Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2016 / 01 S. 16a

Buchtipp:

Fragen Sie Dr. Johannes. Ihr Weg zur besten Medizin

J. Wimmer & R. Haring (2015) Fragen sie Dr. Johannes. Berlin: Ullstein, 240 Seiten, 9,90 €
J. Wimmer & R. Haring (2015) Fragen sie Dr. Johannes.
Berlin: Ullstein, 240 Seiten, 9,90 €

Wer ist überhaupt Dr. Johannes? Das Taschenbuchcover zeigt ihn: jung, mit Arztkittel, sympathisch lächelnd. Und es gibt ihn wirklich. Er ist praktizierender Arzt, heißt Dr. Johannes Wimmer und hat gemeinsam mit dem Gesundheitswissenschaftler Prof. Dr. Robin Haring 1 diesen ungewöhnlichen Patientenratgeber geschrieben.

Wie findet man den Weg zur besten Medizin? In sechs Kapiteln können sich Leserinnen und Leser einen Einblick in das Gesundheitssystem verschaffen – und zuverlässige Entscheidungshilfen entdecken. Ein paar Themenbeispiele: Was nützen mir Eigenrecherchen und -diagnosen im Internet (z.B. Dr. Google)? Woran erkenne ich solide Gesundheitsinformationen? Wie finde ich einen guten Arzt oder eine gute Ärztin? Worüber muss ich ihn oder sie informieren? Was kann ich aktiv für eine erfolgreiche Behandlung tun? Worauf sollte ich bei einem Klinikaufenthalt achten? Was tun, wenn ein Behandlungsfehler passiert ist?

Das Buch ist knackig und leicht verständlich geschrieben. Und auch Bleiwüsten bleiben uns erspart, denn Checklisten, Grafiken, Anekdoten aus dem wirklichen Arzt-Patienten-Leben sowie Quiz-Abschnitte lockern das Ganze auf. Sehr angenehm ist, dass jedes Kapitel für sich mit Gewinn gelesen werden kann. Ein
Glossar sowie nützliche Internetadressen runden das Buch ab.

Nicht nur für Erkrankte ist dieser Ratgeber motivierend und zielführend. Er ist auch etwas für alle, die sich auf den Gang durch das Gesundheitswesen vorbereiten möchten, weil die Eltern, Kinder, Partner und Partnerinnen erkrankt sind.

1 GPSP 2/2015, S. 19

Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de