Hygiene

Das Schlagwort ‚Hygiene‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2018/06 Ein Keim kommt selten allein

Im Alltag machen wir sie uns selten bewusst, weil wir sie ja nicht sehen: die Mikroben. Keime wie Bakterien, Viren und Pilze umgeben uns in großer Zahl, selbst im gepflegten eigenen Heim. Und sie sind uns noch näher, denn Billionen Bakterien leben auf unserer Haut und siedeln in unserem Darm, wo sie neuerdings in ihrer Gesamtheit als Darm-Mikrobiom bezeichnet werden. Weiterlesen

Heft 2018/05 Kurz und knapp: Mehrwegbecher

Der „Coffee to go“ in Wegwerfbechern sorgt für eine Menge Müll. Am Bahnhofskiosk, an Tankstellen oder Backshops dürfen darum kalte und heiße Getränke nun auch in mitgebrachte Mehrwegbecher gefüllt werden. Weiterlesen

Heft 2018/04 Glosse: Keimgetümmel

Man muss sich das mal vorstellen: Da hat doch ein US-Biologe an der Außenseite eines Türrahmens 37.000 verschiedene Pilzarten gezählt. Und an der Innenseite sogar 46.000! Von diesem Getümmel berichtet ein Journalist von Spiegel Daily1, 2 und weiß zum Glück: „Abhilfe kann hier schon lauwarmes Wasser schaffen – vielleicht mit etwas Essig.“ Weiterlesen

Heft 2018/03 Kurz und knapp: Grünzeug Nicht keimfrei!

Frisches Grünzeug ist angesagt. Das gilt schon lange für Salate, seit einiger Zeit auch für frisches Blattgrün bei Kräutern und Tees, neuerdings auch für die beliebten Smoothies. All diese Lebensmittel werden als besonders gesund wahrgenommen. Weiterlesen

Heft 2017/01 Alles hygienisch oder was?

Die „Höhle der Löwen“ ist ein beliebtes Fernsehformat, in dem sich Geschäftsgründer-Novizen einer Jury aus echten oder selbst ernannten Business-Erfolgsmenschen stellen. Das Ziel: Die Jury für die Finanzierung der eigenen Geschäftsidee-Idee gewinnen – Erfolgsbeteiligung des Schiedsgerichts inklusive. Die erfinderischen Gründer haben mit ihrem so genannten Hygiene-Stick „Glasello®“ nach eigener Aussage, „die Bude gerockt“.1 Und sie sind damit mittlerweile an den Kassen von Kaufhäusern wie Karstadt angekommen. Weiterlesen

Heft 2015/04 Kein Wischiwaschi „Nach dem Klo und vor dem Essen … Händewaschen nicht vergessen“

Viele der krankmachenden Erreger unter all den Viren und Bakterien, denen wir ausgesetzt sind, werden per Handschlag oder an der Türklinke übertragen. Sie gelangen von der Hand über die durchlässigen Schleimhäute in unseren Körper. Weiterlesen

Heft 2015/02 Ansteckung einkalkulieren

Hunde und Katzen schnüffeln gerne überall herum. Dabei können sie sich mit Darmparasiten wie Würmern und Giardien anstecken. Hauptquelle ist Tierkot. Vor allem junge Tiere und Freigänger sollten daher regelmäßig entwurmt werden. Weiterlesen

Heft 2010/05 Händedesinfektion im Büro

Muss immer und überall desinfiziert werden? Eine sachliche Diskussion ist notwendig. Schlechte Studien - im Auftrag der Hersteller von Desinfektionsmitteln - führen dabei in die Irre. Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Hygiene


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • „Natürlich“ ist nicht harmlos

    Pflanzliche Mittel aus Apotheke, Drogerie und Internet sind beliebt. Doch nur wenige wissen, dass einige dieser

  • Kontrolle ist besser

    „Dazu gibt es keine aussagekräftigen Studien“ – diese Bilanz ziehen wir in unseren Beiträgen häufig. Aber was

  • Mit Magnesium gegen Depression?

    Glaubt man den Verheißungen der Werbung, ist Magnesium bei Depressionen eine wahre

  • Gleich, aber doch irgendwie anders?

    Bei der Einnahme von Schilddrüsenhormonen sind gleichmäßige Konzentrationen des Wirkstoffs im Blut

  • Rückblende: Ausspucken verboten!

    Kennen Sie den „Blauen Heinrich“, ein Glasfläschchen, das man bequem in die Tasche des Gehrocks stecken

  • Abnehmen um jeden Preis

    Schlankheitswahn! Gibt es überhaupt Frauen, die sich diesem gesellschaftlichen Druck entziehen können?