Zum Inhalt springen

Thomas Kunz (Cartoon)

Thomas Kunz
Thomas Kunz

… ist ein in der Schweiz wohnhafter Künstler und Illustrator.

Er hat im Jahr 2012 mit einem Bachelor of Arts abgeschlossen. Nach seinem Studium mit Schwerpunkt Animation, Stop Motion und 3D in Bremen und Nottingham kehrte Thom 2012 nach Zürich zurück.

Im Moment arbeitet er hauptsächlich an Cartoons und Illustrationen. Weitere Interessen liegen in den Bereichen Video Recording, Malerei und 3D Modelling.

In seinen Werken zeigt Thom oft merkwürdige Figuren und tierische Kreaturen aus seiner inneren Welt.

Die meisten Zeichnungen sind in schwarzweiß gehalten und verbinden traditionelle mit digitalen Techniken. Die detaillierten Schraffuren imitieren das Erscheinungsbild von Kupferstichen.

Farben benutzt Thom vor allem in Cartoons, die als Webcomic konzipiert sind oder die in Magazinen gedruckt werden.

Thomas lässt sich gerne von Wortspielen oder anderen sprachlichen Seltsamkeiten zu Bildideen inspirieren. Die besten Zeiten, neue Ideen zu entwickeln, sind auf langen Wanderungen durch die Hügel und Berge der Schweiz, während dem Zelten oder natürlich unter der Dusche.

Seit dem Novemberheft 2007 von Gute Pillen – Schlechte Pillen wird jeweils ein Artikel von einem lustig bis verwirrenden Cartoon von Thomas Kunz begleitet. Obwohl er, wie er selbst sagt, keinen medizinischen Background und wenig Detailwissen über die Pharmabranche besitzt, fühlt sich der Zeichner bei dieser Arbeit gut aufgehoben. Denn: Die menschliche Gesundheit und was für ihren Erhalt unternommen wird, böten oft dankbare Vorlagen für Cartoons.

Dass er der Sohn einer Krankenschwester ist und als Schweizer mit Namen wie Ciba, Roche, Sandoz und Novartis groß geworden ist, erachtet Thomas Kunz als gute Voraussetzung für seine Mitarbeit bei Gute Pillen – Schlechte Pillen.

Portfolio: www.kunzkunst.com

Kontakt: thomas.kunz@kunzkunst.ch