Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2018 / 03 S. 14c

Kurz und knapp:

Grünzeug Nicht keimfrei!

@ Skunevski/ istockphoto.com
@ Skunevski/ istockphoto.com

Frisches Grünzeug ist angesagt. Das gilt schon lange für Salate, seit einiger Zeit auch für frisches Blattgrün bei Kräutern und Tees, neuerdings auch für die beliebten Smoothies. All diese Lebensmittel werden als besonders gesund wahrgenommen. Allerdings können auf Gras- und Blattproduk­ten bakterielle Krankheitserreger vorkommen und sich rasch ver­mehren, wenn in der Küche wich­tige Hygienetipps nicht beachtet werden.

Zu den möglichen krankheitsauslösenden Erregern gehören zum Beispiel bestimmte Stämme von Escherichia coli, aber auch Salmonellen und Listerien. Grundsätzlich spielt es eine Rolle, wie stark ein Produkt mit Bakterien belastet ist. Völlig keimfrei sind Salat & Co. in der Regel nicht und müssen es auch nicht sein. Waschen, Einfrieren, Erhitzen und Trocknen können die Keimbelastung generell reduzieren.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gibt einige Tipps für den Umgang mit frischem Grün.3

•  Frische Blattprodukte wie Salatblätter gründlich waschen und zügig verbrauchen.
•  Zerkleinerte Blattprodukte wie grüne Smoothies bei höchstens 7° Celsius lagern und am Tag der Herstellung verbrauchen.
•  Durch starke Säuerung von Smoothies – etwa durch Zitrusfrüchte – lässt sich die Keimvermehrung vermindern.
•  Kräutertees mit sprudelnd kochendem Wasser herstellen.
•  Auf vorgeschnittene und verpackte Salate sollten Schwangere und Personen mit geschwächter Abwehr vorsichtshalber verzichten.
•  Nahrungsergänzungsmittel aus getrockneten Blatt- und Grasprodukten sollten abwehrgeschwächte Menschen nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin konsumieren.4


3    BfR (2017) Lebensmittel aus Blättern und Gräsern können Krankheitserreger enthalten. Presseinformation 10.7.
4    Über den geringen Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln hat GPSP wiederholt berichtet.

Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

 


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de