Zum Inhalt springen

Vom Glück der Unordnung

Die Entdeckung des Penicillins

Durch Alexander Fleming haben einige früher tödliche Infektionskrankheiten ihren Schrecken verloren: 1928 entdeckte er einen Wirkstoff, der das Wachstum von krankmachenden ­Bakterien hemmt. Das verdanken wir vor allem seinem Unwillen, im Labor Ordnung zu halten.

In der gängigen Vorstellung laufen wissenschaftliche Entdeckungen oft so ab: Die Welt hat ein drängendes Problem. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler suchen strukturiert und gezielt nach Lösungen, bis es endlich den entscheidenden Durch (…)

– Gute Pillen – Schlechte Pillen 06/2019 / S.08