Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2016 / 02 S. 27

Gepanschtes

Natürliche Potenzmittel? Natürlich nicht!

Über Erektionsprobleme und andere sexuelle Störungen reden viele Männer nicht gerne mit ihrem Arzt. Und ein Rezept über einen verschreibungspflichtigen Erektionsförderer in der Apotheke einzulösen, ist auch nicht Jedermanns Sache. Davon profitieren Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln im Internet, die Hilfe aus der Natur versprechen und zweifelhafte Präparate diskret per Post versenden.

Schön wäre es für viele durchaus, wenn Mann der erschlaffenden Potenz mit Produkten aus der Natur auf die Sprünge helfen könnte, im Idealfall ganz ohne unerwünschte Wirkungen. Skepsis ist allerdings angebracht, denn die Gefahr ist groß, dass mit dem Päckchen riskante Produkte ins Haus kommen. Gerade Nahrungsergänzungsmittel, die zur Potenzsteigerung propagiert werden, sind neben Produkten zum Abnehmen besonders häufig gepanscht. Das Ausmaß dürfte gewaltig sein. Von einem Hersteller, der auffällig geworden ist, weiß man, dass er monatlich mehr als eine Million Kapseln gepanschter Potenzmittel produziert hat.

Eine Untersuchung hat bei 81% der überprüften Nahrungsergänzungsmittel, die angeblich auf natürliche Weise die Potenz steigern und in den USA oder Asien gekauft worden sind, chemische Erektionsförderer aufgespürt – zum Teil in Kombination mit dem chemischen Blutzuckersenker Glibenclamid (siehe auch GPSP 5/2013, S. 24). Von mindestens 13 Todesfällen nach Einnahme solcher gepanschter Produkte wusste man bereit 2009. Andere Menschen erlitten als Folge schwerer Unterzuckerungen bleibende Hirnschäden.

Stichprobenartige Prüfungen in unabhängigen Laboren machen die ganze Bandbreite solch skrupelloser Panschereien deutlich: Gefunden wurden geringe Mengen chemischer Wirkstoffe, aber auch lebensgefährliche Überdosierungen. Sowohl Einzelwirkstoffe als auch mehrere chemische Bestandteile fielen bei den Stichproben auf. Oft waren die Wirkstoffe bekannt, aber manchmal handelte es sich um chemische Abwandlungen, die noch nie bei Menschen erprobt worden sind. Die Produkte sind zudem unberechenbar: Bei wiederholten Prüfungen verschiedener Chargen des gleichen Produktes fanden sich sowohl Unterschiede in der Dosis der aufgespürten chemischen Wirkstoffe als auch ganz neue, unerwartete chemische Bestandteile.

Unsere Internetdatenbank „Gepanschtes“ (gutepillen-schlechtepillen.de/heft-archiv/gepanschtes) haben wir jetzt um 32 bedenkliche Produkte erweitert: Dort finden Sie Näheres zu den inzwischen fast 1.600 illegalen Nahrungsergänzungsmitteln. Damit haben Sie Zugriff auf die wahrscheinlich weltweit umfangreichste öffentlich zugängliche Datenbank zu gepanschten Produkten. Aber: Auch das ist nur die Spitze des Eisbergs.

1 Cohen PA (2013) JAMA Intern Med. 173, S. 1169
2 Campbell N (2013) J Sex Med 10, S. 1842
3 Poon WT u.a. (2009) Hong Kong Med J 15 (3), S. 196

Neu gefunden:

Mit chemischen Potenzmitteln gepanscht

Produkt: gepanscht mit


100% healthy food form men Tabletten: Sildenafil
Apexxx: Sildenafil

Diamond 3500: Sildenafil + Tadalafil

Eros Power Zone 1900: Sildenafil-Variante + Dapoxetin

Hongkong Tianli Biological ’Power‛ Tabletten: Sildenafil

OrgaZen 3000: Tadalafil

OrgaZen 3580: Tadalafil

Power Tiger-X: Sildenafil-Variante

Real Skill: Sildenafil

Rhino 7 Blue 9000: Tadalafil

Rhino Big Horn: Sildenafil + chemische Variante

Triple MiracleZen Extreme 1750 mg: Sildenafil + Tadalafil + Dapoxetin

Triple MiracleZen Plus 1500 mg: Sildenafil + Tadalafil + Dapoxetin

Triple PowerZen Gold 2000: Sildenafil + Tadalafil

Triple PowerZen Plus 2000: Sildenafil + Tadalafil

Weekend Prime: Sildenafil

Wonder-erect male gum: Vardenafil

X Again Platinum: Sildenafil + Tadalafil + Dapoxetin

Xtra Zone 2200: Sildenafil + Tadalafil

Xtra Zone 2400: Sildenafil + Tadalafil

Xtra Zone 2600: Sildenafil + Tadalafil


Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil: Sildenafil ist der Wirkstoff des Arzneimittels Viagra® (auch in zahlreichen Generika erhältlich), Tadalafil ist als Cialis® im Handel und Vardenafil als Levitra®. Die Panscherei von Nahrungsergänzungsmitteln mit solchen verschreibungspflichtigen Potenzmitteln ist besonders heimtückisch und kriminell. Sie gefährdet Verbraucher ganz erheblich, denn manche Menschen müssen gerade solche chemischen Erektionsförderer meiden, beispielsweise Herzkranke, die gleichzeitig Nitropräparate wie Isosorbiddinitrat (ISDN) oder ähnliche Arzneimittel gegen Angina pectoris einnehmen (GPSP 2/2013, S. 4; http://www.gutepillen-schlechtepillen.de/angina-pectoris/). In Kombination mit einem chemischen Erektionsförderer wie Sildenafil kann der Blutdruck lebensbedrohlich abfallen. Vor allem wer aus medizinischen Gründen chemische Erektionsförderer meiden muss, erhofft sich jedoch möglicherweise Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln, und ist unwissentlich gefährdet, wenn er an ein gepanschtes Produkt gerät.

Sildenafil-Varianten: Hierbei handelt es sich um doppelt bedenkliche Panscherei: Neben den bei Sildenafil genannten Bedenken kommt hinzu, dass chemische Varianten bislang überhaupt nicht oder nicht ausreichend beim Menschen geprüft worden sind.

Dapoxetin ist der Wirkstoff des verschreibungspflichtigen Arzneimittels Priligy®, das gegen vorzeitigen Samenerguss verordnet wird. Wer an Herzerkrankungen oder Kreislaufstörungen beim Aufstehen leidet, darf diesen Wirkstoff aus der Reihe der Antidepressiva nicht einnehmen. Antidepressiva, die dem Dapoxetin chemisch nahe stehen, dürfen nicht mit Dapoxetin kombiniert werden, weil dies die unerwünschten Wirkungen verstärken würde (GPSP 4/2009, Seite 6; http://gutepillen-schlechtepillen.de/mittel-gegen-vorzeitigen-samenerguss-nebenwirkung-vermarktet/). Solche Vorsichtsmaßnahmen sind jedoch nicht möglich, wenn Wirkstoffe wie Sildenafil oder Dapoxetin als Inhaltsstoffe verschwiegen werden.


Mit Appetithemmern gepanscht

Produkt: gepanscht mit


Asset Extreme Plus Kapseln: Sibutramin und/oder Phenolphthalein

Evolve Bee Pollen: Sibutramin + Phenolphthalein

Jenesis Kapseln: Sibutramin + Phenolphthalein

La Trim Plus Kapseln: Sibutramin + Phenolphthalein

New Queen Slimming soft gel Kapseln: Sibutramin

Oasis Bee Pollen Kapseln: Sibutramin + Phenolphthalein

Prime Bee Pollen Kapseln: Sibutramin + Phenolphthalein

SlimeX-15 Kapseln: Sibutramin und/oder Phenolphthalein

Slim Fit Kapseln: Sibutramin

Thirty Plus: Sibutramin

Zi Xiu Tang 250 mg Kapseln: Sibutramin und/oder Phenolphthalein

Sibutramin: Sibutramin war von 1999 bis 2010 als verschreibungspflichtiges Arzneimittel (Reductil®) im Handel. Dann musste es weltweit wegen seines Herz-Kreislauf-schädigenden Potenzials aus dem Handel gezogen werden (GPSP 2/2010, Seite 8; http://gutepillen-schlechtepillen.de/kurz-und-knapp-endlich-sibutramin-reductil-vom-markt/). Sibutramim kann den Blutdruck und die Herzschlagrate erhöhen und gefährdet vor allem Menschen mit koronarer Herzkrankheit (Angina pectoris), Herzrhythmusstörungen oder Schlaganfall in der Vorgeschichte. Es drohen Herzinfarkt, Herzstillstand, Schlaganfall u.a. Auch wenn gleichzeitig bestimmte andere Medikamente eingenommen werden, sind lebensbedrohliche Folgen möglich.

Phenolphthalein: Die abführend wirkende Chemikalie Phenolphthalein wurde früher z.B. in Darmol® Abführschokolade verkauft. Seit vielen Jahren ist Phenolphthalein jedoch wegen seines krebsauslösenden Potenzials nicht mehr als Arzneimittel im Handel. Bei langfristiger Einnahme kann es zu Magen-Darm-Störungen, Herzrhythmusstörungen, Krebs und anderen unerwünschten Folgen kommen.


GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de