Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2020 / 06 S. 24aLb

Leserbrief:

Vitamin D-Vergiftung

Liebe Redaktion,
mir machen die Folgen der unsäglichen Pharmawerbung Sorgen. Neuester Schrei: Vitamin D gegen Corona,1 na toll. Ich habe inzwischen zwei Patienten mit schweren Vergiftungserscheinungen (Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme von 10 kg und mehr, Hyperkalzämie, in einem Fall vermutlich mit Bauchspeicheldrüsen-Reizung), die beide Vitamin D via Internet als Tropfen bezogen und die beide fünf Tropfen pro Tag über Monate eingenommen haben. Es waren Empfehlungen von Freunden. Beide Patienten wussten nicht, dass ein Tropfen 1.000 IE Vitamin D enthält und dass die empfohlene Höchstmenge für alte Menschen, die nicht mehr in die Sonne gehen können, bei 800 IE pro Tag liegt.  Laut Flüsterpropaganda soll Vitamin D angeblich auch bei Depressionen und schwachem Immunsystem (was immer das sein soll) helfen. Bitte geben Sie einen Warnhinweis in GPSP. Selbst die Mediziner in der Rettungsstelle wussten nicht, dass Vitamin D derzeit in solch toxischen (giftigen) Dosen genommen wird. A. L. (Allgemeinärztin)

GPSP: Ihrer Bitte kommen wir gern nach. Ob Vitamin D vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützt, wurde nicht in Studien untersucht und ist auch wenig plausibel.2 Aber in großen Mengen kann Vitamin D gefährlich werden, wie wir bereits in GPSP 2/2018 (S. 13) warnten. Unser Fazit ist nach wie vor gültig: Finger weg von hoch dosierten Vitamin-D-Präparaten ohne ärztliche Untersuchung, Verschreibung und Überwachung! Bei den meisten Menschen in Deutschland reicht ein regelmäßiger kürzerer Aufenthalt im Freien, um ausreichend Vitamin D zu bilden.3 Wer meint, zusätzlich Vitamin D zu benötigen, sollte sich ärztlichen Rat holen. Hinzuzufügen wäre: Freunde zu haben ist gut, aber als medizinische Ratgeber sind sie nicht unbedingt die beste Adresse. Informieren Sie sich lieber bei GPSP oder einem anderen verlässlichen und unabhängigen Anbieter von Gesundheitsinformationen.

1 Werbung in ApoMedia 07/2020
2 medizin-transparent (2020) Unterstützt Vitamin D das Immunsystem gegen Corona und anderen Viren? www.medizin-transparent.at/vitamin-d-und-das-immunsystem-was-stimmt (Abruf 25.9.2020)
3 RKI (2019) Antworten des Robert Koch-Instituts auf häufig gestellte Fragen zu Vitamin D. www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/Vitamin_D_FAQ-Liste.html (Abruf 25.9.2020)

Wir freuen uns, wenn Sie an die Redaktion schreiben. Uns erreichen aber sehr viele Zuschriften. Eine schnelle Rückmeldung und individuelle Recherche würde die Kapazitäten unseres Redaktions­teams sprengen. Wir nehmen Ihre Anfrage aber gerne in unsere Planungsrunden auf und werden prüfen, ob wir das Thema in GPSP besprechen können. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis – bleiben Sie uns gewogen! Ihre GPSP-Redaktion


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

     


    Titelbild dieser Ausgabe


    AKTION

    AKTION 1000 neue Abonnenten

    Spenden

    Unsere Informationen gefallen Ihnen?
    SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de