Essstörungen

Das Schlagwort ‚Essstörungen‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2019/01 Abnehmen um jeden Preis

Schlankheitswahn! Gibt es überhaupt Frauen, die sich diesem gesellschaftlichen Druck entziehen können? Die meisten versuchen irgendwann einmal mit Diät, Sport oder anderen Methoden, ihr Gewicht zu senken – ohne im Entferntesten „zu dick“ zu sein. Obwohl überflüssig und unvernünftig, ist ein solches Verhalten natürlich nicht immer krankhaft. Es kann aber zur Krankheit werden. Weiterlesen

Heft 2013/05 Beratung und Therapie im Internet

In den Niederlanden oder in Großbritannien werden sie bereits von den Krankenkassen bezahlt: Online-Therapien und Therapien per Telefon bei psychischen Erkrankungen wie Depression und Essstörungen. In Deutschland ist jede Form von Ferntherapie standesrechtlich verboten, Beratung aber nicht. Auch hierzulande gibt es Online-Angebote, die sich an Menschen mit psychischen Problemen richten. Weiterlesen

Heft 2013/03 Buchtipp: „Essstörungen“

Essen macht nicht nur satt. Essen ist ein Genuss. Dafür hat die biologische Evolution gesorgt, sie sichert so die lebenswichtige Nahrungsaufnahme. Weiterlesen

Heft 2012/04 Kurz und knapp: Essstörungen

Von 100 Frauen leiden sechs unter einer Essstörung, bei Männern sind es ein bis zwei von 100, besagt eine Studie der Universität Leipzig. Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Essstörungen


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Verhütung: Wenn die Spirale das Weite sucht

    Wenn Frauen sich für eine Spirale entscheiden, wollen sie sicher verhüten. Allerdings ist die Sicherheit futsch, wenn

  • Falschinformationen zu Nikotin und Corona

    Im Jahr 2020 machten Studien Schlagzeilen, denen zufolge Nikotin-Konsum angeblich vor Covid-19 schützt. Das hat

  • Erhöhtes Thromboserisiko bei neueren „Pillen“

    Es gibt riskantere und weniger riskante Anti-Baby-Pillen, wenn es um das Risiko von Blut­gerinnseln geht. Allerdings

  • Werbung – Aufgepasst!

    Wer denkt bei diesem Bild nicht an eine Patientin mit Krebs, der durch Chemotherapie die Haare ausgefallen sind? Der Anbieter von Recancostat hat für sie einen scheinbar guten

  • Was bei Tropfen alles schief gehen kann

    Arzneimittel in Form von Tropfen oder Säften sind scheinbar kinderleicht abzumessen. ­Dennoch sind Dosierungsfehler häufiger als man denkt. Das zeigt eine aktuelle Analyse.

  • Pflege- und Krankheitskosten richtig absetzen

    Wer andere pflegt oder selbst Hilfe benötigt, kann 2021 oft mehr und auch leichter eigene Ausgaben beim Finanzamt

 


Ausgabe 2022/01




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de