Zum Inhalt springen
© ananaline/iStock

Gestörte Sexualität: Risiko bei bestimmten Antidepressiva

Jedes Arzneimittel hat auch unerwünschte Wirkungen. Bei den SSRI/SNRI-Antidepressiva wurden die Auswirkungen auf die Sexualität lange Zeit wenig beachtet, aber sie sind bekannt: verminderte Libido und Orgasmusstörungen bei Männern und Frauen sowie Ejakulationsstörungen und Impotenz als Folge der Medikamenteneinnahme.

Aber nun haben sich die Hinweise verdichtet, dass mit dem Absetzen dieser Antidepressiva, die Welt nicht wieder in Ordnung ist.4 Denn die Störungen der Sexualität können nach Beendigu (…)

– Gute Pillen – Schlechte Pillen 05/2019 / S.15