Haarausfall

Das Schlagwort ‚Haarausfall‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2019/03 Werbung – Aufgepasst!: Gekaufte Meinung: Basilikum ins Haar

Basilikum ist eine leckere Essenszutat. Aber kann das Gewürz auch Haarausfall verhindern? Diesen Eindruck versucht die Haarkur Rezilin® zu erwecken. Um zum Kauf zu animieren, wird auf zweifelhafte Methoden gesetzt. Dazu gehören bezahlte Kundinnenberichte ebenso wie das Vortäuschen von positiven Presseberichten. Weiterlesen

Heft 2015/02 Werbung - Aufgepasst! Gesund durch Haare waschen?

Werbung für Kosmetika erweckt oft den Anschein, dass die Produkte die Gesundheit fördern. Aber kosmetische Produkte kommen ohne medizinische Zulassung in den Handel, und behördliche Kontrollen der angeblichen Wirksamkeit gibt es nicht. Weiterlesen

Heft 2015/02 Leserbriefe: Haarausfall bei Frauen

Haarprobleme wie Haarausfall oder schütter werdendes Haar können vielfältige Ursachen haben. Versuchen Sie diese im Gespräch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin abzuklären Weiterlesen

Heft 2014/01 Finasterid gegen Haarausfall Mehr Haare, aber unfruchtbar?

Volles Kopfhaar ist der Wunsch vieler Männer. Wenn es weniger wird, probieren sie alles Mögliche aus. Dazu gehört auch ein Wirkstoff, der stark in den Hormonhaushalt eingreift. Das hat Folgen. Weiterlesen

Heft 2012/04 Glosse: Oben fast ohne

„Androgenetische Alopezie“ – wieder so ein medizinischer Fachbegriff, der nach böser Krankheit klingt und nach Heilung vom Übel schreit. Weiterlesen

Heft 2009/05 Werbung - Aufgepasst! Haarige Argumente

Werbung Aufgepasst, Haarausfall, GPSP 2009,05 Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Haarausfall


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Was im Rauch aufgeht

    Was E-Zigaretten, Tabakerhitzer und Wasserpfeifen langfristig für die Gesundheit bedeuten, weiß derzeit

  • Gepanschtes:

    „Globaler Handel braucht globale Vernetzung der Überwachung“, so informiert das Bundesamt für

  • Smartphone statt Pille?

    Immer mehr Frauen nutzen Apps, um Daten zu ihrem Zyklus zu verwalten oder Hinweise auf ihre fruchtbaren

  • „Aber zum Teufel, es gibt keine Löcher im Herzen!“

    Die Erkenntnis, dass das Blut im Körper zirkuliert, ist erst rund 350 Jahre alt. Vorher glaubte man, dass die Leber

  • Bange machen gilt nicht

    Werdende Mütter möchten gerne alles richtig machen. Da hakt sich die Werbung gerne „hilfreich“ ein und dehnt die

  • Wenn Argumente nicht überzeugen

    Bei einer Herzschwäche – auch Herzinsuffizienz genannt – ist eine konsequente medikamentöse Therapie