Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2016 / 03 S. 12cLb

Leserbrief:

Alpha-Liponsäure als gesundes Antioxidans?

„Alpha-Liponsäure (pflanzlich) soll Wirkmöglichkeiten haben bei Diabetes, Schlaganfall, grauer Star, Demenz usw. Da ich das Produkt möglicherweise einnehmen möchte, hätte ich gerne Ihre Meinung dazu.“ J.W.

GPSP: Alpha-Liponsäure ist ein Naturstoff, dem antioxidative Eigenschaften zugesprochen werden. Es gibt aber nur sehr wenige Studien zu den Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Mit dem angeblichen Nutzen von Antioxidanzien hat sich GPSP schon mehrfach kritisch auseinandergesetzt (z.B. GPSP 1/2013, S. 12).

In Deutschland sind etliche Nahrungsergänzungsmittel mit Alpha-Liponsäure im Angebot. Außerdem ist die Substanz als apothekenpflichtiges Arzneimittel bei diabetischer Neuropathie zugelassen. Diese Nervenschädigung als Folge von Diabetes äußert sich zum Beispiel durch Kribbeln und Brennen in den Füßen, es kann zu Schmerzen kommen und das Empfindungsvermögen kann eingeschränkt sein. Die wissenschaftlichen Studien zur Wirksamkeit von Alpha-Liponsäure überzeugen nicht. Die einzige ernsthafte Langzeitstudie findet keinen Beleg für einen Nutzen.1

Aussagekräftige Hinweise, die für Alpha-Liponsäure zur Behandlung von Herzerkrankungen oder Demenz sprechen, konnten wir nicht finden.


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de