Almased

Das Schlagwort ‘Almased’ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2014/06 Klage - Verbraucherzentrale gegen Almased

Die Verbraucherzentrale Sachsen traut sich was: Sie verklagte den Anbieter des Diätmittels Almased wegen einer „wettbewerbswidrigen Schlankheitswerbung“.1 Der unmittelbar vor der Tagesschau gesendete Spot – 30 Sekunden sind offiziell für rund 50 000 Euro zu haben2 – kommt mit einem japsenden Hund und einer ansehnlichen Brünetten im gelben Bikini daher.3 Auch die Homepage ist verlockend. Das Pulver gibt es in Drogerien und Apotheken. Weiterlesen

Heft 2013/06 Kurz und knapp: Almased® Pulver Allergische Reaktion auf Soja möglich

Viele Menschen, die abnehmen möchten, essen nicht einfach weniger, sondern lieber etwas Anderes. Daran verdienen manche Unternehmen eine Menge. Almased® wird als Abnehmhilfe vermarktet (GPSP 2/1013, S. 18). Das Gemisch besteht im Wesentlichen aus Soja- und Milcheiweiß plus Honig. Weiterlesen

Heft 2013/02 Glosse: Bikini-Figur

Sie kennen doch sicher die Dame im gelben Bikini mit Hund, die immer kurz vor der Tagesschau aufläuft – im Auftrag von Almased. Echt umwerfend war auch der vorweihnachtliche Spot, wo der schlanken Brünetten – diesmal ist sie in elegantes Schwarz gehüllt – ein freudestrahlender Kerl die Haustür öffnet. Staunen in seinem Gesicht: „Wow. Hast du abgenommen?“ Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Almased


Veröffentlicht: 6. July 2017

  • Durchleuchtet

    Als Wilhelm Conrad Röntgen Strahlen entdeckte, die Körper durchleuchten können, war die Welt begeistert. Erst später

  • Update zu Misoprostol

    Der Wirkstoff Misoprostol wird in der Geburtshilfe schon lange eingesetzt. Er gilt als wirksam und sicher. 2020 gab es

  • Geldflüsse in der Medizin

    Wenn Ärztinnen und Ärzte finanzielle Beziehungen zu Pharmaunternehmen haben, kann das ihre Einschätzungen zu

  • Werbung – Aufgepasst!

    Reicht ein „starkes Abwehrsystem“ aus, damit Großeltern auch ungeimpft „unbeschwert die Enkelkinder treffen"

  • Aus aktuellem Anlass:

    Leser:innen fragen uns, ob wir nicht über die Impfungen gegen Covid-19 berichten könnten.

  • Mammografie – je früher, desto besser?

    Frauen sollten bereits ab 40 und nicht erst ab 50 regelmäßig am Mammografie-Screening teil-nehmen, um Brustkrebs früh zu erkennen. Das suggeriert die