24. August 2020

Mehr Schaden als Nutzen für Männer?

Was bringt das PSA-Screening?

© sorsillo/ iStockphoto.com

Der PSA-Test soll helfen, Prostatakrebs früh zu erkennen. Eine kürzlich veröffentlichte Bewertung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) beleuchtet Nutzen und Schaden.

Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Für seine Früherkennung gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Die ärztliche Tastuntersuchung durch den Enddarm. Bei Männern über 45 Jahren bezahlt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten.2 Den PSA-Test, den Männer aus der eigenen Tasche zahlen müssen. Diese Untersuchungen („Screening“) richten sich an Männer, die bisher keine Beschwerden oder Auffälligkeiten haben.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Gepanschtes: Afrika

    Gepanscht werden nicht nur Nahrungsergänzungsmittel, sondern auch echte Medikamente. Bis vor Kurzem wurde

  • Was geht wann?

    Wenn der Babybauch die Rückenmuskeln strapaziert oder Stress bei der Elternzeitplanung zu Kopfschmerzen führt,

  • Was ich will

    Krankheit und Sterben sind Themen, die gefühlt oft weit weg sind. Nicht nur in Zeiten der Corona-Pandemie

  • Blutdrucksenker besser am Abend nehmen?

    Ist es tatsächlich von Vorteil, Blutdrucksenker abends statt morgens einzunehmen? Das hatte im letzten Jahr eine

  • Werbung – Aufgepasst!

    „Sie stehen mit Ihrem Magen-Darm-Trakt auf Kriegsfuß? Yamato®Gast kann helfen und den Magenfrieden

  • Ist es Hautkrebs?

    Das Muttermal oder der Leberfleck sieht auf einmal anders aus – ist das vielleicht Hautkrebs? In dieser


Ausgabe 2020/05




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de