Zum Inhalt springen
© ljubaphoto/ iStockphoto.com

Nutzlos: Eigenblut-Injektion

Wenn beim Sport, durch Überbeanspruchung oder infolge einer Behandlung mit einem Kortisonpräparat die Achillessehne reißt, muss nicht immer operiert werden. Liegen die Sehnen­enden nämlich nah genug beieinander, kann eine konservative Behandlung ausreichen. Dazu wird ein Unterschenkelgips in Spitzfußstellung angepasst, der zwei Wochen getragen wird und der das Zusammenwachsen der Sehnen­enden einleitet. Danach muss der Betroffene noch längere Zeit einen Spezialschuh tragen.3

(…)

– Gute Pillen – Schlechte Pillen 02/2020 / S.14