15. Januar 2018

Besser informiert, besser entscheiden

Wie riskant ist Impfen?

© Buenaventuramariano/ iStockphoto.com
© Buenaventuramariano/ iStockphoto.com

Das Paul-Ehrlich-Institut ist die deutsche Kontrollbehörde für Impfstoffe. Es hat kürzlich die Meldungen zu Nebenwirkungen nach Impfungen aus dem Jahr 2015 analysiert und fand nur sehr wenig ernste Probleme.

In der vor allem unter Eltern oft emotional geführten Debatte ums Impfen sind sachliche Informationen besonders wichtig. Viele möchten wissen: Wie oft kommt es überhaupt zu den befürchteten Nebenwirkungen? Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) veröffentlicht hierzu jährlich eine Übersicht der Meldungen von vermuteten Impfreaktionen, die stärker sind als Ärzte und Eltern sowieso erwarten.1 Nicht erfasst wird dabei, ob die Impfung, zu der eine auffällige Nebenwirkung der Behörde gemeldet wurde, beim jeweiligen Impfling auch sinnvoll war.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Werbung – Aufgepasst: Lavendel

    Lavendel wurde zur „Arzneipflanze des Jahres 2020“ gekürt. Dass nun verschiedene Anbieter von

  • Aus aktuellem Anlass: Geschädigte Frauen schauen in die Röhre

    Erinnern Sie sich noch? Vor einigen Jahren flog der Pfusch der französischen Firma PIP auf:

  • Geld zurück vom Finanzamt

    Medikamente, die die Krankenkasse nicht zahlt, Ausgaben für Zahnersatz, Zuzahlungen für einen

  • Riskante Geburtseinleitung?

    Wenn eine Geburt eingeleitet werden muss, wird in Deutschland dafür häufig der Wirkstoff Misoprostol

  • Umstrittene Empfehlung

    So alt wie das Thema Rauchen sind auch die Diskussionen über die beste Methode, davon wieder

  • Kurz und knapp: Sonnencreme & Co.

    Keine Frage, vor dem UV-Licht der Sonne braucht unsere Haut Schutz. Eine Möglichkeit sind Sonnencremes und


Ausgabe 2020/04




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de