Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2020 / 02 S. 03a
© Roland Brinkmann

GPSP bietet ein breites Themen­spektrum an: Gesundheitsvorsorge oder Behandlung von Krankheiten, Nutzen und Schaden von Medikamenten oder andere Gesundheitsthemen. Dabei möchten wir jüngere und ältere Menschen, Männer wie Frauen ansprechen. Im aktuellen Heft ist all dies enthalten. Wir informieren beispielsweise über Neuigkeiten zur Impfung gegen Gürtelrose (S. 7), geben Entscheidungshilfen zur Schmerzlinderung mit Paracetamol (S. 10) und betrachten erneut kritisch die E-Zigaretten (S. 16).

Ein Dauerbrenner ist die Frage, wer von einer Senkung der Cholesterinwerte profitiert, und ab welchen Werten das sinnvoll ist. Eine neue europäische Leitlinie hat den Kreis derjenigen, die solche Mittel einnehmen sollen, noch einmal ausgedehnt. Wir finden das nicht überzeugend begründet und wundern uns darüber, dass die Mehrzahl der Leitlinienautoren Verbindungen hat mit den Herstellern der Cholesterinsenker, die sie in der Leitlinie empfehlen (S. 4).

Dann noch ein Blick in die Zukunft: Was kann künstliche Intelligenz (KI) im Gesundheitswesen nützen – und was kann sie schaden? Darüber klärt uns unser Interviewpartner Professor Gerd Antes auf, ein Experte auf diesem Feld (S. 19). Nun hat auch die Coronavirus-Epidemie ihren ersten Trittbrettfahrer – angeblich soll ein Vitamin-C-Präparat schützen (S. 18).

Eine abwechslungsreiche und informative Lektüre wünscht Ihnen

Reinhard Bornemann


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de