Warenkorb anzeigen „Thema Depression“ wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Gesamtheft 01/2021

5,00  inkl. 7% MwSt.
BRUSTKREBS
Artikelnummer: 2021,01
Artikelnummer: 2021,01 Kategorien: ,

Beschreibung

Liebe Leserin, lieber Leser,
ist Ihnen schon mal aufgefallen, wie lang Beipackzettel für Medikamente sind? Wahrlich keine einladende Lektüre – und doch so wichtig! Ein Lese-Kompass auf S. 6 hilft, Hürden zu überwinden.
Aus aktuellem Anlass: Sprache im Wandel
Deutsche Sprache, schwere Sprache. Das liegt auch an den drei bestimmten Artikeln: der, die, das, Maskulinum, Femininum, Neutrum. Andere Sprachen kommen ohne Artikel aus und damit leichter durch das „Gendergerangel“, etwa das Persische oder Georgische.
Apps auf Rezept
Neuerdings können die ersten digitalen Gesundheitsanwendungen auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden. Wie nützlich solche Apps letztendlich sind und ob sich die Ausgaben dafür lohnen, ist jedoch noch offen.
Was der Beipackzettel verrät
Verloren in der Bleiwüste? Das kann schnell passieren beim Versuch, sich in der Packungsbeilage von Medikamenten zu orientieren. Wir geben Ihnen einen kleinen Kompass an die Hand.
Was bringt ein Lungenkrebs-Screening?
Soll es in Deutschland zukünftig eine Früherkennung auf Lungenkrebs für (ehemalige) Raucher:innen geben? Ein kürzlich veröffentlichtes Gutachten hat Vor- und Nachteile eines solchen Screenings analysiert.
Entwarnung für Alu in Deos
Bislang gab es nur wenige Untersuchungen zu den gesundheitlichen Risiken von Aluminium in Deos. Die zuständige Behörde in Deutschland hatte noch 2019 davor gewarnt. Im Licht neuer Erkenntnisse wurde diese Bewertung 2020 geändert.
Aufgefrischt: Diskussion um ePA: Nächste Runde
Die Diskussion um den Datenschutz bei der elektronischen Patientenakte (ePA) geht wie erwartet weiter:
Aufgefrischt: HPV-Impfung: Schutz vor Krebs
Als 2007 die Impfung gegen das Humane Papilloma-Virus (HPV) für Mädchen empfohlen wurde, war nur bekannt, dass bei Geimpften seltener Zellveränderungen am Gebärmutterhals entstehen, von denen sich einige zu Krebs weiterentwickeln können.
Diabetin – Wunder über Wunder
BestProvita Diabetin-Kapseln: Die Reklame für dieses Nahrungsergänzungsmittel trägt dick auf – und schießt auf der offenen Quacksalberei-Skala weit nach oben. Wir haben uns die Werbung näher angesehen und dabei viele altbekannte Muster entdeckt.
Kurz und knapp: Corona-Mythen entlarvt
Fragt man Suchmaschinen, was gegen Corona hilft, liefern sie oft eine lange Liste fragwürdiger Empfehlungen.
Kurz und knapp: Neue Patientenleit­linie Herzschwäche
Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Oktober 2020 eine neue Patientenleitlinie zum Thema Herzschwäche veröffentlicht.
Kurz und knapp: Kein Otriven für Säuglinge
Nasentropfen und -sprays sind vermeintlich einfach zu handhaben – können aber Probleme bereiten. Bei Säuglingen, die abschwellende Nasentropfen erhielten, sind schwere unerwünschte Wirkungen wie Atemstillstand aufgetreten.
Kurz und knapp: Kijimea droht arznei-telegramm
Dass Anbieter von schlecht bewerteten Produkten gereizt reagieren, ist leider keine Seltenheit. Jüngstes Beispiel: Der Anbieter des Medizinprodukts Kijimea Reizdarm Pro war nicht damit einverstanden, wie eine unserer Mutterzeitschriften über dessen Werbung berichtet hatte:
Kurz und knapp: Wo das Kniegelenk wechseln lassen?
Die meisten Menschen, die wegen einer Kniearthrose ein künstliches Kniegelenk (Knieprothese) bekommen, leben langfristig mit dem ursprünglich eingesetzten Exemplar.
Kurz und knapp: Unterstützen bei Depression
Was tun, wenn Angehörige, eine Freundin oder Freund an einer Depression erkrankt sind?
Mammografie – je früher, desto besser?
Frauen sollten bereits ab 40 und nicht erst ab 50 regelmäßig am Mammografie-Screening teil-nehmen, um Brustkrebs früh zu erkennen. Das suggeriert die Pressemitteilung zu neuen bri-tischen Studienergebnissen. Doch sieht man genauer hin, ergibt sich ein etwas anderes Bild.
Informationen im Internet: Diabinfo
Die staatliche Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat 2018 ein Informationsportal für Menschen mit Diabetes gestartet. Es soll aktuelle, relevante und unabhängige Informationen über das Leben mit Diabetes bieten. Eine kritische Einordnung des Portals fehlt.
Fake Facts
Die Pandemie legt offen, was schon sehr lange ein ärgerliches Problem ist: Irreführende Informationen über Gesundheit und Krankheit verbreiten sich wie ein Lauffeuer. Ein wichtiges Buch erklärt, warum Menschen dafür so empfänglich sind und welchen Anteil das Internet dabei hat.
Aufgefrischt: E-Zigaretten für den Raucherstopp – Keine wirkliche Hilfe
Schaffen es Raucher:innen, mithilfe von E-Zigaretten vom Tabak loszukommen? Bisherige Studien zeigten: Mit nikotinhaltigen E-Zigaretten fiel der Ausstieg zwar etwas leichter als mit wirkstofffreien E-Zigaretten oder Nikotinpflastern.
Aufgefrischt: E-Liquids – Hierzulande keine Gefahr durch Vitamin E-Zusatz
Eine mysteriöse Lungenerkrankung alarmierte 2019 die Menschen in den USA: Vor allem junge Raucher:innen mussten wegen schwerer Lungenentzündungen ärztlich versorgt werden, viele davon im Krankenhaus.
Umstrittene Tabakerhitzer
Neues Lieblingskind der Tabakindustrie: Tabakerhitzer. In den USA darf ein Anbieter damit werben, dass weniger schädliche Stoffe entstehen als bei herkömmlichen Zigaretten. Die Weltgesundheitsorganisation kritisiert das – denn bisher fehlen sichere Belege, dass Tabakdampf weniger riskant als Tabakrauch ist.
Mehr Auswahl – und mehr Fragen
Brauche ich nach der OP bei frühem Brustkrebs auch noch eine Chemotherapie? Bei dieser Entscheidung sollen künftig noch weitere Biomarker-Tests den betroffenen Frauen und ihren Ärzt:innen helfen. Es gibt jedoch viele offene Fragen.
Wie von Antidepressiva wieder loskommen?
Dass das Absetzen von Antidepressiva große Probleme bereiten kann, blieb bislang oft unterbelichtet. In Großbritannien ist inzwischen eine Hilfestellung für Betroffene verfügbar.
Werbung – Aufgepasst! Wenn der Inhalt zur Werbe-Deko wird
Reklame kann nerven. Eine besonders clevere Form der Verpackung haben die Macher:innen von „+3“ gefunden. Das kostenlose Heft liegt jeden Monat der Süddeutschen Zeitung bei.