Ibuprofen

Das Schlagwort ‚Ibuprofen‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2018/05 Schmerzmittel: Nicht zu viel schlucken

Auf den Packungen rezeptfreier Schmerzmittel soll demnächst folgender Warnhinweis ­stehen: „Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!“ Dieser nichtssagende Satz ist der kleinste gemeinsame Nenner einer dubiosen Vorgeschichte. Weiterlesen

Heft 2016/05 Akuter Gichtanfall

Gicht kann einen plötzlich erwischen und zu einer äußerst schmerzhaften Schwellung eines Gelenks führen. Rasche Abhilfe ist möglich. Aber die Therapie für einen akuten Anfall unterscheidet sich wesentlich von der Dauerbehandlung der Gicht (siehe S. 10). Wir nennen deshalb ein paar nützliche Einzelheiten. Weiterlesen

Heft 2016/03 Die Hausapotheke

Fast jeder hat eine Hausapotheke. Vermutlich steckt darin oft Unnützes oder Unbrauchbares. Machen Sie einen Check! Wir erklären, was hinein gehört, wo man sie am besten unterbringt und wie Sie Medikamente richtig entsorgen. Weiterlesen

Heft 2013/01 Bestseller Nr. 6 Ibuflam®

Das Ibuprofen-Präparat Ibuflam® steht mit knapp 12 Millionen in Apotheken verkauften Packungen auf Rang 6 der meistverkauften Arzneimittel. Dies ist hinter Paracetamol-Ratiopharm (Rang 2) und dem diclofenac-haltigen Voltaren® bereits das dritte schmerzlindernde Arzneimittel, das wir in unserer Serie über die meistverkauften Medikamente in Deutschland näher betrachten. Weiterlesen

Heft 2011/04 Werbung - Aufgepasst! Das Grüne Rezept als Werbetrick

Die abgebildeten Anzeigen richten sich nur an Ärztinnen und Ärzte. Unübersehbar ist der Hinweis auf das „Grüne Rezept“, das bis auf die Farbe aussieht wie ein Kassenrezept – aber von den Kassen nicht erstattet wird. Weiterlesen

Heft 2010/06 Kurz und knapp: Marathonlauf Schmerzmittel riskant

Marathonläufer sorgen offenbar vor – aber falsch! In Bonn nahm jede/r zweite ein rezeptfrei erhältliches Schmerzmedikament ein, bevor er oder sie an den Start ging. Weiterlesen

Heft 2010/03 Leserbriefe, Granulat statt Tablette?

Ibuprofen-Granulat wird in Wasser aufgelöst geschluckt. Deshalb kann es im Körper etwas schneller wirken als Tabletten, die sich erst im Magen auflösen müssen. Von einigen Ibuprofen-Tabletten weiß man, dass etwa eine Stunde nach der Einnahme die höchste Wirkstoffmenge im Blut erreicht wird. Weiterlesen

Heft 2008/01 Schmerzmittel: Sie haben die Wahl

Tips zur Auswahl rezeptfreier Präparate. Die deutschen Apotheken führen mehr als 250 rezeptfreie Schmerzmittel. Dieses anscheinend vielfältige Angebot täuscht jedoch darüber hinweg, dass es nur wenige schmerzdämpfende Wirkstoffe zur Selbstmedikation gibt. Häufig genutzt und bewährt sind vor allem Acetylsalicylsäure (ASS), Ibuprofen und Paracetamol sowie Naproxen. Ibuprofen und Naproxen sind in höheren Dosierungen zur Behandlung rheumatischer Schmerzen verschreibungspflichtig. Aufgeplustert wird das Schmerzmittelangebot vor allem durch Generika („Kopien“, siehe GPSP 5/2006, S.”Ż10) und Kombinationspräparate, die mehrere Bestandteile enthalten. Weiterlesen

Heft 2005/02 Nasentropfen oder Nasensprays?

Nasentropfen, Schmerzmittel: Paracetamol oder Ibuprofen?, Azetylsalizylsäure (ASS) – Kautabletten besser? Weiterlesen

Heft 2005/01 Grippe(mittel) echte Influenza, Schutzimpfung

Gerade noch gesund und fit, spüren wir auf einmal ein leichtes Kratzen im Hals, bald kommen Schnupfen, Niesen und vielleicht noch Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Husten und Fieber dazu – es hat uns erwischt: Wir sind erkältet. Was führt zu einer Erkältung, was können wir dagegen tun? Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Ibuprofen


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Werbung – Aufgepasst!

    Viele Internetseiten locken mit „News“, drumherum wird Werbung platziert. Bei web.de stießen wir so auf ein

  • Nur keine Panik

    In letzter Zeit gab es wiederholt Berichte, wonach bestimmte Blutdrucksenker Krebs begünstigen können.

  • Nachgefragt:

    Deutschlands Krankenhausstruktur lässt zu wünschen übrig, argumentiert der Gesundheitsökonom Reinhard

  • Werbung – Aufgepasst!

    Öffentliche Werbung für rezeptpflichtige Medikamente ist seit Langem verboten. Diese großformatige Anzeige wirbt

  • Risiken mindern

    Bei Rheumatoider Arthritis kann Methotrexat (MTX) die Erkrankung positiv beeinflussen. Allerdings können auch

  • „Natürlich“ ist nicht harmlos

    Pflanzliche Mittel aus Apotheke, Drogerie und Internet sind beliebt. Doch nur wenige wissen, dass einige dieser