20. August 2018

Nahrungsergänzungsmittel:

Zwischen überflüssig und gefährlich

gepanschtes--alle-ebenen-300
© Schlierner/ fotolia

Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel boomt. Nach einer Umfrage der Verbraucherzentralen kauft hierzulande jeder Dritte solche Produkte. Rund 1,2 Milliarden € sind sie den Deutschen jährlich wert. Die Summe repräsentiert jedoch lediglich Verkäufe über den deutschen Einzelhandel sowie über Versandapotheken. Wieviel Geld zusätzlich über Bestellungen bei irgendwelchen Internethändlern ausgegeben wird, bleibt offen. Dieses Marktsegment ist unkontrolliert und unüberschaubar.

Der Boom wird vielfach auf ein gestiegenes Gesundheitsbewusstsein zurückgeführt. Dass jedoch eine Ergänzung unserer Nahrung mit Vitaminen und Mineralstoffen, pflanzlichen oder sonstigen Stoffen überhaupt sinnvoll ist, bezweifeln wir. Das Geld dürfte in einer abwechslungsreichen Ernährung, die auf Obst und Gemüse der Saison und der Region basiert, besser angelegt sein.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Abnehmen um jeden Preis

    Schlankheitswahn! Gibt es überhaupt Frauen, die sich diesem gesellschaftlichen Druck entziehen können?

  • Erkältet oder Nebenwirkung?

    Heiserkeit und eine raue Stimme sind oft Anzeichen einer „Erkältung“.

  • Alternativen zur medikamentösen Therapie

    Phasen, in denen man niedergeschlagen ist, hat jeder mal im Leben, sie sind nichts Ungewöhnliches. Besonders in

  • Werbung – Aufgepasst!

    Die Aktion „Deine Manndeckung“ macht Werbung für die Früherkennung von Prostatakrebs. Dabei wird mit

  • Wer braucht ein Antibiotikum?

    Wenn Arzt oder Ärztin ein Antibiotikum verschreiben, hoffen viele Patienten auf eine rasche Linderung ihrer

  • Niesen, Schniefen und Moneten

    Wir haben bereits mehrfach berichtet: Eine Erkältung zu verhindern, ist schwierig, Mittel mit Echinacea oder

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2019/01




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de