7. Dezember 2020

Impfstoff-Imperialismus

Wer wird die Covid-Impfstoffe bekommen?

cc Andrew Shiva

Noch sind keine Impfstoffe gegen Covid-19 regulär zugelassen. Doch das Rennen, wer sie bekommt, ist längst im Gange. Ärmere Regionen der Welt könnten dabei den Kürzeren ziehen.

Eigentlich hätte alles so schön werden können. Auf der Weltgesundheitsversammlung im Mai in Genf hatten die Staaten der Welt gemeinsam beschlossen, dass Impfstoffe gegen Covid-19 als „globales öffentliches Gut“ zur Verfügung stehen sollen. Bundeskanzlerin Merkel betonte, dass die Impfstoffe „natürlich für alle zugänglich und bezahlbar sein“ müssten. Auch praktische Schritte wurden in Genf vereinbart: Technologien und Patentrechte sollten in einen bei der Weltgesundheitsorganisation angesiedelten Pool eingehen, damit die Produkte direkt nach Zulassung kostengünstig in so vielen Fabriken wie möglich hergestellt werden können. Auch über einen gerechten globalen Verteilungsmechanismus hat sich die WHO inzwischen Gedanken gemacht.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Was bringt ein Lungenkrebs-Screening?

    Soll es in Deutschland zukünftig eine Früherkennung auf Lungenkrebs für (ehemalige) Raucher:innen geben? Ein

  • Frohe Feiertage und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr!

    Wir machen Pause bis zum 6.1.2021.

  • Die Dame mit den Diagrammen

    Viele kennen Florence Nightingale nur als Krankenpflegerin, die in einem britischen Feldlazarett

  • Knochenbrüche im Alter

    Osteoporose, also eine niedrige Knochendichte, ist einer von mehreren Risikofaktoren für Knochenbrüche.

  • Eines für alle?

    Die neuen Behandlungsempfehlungen für Asthma bei Erwachsenen1 enthalten eine alternative Strategie, die das

  • Was wusste das Bundesgesundheitsamt?

    Das Hormonpräparat Duogynon wurde in den 1960er- und 1970er-Jahren als Schwangerschaftstest genutzt. Bis

 


Ausgabe 2021/01




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de