Geburt

Das Schlagwort ‚Geburt‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2019/01 Kurz und knapp: Frühgeburt verhindern

Normalerweise ist die Scheide (Vagina) vor allem mit „guten“ Milchsäurebakterien besiedelt. Manchmal breiten sich jedoch Bakterien aus, die das mikrobielle Gleichgewicht stören. Weiterlesen

Heft 2017/02 Berührung kann helfen

Schwangerschaft und Geburt sind meist von vielen positiven Emotionen begleitet. Sie können aber auch Ängste und psychische Probleme auslösen. Einiges spricht dafür, dass Berührungen in Form sanfter Massagen werdenden Müttern in allen Stadien der Schwangerschaft gut tun. Weiterlesen

Heft 2016/04 Glosse: Kinderkriegen

Unserem Land geht der Nachwuchs aus. Warum bloß? Beim Durchforsten der Ratgeber-Literatur zum Thema Kinderkriegen kommt die Erleuchtung: Das hat womöglich nicht nur was mit einer kinderfeindlichen Gesellschaft und Politik – samt kinderlosen PolitkerInnen – zu tun. Nein, offenbar wabert in Frauen hierzulande etwas, das zu einer „tief verankerten Angst der Schwangeren vor der Geburt“ führt! Weiterlesen

Heft 2016/01 Buchtipp: Schwangerschaft und Geburt selbstbestimmt

Mal wieder ein Ratgeber zum Thema Kinderkriegen, könnte man aufstöhnen. Ist dazu nicht alles gesagt? Einerseits schon. Anderseits zieht dieser Ratgeber die Sache anders auf. Weiterlesen

Heft 2014/04 Kurz und knapp: Vertrauliche Geburt: Hilfetelefon geschaltet

Seit Mai 2014 gibt es für werdende Mütter eine Anlaufstelle, wenn sie ihr Kind vertraulich – und weitgehend geheim – in einer Klinik oder nur unterstützt von einer Hebamme zur Welt bringen möchten. Ziel ist, dass immer weniger Babys in „Babyklappen“ abgegeben, ausgesetzt und gar getötet werden. Weiterlesen

Heft 2013/06 Kurz und knapp: Handlungsbedarf Hohe Kaiserschnittrate

In den letzten 20 Jahren hat sich in Deutschland die Kaiserschnitt­¬rate verdoppelt: von unter 15% auf 32% im Jahr 2010. Jedes dritte Baby kommt heute per Kaiserschnitt zur Welt. Der Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychiatrie und Gesellschaft (AKF e.V.) hat bereits im Juni eine „Kampagne zur Senkung der Kaiserschnitt­¬rate in Deutschland“6 gestartet. Weiterlesen

Heft 2013/05 Rizinusöl zur Geburtseinleitung

Um eine Geburt einzuleiten, wurden früher und werden manchmal noch heute „Wehencocktails“ gegeben, die Rizinusöl enthalten. Wie bei vielen pflanzlichen Arzneimitteln gilt aber auch hier: Was eine lange Tradition hat und als „natürliche Medizin“ gilt, ist nicht grundsätzlich sicher. Weiterlesen

Heft 2013/04 Kurz und knapp: Hausgeburten

Eigentlich ist das keine Frage: Wenn die Schwangerschaft bisher problemlos verlief, das Ungeborene gut liegt und Komplikationen nicht zu erwarten sind, ist es schöner, ein Baby zu Hause zu gebären – oder in einer vertrauten Hebammenpraxis – als in der fremden Atmosphäre einer Klink. Weiterlesen

Heft 2012/05 Nachgefragt: Hebammen Gebären braucht gute Begleitung

Wird ein Kind geboren, muss in Deutschland eine Hebamme1 dabei sein. Auch während der Schwangerschaft und im Wochenbett sind sie erfahrene Expertinnen. Weiterlesen

Heft 2009/05 kurz und knapp: Nach der Geburt: Hilfreiche Checkliste

Die Nationale Stillkommission setzt sich dafür ein, dass in Deutschland Frauen ihre Babys möglichst lange stillen. Weiterlesen

Heft 2009/03 Kurz und knapp: Gebären: Essen erlaubt

Ein Kind zu gebären, ist schwere Arbeit. Und manchmal dauert sie lange. Dennoch sollen Frauen während der Geburtswehen nicht essen, so die landläufige Meinung. Weiterlesen

Heft 2007/05 Kurz und knapp: Einmal Kaiserschnitt, immer Kaiserschnitt?

Das wird zwar oft so dargestellt, muss aber nicht sein. Und viele Frauen mit Kaiserschnitt möchten beim nächs­­ten Kind durchaus ohne Operation auskommen. Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Geburt


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Haltlos im Becken

    Über ihren Beckenboden sprechen Frauen meist nicht gerne, schon gar nicht, wenn er Probleme macht. Sehr

  • Kurzsichtige Kinder

    Immer mehr Kinder sind kurzsichtig und brauchen eine Brille oder andere Sehhilfe. Ein wichtiger Grund:

  • Risiken mindern

    Gerinnungshemmer sollen einerseits vor Blutgerinnseln und ihren teils fatalen Folgen schützen. Auf der anderen

  • GPSP warnt vor Vaginalnetzen

    Diese Netze sollen Frauen bei einer Beckenbodensenkung helfen, sind aber ganz offenbar riskant. Es gibt Berichte,

  • Groschen gegen Kinderlähmung

    Lange Zeit gab es keine effektiven Mittel, um die Kinderlähmung zu verhindern. Das änderte sich erst,

  • Nüchtern und hilfreich

    Seit Jahren steigen die Verordnungszahlen an Antidepressiva – obwohl die Wirksamkeit oft überschätzt