Medical Tribune

Das Schlagwort ‚Medical Tribune‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2014/05 Aufgefrischt: Bei Werbung Punkte weg Medical Tribune-„Fortbildung“ fällt durch

Medical Tribune-„Fortbildung“ fällt durch. Der Einfluss von Pharmaunternehmen auf die Fortbildung von Ärzten ist ein Problem. Die Berliner Ärztekammer hat in einem besonders krassen Fall durchgegriffen. Weiterlesen

Heft 2014/01 Aufgefrischt: Medical Tribune bekommt Ärger Berliner Ärztekammer wehrt sich gegen Irreführung

Im letzten Heft machten wir in „Werbung – Aufgepasst!“ (GPSP 6/2013, S. 28) auf eine perfide Werbestrategie aufmerksam: Als Fortbildung getarnte Beeinflussung von Ärztinnen und Ärzten. Als GPSP über die Veranstaltung von Medical Tribune berichtete, hatte diese noch nicht stattgefunden. Wir haben von der Ärztekammer Berlin (ÄKB) nun interessante zusätzliche Informationen erhalten, die unsere Befürchtungen bestätigen. Weiterlesen

Heft 2013/06 Werbung - Aufgepasst! Fortbildung für Ärzte = Werbeplattform für Firmen

Fortbildung für Ärzte = Werbeplattform für Firmen Weiterlesen

Heft 2007/02 Werbung - Aufgepasst!

Gesponserte Artikel: Medical Tribune Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Medical Tribune


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Nur keine Panik

    In letzter Zeit gab es wiederholt Berichte, wonach bestimmte Blutdrucksenker Krebs begünstigen können.

  • Nachgefragt:

    Deutschlands Krankenhausstruktur lässt zu wünschen übrig, argumentiert der Gesundheitsökonom Reinhard

  • Werbung – Aufgepasst!

    Öffentliche Werbung für rezeptpflichtige Medikamente ist seit Langem verboten. Diese großformatige Anzeige wirbt

  • Risiken mindern

    Bei Rheumatoider Arthritis kann Methotrexat (MTX) die Erkrankung positiv beeinflussen. Allerdings können auch

  • „Natürlich“ ist nicht harmlos

    Pflanzliche Mittel aus Apotheke, Drogerie und Internet sind beliebt. Doch nur wenige wissen, dass einige dieser

  • Kontrolle ist besser

    „Dazu gibt es keine aussagekräftigen Studien“ – diese Bilanz ziehen wir in unseren Beiträgen häufig. Aber was