Paracetamol

Das Schlagwort ‚Paracetamol‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2021/04 Paracetalgin® – schneller mit Algen?

Wenn der Kopf pocht, soll eine Schmerztablette mit Paracetamol schnell Abhilfe schaffen. Kann das neue und teurere Präparat Paracetalgin® das tatsächlich besser als die „alten“ ­Paracetamol-Tabletten? Weiterlesen

Heft 2020/05 Was geht wann?

Lesen

Heft 2020/02 Alter Hut oder bewährtes Schmerzmittel?

Lesen

Heft 2019/06 Kurz und knapp: Paracetamol

Frankreich verpflichtet Arzneimittelhersteller, auf Präparaten mit dem Wirkstoff Paracetamol deutlich vor den Gefahren einer Überdosierung zu warnen. Weiterlesen

Heft 2018/05 Schmerzmittel: Nicht zu viel schlucken

Auf den Packungen rezeptfreier Schmerzmittel soll demnächst folgender Warnhinweis ­stehen: „Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!“ Dieser nichtssagende Satz ist der kleinste gemeinsame Nenner einer dubiosen Vorgeschichte. Weiterlesen

Heft 2016/03 Die Hausapotheke

Fast jeder hat eine Hausapotheke. Vermutlich steckt darin oft Unnützes oder Unbrauchbares. Machen Sie einen Check! Wir erklären, was hinein gehört, wo man sie am besten unterbringt und wie Sie Medikamente richtig entsorgen. Weiterlesen

Heft 2013/04 GeloProsed® Fortsetzung: Dasselbe in Grün

Nicht alles was Grün ist, kommt aus der Natur. Darüber haben wir in GPSP (1/2013, S. 9) am Beispiel von Otriven® Sinuspray berichtet. Weiterlesen

Heft 2013/02 Thomapyrin®

Das Schmerzmittel Thomapyrin® wurde 2012 in deutschen Apotheken rund 11 Millionen Mal verkauft. Damit steht es auf Rang 7 der Arzneimittelbestsellerliste. Und es ist bereits das vierte Schmerzmittel, das wir in unserer Serie zu den Marktrennern besprechen. Weiterlesen

Heft 2012/03 Paracetamol-ratiopharm®

Mit 21 Millionen Packungen ist Paracetamol-ratiopharm® das meist verkaufte Schmerzmittel Deutschlands – und gleichzeitig das am zweithäufigsten verkaufte Arzneimittel überhaupt. Weiterlesen

Heft 2011/01 Schmerzmittel Paracetamol Empfohlene Dosierung einhalten

Paracetamol ist eines der meist verwendeten rezeptfreien Schmerzmittel. Es eignet sich gut für Erwachsene und Kinder, für diese auch zur Fiebersenkung. Weiterlesen

Heft 2009/02 Vorsicht! Gepanschtes aus dem Internet

2 x Powerful Slimming, 3 Days Fit, 7 Days Diet, 21 Double Slim, Best-life Fat Burning Kapseln BioEmagrecin, Body Creator, Body Shaping, Body Slimming, Cosmo Slim, Eight Factor Diet, Extrim Plus 24 Hour Reburn, Fasting Diet, Imelda Fat Reducer, JM Fat Reducer, Meili, Meizitang, Miaozi MeiMiaoQianZiJiaoNang, Natural Model, Perfect Slim Up, Powerful Slim, Reduce Weight, Sana Plus, Slim 3 in 1 Extra Slim (Waist) Formula, Slim 3 in 1 M18 Royal Diet, Slim Burn, Slim Express 4 in 1, Slim Fast, Sliminate, Slimming Formula, Slim Waistline, Slim Up, Super Fat Burner, Super Slimming, Trim 2 Plus, Waist Strength Formula, Zhen de Shou Weiterlesen

Heft 2008/06 Wick MediNait® Erkältungssirup für nachts, Per Schrotschuss in den Schlaf?

Wick MediNait® ist seit langem ein Hit unter den Erkältungsmedikamenten. 2,7 Millionen Fläschchen des rezeptfreien Mittels wurden 2007 in deutschen Apotheken verkauft. Die Werbung verspricht Linderung von Beschwerden wie Schnupfen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen. Aber dass der Saft nicht harmlos ist, verraten seine Bestandteile. Weiterlesen

Heft 2008/03 Lobbyismus statt Verbraucherschutz: Rezeptpflicht für Paracetamol?

Paracetamol ist eines der wichtigsten rezeptfreien Schmerzmittel in Deutschland. Es ist seit mehr als 50 Jahren im Handel, bewährt und besonders für Kinder geeignet. Für sie gibt es zahlreiche spezielle Präparate (Säfte, Zäpfchen u.a.) in altersgemäßen Dosierungen. Einen Pferdefuß hat Paracetamol jedoch: Die in den Beipackzetteln genannten Dosierungen dürfen keinesfalls überschritten werden. Denn bei zu hoher Dosis besteht die Gefahr einer lebensbedrohlichen Schädigung der Leber. Weiterlesen

Heft 2008/01 Schmerzmittel: Sie haben die Wahl

Tips zur Auswahl rezeptfreier Präparate. Die deutschen Apotheken führen mehr als 250 rezeptfreie Schmerzmittel. Dieses anscheinend vielfältige Angebot täuscht jedoch darüber hinweg, dass es nur wenige schmerzdämpfende Wirkstoffe zur Selbstmedikation gibt. Häufig genutzt und bewährt sind vor allem Acetylsalicylsäure (ASS), Ibuprofen und Paracetamol sowie Naproxen. Ibuprofen und Naproxen sind in höheren Dosierungen zur Behandlung rheumatischer Schmerzen verschreibungspflichtig. Aufgeplustert wird das Schmerzmittelangebot vor allem durch Generika („Kopien“, siehe GPSP 5/2006, S.”Ż10) und Kombinationspräparate, die mehrere Bestandteile enthalten. Weiterlesen

Heft 2005/02 Nasentropfen oder Nasensprays?

Nasentropfen, Schmerzmittel: Paracetamol oder Ibuprofen?, Azetylsalizylsäure (ASS) – Kautabletten besser? Weiterlesen

Heft 2005/01 Grippe(mittel) echte Influenza, Schutzimpfung

Gerade noch gesund und fit, spüren wir auf einmal ein leichtes Kratzen im Hals, bald kommen Schnupfen, Niesen und vielleicht noch Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Husten und Fieber dazu – es hat uns erwischt: Wir sind erkältet. Was führt zu einer Erkältung, was können wir dagegen tun? Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Paracetamol


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Werbung – Aufgepasst!

    Wer denkt bei diesem Bild nicht an eine Patientin mit Krebs, der durch Chemotherapie die Haare ausgefallen sind? Der Anbieter von Recancostat hat für sie einen scheinbar guten Tipp:

  • Was bei Tropfen alles schief gehen kann

    Arzneimittel in Form von Tropfen oder Säften sind scheinbar kinderleicht abzumessen. ­Dennoch sind Dosierungsfehler häufiger als man denkt. Das zeigt eine aktuelle Analyse.

  • Pflege- und Krankheitskosten richtig absetzen

    Wer andere pflegt oder selbst Hilfe benötigt, kann 2021 oft mehr und auch leichter eigene Ausgaben beim Finanzamt

  • Aducanumab: FDA in der Kritik

    Seit die FDA im Juni 2021 in einem umstrittenen Verfahren Aducanumab in den USA ­zugelassen hat,1 sind weitere Details zu möglichen Unregelmäßigkeiten bei diesem

  • „Impfnosoden“ – was soll das?

    „Impfnosoden“ versprechen die „Ausleitung“ schädlicher Substanzen aus dem Körper. Warum das bei Impfungen überhaupt notwendig sein und wie das funktionieren soll,

  • Neues zu Arzneimittelrisiken: Rezeptfreie Risiken für Ältere

    Rezeptfreie Arzneimittel sind nicht per se unproblematisch. Das gilt besonders für ältere Personen, wenn es um einige

 


Ausgabe 2021/06




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de