18. April 2017

Kopfschmerz bei Kindern

Keine Lappalie

© Kerkezz/ fotolia.com
© Kerkezz/ fotolia.com

Wenn Kinder über Kopfweh klagen, denken manche Eltern, „geht ja bald wieder vorbei“. Andere fragen sich, ob eine ernsthafte Krankheit dahinter steckt.

Von den Kindern oder Jugendlichen, die mit Beschwerden in eine Arztpraxis kommen, klagen viele über Kopfschmerzen. Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz. Der Schmerz hat vielfältige Ursachen und entsteht an verschiedenen Stellen am und im Kopf. Denn die äußere Kopfhaut, die Schädelmuskulatur, die Hirnhäute und Hirngefäße im Kopfinneren verfügen jeweils über eigene Schmerzrezeptoren. Wenn diese durch Reize aktiviert werden, leiten sie Nervensignale weiter und erzeugen das Schmerzerlebnis. Ein ganzes Netzwerk von Nervenbahnen und Schaltstellen im Gehirn ist einbezogen.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Nachgefragt:

    Die Ärztin Natalie Grams will, dass homöopathische Produkte nicht mehr wie Arzneimittel ausschließlich in...

  • Impfen gegen Gürtelrose?

    Wer die Windpocken durchgemacht hat, kann im fortgeschrittenen Alter Gürtelrose (Herpes zoster )

  • Werbung – Aufgepasst!:

    Basilikum ist eine leckere Essenszutat. Aber kann das Gewürz auch Haarausfall verhindern? Diesen Eindruck

  • Die Schattenseite der MRT

    MRT ist die geläufige Abkürzung für den sperrigen Begriff Magnetresonanztomografie. Doch wie

  • Kolumbus und die „Franzosen-Krankheit“

    Die „Lust“ auf Entdeckungen und Eroberungen forderte ab dem 15. Jahrhundert in Europa einen hohen Tribut.

  • Wenn der Berg krank macht

    Höhenkrankheit – die zwingt höchstens Extremsportlerinnen und -sportler in die Knie, die im

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2019/04




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de