Protonenpumpenhemmer

Das Schlagwort ‚Protonenpumpenhemmer‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2014/05 Protonenpumpenhemmer gegen Sodbrennen Dritter Wirkstoff nun rezeptfrei

Protonenpumpenhemmer, kurz auch Säureblocker genannt, verringern die Säurebildung im Magen. In kleinen Packungen und niedrig dosiert sind manche dieser Präparate rezeptfrei gegen Sodbrennen erhältlich. Die Säureblocker haben die früher beliebten säurebindenden Mittel (Antazida) verdrängt. Weiterlesen

Heft 2014/04 Kurz und knapp: Smarter Medicine: Weniger ist mehr

Die Schweiz geht voran. Dort hat die größte medizinische Fachgesellschaft (Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin, SGIM) jetzt ganz im Sinne der Patienten und Patientinnen die Initiative ergriffen: Sie empfiehlt Ärzten, bestimmte Untersuchungen und Behandlungen zu unterlassen. Weiterlesen

Heft 2011/04 Osteoporose Aktiv für stabile Knochen

Mit dem Alter wächst die Sorge vor Osteoporose – auch Knochenschwund genannt. Weiterlesen

Heft 2011/02 Leserbriefe: Übersäuerung

Die Idee des „übersäuerten“ Körpers, der Grund für zahllose Leiden sein soll, ist abwegig. Weiterlesen

Heft 2008/06 Sodbrennen Risiken bei Langzeiteinnahme von Säureblockern

Säureblocker, die so genannten Protonenpumpen-Hemmer (PPI), vermindern die Säurebildung im Magen. Sie sind bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren oft nützlich, auch bei heftigem Sodbrennen (Refluxkrankheit). Doch eine langfristige Einnahme ist häufig überflüssig und hat besondere Risiken. Weiterlesen

Heft 2006/05 Sodbrennen Ernährungstipps

Etwa jeder Zehnte bekommt manchmal oder auch öfter Sodbrennen. Die Beschwerden beruhen meist darauf, dass der Magen zu viel Säure produziert oder saurer Mageninhalt in die Speiseröhre zurückfließt. Außer Ernährungstipps können verschiedene Medikamente helfen. Gut erprobt ist der Wirkstoff Ranitidin. Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Protonenpumpenhemmer


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Gepanschtes:

    Vor wenigen Wochen hat das Regierungspräsidium Tübingen vor „Rammbock“ gewarnt, einem im Internet

  • Nachgefragt:

    Die Ärztin Natalie Grams will, dass homöopathische Produkte nicht mehr wie Arzneimittel ausschließlich in...

  • Impfen gegen Gürtelrose?

    Wer die Windpocken durchgemacht hat, kann im fortgeschrittenen Alter Gürtelrose (Herpes zoster )

  • Werbung – Aufgepasst!:

    Basilikum ist eine leckere Essenszutat. Aber kann das Gewürz auch Haarausfall verhindern? Diesen Eindruck

  • Die Schattenseite der MRT

    MRT ist die geläufige Abkürzung für den sperrigen Begriff Magnetresonanztomografie. Doch wie

  • Kolumbus und die „Franzosen-Krankheit“

    Die „Lust“ auf Entdeckungen und Eroberungen forderte ab dem 15. Jahrhundert in Europa einen hohen Tribut.