Frisch in den Frühling

Gute Pillen - Schlechte Pillen mit neuer Website

Gute Pillen - Schlechte Pillen präsentiert seine neue Homepage. Sie ist wie die Zeitschrift Gute Pillen - Schlechte Pillen komplett werbefrei und integriert bewährte Features sowie viele neue, interessante Informationsangebote in einem frischen Design.

Die neue Website ist ein Hingucker und ein echtes News-Portal: Neue Meldungen stehen im Zentrum – die aktuellsten sind plakativ auf der Startseite sichtbar.

Auch die sozialen Netzwerke sind integriert: Bereits seit letztem Jahr ist GPSP äußerst erfolgreich auf  Facebook,  Twitter und  Google+ unterwegs. Diese Kanäle sind jetzt in die neue Homepage eingebunden. Aktuelle Tweets und Posts können nun live verfolgt werden.

Dank neuer Webtechnik werden die Inhalte optimal dargestellt, angepasst an das Endgerät: Smartphone, PC oder Tablet.

Redaktionsleiter Christian Wagner-Ahlfs freut sich: „Unser Magazin Gute Pillen - Schlechte Pillen geht mit der Zeit. Vor zehn Jahren haben wir als 12-seitige Zeitschrift begonnen. Jetzt erscheint das Heft mit 28 Seiten, gedruckt und als E-Abo. Dazu die schnellen sozialen Medien Facebook, Twitter und Google+. Und die Webseite bietet ein enormes Archiv mit allen bisher erschienen Beiträgen.“

Die Suchfunktion der Website wurde optimiert: Nutzer finden jetzt noch einfacher Inhalte im Archiv. Die neue Homepage bietet somit ein riesiges Nachschlagewerk mit Zugriff auf zuverlässige Bewertungen von Produkten, Therapien, Untersuchungsmethoden.

Die kostenlose Online-Datenbank  "Gepanschtes“ weist auf über 1300 Produkte mit illegalen Zusätzen hin. Damit ist die GPSP-Datenbank vermutlich die weltweit umfangreichste öffentlich zugängliche Datenbank zu gepanschten Produkten.

In der Rubrik "Werbung - Aufgepasst!“ sammeln wir kritische Informationen: Hier werden Werbeanzeigen der Pharma-Industrie abgebildet und auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft.
GPSP wünscht allen Usern viel Spaß beim Surfen!

Pressemitteilung als PDF

Ansprechpartner für die Presse:
Dr. Christian Wagner-Ahlfs (leitender Redakteur)
Redaktion Gute Pillen - Schlechte Pillen
August-Bebel-Str. 62
D-33602 Bielefeld
Redaktion@GP-SP.de
www.gutepillen-schlechtepillen.de

Gute Pillen - Schlechte Pillen ist ein Gemeinschaftsprojekt von: DER ARZNEIMITTELBRIEF, arznei-telegramm, Arzneiverordnung in der Praxis und Pharma-Brief. Alle beteiligten Zeitschriften sind Mitglied der International Society of Drug Bulletins (ISDB). Herausgeber: Gute Pillen, Schlechte Pillen - Gemeinnützige Gesellschaft für unabhängige Gesundheitsinformation mbH, Bergstr. 38A, 12169 Berlin, HRB 98731B Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Geschäftsführer: Wolfgang Becker-Brüser, Jörg Schaaber, Prof. Dr. Walter Thimme. Steuernr. 27/603/52625

  

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2019/04




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de