Zum Inhalt springen

Nr. 3 Mai/Juni 2010

Editorial 3/2010: Neue GPSP Webseite

Wenn Sie schon längere Zeit Gute Pillen - Schlechte Pillen abonniert haben, wissen Sie, dass wir seit Jahren versuchen, innerhalb eines Dschungels an oft gezielter Arzneimittel-Desinformation eine Schneise der Objektivität zu schlagen. Wir haben dieses Heft mit 20 Seiten „fülliger“ gemacht, damit wir Ihnen eine echte Innovation vorstellen können: Unsere neue Webseite. Von Prof. Bruno Müller-Oerlinghausen

– GPSP 03/2010 / S.02

Reizdarm: Was macht die Behandlung so schwierig?

Chronische Verdauungsbeschwerden Reizdarm: Was macht die Behandlung so schwierig? Blähungen, Durchfall, Verstopfung: Unser Verdauungssystem ist anfällig für Störungen. Das kann unangenehm und lästig sein, ist aber noch lange nicht krankhaft. Wenn sich die Probleme häufen und chronisch werden, kann es sich um das Reizdarm-Syndrom handeln, eine verbreitete, aber an sich gutartige Erkrankung.

– GPSP 03/2010 / S.06

Bloß nicht ins Bett

Dr. Eva-Kristin Renker ist Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie. Sie arbeitet an der Universität Heidelberg. Ihr aktueller klinischer Schwerpunkt ist die Kinderorthopädie. Aufsehen hat ihre Studie zur Behandlung von Rückenschmerzen erregt, weil aus dieser hervorgeht, dass noch immer viele Patienten nicht optimal behandelt werden und sich ihre Schmerzsituation durch passive Therapien wie Bettruhe und Krankschreibung nicht bessert.

– GPSP 03/2010 / S.14