Zum Inhalt springen
© anresr/iStock

Schlafmittel: Warnung vor riskantem Schlafwandeln

Schon vor mehr als zehn Jahren hat GPSP berichtet, dass Zolpidem und verwandte Arzneistoffe wie Zopiclon, also die sogenannten Z-Substanzen, ganz unerwartete Nebenwirkungen haben können (GPSP 4/2007, S. 9). Diese Schlafmittel wirken nicht nur beruhigend auf das Nervensystem, sondern fördern bei manchen Menschen unerklärliche Verhaltensweisen – wie nächtliches Essen vor dem Kühlschrank, ohne dass man sich am Morgen daran erinnern kann.

Schlafwandeln und damit verbundene Akti (…)

– Gute Pillen – Schlechte Pillen 05/2019 / S.03