Aufgefrischt

Das Schlagwort ‚Aufgefrischt‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2019/05 Aufgefrischt: MMS – Finger weg!

MMS (Miracle Mineral Supplement) bleibt ein für Menschen gefährliches Bleichmittel und darf in hohen Dosen nicht zu medizinischen Zwecken eingesetzt werden. GPSP warnte zuletzt unter dem Titel „Keine Wunderdroge, sondern Gift“. Weiterlesen

Heft 2019/04 Aufgefrischt: EMA verbietet unwirksames Krebsmittel

Die europäische Arzneimittelagentur EMA wurde wiederholt für vorschnelle Zulassungen kritisiert. GPSP berichtete zuletzt über den Wirkstoff Olaratumab, mit dem eine seltene Krebserkrankung, das sogenannte Weichgewebesarkom, behandelt wurde. Weiterlesen

Heft /

Weiterlesen

Heft 2017/04 Aufgefrischt: Fehlinvestition ins Knie

Viele Menschen versuchen, ihre Beschwerden mit vermeintlich „sanften“ Mitteln zu kurieren. Das kann schiefgehen, wie eine spanische Studie zu Knieproblemen zeigt. Weiterlesen

Heft 2017/02 Ginkgo – Nutzen neu bewertet

Es sind viele Arzneimittel im Handel, die Ginkgo enthalten und bei verschiedenen Erkrankungen helfen sollen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat jetzt die wissenschaftliche Literatur zu dem Pflanzenextrakt neu ausgewertet. Was folgt daraus? Weiterlesen

Heft 2015/05 Aufgefrischt: Vitalpilze und Giftpilze

In Ausgabe 4/2015 haben wir über Vitalpilze berichtet und vor den Risiken gewarnt. Uns erreichten dazu wichtige Kommentare. Einen Aspekt möchten wir nochmals betonen. Pilze enthalten häufig Inhaltsstoffe, die interessante medizinische Eigenschaften haben. Weiterlesen

Heft 2015/04 Aufgefrischt: Silber: Heikler Nanokram

Silber: Heikler Nanokram. Es soll nicht nur schmücken, sondern auch heilen: Das Edelmetall Silber preisen vor allem Heilpraktiker als Alternative zu Antibiotika an. Weiterlesen

Heft 2015/03 Aufgefrischt: Teufelskralle

Pflanzliche Produkte auf Basis der Teufelskralle werden als Tabletten und Tees zur Hilfe bei Gelenkschmerzen angeboten, selbst in Lebensmittelgeschäften. Weiterlesen

Heft 2014/04 Aufgefrischt: MMS Keine Wunderdroge, sondern Gift

GPSP hat bereits mehrfach gewarnt: Miracle Mineral Supplement MMS ist keine Wunderdroge, sondern ein Gift. Dennoch ist MMS problemlos übers Internet zu haben. Dass der US-amerikanische „Erfinder“ Jim Humble im Mai auf einer Esoterik-Messe in Hannover sein Produkt erneut anpreisen konnte, hat GPSP zu einem „Aufgefrischt“ animiert. Weiterlesen

Heft 2014/01 Aufgefrischt: Medical Tribune bekommt Ärger Berliner Ärztekammer wehrt sich gegen Irreführung

Im letzten Heft machten wir in „Werbung – Aufgepasst!“ (GPSP 6/2013, S. 28) auf eine perfide Werbestrategie aufmerksam: Als Fortbildung getarnte Beeinflussung von Ärztinnen und Ärzten. Als GPSP über die Veranstaltung von Medical Tribune berichtete, hatte diese noch nicht stattgefunden. Wir haben von der Ärztekammer Berlin (ÄKB) nun interessante zusätzliche Informationen erhalten, die unsere Befürchtungen bestätigen. Weiterlesen

Heft 2013/02 Aufgefrischt: Triclosan zur Desinfektion?

In Kosmetika wie Deos, Seifen und Zahnpasta, aber auch in Reinigungsmitteln und anderen Haushaltsprodukten soll Triclosan Keime in Schach halten. In den 1970er Jahren ist der antibakterielle Wirkstoff in Mode gekommen. Weiterlesen

Heft 2013/02 Aufgefrischt: Unzulässige Werbung für Schüßler-Salze

Schüßler-Salze werden stark beworben und häufig gekauft. Dabei ist das Konzept dieser homöopathischen Produkte medizinisch unhaltbar, manche Werbeversprechungen sind geradezu grotesk und ein Nutzen nicht durch geeignete Studien nachgewiesen (GPSP 5/2008, S. 11). Weiterlesen

Heft 2013/02 Aufgefrischt: Vorsicht: Nahrungsergänzungsmittel mit Melatonin

Das von der Zirbeldrüse freigesetzte Hormon Melatonin ist an der Regelung unseres Tag-Nachtrhythmus beteiligt. Es wird daher zur Behandlung von Schlafstörungen propagiert. Weiterlesen

Heft 2013/01 „Nachtmilchkristalle“ als Anti-Aging-Schlafmittel?

Die so genannten Nachtmilchkristalle stu&en wir in GPSP 3/2010, S. 9 als teures Placebo ein. Zur Erinnerung: Das gefriergetrocknete Milchpulver aus der Milch nachts gemolkener Kühe hil& angeblich bei Schlafstörungen. Der Effekt soll auf dem als Jetlaghormon bezeichneten Melatonin beruhen, von dem in Nachtmilchkristallen etwa 100- mal mehr stecken soll als in herkömmlicher Milch. Weiterlesen

Heft 2012/05 Aufgefrischt: Blei in Ayurveda-Produkten

Die Ayurveda (übersetzt: „Lebenswissenschaft“)-Heilkunde ist die wohl älteste traditionelle Behandlungsstrategie der Welt. Sie ist eng mit Kultur und Religion Indiens verbunden. Weiterlesen

Heft 2012/04 Aufgefrischt: Pfusch bei Brustimplantaten

Die französische Firma PIP hat jahrelang Brustimplantate mit minderwertigem Silikon verkauft (GPSP 1/2012, S. 14). Was sind die Folgen für betroffene Frauen? Weiterlesen

Heft 2012/03 Aufgefrischt: Wadenkrämpfe auf Rezept

Nächtliche Wadenkrämpfe haben vielfältige Ursachen. Neben Durchblutungsstörungen und anderen Erkrankungen sind auch Arzneimittel mögliche Auslöser, schrieben wir in GPSP 4/2010, S. 4. Weiterlesen

Heft 2012/01 Aufgefrischt: Oder doch mit dem Messer?

Tabletten zu teilen ist schwierig, das Ergebnis oft Glückssache. Tablettenteiler sollen helfen. Endlich wurden sie systematisch verglichen.1 Eines zumindest ist unbestritten: Tablettenteiler erleichtern es, die Tabletten zu halbieren, weil sie den erforderlichen Kraftaufwand reduzieren. Weiterlesen

Heft 2011/06 Aufgefrischt: Arzneimittel"information" Direkt von der Industrie?

Seit Jahren will die Europäische Union auch für rezeptpflichtige Arzneimittel Werbung bei Laien erlauben – also nicht, wie bisher, nur bei Fachleuten wie Ärzten und Ärztinnen. Weiterlesen

Heft 2011/06 Aufgefrischt: Bittergurke Forschung oder Marketing?

Das internationale Gemüseforschungszentrum AVRDC in Taiwan und die Universität Gießen wollen verstärkt über die Bittergurke (auch Bittermelone genannt) forschen. Weiterlesen

Heft 2011/03 Aufgefrischt: Bräunungsmittel Melanotan

Vor Melanotan, dem im Internet angebotenen hormonartigen Bräunungsmittel, warnten wir in GPSP 5/2010, S. 7 und 6/2010, S. 6. Jetzt schlägt auch das Gift informationszentrum-Nord Alarm, da eine Frau mit Schmerzen im Bauchraum, Schweißausbrüchen, Übelkeit, Kopfschmerzen und Erbrechen in die Klinik eingeliefert werden musste, nachdem sie sich 15 mg Melanotan unter die Haut gespritzt hatte. Weiterlesen

Heft 2011/01 Aufgefrischt: Verhütungsstäbchen Implanon

In der ersten Ausgabe von GPSP (Oktober 2005) rieten wir von dem Verhütungsstäbchen Implanon® ab, unter anderem, weil es bisweilen schwierig war, das Hormonstäbchen wieder zu entfernen. Weiterlesen

Heft 2010/05 Aufgefrischt: Miracle Mineral Supplement MMS

Als Quacksalberei mit absurden Anwendungsempfehlungen stuften wir in GPSP 5/2008, S. 10 das Präparat Miracle Mineral Supplement (MMS) ein. Weiterlesen

Heft 2010/05 Aufgefrischt: Bachblüten: Nicht besser als Plazebo

Kaugummis mit Bachblüten hatten wir im vorletzten Heft unter die Lupe genommen. Diese werden für „Energie“ und „Selbstvertrauen“ oder einfach „im Notfall“ angeboten. Weiterlesen

Heft 2008/05 Miracle Mineral Supplement MMS Wundermittel von Jim Humble „erfunden“

Miracle Mineral Supplement MMS Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für Aufgefrischt


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Nachgefragt:

    Jeder möchte gesund sein und lange leben. Eine Möglichkeit scheint zu sein, sich vorteilhaft zu ernähren. Aber was wissen wir eigentlich über gesunde Ernährung und wie sicher ist dieses Wissen? Dazu haben wir John Ioannidis befragt, der seit Langem erforscht, wie Studien angelegt und durchgeführt werden und was man dabei alles falsch machen kann.

  • Keine gute Idee

    Die Ultraschalluntersuchung der Eierstöcke als sogenanntes Screening – also ohne dass irgendwelche

  • Leserbriefe:

    Ich beziehe seit mehreren Jahren Ihre Zeitschrift „Gute Pillen – schlechte Pillen“, und ich möchte nun das

  • Werbung – Aufgepasst!

    Den Speck „Einfach, schnell, dauerhaft und gesund“ loswerden. Und noch besser: Refigura® soll das

  • Einschränkungen für gängige Antibiotika

    Ob Blasenentzündung oder Bronchitis – zu oft landen Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone auf dem

  • Kein Kraut gewachsen

    Die Werbung hört sich großartig an: Die homöopathischen Tropfen Glycowohl® sollen gegen