Gelenkschmerzen

Das Schlagwort ‚Gelenkschmerzen‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2018/04 Werbung - Aufgepasst! Vorher - Nachher

„Was anderen geholfen hat, könnte auch mir helfen…“ – mit diesem Denkmuster geht Werbung auf Kundenfang, wenn sie mit Erlebnisberichten arbeitet. Die Anzeige für das Medikament Gelencium®, das bei Arthrose und Gelenkschmerzen helfen soll, zeigt eine Art Gegenüberstellung: früher schmerzgekrümmt, heute joggend am Strand. Weiterlesen

Heft 2017/06 Aufgefrischt: Rubax und die Wissenschaft

Für Produkte der Marke Rubax® wird intensiv in der Öffentlichkeit geworben. Sie sollen bei Gelenkschmerzen helfen, und zwar nach derzeitiger Werbeaussage „wissenschaftlich geprüft und … zugleich 100 % natürlich“.1 GPSP hatte bereits über die strittigen Werbeaussagen berichtet.2 Als nun ein Bremer Gesundheitswissenschaftler sich ebenfalls kritisch über Rubax® äußerte, versuchte der Hersteller ihn mit der Androhung juristischer Konsequenzen einzuschüchtern. Weiterlesen

Heft 2016/05 Werbung – Aufgepasst! Wer spricht denn da?

Getarnt als ein Artikel behauptet diese Anzeige, dass „Antarktis-Krill-Care“ bei Rheuma und Arthrose von Gelenkschmerzen befreit. Die Erfolgsgeschichte eines Betroffenen soll Glaubwürdigkeit erzeugen – aber Einzelfallberichte erlauben keine Aussage über den Nutzen eines Produkts. Und etwas Kurioses fiel uns auf: Weiterlesen

Heft 2015/05 Werbung – Aufgepasst! Gut platziert

Werbung wird manchmal höchst unauffällig zwischen Fernsehprogramm, Horoskop und Preisrätsel platziert. Die abgebildete Anzeige für Optovit® aus einem TV-Programmheft ist geschickt gestaltet: Die Aufmachung des Textes unter der Rubrik „Gesundheit“ unterscheidet sich wenig von anderen Beiträgen im Heft, Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Gelenkschmerzen


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Bange machen gilt nicht

    Werdende Mütter möchten gerne alles richtig machen. Da hakt sich die Werbung gerne „hilfreich“ ein und dehnt die

  • Wenn Argumente nicht überzeugen

    Bei einer Herzschwäche – auch Herzinsuffizienz genannt – ist eine konsequente medikamentöse Therapie

  • Drei Fragen zu Gesundheits- und Medizin-Apps

    Ersetzen Gesundheits- und Medizin-Apps auf dem Smartphone demnächst den Arztbesuch? Das suggerieren

  • Nachgefragt:

    Jeder möchte gesund sein und lange leben. Eine Möglichkeit scheint zu sein, sich vorteilhaft zu ernähren.

  • Keine gute Idee

    Die Ultraschalluntersuchung der Eierstöcke als sogenanntes Screening – also ohne dass irgendwelche

  • Leserbriefe:

    Ich beziehe seit mehreren Jahren Ihre Zeitschrift „Gute Pillen – schlechte Pillen“, und ich möchte nun das