Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2019 / 01 S. 03a
Christian_Wagner-Ahlfs_JS0_0601_cut_angepasst-300
© Jörg Schaaber

pünktlich zum neuen Jahr haben wir wieder ein Heft vollgepackt mit Tipps für Ihr Wohlbefinden zusammengestellt. Vielleicht nehmen Sie ja ein pflanzliches Ge­­sundheitsprodukt ein. Aber weiß Ihr Arzt davon? Sie sollten ihn besser informieren, denn viele Heilpflanzen beeinflussen die Wir­kung anderer Medikamente (S. 8).

Oder haben Sie „Rücken“? Dann bieten wir einen passenden Buchtipp (S. 16). Wenn Sie ein Schilddrüsenmedikament brauchen, könnte es sein, dass sich die Zusammensetzung Ihres gewohnten Präparats demnächst ändert. Was man dazu wissen sollte, lesen Sie auf S. 17.

Essstörungen können bei Kindern und Jugendlichen zum Problem werden. Ab S. 4 erfahren Sie, wie Sie erkennen können, ob etwas nicht stimmt. Und wo Sie Hilfe finden.

Unter dem Motto „Sichere Therapie“ beginnen wir eine neue Serie und berichten über Medikamente, die Beschwerden wirksam lindern können, in der Anwendung aber etwas heikel sind. Wir fangen an mit Methotrexat (MTX) gegen Rheumatoide Arthritis. Lesen Sie auf S. 10, was für eine sichere Behandlung wichtig ist. Ich wünsche Ihnen das Beste für Ihre Gesundheit im neuen Jahr. Da ich die Redaktion nach 13 Jahren verlasse, möchte ich mich gleichzeitig bei allen treuen Leserinnen und Lesern bedanken.

Es grüßt Sie

Ihr Dr. Christian Wagner-Ahlfs


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de