TitelBeschreibungRubrik
BindehautentzündungBindehautentzündung Antibiotika sind kein MussAktuelle Meldungen
Süßholz – Leckerei oder Medikament?Arzneipflanze des Jahres 2012Aktuelle Meldungen
Nichtraucher werdenja ich willAktuelle Meldungen
Diane® & Co.Problematische Hormonpillen, die verhüten und verschönern sollenAktuelle Meldungen
PseudokruppFeuchte und kalte Luft helfen. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann es passieren, dass ein Kleinkind – meist nachts oder gegen Morgen – einen Pseudokrupp-Anfall erleidAktuelle Meldungen
Freie RadikaleDie Mär vom Schutz durch Nahrungsergänzungsmittel wird hinterfragtAktuelle Meldungen
Wenn Ängste überhand nehmenDie „Sorgenkrankheit“ und andere AngststörungenAktuelle Meldungen
Sicher tauchenWas Tauchbegeisterte beachten solltenAktuelle Meldungen
Schwarzes DreieckEU macht mit Symbol auf erhöhtes Risiko bei neuen Arzneimitteln aufmerksamAktuelle Meldungen
Konservierungsmittel in AugentropfenNicht für jeden gutAktuelle Meldungen
Gefälschte ArzneimittelHierzulande (noch) kein ProblemAktuelle Meldungen
RückenschmerzenVorsicht: FlupirtinAktuelle Meldungen
Tödliche GedankenWas Menschen dazu bringt, sich selbst zu töten. Und wo es Hilfe gibt.Aktuelle Meldungen
WechseljahreSind Hormonpflaster und Hormongel ungefährlicher als Tabletten?Aktuelle Meldungen
In vieler Munde: Goji-BeerenRiskante ExotenAktuelle Meldungen
Mit Fumaderm® gegen Schuppenflechte?Risiken lassen sich nicht mehr unter den Tisch kehrenAktuelle Meldungen
Irreführende NamenBachblüten ”¨Notfall-Bonbons und andere ”¨KuriositätenAktuelle Meldungen
Malariamittel in der KritikVorbeugen mit Lariam® ist outAktuelle Meldungen
Gegen Durchfall durchgefallenProbiotika nach AntibiotikadurchfallAktuelle Meldungen
Zu viele Masernerkrankungen!Impfschutz wichtiger denn jeAktuelle Meldungen
Im HandumdrehenWie Pharmaunternehmen alte Medikamente neu vermarktenAktuelle Meldungen
Pharmalastige Veranstaltung: Fortbildungspunkte futschÄrztekammer Berlin zeigt Medical Tribune die rote KarteAktuelle Meldungen
Tausende Gesundheits-Apps… aber ohne GarantieAktuelle Meldungen
Generika: Keine BilligmedizinWirkstoffgleiche Präparate sind untereinander austauschbarPressemitteilung
Gut vorbereitet zum ArztVier von zehn Menschen fühlen sich nach einem Arztbesuch nicht richtig informiert.Pressemitteilung
Honig: Lebensmittel und Medizin?Honig ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern macht auch als traditionelles Arzneimittel von sich reden.Pressemitteilung
Diane® & Co.Problematische Hormonpillen, die verhüten und verschönern sollenPressemitteilung
PseudokruppFeuchte und kalte Luft helfen. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann es passieren, dass ein Kleinkind – meist nachts oder gegen Morgen – einen Pseudokrupp-Anfall erleidPressemitteilung
Freie RadikaleDie Mär vom Schutz durch Nahrungsergänzungsmittel wird hinterfragtPressemitteilung
Sicher tauchenWas Tauchbegeisterte beachten solltenPressemitteilung
Schwarzes DreieckEU macht mit Symbol auf erhöhtes Risiko bei neuen Arzneimitteln aufmerksamPressemitteilung
Gefälschte ArzneimittelHierzulande (noch) kein ProblemPressemitteilung
WechseljahreSind Hormonpflaster und Hormongel ungefährlicher als Tabletten?Pressemitteilung
Energy Drinks plus AlkoholSelbstüberschätzung, aggressives Verhalten und GesundheitsrisikenPressemitteilung
Gefälschte ArzneimittelZoll, Polizei und Interpol fahnden nach ArzneimittelfälschungenPressemitteilung
KolostrumWerbung und WahrheitPressemitteilung
„Neben“wirkung DepressionManche Arzneimittel bekommen der Psyche nicht!Pressemitteilung
Mit Fumaderm® gegen Schuppenflechte?Risiken lassen sich nicht mehr unter den Tisch kehrenPressemitteilung
Mit kranken Nieren lebenEin Nierenspezialist erklärt im Gespräch mit GPSP, welche Gründe und Konsequenzen eine schlechte Nierenfunktion hatPressemitteilung
Bestseller in der ApothekePräparate mit Acetylsalicylsäure auf Platz 9 und 10Pressemitteilung
Nachtkerzenöl bei kranker HautWas ist dran? Lohnt die Geldausgabe?Pressemitteilung
Königlicher SaftGelée Royale: Für Bienen gut, für Menschen wenigerPressemitteilung
Henna-TattoosMit allergenem Stoff gemixtPressemitteilung
Tausend mal gepanschtGPSP warnt vor 1.000 Nahrungsergänzungsmitteln aus dem InternetPressemitteilung
WehencocktailsDie Zutat Rizinusöl kann riskant seinPressemitteilung
Online-Hilfen bei psychischen ProblemenAngebote mannigfaltig und verwirrendPressemitteilung
Für uns in Afrika getestetFragwürdige Praktiken bei ArzneimittelstudienPressemitteilung
Ein Erfolgsmodell in GefahrNutzenbewertung für Arzneimittel zukünftig eingeschränkt?Pressemitteilung
Gegen Durchfall durchgefallenProbiotika nach AntibiotikadurchfallPressemitteilung
Rotaviren-Schluckimpfung für BabysWirksam, aber viel zu teuer!Pressemitteilung
Zeolith – wo ist der gesundheitliche Nutzen?Wie ein Mineral zum medizinischen Wunderpulver gehypt wirdPressemitteilung
Zu viele Masernerkrankungen!Impfschutz wichtiger denn jePressemitteilung
Chlorhexidin zur Munddesinfektion?Risiken nicht ausgeschlossenPressemitteilung
Finasterid bei HaarausfallLifestyle-Abzocke und zu viele unerwünschte WirkungenPressemitteilung
Zolpidem bei SchlafstörungDie Höhe der Dosierung macht’sPressemitteilung
Valentinstag: Sag’s mit MinzbonbonsOder, wie man Mundgeruch tatsächlich loswerden kannPressemitteilung
Doping in SotschiUrsache Nahrungsergänzungsmittel +++ Sportler entsetztPressemitteilung
RLS: RuheLoSUnruhige Beine können nachts zur Folter werdenPressemitteilung
Mehr Geschäft als NutzenGendiagnostik für die „maßgeschneiderte“ Arzneimitteltherapie?Pressemitteilung
Eher unheimlich„Urheimische“ Nahrungsergänzung aus dem Hause Dr. PandalisPressemitteilung
„Alt“ heißt nicht automatisch outNeue Heftrubrik: Gute alte PillenPressemitteilung
House of PharmaWarum sich hessische Universitäten die Industrie unters Dach holenPressemitteilung
Im HandumdrehenWie Pharmaunternehmen alte Medikamente neu vermarktenPressemitteilung
Pharmafirmen und ihre „Wickeltechniken“Wie Ärzte mehr oder minder subtil beeinflusst werdenPressemitteilung
Schwitzen ohne SorgenDeos ohne Aluminium tun es auchPressemitteilung
Die Akne fest im GriffPflege, Sorgfalt und Geduld können die Haut ins Reine bringenPressemitteilung
Kombi-Impfstoffe: Gegen mehrere Infektionen auf einen StreichWeniger Stress, aber offene FragenPressemitteilung
Hände hoch – oder ich beiße!Katzenbisse nicht auf die leichte Schulter nehmenPressemitteilung
Richtig – oder giftig?Pilze: Vergiftungen lauern auch bei den GutenPressemitteilung
NetzhautalarmAMD: Was bringen Nahrungsergänzungsmittel?Pressemitteilung
Kassen-Knüller für die PharmaindustrieNeues Hepatitis-C-Mittel schröpft Budgets der KrankenkassenPressemitteilung
Nächtliche WadenkrämpfeBesser ohne ChininPressemitteilung
Säureblocker bei SodbrennenSinnvoll – wenn kurzzeitig und niedrig dosiertPressemitteilung
Wenn die eigene Erfahrung nicht ausreichtWarum gute Studien so wichtig sind für die Bewertung von MedikamentenPressemitteilung
Wenn die Prostata wächstBeschwerden richtig einschätzen und lindernPressemitteilung
RaumluftreinigerOft teuer und selten hilfreichPressemitteilung
Lithium bei Manie und DepressionSeit gut 50 Jahren bewährtPressemitteilung
Verhütung mit GoldspiraleTeures Edelmetall schützt nicht besser vor SchwangerschaftPressemitteilung
Nervengift bei ständigem BlasendruckVor- und Nachteile von Botox® bei überaktiver BlasePressemitteilung
Schlaganfall bei FrauenEinnahme von Hormonen oder Vorhofflimmern sind besondere RisikenPressemitteilung
Verhütung mit GoldspiraleTeures Edelmetall schützt nicht besser vor SchwangerschaftAktuelle Meldungen
Testosteron – kein Jungbrunnen bei AltersbeschwerdenEchter Hormonmangel bei Männern die AusnahmePressemitteilung
Pille danach: jetzt rezeptfreiZwei Wirkstoffe zur Wahl – und warum nur einer sofort zur Verfügung stehtPressemitteilung
Das Thema „Pille danach“ ist immer für eine Überraschung gut!Aktualisierung unserer PM vom 13. März 2015Pressemitteilung
Wenn’s im Bett nicht mehr klappt… können Medikamente die Lustkiller seinPressemitteilung
Frisch in den FrühlingGute Pillen – Schlechte Pillen präsentiert seine neue Homepage. Sie ist wie die Zeitschrift Gute Pillen – Schlechte Pillen komplett werbefrei und integriert bewährte Features sowie viele neue, iPressemitteilung
Coffee to NO goUnter der Rubrik „Gepanschtes“ sammelt Gute Pillen – Schlechte Pillen Hinweise auf gefährliche und illegale Gesundheitsprodukte. Inzwischen gibt es in dieser einzigartigen und kostenfreien OnliPressemitteilung
Antibiotikum bei BlasenentzündungFrauen kennen sie besser als Männer: die Blasenentzündung! Sie ist lästig, aber häufig geht sie von selbst vorbei. Manchmal jedoch hilft nur noch ein Antibiotikum.Pressemitteilung
BienenpollenBienenpollen gelten als gesundheitsfördernd. Darum liegen die bunten Klümpchen als Nahrungsergänzungsmittel und als Speisezutat nach wie vor im Trend. Pressemitteilung
Medikamente und SchwangerschaftFast jede Frau freut sich, wenn sie ein Baby erwartet und möchte die Entwicklung ihres Kindes durch Nichts gefährden. Darum ist es grundsätzlich richtig, während der Schwangerschaft keine MedikamePressemitteilung
Vitalpilze sind keine WundermittelNahrungsergänzungsmittel sind gefragt, besonders wenn Produkte aus der Natur darin stecken. Und sie sind in der Regel völlig überflüssig. In dieser Produktpalette werden auch „Vitalpilze“ angePressemitteilung
BindehautentzündungEine Bindehautentzündung wird im Sommer eher von Viren und im Winter eher von Bakterien verursacht. Hat es ein Auge erwischt, folgt schnell auch das andere. Das alles ist zwar sehr unangenehm, in derPressemitteilung
Unnötig riskante AntibabypillenDie Antibabypille ist seit 1960 auf dem Markt. Seither sind immer wieder Präparate in veränderter Zusammensetzung zugelassen worden: Man unterscheidet mittlerweile vier sogenannte Pillen-GenerationePressemitteilung
HändewaschenKleine Kinder lernen schon in den Kitas spielerisch, wann und wie sie ihre Hände waschen müssen. Doch wie genau achten Erwachsene auf ihre eigenen Hände?Pressemitteilung
Auf dem PrüfstandGesundheitsinformationen sind in allen Medien ein Dauerbrenner, in Hörfunk und TV, online und quer durch alle Printmedien. Aber wie zuverlässig sind die oft so wichtigen Informationen für Laien? WiPressemitteilung
MultimedikationHerzprobleme, Magenschmerzen, Gelenkbeschwerden und dazu noch Diabetes: Wer tagtäglich und regelmäßig mehrere Medikamente zu sich nimmt, muss nicht nur mit unerwünschten Wirkungen rechnen, sondernPressemitteilung
Warum Warzen kommenWarzen sind weit verbreitet und in der Regel harmlos. Meist erwischt es Kinder und Jugendliche. Gute Pillen – Schlechte Pillen zeigt, wie sich diese gutartigen Hautwucherungen am besten behandeln laPressemitteilung
Weizen macht nicht blödPasta, Brot, Couscous und noch mehr: Weizen steckt weltweit in vielen Grundnahrungsmitteln. Derzeit boomen auf dem Büchermarkt Ratgebertitel, die behaupten, Weizen mache krank, schädige das Gehirn uPressemitteilung
Bei Folsäure abgezockt!Wenn Frauen sich ein Kind wünschen oder im Frühstadium einer Schwangerschaft sind, müssen sie ausreichend mit Folsäure bzw. Folat versorgt sein. So wird das Ungeborene vor bestimmten FehlbildungenPressemitteilung
Waisenmedikament ohne NutzenDer Gemeinsamen Bundesausschuss ( https://gutepillen-schlechtepillen.de/gemeinsamer-bundesausschuss/ G-BA) prüft hierzulande bei jedem neuen Medikament, ob ein „Zusatznutzen“ vorliegt. Daraus ergPressemitteilung

TitelTextauszug
Wie es der Zufall will – Was Vergleiche fair machtZufall und gute Wissenschaft – schließt sich das nicht aus? Ganz im Gegenteil: Denn in guten klinischen Studien sorgt gerade der Zufall für ausgewogene Ausgangsbedingungen.
Kurz und knapp: KontaktlinsenZu Halloween und Fasching haben viele junge Leute Lust auf eine effektvolle Augenfarbe und besorgen sich farbige Kontaktlinsen in Drogerien oder per Internet. Auch auf der Party oder im Club macht man
Kurz und knapp: HPV-geimpfte FrauenZu der Kritik an der HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs (Zervix) zählte von Anfang an nicht nur, dass mit der Vakzine nur bestimmte – aber nicht alle – krebsauslösenden HPV-Viren erwischt w
Schlafmittel ZolpidemZolpidem (z.B. Bikalm®, Stilnox®) ist heute eines der meist verordneten Schlafmittel. Allerdings führt es manchmal zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Halluzinationen, Depressionen, Verwirrtheit, Ge
Gentests bei DepressionenWollen Ärzte eine Depression medikamentös behandeln, kommen verschiedene Wirkstoffe in Frage. Doch die Auswahl des am ehesten geeigneten Mittels ist im Praxisalltag kompliziert. Können die derzeit
Nachgefragt: Depression aber kein Leben ist jeden Tag glücklichWo liegen die Grenzen zwischen normal und behandlungsbedürftig? Und warum ist auf die hochgelobten Antidepressiva oft kein Verlass?
Niesen, Schniefen und MonetenWir haben bereits mehrfach berichtet: Eine Erkältung zu verhindern, ist schwierig, Mittel mit Echinacea oder Vitamin C versagen als Schutz. Doch wie sieht es mit den viel gepriesenen Erkältungsspray
Grippeschutzimpfung WirksamkeitWie jedes Jahr wird auch in diesem Herbst zur jährlichen Grippeimpfung aufgerufen. Nach den offiziellen Empfehlungen soll sich jeder ab 60 Jahren impfen lassen. Wer in einem Pflegeheimen wohnt, brauc
Nachgefragt: In der Grauzone - Wie Arzneimittelfirmen das medizinische Fachwissen dirigierenWie Arzneimittelfirmen das medizinische Fachwissen dirigieren Pharmafirmen möchten, dass Ärzte und Ärztinnen ihre Medikamente verordnen. Dazu setzen sie nicht nur auf Werbung, sondern bearbeiten g
Bange machen gilt nichtWerdende Mütter möchten gerne alles richtig machen. Da hakt sich die Werbung gerne „hilfreich“ ein und dehnt die Grenzen des Erlaubten ziemlich weit. Wie das geht, illustriert das Beispiel eines
Nichtraucher werdenWer von der Zigarette loskommen will, braucht vor allem eins: Motivation. Die meisten schaffen es dann ohne medikamentöse Unterstützung, oft allerdings erst nach mehreren Versuchen. Arzneimittel kö
Kurz und knapp: Sehr unangenehm - Gestörte ImpulskontrolleWer sich nachts mit unruhigen Beinen quält (Restless Legs) und auf Medikamente angewiesen ist, sollte wissen, dass manche der üblicherweise verordneten Arzneimittel eine sehr unangenehme Eigenschaft
Kurz und knapp: Erfreulich haltbarWer sich nach sorgfältigem Abwägen für einen Gelenkersatz entscheidet, weil etwa die Schmerzen durch Arthrose unerträglich geworden sind, weiß in der Regel, dass das künstliche Gelenk nicht ewig
Kurz und knapp: Krankheitserfahrungen: Patienten klären aufWer schwer erkrankt ist oder über einen operativen Eingriff gern genauer Bescheid wüsste, möchte vielleicht Kontakt zu ebenfalls Betroffenen haben. Informationen aus dem Bekanntenkreis oder aus Sel
Zuckerkrankheit Arzneimittel auf ReisenWer regelmäßig Arzneimittel braucht und eine Fernreise plant, sollte wissen, was zu beachten ist. Zum Beispiel kann es schwierig sein, das gewohnte Arzneimittel an den Urlaubsort mitzunehmen. Eine Z
Kurz und knapp: Versandapotheken: Auf Sicherheitslogo achten!Wer Medikamente im Internet bestellt, kann neuerdings an einem Logo auf der Web-Seite der Versandapotheke erkennen, ob sie registriert ist und damit die Erlaubnis hat, Arzneimittel zu verkaufen.
Kurz und knapp: Cannabis und psychische Folgen: Jugendliche besonders gefährdetWer längere Zeit viel Cannabis konsumiert, riskiert nicht nur, von der Droge abhängig zu werden. Cannabis fördert auch psychotische Symptome, gerade wenn der Konsum schon in jungen Jahren beginnt.
Nachgefragt: Studien-WildwuchsWer krank ist, möchte optimal behandelt werden. Dazu gehört, dass Ärzte und auch die Verantwortlichen in der Gesundheitspolitik oder bei den Krankenkassen auf dem aktuellen Stand des Wissens sind.
Ein Rest Unsicherheit bleibtWer ein Arzneimittel einnimmt, will natürlich wissen, mit welchen unerwünschten Wirkungen zu rechnen ist. Aber wie zuverlässig sind eigentlich die medizinischen Erkenntnisse zu den unerwünschten W
Kurz und knapp: Dicht machen: Luft in StraßentunnelsWer durch einen längeren Straßentunnel fährt, sollte Autofenster oder das Cabriodach schließen, die Klimaanlage auf Umluft stellen und als Motorradfahrer lieber erst gar nicht in den Tunnel fahren
Impfen gegen Gürtelrose?Wer die Windpocken durchgemacht hat, kann im fortgeschrittenen Alter Gürtelrose (Herpes zoster ) bekommen. Und die kann ziemlich unangenehm sein. Trotzdem wurde eine Impfung bislang nicht empfohlen.
Kurz und knapp: Ayurveda-Produkte: Giftige InhaltsstoffeWer Ayurveda-Produkte kauft, erwartet von der traditionellen indischen Medizin gut verträgliche Therapeutika. Nun zeigt eine Studie aus den USA, dass insbesondere Präparate aus der „rasa shastra
Kurz und knapp: Gelockerte Helmpflicht tödlichWer auf einem „Kraftrad“ unterwegs ist, muss in Deutschland einen Helm tragen – Fahrer und Beifahrer auf Motorrädern, den meisten Mofas und Quads gleichermaßen.
Kurz und knapp: Mit Medikamenten in AuslandWer Arzneimittel benötigt, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, muss bei Reisen ins Ausland bestimmte Vorschriften einhalten.
Kurz und knapp: Fischöl fürs Herz? Mehr Marketing als WissenschaftWer an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leidet und reichlich Triglyzeride im Blut hat, der profitiert angeblich von langkettigen Omega-3-Fettsäuren in Fisch oder Fischölprodukten. Doch gut belegt ist
Miese Werbemasche Telefon-Forschung zu GinkgoWenn Werbung sich als Forschung tarnt, ist das unlauter. Besonders dreist ist es allerdings, wenn Verbraucher auf diesem Wege verleitet werden, ein Medikament auf eigene Kosten zu kaufen.
Messen, was wichtig istWenn Studien den Nutzen von Medikamenten testen, können dabei sehr unterschiedliche Dinge geprüft werden. Allerdings sagen nicht alle dieser gemessenen Endpunkte auch tatsächlich etwas darüber aus
Kurz und knapp: Ärztlicher Bereitschaftsdienst Nur noch eine Nummer: 116 117Wenn Sie nachts oder am Wochenende bei hohem Fieber oder Bauchschmerzen einen Arzt oder eine Ärztin in Ihrer Nähe erreichen wollten, mussten Sie bisher je nach Region eine andere Telefonnummer wähl
Geld sparen mit Gute Pillen Schlechte PillenWenn Sie mit einem Rezept in die Apotheke gehen, müssen Sie in der Regel 5,- € bis 10,- € zuzahlen.
Trittbrettfahrer profitieren von EbolaWenn sich eine schwere Infektionskrankheit ausbreitet und es keine zuverlässig wirksame Vorbeugung oder Therapie gibt, schlägt die Stunde der Trittbrettfahrer: Sie bieten zweifelhafte Produkte an. D
„Säuglingskolik“ – oder was?Wenn Säuglinge weinen, dann ist das ihr Signal dafür, dass gerade etwas nicht stimmt. Doch manche Babys schreien stundenlang und ohne Unterlass, obwohl ihre Eltern jeden möglichen Anlass geprüft h
Kurz und knapp: Hörsturz: Nutzlose InfusionstherapieWenn nach einem Hörsturz ein Ohr mehr oder weniger taub ist, verordnen Ärzte in Deutschland häufig Infusionen mit der Stärkelösung HES (Hydroxyethylstärke). Dass die mehrmaligen Infusionen helfe
Methadon gegen Krebs?Wenn Krebskranke starke Schmerzen haben, wirken Opioid-Schmerzmittel wie Morphin gut schmerzlindernd. Könnte das Opioid Methadon, das hierzulande ausschließlich zur Drogenersatztherapie bei Opioid-a
Die unsichtbare HandWenn kommerzielle Interessen den Informationsgehalt von medizinischen oder pharmazeutischen Fachzeitschriften verzerren, kann sich das sogar auf die Behandlungsqualität von Patientinnen und Patienten
Wenn Insulin-Pen oder Inhalator versagenWenn Insulin-Pens oder Asthma-Dosieraerosole nicht funktionieren, ist dies nicht nur ärgerlich, sondern manchmal sogar lebensbedrohlich.
Schmerzen durch MigränemittelWenn gegen Migräne einfache Schmerzmittel nicht ausreichen, können die so genannten Triptane helfen. Bei jedem dritten bis sechsten Anwender bleibt allerdings der gewünschte Erfolg aus. Und manchma
Kurz und knapp: Abnehmen wegen KinderwunschWenn Frauen mit Übergewicht trotz Kinderwunsch nicht schwanger werden, kann Abnehmen manchmal weiterhelfen. Übergewicht kann der Grund für eine Hormonstörung sein, wenn eine Frau keine (oder selte
Kurz und knapp: Vitamin-D-Spiegel - Bei Schilddrüsendiagnostik mitmessenWenn es Gründe gibt, Ihre Schilddrüsenfunktion zu überprüfen, kann es sein, dass der Vitamin-D-Gehalt des Blutplasmas gleich mitbestimmt wird. Das ist jedoch selten sinnvoll und oft nur eine weite
Kurz und knapp: BlinddarmentzündungWenn es geht, möchte jeder eine Operation vermeiden. Bei einer einfachen Blinddarmentzündung, die nicht durch eine Bauchfellentzündung oder einen Riss der Darmwand verkompliziert ist, schien das m
Kurz und knapp: Fettpolster: Fruchtbarkeit bei Männern sinktWenn ein Kinderwunsch nicht in Erfüllung geht, kann das manchmal an übermäßigen Fettreserven der Frau liegen und Abnehmen sinnvoll sein.
Metoclopramid-Tropfen vom Markt Einige Monate lang nicht zu habenWenn ein Arzneimittel wegen unerwünschter Wirkungen vom Markt genommen wird, gibt es meist Alternativpräparate. Manchmal entsteht jedoch eine Lücke, die auf den ersten Blick nur schwer auszufüllen
Kurz und knapp: Sonnenschutz: Heiße OhrenWenn die Sonne von oben brennt, sind die Ohren oft ungeschützt. Vor allem bei kurzen Haaren ist es wichtig, Kappe oder Sonnenhut zu tragen oder eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor zu benutzen.
Kurz und knapp: Bindehautentzündung Antibiotika sind kein MussWenn das Auge juckt, gerötet ist und die Lider verkleben, spricht das für eine Bindehautentzündung. Die wird heutzutage viel zu rasch mit einem Antibiotikum behandelt.
Kurz und knapp: ChemotherapieWenn bei Brustkrebs eine Chemotherapie mit Zytostatika geplant ist, müssen Patientinnen damit rechnen, dass in der Folge die Haare ausfallen. Das ist zwar in der Regel nur vorübergehend, aber dennoc
Neu: Arznei gegen BlutschwämmchenWenn bei Babys kurz nach der Geburt Blutgefäße wuchern, etwa im Gesicht oder am Hals, drängt sich besorgten Eltern die Frage auf, was tun: abwarten oder behandeln?
Tausende Gesundheits-Apps ”... aber ohne GarantieWeltweit sollen bis zu 200.000 gesundheitsbezogene Apps in iOS- und Android-Stores erhältlich sein. Ein Zehntel davon in deutscher Sprache, so die Schätzung. Vom Kalorienzähler zur Fitness-App bis
Kurz und knapp: Kein Entkommen: Bisphenol AWeltweit produziert die chemische Industrie im Jahr 3,8 Millionen Tonnen Bisphenol A. Das Umweltbundesamt hat veranschaulicht, in wie viele Vierzigtonner – das sind die ganz riesigen Lkw – diese M
Brustimplantate Weniger haltbar als erwünschtWeltweit haben fünf bis zehn Millionen Frauen Brustimplantate. Meistens sind sie mit Silikongel gefüllt.
Arzneimittelnamen mit BotschaftWelches Präparat wirkt wohl besser gegen Kopfschmerzen und welches besser gegen Regelschmerzen? Zur Auswahl stehen Spalt® Kopfschmerzkapseln und Mensoton® Regelschmerztabletten. Wenn wir schon so f
Arimidex irreführende WerbungWas Patienten bei der Einführung von Direktwerbung für rezeptpflichtige Arzneimittel erwartet, zeigt diese Anzeige aus Neuseeland zur Therapie nach Brustkrebs­­operationen. Die Werbung behaupte
Gepanschtes: Weiterpanschen trotz VerbotWas passiert eigentlich, wenn vor Nahrungsergänzungsmitteln gewarnt wird, weil sie bei Überprüfungen stark wirkende chemische Bestandteile enthielten, die überhaupt nicht deklariert waren? Verpuff
Wohin mit Arzneimittelresten?Was mache ich mit Arzneimitteln, die ich nicht mehr brauche? Wie lässt sich verhindern, dass sie für Mensch und Tier zum Risiko werden? Eine einfache Frage, sollte man denken.
Leserbrief: Granulox® zur WundheilungWas ist von Granulox zu halten, einem Hämoglobin-Spray zur Behandlung von schlecht heilenden Wunden? Der hohe Preis macht mich misstrauisch. E.L.
Was bringen Kunstinsuline? Apidra®, Humalog® und NovoRapid® auf dem PrüfstandWas bringen Kunstinsuline?Apidra®, Humalog® und NovoRapid® auf dem PrüfstandInsuline sind für viele Zuckerkranke (Diabetiker) ein wichtiger Teil der Behandlung. Seit einiger Zeit drängen neue te
WarzenWarzen sind gutartige Hautwucherungen. Keiner mag sie, und in der Regel tun sie wenigstens nicht weh. Warzen sind vor allem ein kosmetisches Problem. Fast immer werden sie von Viren ausgelöst und sin
Gute alte Pillen: Allopurinol – Bewährtes Mittel bei GichtWarum stellen wir gerade jetzt Allopurinol als gute alte Pille vor? Ganz einfach, derzeit fehlt in kaum einem Fachblatt für Ärzte die großformatige Anzeige zu einem speziellen Nachfolge­präparat.
Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss? Nebenwirkung vermarktetVorzeitiger Samenerguss führt in manchen Beziehungen zu viel Frust. Kürzlich wurde in Deutschland das erste Arzneimittel gegen vorzeitige Ejakulation zugelassen: Dapoxetin (Priligy®), ein Wirkstoff
Fumaderm® gegen Schuppenflechte Viel verwendet, aber riskantVor mehr als 50 Jahren berichtete ein deutscher Chemiker, dass er seine Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) erfolgreich mit Fumarsäure behandelt hat.
Kurz und knapp: Mehr als Krise: Grünes KreuzVor einem Jahr fragten wir „Deutsches Grünes Kreuz. Gemeinnütziger Verein oder Werbeträger?“ und bemängelten insbesondere seine Industrienähe und dass nicht klar ist, ob wirtschaftliche Ziele
Kurz und knapp: Überflüssig: "Für Diabetiker geeignet"Vor allem übergewichtige, falsch ernährte Menschen erkranken an Typ 2-Diabetes, jener Form der Zuckerkrankheit, bei der Blut zu viel Zucker enthält, weil das Insulin der Bauchspeicheldrüse nicht a
Kurz und knapp: Reiseübelkeit verhindernVor allem Kinder leiden unter Reiseübelkeit, wenn sie mit dem Auto, auf dem Wasser oder im Flugzeug unterwegs sind. Zugfahrten sind in der Regel weniger problematisch.
Wundersame Wandlung Chol-Kugeletten® früher nutzlos, jetzt überteuertVor 50 Jahren war Chol-Kugeletten® ein viel gekauftes, aber nutzloses Arzneimittel mit vielen Bestandteilen, das gegen Beschwerden des Gallentraktes helfen sollte.
Kurz und knapp: AltarzneimittelVor 40 Jahren trat das Arzneimittelgesetz (AMG) in Kraft, und noch immer gibt es hierzulande einige Arzneimittel, die keine aktualisierte Zulassung haben, sondern nur eine so genannte fiktive.
Kurz und knapp: Hörverlust durch Viagra® und Co.Von den erektionsfördernden Substanzen Sildenafil (Viagra®), Tadalafil (Cialis®) und Vardenafil (Levitra®) gehen verschiedene Risiken aus, etwa Störungen des Sehvermögens oder der Blutdruckregul
Mythos Antioxidanzien, VitamineVitamine haben ein gutes Image. Der Körper braucht sie – allerdings nur in relativ geringen Mengen und am besten als Bestandteil abwechslungsreicher Nahrung. Bestimmte Vitamine und andere Stoffe wi
Kurz und knapp: Vitamin-C-Präparate Fördern NierensteineVitamin C ist ein wichtiger Nahrungsbestandteil. Aber Vitamin- C-Präparate sind fast immer überflüssig und können sogar schaden. Schwedische Männer, die zehn Jahre lang Vitamin- C-Pillen schluckt
Leserbrief: Vitalux Plus® bei AMD?Vitalux Plus® bei AMB?, Vitalux Plus® (Hersteller Novartis) ist eine Kombination verschiedener Vitamine mit den Spurenelementen Zink und Kupfer sowie natürlicher Farbstoffe, den Carotinoiden. Es so
Raucherentwöhnung Schluss-Punkt-MethodeViele Menschen, die für immer das Rauchen aufgeben, schaffen das mit dem Kopf: Ausschlaggebend war allein ihre Entscheidung, nicht mehr zur Zigarette greifen zu wollen. Medikamente wie die Neueinfüh
Kurz und knapp: Almased® Pulver Allergische Reaktion auf Soja möglichViele Menschen, die abnehmen möchten, essen nicht einfach weniger, sondern lieber etwas Anderes. Daran verdienen manche Unternehmen eine Menge. Almased® wird als Abnehmhilfe vermarktet (GPSP 2/1013,
Wirkstoffmenge ist Zufall Teilen auch bei Tabletten nicht so einfachViele Menschen müssen Tabletten halbieren oder vierteln, um die Dosierung anzupassen oder Geld zu sparen. Aber welche Tabletten dürfen überhaupt geteilt werden? Und ist dies sinnvoll oder vielleich
Betäubende Emla® Creme Gefährliche HaarentfernungViele Menschen möchten hier und da unliebsamen Haarwuchs entfernen. Manche bevorzugen kurzzeitig wirkende Methoden, greifen zum Rasierer oder zur Enthaarungscreme.
Kurz und knapp: Operationen bei erhöhter BlutungsgefahrViele Menschen mit Vorhofflimmern nehmen regelmäßig ein Medikament wie Warfarin (Coumadin®) oder Phenprocoumon (Marcumar ® u.a.) ein, das die Blutgerinnung herabsetzt und das Risiko von Verklump
Mit Eigenblut gegen Kniearthrose Macht Orthokin® den Knorpel fit?Viele Menschen mit schmerzhaften Kniearthrosen erhoffen sich Linderung durch Spritzen ins Kniegelenk. Bei solchen Injektionen mit Orthokin® wird dazu eigenes Blut des Behandelten verwendet – eine M
Kurz und knapp: Neue Antibabypille Neue RisikenViele Mädchen nehmen die Antibabypille. Allerdings heutzutage oft nicht (nur), um eine unerwünschte Schwangerschaft zu verhindern, sondern wegen der propagierten Schönheitseffekte, neudeutsch „Be
Aus für Desmopressin-Nasenspray Nächtliches BettnässenViele Kinder leiden darunter, dass sie nachts unwillkürlich einnässen. Nasensprays mit dem Wirkstoff Desmopressin (Minirin® u.a.) dürfen jetzt wegen möglicher Nebenwirkungen nicht mehr verwendet
Kurz und knapp: Kippelige JugendViele Jugendliche haben Haltungsschwächen oder Haltungsschäden. Sie stehen im Hohlkreuz, mit Rundrücken und hängenden Schultern und wenn sie mit geschlossenen Augen gerade stehen sollen, dann kipp
Warum Impfen? Masern sind kein KinderspielViele Infektionskrankheiten werden von Viren übertragen. Gegen diesen Typ von Krankheitserregern helfen keine Antibiotika, denn die sind nur gegen Bakterien wirksam. Der beste Schutz gegen Viren sind
Deutsches Grünes Kreuz Gemeinnütziger Verein oder Werbeträger?Viele halten das Deutsche Grüne Kreuz für einen gemeinnützigen Verein, der Gutes für die Gesundheit tut. Was verbirgt sich jedoch hinter dem Firmengeflecht, auf das sich das Deutsche Grüne Kreuz
Cremes gegen Lippenherpes Mehr Spreu als WeizenViele fürchten das: Mit Kribbeln und Spannungsgefühl kündigt sich ein Ausbruch von Lippenherpes an, oft als Folge von Stress oder einer Erkältung. Unangenehm kann Lippenherpes auch im Urlaub „au
Wenn’s krachtViele Fragen zur gesundheitlichen Gefährdung durch elektrische Zigaretten sind noch ungeklärt. Klar ist aber, dass E-Zigaretten explodieren können. Schwere und sogar tödliche Verletzungen werden w
Schon verdorben?Verfallsdatum Juni 2017! Darf man die Kopfschmerztablette dann am 1. Juli nicht mehr einnehmen? Wie sieht es mit den angebrochenen Augentropfen aus? Die beschränkte Haltbarkeit von Arzneimitteln wir
Ruhelose Beine zu später Stunde Restless Legs SyndromUnter ruhelosen und kribbelnden – Beinen (engl. Restless Legs Syndrom, RLS) leiden vor allem ältere Menschen und überwiegend Frauen. Die Ursachen sind unterschiedlich und nur teilweise erforscht.
Entlarvendes GutachtenUnter der Last der Interessenten brach die Website des Medien-Doktors im September 2013 kurzfristig zusammen. Was hatte zu dem Ansturm auf www.medien-doktor.de geführt, kurz nachdem dort das Gutachte
Eine peinliche Antwort auf eine Kleine AnfrageUnter dem Titel „Mögliches Risiko für Patientinnen und Patienten sowie hohe finanzielle Belastungen für die Krankenkassen aufgrund häufiger Verordnung von Xarelto®“ stellte die Bundestagsfrak
Kurz und knapp: Epileptischer Anfall Energy Drink in VerdachtUnklare gesundheitliche Risiken verzögerten mehrfach die Vermarktung des Red Bull Energy Drinks. In Dänemark und Norwegen darf er erst seit einem Jahr verkauft werden.
Keine leichte Wahl Was hilft Schwangeren bei ÜbelkeitUngefähr drei von vier Frauen ist zu Beginn der Schwangerschaft oft übel, jede zweite Schwangere muss sich hin und wieder übergeben. Ein schwacher Trost mag sein, dass die Beschwerden meist im 4. o
Leserbriefe: GlaubwürdigkeitUnabhängig und neutral sowie anzeigenfrei und wissenschaftlich fundiert sollen die von Ihnen gelieferten Informationen sein. Können Sie ein solches Versprechen überhaupt einhalten? Ich gehe davon a
Vitamin E Risiko von Prostatakrebs erhöhtUm Vitamine ranken sich allerlei Erwartungen, beispielsweise, dass Vitamin E oder andere so genannte Antioxidanzien vor Krebs schützen. Das Gegenteil kann der Fall sein.
Kurz und knapp: Blei im WildgulaschUm Reh, Hirsch, Wildschwein oder Hasen zu erlegen, benutzen Jäger meist Bleimunition. Nun hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) davor gewarnt, zu häufig Wild zu essen – vor allem nicht
Voreilig abgestempelt?Um herauszufinden, ob ein Mann oder eine Frau an Demenz leidet, setzen viele Ärzte und Ärztinnen Verfahren ein, die rasch ein Ergebnis liefern sollen. Das Problem dabei: Durch solche Tests kommt es
Aus aktuellem Anlass: Schrottimplantate – und nun?Über Hüftprothesen, die Beschwerden verschlimmern statt sie zu bessern oder versagende Herzschrittmacher, ist in den letzten Wochen viel berichtet worden. Doch was tun, wenn der Arzt oder die Ärzti
Kurz und knapp: Triclosan: Kein GewinnTriclosan ist eine Chlorverbindung, mit der Bakterien bekämpft werden sollen. Man nennt solche Stoffe Biozide. Triclosan steckt in vielen Alltagsprodukten, vor allem in Kosmetika wie Deos, Seifen, Za
Kurz und knapp: Tramadol – Atemprobleme bei KindernTramadol ist ein starkes Schmerzmittel, das zum Beispiel Kindern und Jugendlichen bei Mandeloperationen in Form von Tropfen gegeben wird. Es gehört zu den Opioid-Schmerzmitteln.
Schmerzmittel: Sie haben die WahlTips zur Auswahl rezeptfreier Präparate. Die deutschen Apotheken führen mehr als 250 rezeptfreie Schmerzmittel. Dieses anscheinend vielfältige Angebot täuscht jedoch darüber hinweg, dass es nur w
Tamiflu®: Zweifel an der Wirksamkeit Studiendaten unter VerschlussTamiflu®: Zweifel an der Wirksamkeit Studiendaten unter Verschluss Der Nutzen des Wirkstoffs Oseltamivir (Tamiflu®), der Infektionen mit Grippeviren bekämpfen soll, ist seit seiner Marktzulassung u
Kurz und knapp: Deutschland missachtet WHO: Werbung für TabakkonzernTabak macht nicht nur viele Menschen krank, sondern bringt sie auch um. Werbung und Rauchen in der Öffentlichkeit wurden daher zunehmend eingeschränkt. Und das Image der Tabakindustrie, die Studien
Muskelschmerzen durch StatineStatine gehören zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten überhaupt. Sie senken die Blutfettwerte und helfen, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vorzubeugen. Bei manchen Menschen rufen
Kurz und knapp: Schmerz: Mehr als WehtunStarke Schmerzen muss man nicht aushalten, sondern sollte sie gezielt behandeln (GPSP 1/2008, S. 3-6). Denn sie beeinträchtigen den ganzen Menschen.
Kurz und knapp: Hormontherapie erschwert BrustkrebsdiagnoseSpätestens seit 2002 ist erwiesen, dass eine Hormonbehandlung in den Wechseljahren das Risiko von Schlaganfall, Herzinfarkt, Thrombosen und Brustkrebs erhöht (GPSP 5/2007).
Geschäfte mit BrustkrebsSollen gesunde Frauen Krebsmedikamente nehmen?
Alljährliches RitualSobald das erste Herbstlaub fällt, starten die Aufrufe zur Grippe-Impfung. Vor einer Entscheidung für oder gegen die Impfung sollten sich Patientinnen und Patienten über Nutzen und Risiken informie
Quacksalberei gegen Krebs Amygdalin und LaetrileSie werden seit Jahrzehnten als alternative Mittel zur Behandlung von Krebs propagiert: Amygdalin und seine Abkömmlinge wie beispielsweise Laetrile. Amygdalin findet sich in Aprikosenkernen, in Bitte
Kurz und knapp: Kluges GehörSie kennen den Cocktailparty-Effekt? Die Gesellschaft wird immer lauter und was Ihr Gesprächspartner sagt, verstehen Sie immer schlechter – oder erstaunlicherweise trotz des hohen Geräuschpegels d
Kurz und knapp: Kinder Was sie fit macht – oder nichtSelbst für Kinder unter zwei Jahren gibt es Software, DVDs und Fernsehprogramme, die erzieherisch wertvoll sein sollen.
Rimonabant GewichtsabnahmeSeit September 2006 gibt es in deutschen Apotheken Rimonabant (Acomplia®), einen Appetithemmer mit Lifestyle-Potenzial: „Unter Frauen droht die Bikini-Diät ersetzt zu werden durch die Pillen-Diät
Exubera® inhalierbares InsulinSeit Mitte Mai müssen Zuckerkranke das notwendige Insulin nicht mehr unbedingt spritzen. Es gibt jetzt Exubera®, das erste inhalierbare Insulin. Mit Hilfe eines Inhalationsgerätes wird pulverförmi
Schnupfenzeit Neu, aber nicht gutSeit mehr als 50 Jahren gibt es Nasentropfen und Nasensprays, die bei einer verstopften Nase die Schleimhaut abschwellen lassen.
Tödliche Leberschäden durch Psychostimulans Pemolin (Tradon®)Seit mehr als 50 Jahren gibt es in Deutschland das verschreibungspflichtige Arzneimittel Pemolin (Tradon®). Ursprünglich wurde das Mittel für sehr unterschiedliche Probleme angeboten: gegen Überfo
„Pille danach“ in Kürze ohne RezeptSeit Langem ist dies in den meisten europäischen Ländern selbstverständlich, und in Kürze – wahrscheinlich noch im März – wird es die so genannte Pille danach auch in deutschen Apotheken ohne
Heikle Alternativen Pflanzenhormone aus Soja und RotkleeSeit klar ist, dass die Risiken der Hormontherapie von Wechseljahresbeschwerden größer sind als jahrzehntelang angenommen, interessieren sich Frauen besonders für „natürliche“ Alternativen. Do
Kurz und knapp: Anti-Demenz-MittelSeit Jahren verordnen Ärzte häufig bestimmte Präparate gegen Demenz. Es sind dies vor allem Memantin und die sogenannten Cholinesterasehemmer Donepezil, Galantamin sowie Rivastigmin.
Kurz und knapp: Gezielt nutzen: Hanf als ArzneimittelSeit Jahren bemühen sich Patientenvertreter und einige Fachorganisationen darum, das Wirkstoffe der Hanfpflanze Cannabis (Haschisch) als Medikament verordnet werden dürfen.
Kurz und knapp: Eichenprozessionsspinner Schädlich für Baum und MenschSeit Ende April schlüpfen die Raupen des Eichenprozessionsspinners, der im Sommer als unscheinbarer Falter vor allem nachts unterwegs ist und im Herbst seine Eier in den Kronen von Eichen ablegt.
Teurer Schutz vor DurchfallerkrankungenSeit diesem Sommer empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut, alle Säuglinge gegen Rotavirusinfektionen zu impfen.1 Die neue Schluckimpfung soll Magen-Darm-Infektionen du
Erhöht der Süßstoff Aspartam das Krebsrisiko?Seit Beginn der 80er Jahr ist der Süßstoff Aspartam (Canderel®) erhältlich. Er wird inzwischen in zahlreichen „Light”-Softdrinks, Konserven und als Süßungsmittel für den täglichen Gebrau
Empfängnisverhütung Eine möglichst verträgliche Pille wählenSeit April gibt es die "Selbsthilfegruppe Drospirenon Geschädigter“. Sie will auf das besondere Risiko von „Antibabypillen“ mit dem Gestagen Drospirenon aufmerksam machen, das in Aida®, P
Abschied vom ParadiesSeit Anfang 2011 werden neue Arzneimittel in Deutschland auf ihren Nutzen für die Patienten geprüft.
Neue Arzneimittel auf dem AMNOG-PrüfstandSeit 2011 werden neue Arzneimittel in Deutschland nach der Zulassung auf ihren Zusatznutzen überprüft. Welche Vorteile bringt das gesetzlich vorgeschriebene Verfahren für Patientinnen und Patienten
Ohne Nutzen - Blutdrucksenkung per Nervendurchtrennung?Seit 2009 sind in Deutschland vermutlich über 10.000 Eingriffe vorgenommen worden, bei denen Nervenfasern in den Nierenarterien mittels Katheter durchtrennt werden. Das soll bei Personen mit Hochdruc
Kurz und knapp: Malaria: Mefloquin abgewertetSeit 1987 gibt es das Anti-Malariamittel Lariam® mit dem Wirkstoff Mefloquin.
Leserbriefe: Bohnen im KopfSehr geehrte Damen und Herren, … seitdem ich den Artikel ‚Bohnen im Kopf‘ im GPSP-Heft 5/2018 gelesen habe, unterscheiden sich meines Erachtens Ihre Inhalte nicht vom gängigen oberflächlichen
Tröpfeln, Brennen, ÜberschwemmungSchwierigkeiten beim Wasserlassen oder eine Blasenschwäche sind gerade bei älteren Menschen keine Seltenheit. Doch zu selten bedenken Ärzte und Ärztinnen, dass Arzneimittel solche Probleme verursa
Kurz und knapp: Piercing: Riskante ModewelleSchwellungen, Blutungen, Infektionen, Allergien, Geweberisse – das sind die Komplikationen, mit denen Männer und Frauen rechnen müssen, wenn sie durch ein Piercing ihren Körper schmücken wollen.
Glosse: Der DealSchweizer Pharmariesen Roche der Gedanke verfestigt haben, dass es den deutschen Kliniken finanziell total schlecht geht.
Rundum befragt - rundum betreutSchuppenflechte (Psoriasis) ist eine unangenehme Hauterkrankung und ihre Behandlung nicht immer erfolgreich. Das trifft auch auf neue Medikamente zu, die teuren, oft schlecht verträglichen Biologika.
Kurz und knapp: Nicht ohne RisikoSchon zweimal haben wir über die Immuntherapie mit Grazax® oder Oralair® bei einer Allergie auf Gräserpollen berichtet und mussten feststellen, dass der Nutzen dieser Mittel zur Hyposensibilisieru
Kurz und knapp: Methylphenidat: FDA warnt vor DauererektionSchon vor über sieben (!) Jahren hat GPSP gewarnt (5/2006, S. 10): Männliche Jugendliche mit Aufmerksamkeit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS), die als Medikament Methylphenidat (Ritalin® u.a.) einneh
Aus aktuellem Anlass: Warnung vor riskantem SchlafwandelnSchon vor mehr als zehn Jahren hat GPSP berichtet, dass Zolpidem und verwandte Arzneistoffe wie Zopiclon, also die sogenannten Z-Substanzen, ganz unerwartete Nebenwirkungen haben können (GPSP 4/2007,
Heftige Schmerzen – Das muss nicht seinSchmerzen durch Verschleiß, Schäden an der Wirbelsäule oder eine Krebserkrankung – Medikamente können Linderung verschaffen.
Kurz und knapp: SchwangerschaftsdiabetesSchätzungsweise 4 bis 6 von 100 schwangeren Frauen erkranken an einem Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes). Das heißt, während der Schwangerschaft gerät ihr Stoffwechsel aus der Balance u
Vorsicht: Präparate mit Rotem ReisRoter Reis, auch Rotschimmelreis genannt, wird aus gewöhnlichem Reis mithilfe bestimmter Schimmelpilzstämme hergestellt, in Kapseln abgefüllt und als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. „Rotschim
Kurz und knapp: Hackepeter, rohes Mett Nichts für kleine KinderRohes Fleisch und roher Fisch können von Bakterien, Viren und Parasiten besiedelt sein: Für kleine Kinder und Schwangere, für Senioren und bei geschwächter Immunabwehr sind solche Lebensmittel tab
Sicherheit aufs Spiel gesetzt?Risiken von neuem Gerinnungshemmer offensichtlich, Ein Vorteil der neuen Blutgerinnungshemmer soll ihre einfachere Anwendung sein. Doch ob Gerinnungstests wirklich entfallen können, muss bezweifelt w
Aprotinin, Trasylol vom Markt genommenRisiken jahrzehntelang übersehen Seit dem November 2007 darf Aprotinin (Trasylol®) in Deutschland nicht mehr verkauft werden.
Was ist eigentlich Rheuma?Rheuma? Das hat doch etwas mit Schmerzen und Schwellungen in den Gelenken zu tun. Hinter diesem Oberbegriff können aber ganz unterschiedliche Erkrankungen stecken. GPSP gibt einen Überblick und besc
Kurz und knapp: Champix®: Risiken für NikotinabhängigeRauchen ist eine Sucht, von der viele Entwöhnungswillige nur schwer loskommen. Das Medikament Champix® mit dem Wirkstoff Vareniclin soll ihnen dabei helfen.
Fehlerhafter Adrenalin-InjektorProduktionsfehler kommen vor. Bei Notfallmedikamenten, wie jetzt beim Adrenalin-Autoinjektor Anapen®, können sie dramatische Folgen haben.
Gegen Durchfall durchgefallenProbiotika sollen gut für die Gesundheit sein – vor allem für die Darmgesundheit. Es gibt sie als Arzneimittel und in Lebensmitteln. Als Arzneimittel sollen Probiotika Durchfall vorbeugen oder hei
Mit Fischöl gegen Herzinfarkt?Präparate mit Fischöl und die darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren werden bei erhöhten Blutfettwerten empfohlen.
Glosse: Oder gleich Placebos bunkernPlacebos wirken, weil, ja weil der Mensch an die Pille und die Hand, die sie ihm reicht, nur zu gerne glaubt. Irgendwie hat das auch was mit Konditionierung zu tun1 – drum können der Medizinmann, d
Aufgefrischt: TeufelskrallePflanzliche Produkte auf Basis der Teufelskralle werden als Tabletten und Tees zur Hilfe bei Gelenkschmerzen angeboten, selbst in Lebensmittelgeschäften.
Leberschäden PflanzenproduktePflanzliche Präparate gelten allgemein als gut verträglich. Dennoch bergen auch sie Risiken – allerdings insgesamt seltener als chemisch produzierte Arzneimittel.
„Natürlich“ ist nicht harmlosPflanzliche Mittel aus Apotheke, Drogerie und Internet sind beliebt. Doch nur wenige wissen, dass einige dieser scheinbar harmlosen Präparate die Wirksamkeit von Medikamenten beeinflussen können –
Kurz und knapp: Getrickst: Erfundene PatientenPatientenorganisationen genießen eine hohe Glaubwürdigkeit. Darum benutzen Pharmafirmen sie auch gerne für Propagandazwecke. Zum Beispiel die „Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten
Kurz und knapp: Leerer Magen erwünschtOft soll man Medikamente „nüchtern“ einnehmen. Auch vor einer Operation muss man nüchtern sein und vor Untersuchungen manchmal nüchtern in der Arztpraxis erscheinen.
Kurz und knapp: HPV-Impfung: Geringer Nutzen bestätigtOb die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Sinn macht, ist einerseits eine Frage möglicher Impfrisiken und andererseits eine Frage des Nutzens der Vakzine. Befürworter der Impfung errechnen eine 70-
Schädigt Umckaloabo® die Leber? Fehlinformationen des AnbietersOb das pflanzliche Präparat Umckaloabo® wirklich gegen Bronchitis wirkt, steht infrage. Die Unschädlichkeit für die Leber auch.
Einschränkungen für gängige AntibiotikaOb Blasenentzündung oder Bronchitis – zu oft landen Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone auf dem Rezept. Diese sollen Ärztinnen und Ärzte jetzt deutlich zurückhaltender verordnen: Denn
Methylphenidat Selbstmordgedanken bei ADHSNur wenige Monate nachdem Atomoxetin (Strattera®) zur Behandlung von Kindern mit ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom) in den Handel gebracht worden ist, musste der Hersteller Lilly
Botox® gegen MigräneNur wenige Arzneimittel haben so unterschiedliche Anwendungsgebiete wie das Nervengift Botulinumtoxin.
Bestseller Nr. 8 Novaminsulfon-Ratiopharm®Novaminsulfon-Ratiopharm® steht auf Rang 8 der Arzneimittelbestsellerliste. Das ist ein Präparat, das den wohl am meisten umstrittenen schmerzlindernden Wirkstoff enthält: Metamizol. Wegen seiner R
Kurz und knapp: Vorsicht - Bedenkliches AbstillmittelNormalerweise ist es „das Beste für Mutter und Kind“, wenn ein Baby die ersten Monate nur Muttermilch trinkt und es dann allmählich auch andere Nahrungsmittel bekommt.2 So stellt sich seine Verd
Kurz und knapp: Sonnenbank: KrebsgefahrNoch immer meinen viele, dass Bräune ein Zeichen von Gesundheit oder Wohlbefinden ist oder die Attraktivität erhöht.
Regividerm® Creme Wie ein Wundermittel gemacht wirdNie zuvor ließ sich so gut nachverfolgen, wie innerhalb weniger Tage ein zweifelhaftes neues Mittel flächendeckend bekannt gemacht wurde. Das ARD-Fernsehen lancierte die Vitamin-haltige Creme Regivi
Kurz und knapp: Verzuckert: Cornflakes und Co. für KinderNicht nur hierzulande, auch in den USA essen viele Kinder und Jugendliche zum Frühstück gar nichts. (Keine Zeit, keine Lust, nichts auf dem Tisch – das sind die bekannten Gründe).
Kurz und knapp: NasentropfenNasentropfen müssen keimarm sein, auch wenn man sie mehrere Tage in Folge aus demselben Fläschchen tropft. Daher enthalten sie in der Regel Konservierungsmittel – meist Benzalkoniumchlorid. Es gib
Kontrolliert Alkohol trinken?Nalmefen als neues Konzept für Alkoholabhängige vermarktet. Bisher sollen Arzneimittel für Alkoholabhängige dafür sorgen, dass sie nach einem Alkoholentzug nicht rückfällig werden, sondern „t
Die Schattenseite der MRTMRT ist die geläufige Abkürzung für den sperrigen Begriff Magnetresonanztomografie. Doch wie funktioniert diese wirklich geniale Erfindung? Was bringen Gadolinium-Kontrastmittel, und wo liegen die
Modafinil Riskanter Muntermacher zurückgepfiffenModafinil (Vigil®) kann stimulierend wirken und hat sich als Muntermacher für Prüfung und Party einen zweifelhaften Namen gemacht.
Kurz und knapp: Zahnrettung möglichMit ziemlicher Sicherheit haben Sie die Zahnbox7 nicht zur Hand, wenn sich der Sohn oder die Enkelin einen Zahn ausschlägt. Der Behälter ist 15 - 20 Euro teuer und
Schwangerschaft Verhütungsimplantat Implanon®Mit viel Publicity wurde vor fünf Jahren das neue Verhütungsmittel Implanon® auf den Markt gebracht. Der Wirkstoff wird in einem Plastikstäbchen unter die Haut implantiert. Doch das Mittel birgt f
Zecken: Neues zu FSMEMit steigenden Temperaturen werden die Zecken wieder aktiv und die Warnungen vor FSME nehmen zu. Vor einigen Jahren hat GPSP getitelt: „FSME selten“ und auf die schlechte Verträglichkeit der Impf
Kurz und knapp: Rezeptpflichtige Mittel: DirektwerbungMit enormem Aufwand hat der Hersteller von Natalizumab (Tysabri®) sein Präparat gegen Multiple Sklerose als „Quantensprung in der MS-Therapie“ bei Ärzten beworben.
Moderne VermarktungsstrategienMit der Diagnose „Multiple Sklerose“ (MS) leben hierzulande schätzungsweise 130.000 Menschen – darunter viele junge Erwachsene.1 Für Arzneimittelfirmen ist es attraktiv, Patienten mit chronisc
Kurz und knapp: Nützlich: Krafttraining im AlterMit den Jahren nimmt die Knochendichte (siehe auch Seite 4) wie auch die Muskelmasse ab, und es sinkt die Elastizität des Muskelgewebes und der Sehnen.
Das irritiertMit dem Stuhl werden bisweilen ganze Tabletten ausgeschieden – häufiger als man denkt. Wer diese beim Blick zurück in die Toilettenschüssel zufällig entdeckt, kommt leicht ins Grübeln: Ist die
Osteoporose Aktiv für stabile KnochenMit dem Alter wächst die Sorge vor Osteoporose – auch Knochenschwund genannt.
Vorsicht gebotenMenschen mit Demenz leben häufig in Pflegeheimen. Mehr als jeder Zweite erhält dort wegen störender Verhaltensweisen Psychopharmaka, vor allem Neuroleptika. Ist das sinnvoll?
Kurz und knapp: Melatonin – Nichts für KinderMelatonin ist ein Hormon, das vor allem bei Dunkelheit in der Zirbeldrüse gebildet wird und an der Steuerung des Tag-Nacht-Rhythmus beteiligt ist. Das Neurohormon, das seit 2008 auch als Arzneimittel
Leserbrief: Schmerzmittel TrancolonMein Arzt hat mir Trancolon® verschrieben und gesagt, es würde meine verspannte Hals-und Schulter-Muskulatur weicher machen. Kann das ein Schmerzmittel? Nach Durchlesen des Beipackzettels bin ich se
Rätselhafte WirkweiseMehr zufällig kam bei einer behördlich angeforderten Studie zu möglichen Risiken von Empagliflozin heraus, dass der neue Blutzuckersenker die Lebensdauer verlängern kann:
Tinnitus GinkgoMaulkorb für Verbraucherschützer Der Pharmahersteller Schwabe hat per Gericht verhindert, dass sich eine australische Verbrauchergruppe kritisch zu dem Ginkgo-Präparat Tebonin® äußern kann. Ein
Kurz und knapp: Marathonlauf Schmerzmittel riskantMarathonläufer sorgen offenbar vor – aber falsch! In Bonn nahm jede/r zweite ein rezeptfrei erhältliches Schmerzmedikament ein, bevor er oder sie an den Start ging.
ADHS: Methylphenidat Dauererektion als NebenwirkungMännliche Jugendliche, die das Medikament Methylphenidat einnehmen, können unangenehme Probleme bekommen. Wird die Einnahme nur einer der hochdosierten Tablette vergessen, können Entzugserscheinung
Kurz und knapp: Therapieentscheidungen: Jeder Facharzt hat seine SichtMänner mit Prostatakarzinom können oft zwischen verschiedenen Therapien wählen: Prostata radikal entfernen, Bestrahlung oder Abwarten und Beobachten.
Kurz und knapp: Schwanger Was tun bei erhöhtem Blutdruck?Manchmal steigt in der Schwangerschaft der Blutdruck an, was viele Ursachen haben kann. Ein leicht erhöhter Blutdruck ist für die werdende Mutter kein großes Risiko.
Kurz und knapp: Ausgesiebt – Schlechte MedikamenteManchmal sind Arzneimittel, die schon seit Langem zugelassen und im Handel sind, top und haben einen hohen Stellenwert. (Darum gibt es die GPSP-Rubrik „Gute alte Pillen“.) Und manchmal sollten sie
Kurz und knapp: ArzneimittelaufsichtManchen Altarzneimitteln fehlt seit Jahrzehnten eine ordentliche Zulassung (siehe oben). Das galt bislang auch für das Präparat AHP 200® von Rosen Pharma mit dem Wirkstoff Oxaceprol.
Kurz und knapp: Energydrinks treiben den Blutdruck hochManche Studien werden unterlassen, weil sie ethisch nicht vertretbar sind, viele andere, weil sie keinen Profit versprechen.
Kurz und knapp: Schlankheitsmittel mit Chitosan: Gefährliche WechselwirkungManche Produkte, mit denen Menschen versuchen abzunehmen, enthalten Chitosan. Diese Substanz wird hauptsächlich aus zermahlenen Krebsschalen gewonnen und soll im Magen-Darm-Bereich Fette aus der Nahr
Aus alt mach neu - Mehr Profit durch Evergreening-StrategieManche Pharmafirmen bringen neue Medikamente auf den Markt, die sich von bereits verfügbaren Präparaten praktisch nicht unterscheiden.1 Das ist eine raffinierte Strategie, denn dahinter steckt die A
Kurz und knapp: Uzarawurzelextrakt: Nicht ohne RisikoManche Menschen nehmen gegen Durchfall das pflanzliche Arzneimittel Uzarawurzelextrakt (Uzara®) ein. Kürzlich entwickelten sich bei einer Frau zwei Tage nach der Einnahme Fieber und ein Gesichtsöde
Sex sells Testosteron als "Jungbrunnen"Manche Männer sind wegen einer Hormonerkrankung oder nach einer Hodenentfernung auf eine Behandlung mit Testosteron angewiesen.
Keine Volkskrankheit Restless Legs SyndromManche Krankheiten sind sehr unangenehm, aber zum Glück eher selten. Eine davon ist das Restless Legs Syndrom, der unstillbare Drang, die Beine zu bewegen. Wenn Arzneimittelhersteller dieses Syndrom
Kurz und knapp: Anabolika Angriff auf die LeberManche jungen Männer, die unbedingt ihr Erscheinungsbild aufbessern wollen, greifen zu sogenannten Muskelaufbaupräparaten (Anabolika).
Alles Klärchen? Neue „Pille“ Qlaira®Manche Journalisten wissen Erstaunliches zu berichten. Da ist die Rede von der „ersten Antibabypille mit natürlichen Hormonen“ oder gar der „ersten Pille komplett ohne Chemie“ als „Alternat
Kurz und knapp: Guter Duft mit unguter WirkungManche Duftstoffe überstrapazieren nicht nur die Nase, sondern auch Entgiftungsfunktionen der inneren Organe. Das gilt auch für natürliche Aromastoffe wie Cumarin – das in Zimt (Cinnamonum cassia
Umstieg statt Ausstieg? E-Zigaretten – keine gesunde AlternativeLuft ohne Tabakqualm ist nicht nur angenehm, sondern nachweislich gesünder. Das bestätigten die Erfolge durch die gesetzlichen Maßnahmen zum Schutz der Nichtraucher in Deutschland1 und zahlreichen
Wechseljahre BehandlungLeserbriefe, Aspirin Protect, Grippeimpfung, Wechseljahre, Zuzahlungen
Kurz und knapp: Lärmschäden: Vermeiden möglichLaut zu sein, ist vielfach Ausdruck von Lebenslust, und Lärm hat für viele mit guter Stimmung zu tun. Nicht nur bei der WM in Südafrika.
Kurz und knapp: Pausen einplanen Gut für Chirurgen und PatientenLange Operationen erfordern viel Konzentration und sind deshalb für Chirurgen körperlich anstrengend und stressig.
Kurz und knapp: Überdiagnosen bei Brustkrebs: Screening mit FolgenKürzlich wurde eine Studie veröffentlicht, die herausfinden wollte, wie nützlich die Brustkrebsfrüherkennung mittels Mammografie ist.
Kurz und knapp: Heparin: Risiken und Kosten der GlobalisierungKürzlich mussten weltweit gerinnungshemmende Heparin-Präparate aus dem Handel gezogen werden, um Gefahren von Patienten abzuwenden (GPSP 2/08, S.”¯8).
Kurz und knapp: Schilddrüsen-CheckKürzlich hat der von den Krankenkassen finanzierte IGeL-Monitor, der anhand von guten Studien prüft, was an den kostenpflichtigen Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) in Arztpraxen dran ist, d
Schwarzes Dreieck Neues Symbol macht auf Arznei-Risiken aufmerksamKünftig werden Patienten und Patientinnen der EU-Mitgliedsstaaten erkennen können, ob sie ein Arzneimittel nehmen, das noch nicht lange auf dem Markt ist – und daher besondere Risiken birgt. Gute
Kopfläuse, Was tun wenn es krabbeltKopfläuse, Was tun, wenn es krabbelt?Kopfläuse sind lästig und unangenehm. Wenn Kinder Läuse haben, hilft nur eine konsequente Behandlung. Dafür stehen mehrere Methoden zur Wahl. Keine ist hunder
Nährstoffe für den Rücken?Können einzelne Nährstoffe bei Rücken- oder Nervenschmerzen helfen? Das behauptet zumindest der Anbieter von Keltican® forte. Auch wenn man meinen könnte, es handle sich dabei um ein Medikament,
Quacksalberei Silber, kolloidalesKolloidales Silber wird als angeblich gut wirksame und nebenwirkungsfreie Alternative zu Antibiotika angeboten. Doch das sind leere Versprechen, stattdessen gibt es beträchtliche Risiken.
Kurz und knapp: Knoblauchpulver für das Herz?Knoblauch wird von vielen Menschen als Gewürz geschätzt. Aber nützt er der Gesundheit? Angeblich soll er bei Arterienverkalkung helfen und Herzproblemen vorbeugen.
Kurz und knapp: Hyperaktivität: Ritalin® oder Hilfe?Kinder, die ihre (Hyper)Aktivität nicht gut kontrollieren können, haben es in unserer leistungsbetonten Gesellschaft besonders schwer. Auffällig werden sie vor allem in der Schule, wenn sie dort un
Kurz und knapp: Übervolle Blase durch AntidepressivumKeine Wirkung ohne Nebenwirkung, so könnte der erste Hauptsatz der Arzneimitteltherapie lauten. Er erklärt, warum Pharmaunternehmen nicht selten aus einer Nebenwirkung eines Medikaments ein ganz and
Keine rosigen Zeiten für RosiglitazonKeine rosigen Zeiten für Rosiglitazon Hersteller verschleiert Risiken Eigentlich steht schon lange fest, dass das 1999 zugelassene Diabetesmedikament Rosiglitazon (Avandia®)
Kurz und knapp: Phantasiename unwichtigKaufen Sie noch Aspirin® oder schon Acetylsalicylsäure? Das eine ist der Handels- bzw. Markenname, das andere der Name des Wirkstoffs. Der Wirkstoffname ist Allgemeingut und muss von jeder Arzneifir
Kurz und kanpp: Zigaretten Abschreckung mit BildernKanada und Brasilien waren die ersten Nationen, die Tabakkonzerne zwangen, abschreckende Bilder auf ihre Zigarettenschachteln zu drucken. Längst sind Länder wie Mauritius und Ägypten mit von der Pa
Glosse: Call the doctorJüngst hatten mehrere Ärzte mit der Anfrage eines gesundheitsbeflissenen Menschen zu tun. Der wollte liebend gerne – und das auf eigene Kosten – einen ganz bestimmten Test machen lassen.
Kurz und knapp: Jugendliche www.pillenchecker.deJunge Menschen informieren sich vor allem im Internet – auch was Gesundheit und Krankheit angeht. Dazu müssen sie interessengesteuerte Informationen von zuverlässiger, unabhängiger Information un
Intime ProblemeJuckreiz, Brennen, Scheidentrockenheit oder Schmerzen beim Sex: Das können Folgen sein, wenn sich in den Wechseljahren das Scheidengewebe verändert. Gegen die Beschwerden sind verschiedene Präparat
Kurz und knapp: DurchfallJedes kleine Kind hat mal Durchfall. Der sollte sich nach 24 Stunden bessern, sonst muss das Kind zum Arzt – vor allem, wenn es jegliche Nahrung wieder erbricht. Auf keinen Fall sollten Eltern versu
Kurz und knapp: Gestörte SexualitätJedes Arzneimittel hat auch unerwünschte Wirkungen. Bei den SSRI/SNRI-Antidepressiva wurden die Auswirkungen auf die Sexualität lange Zeit wenig beachtet, aber sie sind bekannt: verminderte Libido u
Glosse: Gut geschmiertJeder kann kaufen, was er will! Wir reden hier nicht von Waffen oder illegalen Drogen, sondern von Nahrungsergänzungsmitteln – und das sind Lebensmittel. Insofern, warum sollen nicht deutsche Verbr
ErdnussallergieIst die Strategie, Erdnüsse zu vermeiden, ein Irrweg? Erdnussallergien plagen mittlerweile viele Menschen. Meist entwickelt sich diese überschießende Reaktion des Immunsystems im Kindesalter und bl
Ingwer: Scharfer WurzelstockIngwer ist ein bekanntes Küchengewürz. In Indien und China wird der Wurzelstock seit über 5000 Jahren auch bei Erkrankungen verwendet.
Kurz und knapp: Essen gegen Brustkrebs?In vielen Köpfen steckt die Vermutung, man könne durch eine spezielle Ernährung etwas gegen den Brustkrebs tun – folglich nicht daran erkranken.
Bepanthen®In unserer Serie über die meistverkauften Medikamente in Deutschland stellen wir Ihnen nun Platz 4 vor. Die Bepanthen® Wund- und Heilsalbe gibt es seit mehr als 60 Jahren.
Allergisches Bronchialasthma Hausstaubmilben ist kaum beizukommenIn unseren Matratzen leben üblicherweise mehrere tausend Milben. Das sind sehr kleine Spinnentierchen, die gerade einmal 0,2-0,3 mm groß und daher mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Sie leben
Nur keine PanikIn letzter Zeit gab es wiederholt Berichte, wonach bestimmte Blutdrucksenker Krebs begünstigen können. Wie kommen solche Verdächtigungen zustande und wie begründet sind sie? Schließlich: Was bede
Kurz und knapp: Entenbrust: rosa oder durch?In jeder dritten Geflügelfleischprobe finden die Prüfer der amtlichen Lebensmittelüberwachung Bakterien der Sorte Campylobacter. Auch in Entenfleisch.
Grippe(mittel) Verhaltensauffälligkeiten unter TamifluIn Japan darf Oseltamivir (Tamiflu®), das zur Prophylaxe und Therapie der Virusgrippe zugelassen ist, Kindern und Jugendlichen nur noch in Ausnahmefällen verordnet werden. Der Grund sind alarmierend
Kurz und knapp: Veilchenwurzel für zahnende Babys?In Internetforen lebt sie wieder auf, die Veilchenwurzel als „Zahnungshilfe“. Oft wird dabei erwähnt, dass sie in Apotheken meist nicht mehr erhältlich ist.
Kurz und knapp: Hochdosiertes BaclofenIn Frankreich hat das Buch eines Kardiologen für viel Aufregung gesorgt, weil er darin hochdosiertes Baclofen (Lioresal®, Generika) als probates Mittel zur Alkoholentwöhnung propagiert. Dafür zuge
Kurz und knapp: Placebo-Wahn: Kinder an Pillen gewöhnen?In einer Gesellschaft, in der es üblich ist, bei allen möglichen Beschwerden zum Medikament zu greifen, ist es nur konsequent, dass man eine Pille auch dann einsetzt, wenn sie eindeutig überflüssi
Kurz und knapp: Vitamin KIn einem Leserbrief an das arznei-telegramm® wundert sich ein Arzt, dass Vitamin K2 derzeit so gehypt wird, und zwar als wichtige Ergänzung zu Vitamin D.
Hepatitis C: Ende in Sicht?In diesem Jahr kommen mehrere Arzneimittel gegen die chronische Leberentzündung durch Hepatitis C-Viren (HCV) auf den Markt. Durch die neuen Wirkstoffe und eine geschickte Kombination von Medikamente
Kurz und knapp: Erlaubt: Cannabis als ArzneimittelIn Deutschland waren bisher cannabishaltige Arzneimittel nicht zugelassen, anders als etwa in Großbritannien, Spanien oder den USA.
Werbung für rezeptpflichtige MedikamenteIn Deutschland ist die Werbung für rezeptpflichtige Arzneimittel bei Verbrauchern verboten. Aus gutem Grund: Arzneimittel sind verschreibungspflichtig, sofern ihre Anwendung ärztlichen Sachverstand
Aufgefrischt: Antihistaminikum Doxylamin gegen SchwangerschaftserbrechenIn Deutschland gibt es kein Arzneimittel, das zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft zugelassen ist. Auf diese unbefriedigende Situation machten wir in GPSP 6/2010 S. 4 aufm
Kurz und knapp: Kniegelenkersatz Kreuzband bedeutendIn Deutschland erhielten 2009 rund 175.000 Menschen einen Knie­­gelenkersatz, und jedes Jahr sind es mehr. Viel häufiger als bei der künstlichen Hüfte entstehen anschließend Probleme.
Buchtip: PolitikIn der letzten Ausgabe von GPSP hatten wir das Buch „Patient im Visier“ als Sommerkrimi der besonderen Art vorgestellt.
Aufgefrischt: Verhütungsstäbchen ImplanonIn der ersten Ausgabe von GPSP (Oktober 2005) rieten wir von dem Verhütungsstäbchen Implanon® ab, unter anderem, weil es bisweilen schwierig war, das Hormonstäbchen wieder zu entfernen.
Kurz und knapp: Transparenz Welche Firma bezahlt den Doktor?In den USA entsteht eine Datenbank, die jedem ermöglicht nachzusehen, von welchem pharmazeutischen Unternehmen der eigene Arzt oder die Ärztin Geld für Vorträge, Beratung und anderes erhalten hat.
Kortisoncremes gegen NeurodermitisIn den Gebrauchsanweisungen vieler kortisonhaltiger Cremes steht, dass sie zur Behandlung der Neurodermitis (atopisches Ekzem) mehrfach täglich aufgetragen werden sollen. Dies ist aber oft nicht nöt
Malariamittel in der KritikIn den 1970er Jahren entwickelte das US-amerikanische Militär den Wirkstoff Mefloquin. Anschließend vermarktete der Roche-Konzern diesen als Lariam® zur Vorbeugung und Behandlung der Malaria.
Kurz und knapp: Eine EntscheidungshilfeIn „Osteoporose: Aktiv für stabile Knochen“ (GPSP 4/2011, S. 4-6) haben wir ausführlich über die Probleme mit der abnehmenden Knochendichte im Alter berichtet.
Kurz und knapp: Panikmache Kaum Vitamin D-MangelImmer wieder wird betont, wie wichtig Kalzium und Vitamin D für gesunde Knochen sind.
Kurz und knapp: Überflüssige NahrungsergänzungImmer wieder weisen wir darauf hin, dass es in aller Regel überflüssig ist, Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen. Manche sind sogar schädlich, weil sie mit verschreibungspflichtigen Wirkstoffen gepa
Kurzsichtige KinderImmer mehr Kinder sind kurzsichtig und brauchen eine Brille oder andere Sehhilfe. Ein wichtiger Grund: Sie verbringen viel Zeit mit Handys & Co. – und schauen aufs Display, das dicht vor ihren Augen
Me-too-Präparate Scheininnovationen, EinsparpotenzialImmer häufiger bieten Ärzte sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistungen“ – kurz IGeL – an. Diese Untersuchungen oder Behandlungen erstatten die gesetzlichen Krankenkassen nicht. Der medi
Aus aktuellem Anlass … werbefreie ZoneIm vorigen GPSP-Heft hatten wir in „Werbung-Aufgepasst!“ eine Anzeige aus der Deutschen Apotheker Zeitung (DAZ) aufgespießt, die unauffällig zwischen den Facebook-Posts der DAZ platziert war. De
Editorial: Dr. Christian Wagner-Ahlfsim Oktober 2005 erschien die erste Ausgabe von Gute Pillen - Schlechte Pillen (GPSP). Dass zuverlässige medizinische Informationen geschätzt werden, erfahren wir aus vielen Rückmeldungen unserer Le
Kurz und knapp: Rote Ampel für DickmacherIm nächsten Jahr will sich die EU auf ein Deklarationssystem festlegen, das beim Einkauf helfen soll, kalorienarme Lebensmittel von ungesunden Dickmachern zu unterscheiden.
Kurz und knapp: Mittelohrentzündung bei Kindern: Nicht immer AntibiotikaIm letzten Halbjahr sind zwei Studien zu der Frage veröffentlicht worden, ob jedes Kind mit Mittelohrentzündung sofort ein Antibiotikum erhalten sollte. In den USA ist das so üblich, anderswo nicht
Kurz und knapp: Vom Markt Nasenspray gegen OsteoporoseIm Alter nimmt die Knochendichte ab, individuell unterschiedlich stark und bei Frauen – insbesondere nach den Wechseljahren – meist mehr als bei Männern.
Wechseljahre Brustkrebsrisiko durch HormontherapieHormonpräparate gegen Beschwerden in den Wechseljahren erhöhen das Risiko, an Brustkrebs sowie an Herzinfarkt und Schlaganfall zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kam 2002 eine Studie mit mehr als 16.0
Kurz und knapp: Hörsturz-IGeL So sparen Sie 2.000 €Höchst unangenehm ist es, wenn man plötzlich auf einem Ohr nicht mehr hört und sich Schwindel, Übelkeit und Ohrgeräusche (Tinnitus) einstellen. Das alles kann bei einem Hörsturz passieren.
Kurz und knapp: Hepatitis A: Belastete TomatenHepatitis A ist eine Leberentzündung durch Viren. Sie heilt meist spontan und folgenlos aus, kann aber auch schwer und lebensbedrohlich verlaufen.
Kurz und knapp: Heparin made in China?Heparin ist ein körpereigener Stoff, der die Blutgerinnung hemmt und damit im Kreislaufsystem Thrombosen verhindern kann. Seit mehr als 50 Jahren erhalten Menschen Heparin als lebensrettendes Medikam
Aufgefrischt: Rezeptfreie AknemittelHäufig eingesetzte Aknemittel wie Benzoylperoxid oder Salizylate, die äußerlich aufgetragen werden, reizen oft die Haut. Sie beginnt zu brennen, kann sich röten oder sogar schuppen. Wer eine empfi
Kurz und knapp: Hämorrhoiden - OP-Techniken im VergleichHämorrhoiden sind eine lästige Angelegenheit. Und je nach Beschwerden und Stadium (1 bis 4) können sie belassen, verödet oder mit einem Gummiringverfahren verkleinert werden. Manchmal ist es das B
Gute Pillen Schlechte Pillen, Neuer Auftritt im InternetGute Pillen – Schlechte PillenNeuer Auftritt im InternetLiebe Leserinnen und Leser, wir möchten Sie einladen, die neuen Internet­­seiten von Gute Pillen – Schlechte Pillen zu besuchen. Wir habe
DER ARZNEIMITTELBRIEF Mitherausgeber von GPSPGute Pillen - Schlechte Pillen wird gemeinsam von drei Fachzeitschriften getragen. Wir stellen Ihnen in die beteiligten Partner vor. Heute den ARZNEIMITTELBRIEF, in den nächsten Ausgaben das arznei-t
Wiesenlieschgras Allergieimpfung gegen Heuschnupfen?Grazax® Tabletten sollen jetzt die Behandlung der Gräserpollenallergie erleichtern. Sie werden vom Anbieter als „Allergieimpfung“ bezeichnet. Bislang gab es zur so genannten Hyposensibilisierung
Goldspiralen zur Verhütung Vor allem teuerGoldspiralen zur Empfängnisverhütung sollen – glaubt man den Anbietern – etwas ganz Besonderes sein. Stimmt das?
Kurz und knapp: Achtung: BlutungenGlukosamin soll – glaubt man den Empfehlungen für Nahrungsergänzungsmittel im Internet – immer dann helfen, wenn Gelenke abgenutzt sind und deshalb schmerzen.
Spielsüchtig durch Arzneimittel?Glücksspiel kann zwanghafte Züge annehmen: Wer darunter leidet, kann dem Drang, ein Spielkasino aufzusuchen, nicht widerstehen, obwohl ihm oder ihr schwere persönliche, familiäre oder berufliche F
Kurz und knapp: Reine Fernsichtbrille: Weniger Stürze im AlterGleitsichtbrillen und bifokale Brillen sind für viele Menschen eine geniale Unterstützung im Alltag. Dass sie für ältere Menschen – mit einem erhöhten Risiko zu stürzen – auch gefährlich se
Kurz und knapp: Risiken durch Zink: Prothesenhaftcreme vom MarktGlaxoSmithKline, der Anbieter von zinkhaltigen Prothesenhaftcremes (Corega® Ultra Haftcreme Frisch, Corega® Ultra Haftcreme Neutral), hat Herstellung, Vertrieb und Bewerbung dieser Produkte eingeste
SSRI-AntidepressivaGing bei der Zulassung von Antidepressiva aus der Gruppe der SSRI alles mit rechten Dingen zu? Das wollte die Bundestagsfraktion von Die Linke genauer wissen und stellte eine Kleine Anfrage an die Bun
Leserbriefe: PEA gegen Schmerzen?Gibt es Untersuchungen zu PEA als Wirkstoff zur Schmerzlinderung?
Leserbrief: Colibiogen® KinderGerne würde ich Ihr Urteil bezüglich Colibiogen® Kinder in Erfahrung bringen. E.S.
Risiken mindernGerinnungshemmer sollen einerseits vor Blutgerinnseln und ihren teils fatalen Folgen schützen. Auf der anderen Seite können sie aber selbst auch Probleme bereiten. Wer weiß, worauf es ankommt, kann
Wespengift Hyposensibilisierung bei AllergieGerade in der schönen Jahreszeit klagen viele über juckende, tränende Augen, laufende Nase, bisweilen auch über Atembeschwerden. Viele Menschen haben Angst vor Wespen, da sie allergisch auf Stiche
Kurz und knapp: Räucherstäbchen: Krebs durch DuftGerade in der dunklen Jahreszeit versuchen viele Menschen, durch Räucherstäbchen und andere Duft­­erzeuger zu Hause eine Wohlfühlatmosphäre herzustellen.
Kurz und knapp: Medikamenteneinnahme Was klappt im Alter?Gerade ältere Menschen, die mehrere Medikamente am Tag einnehmen müssen, sind manchmal überfordert. Fehler – auch durch Pflegepersonal – geschehen nicht nur beim Halbieren von Tabletten (siehe
Kurz und knapp: GräserpollenGeht man nach den Verordnungszahlen, dann ist die spezifische Immuntherapie bei einer Allergie auf Gräserpollen ein voller Erfolg. Das Präparat Oralair® wurde 2013 dreimal so häufig verordnet wie
Kurz und knapp: Einnässen in der NachtGegen psychische Erkrankungen wie Manien und bestimmte Psychosen werden häufig so genannte atypische Neuroleptika verordnet mit Wirkstoffen wie Clozapin (Leponex® u.a.), Olanzapin (Zyprexa® u.a.),
Vergrößerte Prostata Hilft Sägepalmenfruchtextrakt?Gegen Beschwerden beim Wasserlassen, die auf gutartiger Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostata) beruhen, kann „Mann“ in Apotheken, in Drogerien oder im Internet rezeptfreie pflanzliche Präp
Kurz und knapp: Risiko: Psychopharmaka bei DemenzGedächtnisstörungen sind das große Problem von Demenzkranken. Je schwerer die Erkrankung, desto häufiger treten aber auch Fehlwahrnehmungen (Halluzinationen) sowie Wesens- und Verhaltensveränderu
Mit Vitamin E gegen SchlaganfallFür Vitamin E wird viel versprochen. Im Internet lesen wir zum Beispiel, dass „Vitamin E für mehr Gesundheit” in hohen Dosierungen „das Schlaganfallrisiko deutlich reduzieren” kann.
Keine Statine für Gesunde Vorbeugende Senkung eines normalen Cholesterinwertes unsinnig RosuvastatinFür viele Menschen mit erhöhtem Cholesterinspiegel ist es von nachgewiesenem Nutzen, die Blut-Cholesterinwerte mit einem Statin zu senken, z.B. nach einem überstandenen Herzinfarkt. Das Risiko, ein
Rezeptpflicht nötigFür viele Eltern ist es sicher unvorstellbar, ihrem kleinen Kind ein Medikament zu geben, damit es einschläft. Andere wissen sich nicht besser zu helfen. Das Problem: Eine bestimmte Wirkstoffgruppe,
Kurz und knapp: Reine Erpressung Placebo vorenthaltenFür viele Arzneimittelstudien werden wirkstofffreie Placebos benötigt, um festzustellen wie gut ein Medikament tatsächlich wirkt und welche unerwünschten Wirkungen es im Vergleich zu einer Scheinb
Kurz und knapp: Antibiotika und AntibabypilleFrüher wurde in Beipackzetteln von Antibiotika darauf hingewiesen, dass der Empfängnisschutz von Antibabypillen – hormonellen Kontrazeptiva – bei einer Antibiotikatherapie vermindert sein kann u
Nachgefragt: Früherkennung von Krebs - Falsche Diagnose riskieren?Früher oder später steht fast jeder oder jede einmal vor der Frage, ob sie an einer Untersuchung teilnehmen wollen, deren Ziel es ist, einen bösartigen Tumor frühzeitig zu erkennen und zu behandel
Kurz und knapp: Wie operieren?Früher kannte man nur offene chirurgische Verfahren, bei denen der Operateur per Skalpell so weit wie nötig in den Körper vordringt. Größere Narben waren und sind die sichtbaren Folgen.
Kurz und knapp: Krebsmittel - Fingerabdruck verändertFrüher hatte der Fingerabdruck allenfalls in der Kriminalistik Bedeutung. Heute loggen sich viele per Fingerabdruck in Computer ein oder werden bei der Einreise in Länder wie die USA mittels Fingera
Von freien Radikalen und oxidativem StressFrisches Obst und Gemüse statt industriell hergestellter Vitamincocktails in Form von Nahrungsergänzungsmitteln empfahlen wir in GPSP 1/2009 (S. 3). Denn dass solche Präparate den Körper beispiels
Kurz und knapp: Ungesunder FluglärmFluglärm macht auf Dauer krank. Das ist nicht neu, wurde aber jetzt europaweit bestätigt. Wer in der Nähe eines Flughafens wohnt, muss mit erhöhtem Blutdruck rechnen.
Die HausapothekeFast jeder hat eine Hausapotheke. Vermutlich steckt darin oft Unnützes oder Unbrauchbares. Machen Sie einen Check! Wir erklären, was hinein gehört, wo man sie am besten unterbringt und wie Sie Medi
Kurz und knapp: Harnsteine: Übergewichtige Kinder gefährdetFast Food und Softdrinks kommen, wie der Name verrät, aus den USA und mit ihnen die absehbaren Folgen:
Cholesterinsenker EzetimibEzetimib ist seit 12 Jahren auf dem Markt. Aber noch immer fehlt ein überzeugender Nachweis, dass der Wirkstoff wirklich vor ernsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt. -Ezetimib senkt zwar das „
Malaria im GepäckEuropa ist malariafrei, erklärte jüngst die Weltgesundheitsorganisation.1 Das stimmt nicht so ganz, denn jedes Jahr bringen etwa 500 bis 1.000 Reisende eine Malariaerkrankung aus den Tropen nach Deu
IGel-Wildwuchs Nicht jedes Screening ist zu empfehlenEtwa 1,5 Milliarden Euro gaben Patienten 2010 für so genannte Individuelle Gesundheits-Leistungen aus – von Augeninnendruckmessungen bis zu Ultraschalluntersuchungen.
Aus aktuellem Anlass: Impfpflicht für Masern?Es wäre ein Tabubruch, die Pflichtimpfung gegen Masern. Der Gesundheitsminister droht sogar mit Strafen. Doch ist Zwang überhaupt die beste Maßnahme?
AusgeträumtEs sollte das dicke Geschäft werden: eine Pille für sexunlustige Frauen. Oder im Fachdeutsch: für Frauen mit mangelnder Libido. Oder als medizinische Indikation: für Frauen mit der Diagnose HSDD (
Ginkgo – Nutzen neu bewertetEs sind viele Arzneimittel im Handel, die Ginkgo enthalten und bei verschiedenen Erkrankungen helfen sollen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat jetzt die wissenschaftliche Literatur zu dem
Kurz und knapp: Herzklappenfehler: Operationen im höheren AlterEs klingt alarmierend, dass immer mehr Menschen einen Herzklappenfehler haben und unter chronischer Pumpschwäche leiden (Herzinsuffizienz). Aber das ist nicht nur eine schlechte Botschaft.
Orange, rot, purpurn, braun…Es kann erschrecken, wenn der Urin plötzlich rot oder braun aussieht. Das ist aber manchmal harmlos, denn die Ursache können bestimmte Arzneimittel oder Nahrungsmittel sein.
Kurz und knapp: Schmerzlinderung Wie die Einstellung hilftEs ist kein Geheimnis, dass Schmerzen in verschiedenen Situationen unterschiedlich wahrgenommen werden und jeder anders mit ihnen umgeht.
Kurz und knapp: InformationsbremseEs ist kein Geheimnis, dass Mediziner von dem Nutzen eines Medikaments und seinen Schadwirkungen oft ein verzerrtes Bild erhalten, wenn sie Berichte über Studien in Fachzeitschriften lesen.
Kurz und knapp: Gefährlich: Medikamente im WasserEs ist kein Geheimnis, dass große Mengen von Arzneimitteln in die Umwelt und von dort auch ins Trinkwasser gelangen.
Kurz und knapp: Testosteron-GelEs ist bekannt, dass Hormone wie Östrogen und Testosteron, die man etwa als Gel auf Körperpartien aufträgt, bei Hautkontakt übertragen werden können.
Kurz und knapp: Frühe Einschulung ADHS-Risiko höherEs gibt immer wieder Bestrebungen, Kinder früher einzuschulen – statt sie im Kindergarten soziale Kompetenzen (z.B. sprechen, Konflikte aushandeln, andere trösten) sowie gestalterische und motoris
Kurz und knapp: Lebensrettende HerzmassageErleidet ein Erwachsener einen Kreislaufstillstand, etwa als Folge eines Herzinfarkts oder von Rhythmusstörungen, kann die so genannte Herzmassage bis zum Eintreffen eines Arztes lebensrettend sein.
Akute MittelohrentzündungErkrankt ein Kind an einer Mittelohrentzündung, sind seine Eltern in einem Dilemma: ­Abwarten? Gleich ein Antibiotikum? Schmerzen lindern?
Wenn die Nase zu bleibtErkältungsmittel enthalten meist ein Schmerzmittel wie Paracetamol und einen Wirkstoff, der die Nasenschleimhaut abschwellen soll. In Doregrippin®, GeloProsed®, Cetebe® Antigrippal1 und Wick Dayme
Kurz und knapp: Ende der Fuchstollwuter Rotfuchs ist kein Kulturflüchter, im Gegenteil. Auch in Großstädten sieht man ihn in Parks und Gärten. Scheu vor dem Menschen hat er nicht. Um so besser ist es, dass seit über zwei Jahren kein
Kurz und knapp: „Erkältungsspray“ – Sinnlos und gefährlichEndlich passiert was: Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat einen Ausschuss, der die Risiken bereits zugelassener Arzneimittel überwacht. Und dieser Ausschuss (PRAC = Pharmacovigilance Risk
Zeckenbiss? Keine Panik!Endlich ist der Sommer gekommen und damit auch wieder die Zecken – Störenfriede der Freizeitfreuden im Grünen. Denn Zecken können Krankheiten übertragen. Wie groß ist die Gefahr, wie kann man s
Rosiglitazon bei DiabetesEinige Arzneimittel für Kranke mit erhöhtem Blutzucker (Diabetes mellitus) sind wichtig, da diese nicht nur den Blutzucker senken, sondern auch Spätfolgen der Erkrankung verringern, die Lebensquali
Inkontinenz vermeiden Was tun, wenn die Blase überläuft?Eine von zehn Frauen hat schon als Vierzigjährige Blasenprobleme. Sie muss ständig zur Toilette oder es tropft beim Sport oder jedem Hüsteln. Auch für viele Männern jenseits der 40 ist Harninkont
Eine neue „Pille danach“ Was bringt Ulipristal (ellaOne®)Eine neue „Pille danach“, Was bringt Ulipristal (ellaOne®), Vor etwa 10 Jahren ist mit Levogynon® die erste „Pille danach“ auf den Markt gekommen, die ausschließlich das Gestagen Levonorges
Kurz und knapp: Antibiotika: Risiko für SehnenEine bestimmte Gruppe von Antibiotika, die Gyrasehemmer (z.B. Ciprofloxacin, Levofloxacin, Ofloxacin), können Sehnen schädigen, Reizungen und Entzündungen auslösen und die Reißfestigkeit verringe
Ärger mit der BlaseEine akute Harnblaseninfektion ist meist unangenehm und schmerzhaft. Viel trinken und entzündungshemmende Schmerzmittel können helfen.
Kurz und knapp: Jugendschutz! Sonnenstudio = SelbstgefährdungEine 17-Jährige, ihre Eltern und ein Sonnenstudiobetreiber hatten eine Verfassungsbeschwerde eingereicht, weil Minderjährige seit 2009 hierzulande nicht mehr öffentliche Sonnenstudios besuchen dür
Buch: Riskante ManöverEin Pharmakonzern hat ein Problem. Von seinem neuen Medikament werden schwere unerwünschte Wirkungen berichtet. In der Not wird der PR-Agent Mats Holm engagiert.
Leserbriefe: TeufelskralleEin Nutzen von Teufelskralle bei Arthrose und zur Schmerzlinderung ist nach aktuellem wissenschaftlichen Stand nicht hinreichend belegt.
Bachblüten Notfall-Bonbons und andere KuriositätenEin Blütenbad oder Bonbons nach Rezepten von Dr. Bach eignen sich allenfalls für Gesunde. Der Nutzen von Bachblüten ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen, schrieben wir in GPSP 5/2010, Seite 6. V
Kurz und knapp: Ist Werbung wichtiger als Forschung?Ein beliebtes Argument für die oft exorbitant hohen Preise neuer Medikamente sind die angeblich hohen Forschungskosten. Eine immer wieder genannte Zahl besagt, die Entwicklung eines neuen Medikaments
Engpässe bei ArzneimittelnEin Albtraum: Die dringend erforderliche Krebstherapie muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden, weil ein bewährtes Krebsmittel, für das es keine Alternative gibt, nicht lieferbar ist. Oder eine
Gute alte Pillen: ThyroxinEigentlich stellen wir hier altbewährte Wirkstoffe vor, an die wir als Alternative zu neueren Medikamenten erinnern wollen – weil Neues nicht automatisch besser ist. Diesmal ist es anders: Zu Thyro
Durchfall - Fluch und Segen der AntibiotikaDurchfallFluch und Segen der Antibiotika © Jennifer-HulseyAntibiotika helfen bei vielen bakteriellen Infektionen, können dabei aber auch die gesunde körpereigene Bakterienbesiedlung beeinträchtige
Arzneimittelpolitik Rabattverträge zwischen Pharmaherstellern und KrankenkassenDurch Festbeträge und den Wegfall von Zuzahlungen für besonders preiswerte Medikamente hat der Staat bislang recht erfolgreich den Kostenanstieg für Arzneimittel begrenzt. Neuerdings kann jede Kran
Kurz und knapp: Blutdruckmittel – Durchfall möglichDies ist ein Beispiel dafür, dass unerwünschte Wirkungen manchmal erst im Verlauf von Jahren auffallen. Denn das Bluthochdruckmittel Olmesartan ist bereits seit 10 Jahren am Markt, aber erst jetzt i
Gute alte Pillen: Metformin – Der Diabetes-KlassikerDie Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus Typ 2) behandeln Ärzte fast immer zunächst mit Tabletten, den oralen Antidiabetika. Sie senken den krankhaft erhöhten Blutzuckerspiegel. Doch eigentliches Zie
Süßholz – Leckerei oder Medikament? Arzneipflanze des Jahres 2012Die Wurzel der Süßholzstaude wird seit der Antike medizinisch verwendet, in unseren Breiten etwa seit dem Mittelalter. Nützlich soll sie vor allem gegen Erkrankungen der Atemwege und des Magens sei
Kein Kraut gewachsenDie Werbung hört sich großartig an: Die homöopathischen Tropfen Glycowohl® sollen gegen Diabetes helfen und die Bauchspeicheldrüse schützen. Nur dumm, dass es keine überzeugenden Belege dafür
Leberschäden durch Herbalife®-ProdukteDie Werbung für Herbalife®-Gesundheitsprodukte spart nicht an Superlativen. Sie sollen den „höchst möglichen Standards gerecht werden und diesen oft noch übertreffen“. Donnerwetter, mag der L
Grippeimpfung aktuellDie Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Schweinegrippepandemie offiziell für beendet erklärt. Dennoch wird uns die Schweinegrippe weiter beschäftigen. In den Medien ist bereits zu lesen, dass
HerzschwächeDie Welt der Kardiologie spendet Standing Ovations: Seit mehr als 10 Jahren endlich mal ein Fortschritt in der Behandlung der Herzschwäche… Der Anlass: Kürzlich wurde ein neues Arzneimittel zugela
Brustkrebs Hormone in den WechseljahrenDie Wechseljahre können unangenehme Begleiterscheinungen haben. Seit einigen Jahrzehnten werden Frauen zur Linderung der Beschwerden Hormone verschrieben. Seit einigen Jahren weiß man aber, dass die
Kurz und knapp: Schadstoffe: Schlecht geregeltDie Verwendung krebserregender und anderer gesundheitsschädlicher Schadstoffe in Alltagsprodukten wird noch nicht ausreichend reguliert und kontrolliert.
Ungebremste QuacksalbereiDie US-amerikanische Kontrollbehörde, die sich um Infektionskrankheiten kümmert, bringt es auf den Punkt: Es gibt keine Belege, die die vielfältigen Wirkbehauptungen für Frischzellen stützen. Erh
Rheumamittel Arcoxia® nicht zugelassenDie US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat jetzt den Antrag auf Zulassung von Etoricoxib (Arcoxia®) abgelehnt. Damit darf das Rheumamittel, das außer in Deutschland auch in 61 weiteren Lände
Kurz und knapp: Iberogast®Die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic, zu vergleichen mit dem deutschen BfArM, hat jetzt umgesetzt, was kritische Stimmen seit Jahren fordern:
Kurz und knapp: Kreuzotter und Co.Die positive Nachricht vorweg: Die zwei Giftschlangen, die bei uns heimisch sind, können keinen Menschen töten. Vor der Kreuzotter und der extrem seltenen Aspisviper sollte man allerdings trotzdem R
Fragwürdige Studien in Schwellenländern - Folgen auch in DeutschlandDie pharmazeutische Industrie bezieht Rohstoffe und fertige Arzneimittel zunehmend aus Ländern wie Indien oder China. Immer häufiger lassen Arzneimittelhersteller auch in Schwellenländern forschen
kurz und knapp: Nach der Geburt: Hilfreiche ChecklisteDie Nationale Stillkommission setzt sich dafür ein, dass in Deutschland Frauen ihre Babys möglichst lange stillen.
Gepanschtes: Risiken für SportlerDie Nationale Anti Doping Agentur (NADA) für Deutschland1 warnt vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die Sportlern angeboten werden, um ihren erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf zu de
Kurz und knapp: Tabakausstieg mit VareniclinDie Liste der häufigen unerwünschten Wirkungen beim Raucherentwöhnungsmittel Vareniclin (Champix®) ist lang: Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, schreckliche Träume, Schlafstörungen, Schwindel
Mädchenimpfung gegen GebärmutterhalskrebsDie Impfung mit Gardasil® soll Frauen vor Krebs des Gebärmutterhalses schützen. Sie wurde als erste „Impfung gegen Krebs“ gefeiert. Es dauerte nur wenige Monate, bis sich die Krankenkassen zur
Weiter viele Fragen offenDie Impfung gegen Humane Papilloma-Viren ist inzwischen seit rund zehn Jahren auf dem Markt. Wie haben sich seit unserem Beitrag in Heft 5/2007 die Erkenntnisse entwickelt?
Böse Überraschung: Sonne und MedikamenteDie Haut ist gerötet, schmerzt und schält sich – ein typischer Sonnenbrand. Dabei glaubt man, doch alles richtig gemacht zu haben: nicht zu lange gesonnt und ein Lichtschutzmittel aufgetragen. Man
Läusemittel schwere VerbrennungenDie Gebrauchsanweisungen einiger Läusemittel enthalten einen ungewöhnlichen Hinweis: Bei der Anwendung sei das Haar von Zündquellen fernzuhalten. Dazu gehört auch der Haarfön. Der Grund: Bei best
Aufgefrischt: Mit Ginkgo gegen Ohrgeräusche?Die Firma Schwabe verkauft seit 50 Jahren Tebonin®, ein Präparat, das einen Extrakt aus den Blättern des Ginkgobaumes enthält.
Sinupret® für die Nase? Zuviel versprochenDie Firma Bionorica bewirbt ihr Präparat Sinupret® als meist verkauftes Erkältungsmittel Deutschlands.
Nachgefragt: Je schneller, desto besser?Die Europäische Arzneimittelzulassungsbehörde (EMA) plant, künftig Arzneimittel noch schneller für den Markt zuzulassen. Verfechter dieser Idee betonen, dass das den Bedürfnissen von Patienten un
Kurz und knapp: HPV-Impfung: Neue RisikenDie Empfehlung, alle Mädchen mit dem extrem teuren Impfstoff gegen humane Papillomviren (HPV; Gardasil®, Cervarix®) zu impfen, hielten wir für verfrüht, den Nutzen für „bescheiden“ (Näheres
Kurz und knapp: Schlaganfall: Fußball-Gucken erlaubtDie Bundesliga-Saison hat begonnen und die Qualifikation für die Fußballweltmeisterschaft gewinnt an Spannung. Gibt es gesundheitliche Risiken für Fans?
Pharma-Brief Mitherausgeber von GPSPDie BUKO Pharma-Kampagne, mit ihrem Pharma-Brief eine der drei Mitherausgeberinnen von Gute Pillen – Schlechte Pillen, feiert ihr 25-jähriges Bestehen mit dem Symposium „Mangel und Überfluss –
Kurz und knapp: PharmaTopia: Die Welt in 30 JahrenDie BUKO Pharma-Kampagne wird 30 Jahre alt.
Johanniskraut: Schwanger trotz VerhütungsimplantatDie britische Arzneimittelbehörde warnt vor ungewollten Schwangerschaften, wenn Frauen mit dem Implantat Implanon NXT® verhüten und außerdem wegen depressiver Störungen Johanniskrautpräparate ei
Aufgefrischt: Blei in Ayurveda-ProduktenDie Ayurveda (übersetzt: „Lebenswissenschaft“)-Heilkunde ist die wohl älteste traditionelle Behandlungsstrategie der Welt. Sie ist eng mit Kultur und Religion Indiens verbunden.
Bohnen im KopfDie Afrikanische Schwarzbohne – botanisch Griffonia simplicifolia – kann angeblich gegen Depressionen wirken. Dafür soll ein Inhaltsstoff sorgen, der vor etlichen Jahren schon einmal als Medikame
Nicht nur ValsartanDie „Geiz-ist-geil“-Mentalität hat sich durchgesetzt, leider auch in weiten Bereichen des Gesundheitswesens. Die Auswirkungen haben hunderttausende Menschen, die auf Arzneimittel angewiesen sind,
Kurz und knapp: Keuchhusten - Neuer 3-fach-ImpfstoffDerzeit erkranken erstaunlich oft Menschen jenseits des Kindesalters an Keuchhusten (Pertussis), obwohl sie eigentlich ausreichend geimpft sind. Die Gründe sind nicht so recht klar: Haben sich die Er
Echinacea gegen Erkältungen Eine endlose Geschichte...Der Sonnenhut hat es bis nach Hollywood geschafft. In Woody Allens Komödie „Celebrity“ rettet eine Packung Echinacea ein Topmodel vor einer für ihre Karriere verhängnisvollen Erkältung.
Melanotan: Riskante BräuneDer Sommer ist vorbei, und die Bräune soll konserviert werden. Denn Bräune gilt als attraktiv. Hierzu werden Hautbräuner nicht nur äußerlich aufgetragen, sondern geschluckt oder sogar gespritzt.
Gefährliche BrustimplantateDer Skandal um minderwertige Brustimplantate weitet sich aus. Eine bessere Kontrolle bei solchen und anderen Medizinprodukten ist überfällig.
Impfstoff gegen Durchfall verunreinigt Behörden geben unterschiedliche EmpfehlungenDer Schluckimpfstoff Rotarix® soll Säuglinge vor Durchfällen durch Rotaviren schützen. Jetzt haben amerikanische Forscher darin mit einer neuen hoch empfindlichen Messmethode eine Verunreinigung e
Aus aktuellem Anlass: Valsartan-Präparate krebserregend?Der Rückruf von Medikamenten mit dem Blutdrucksenker Valsar­tan hat sicher auch Leserinnen und Leser von GPSP betroffen. Viele Menschen sind beunruhigt und fragen sich, wie ein kanzerogener Stoff so
Dasselbe in Grün - Otriven® SinusprayDer Pharmakonzern Novartis hat sich mal wieder etwas Neues einfallen lassen:1 Seit Ende 2012 bietet er Otriven® Sinuspray an. Was ist aber überhaupt das Neue daran?
Kurz und knapp: LeberschädenDer Pharmakonzern Bayer wirbt für Iberogast® mit dem Slogan „Mit der Kraft der Natur gegen Magen- und Darm-Beschwerden. Die Kombination aus 9 Heilpflanzen wirkt schnell und effektiv.“
Nachtkerzenöl Gegen Hauterkrankungen?Der Leidensdruck bei chronischen Ekzemen ist groß. Der quälende Juckreiz stresst. Salben und Cremes mit Glukokortikoiden helfen zwar, schädigen mit der Zeit jedoch die Haut, die durch das „Kortis
Kurz und knapp: Starkes NasenblutenDer Hersteller vermarktet unter dem Namen Sinupret® mehrere ähnliche Zubereitungen als Schleimlöser bei Schnupfen und Mittel gegen Nasennebenhöhlenentzündungen: „Nase dicht?
Ginkgo-Extrakt unter Krebsverdacht Fazit einer TierstudieDer Extrakt aus den Blättern des aus China stammenden Ginkgobaumes hat in Deutschland eine steile Karriere gemacht.
Zu Andrew Herxheimers 80. Geburtstag Patienten im MittelpunktDer britische Pharmakologe Professor Andrew Herxheimer wird 80. Er hat sich immer für den vernünftigen Einsatz von Arzneimitteln stark gemacht.
Kurz und knapp: Prostatakrebs: Entscheidungshilfe onlineDer AOK-Bundesverband, das Deutsche Krebsforschungszentrum und die Universität Bremen haben gemeinsam eine Webseite entwickelt, die Männern zu empfehlen ist, sofern sie Probleme beim Wasserlassen ha
Den Zoster zähmen? Impfstoff gegen GürtelroseDen Zoster zähmen? Impfstoff gegen Gürtelrose Nach einer Windpocken-Erkrankung können Viren, die diese Infektionserkrankung auslösen, jahrzehntelang in bestimmten Nerven überdauern. Normalerweise
Leserbrief: Tropfencocktail gegen SchmerzenDen von Ihnen beschriebenen „Tropfencocktail“ mit Metamizol (Novalgin® u.a.), Tramadol (Tramal® u.a.) und Metoclopramid (Paspertin® u.a.) halten wir für problematisch und überholt. Denn das S
Kurz und knapp: Hormontherapie – Im Aufwind?Dass viele Frauen in den Wechseljahren Beschwerden haben, ist keine Frage. Und diese sind individuell sehr unterschiedlich. Lange haben insbesondere Gynäkologen erzählt, dass Hormonpillen die Wechse
Kurz und knapp: Kinder Was sie dick macht – oder nichtDass Kinder Schlaf und Spiel brauchen, ist nichts Neues und dennoch eine zweite Meldung wert.
Kurz und knapp: Werbung: Psychopharmaka für KinderDass in den westlichen Industrienationen bei immer mehr Kindern und Jugendlichen eine Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) diagnostiziert wird, ist Fakt. Das bedeutet aber nicht, dass die Krankheit tatsäch
Thomapyrin®Das Schmerzmittel Thomapyrin® wurde 2012 in deutschen Apotheken rund 11 Millionen Mal verkauft. Damit steht es auf Rang 7 der Arzneimittelbestsellerliste. Und es ist bereits das vierte Schmerzmittel,
Kurz und knapp: Arzneimittel Wer ist der Hersteller?Das pharmazeutische Unternehmen, unter dessen Namen ein Arzneimittel verkauft wird, muss nicht der Hersteller sein. Firmen wie Bayer, Hexal, Roche und Stada können ihre Präparate „auswärts“ pro
Böse Folgen – Biotin verfälscht TestsDas Nahrungsergänzungsmittel Biotin, das auch als „Vitamin B7“ oder „Vitamin H“ gehandelt wird, kennen Sie vielleicht als „Schönheitsvitamin“ aus der Werbung. Dabei ist es kein echtes Vi
Nicht besser, aber teuer Antidepressivum EscitalopramDas Marketing von Pharmafirmen ist kreativ und erfolgreich. Der Hersteller Lundbeck schaffte es, Escitalopram (Cipralex®) mit jährlich 47,5 Millionen Tagesdosen und 60 Mio. Euro Umsatz zu einem der
Blöd im Kopf?Das ist nicht neu: Auf allen medialen Kanälen prasselt Werbung auf uns ein, die einen gesundheitlichen Nutzen von Produkten verspricht, bei denen es sich nicht um geprüfte Arzneimittel handelt.
Kurz und knapp: ChinaDas ist gruselig. Die chinesische Kontrollbehörde für Arzneimittel (CFDA) hat bei einer Überprüfung festgestellt, dass über 80% der in China durchgeführten Zulassungsstudien gefälscht waren.4,5
Kurz und knapp: Trotz Nichtraucherschutz: Zu viel Qualm in GaststättenDas Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) schlägt Alarm: Obwohl Nichtraucher in Gaststätten vor schädlichem Tabakqualm geschützt werden sollen, lassen die Bundesländer durch Ausnahmeregelungen v
Cholesterinsenker Ezetimib Viel verschrieben Nutzen unklarDas cholesterinsenkende Arzneimittel Inegy® ist ein Verkaufsschlager. Mit 135 Millionen Euro nimmt es Rang 12 der umsatzstärksten Arzneimittel in Deutschland ein. Es enthält zwei blutfettsenkende W
Entzündete Nasennebenhöhlen Sinupret® Extract?Das „alte“ Sinupret®, eine Mischung aus fünf verschiedenen pulverisierten Pflanzen, nahm im Jahr 2011 Rang 13 unter den meist verkauften Arzneimitteln ein (GPSP 2/2012, S. 11). Seit kurzem gibt
Glosse: Von Spaßvögeln und LeseschwächeDa wurde noch mal ordentlich die Werbetrommel gerührt, bevor Apotheker das Medikament bald nur noch auf Rezept abgeben dürfen. Die Rede ist von Limptar®N, das gegen Muskelkrämpfe in der Nacht viel
Kurz und knapp: Qualität gut und sehr günstig: Citalopram-Generika geprüftCitalopram-Präparate werden gegen Depressionen verordnet und meist längerfristig eingenommen. Das Originalprodukt Cipramil® ist mit 166,54 Euro für 100 Tabletten enorm teuer.
Kurz und knapp: RückenschmerzenChronische Rückenschmerzen plagen viele Menschen. Das heißt im Umkehrschluss, dass sich mit Medikamenten gegen die Beschwerden viel Geld verdienen lässt.
Ist das Nervengift gegen Falten wirklich harmlos?Botox® to go? Immer mehr Kosmetikinstitute bieten „Botox® to go“ an. „Beauty shopping“ ist die Devise, die Verschönerung zwischen einer Tasse Cappuccino und Bürojob. Doch die Risiken einer
Vier in einem BootBisher wurde Gute Pillen – Schlechte Pillen von drei Zeitschriften getragen. Seit Januar 2007 sind wir zu Viert in einem Boot. Die Herausgeber der unabhängigen Fachzeitschrift „Arzneiverordnung i
Hormonpräparate in den WechseljahrenBis vor zehn Jahren nahmen viele Frauen in den Wechseljahren Östrogenpräparate ein, denen wahre Wunder nachgesagt wurden.
Kurz und knapp: Kriminelles Pharma-MarketingBinnen fünf Jahren – von 2006 bis 2010 – haben Arzneimittelfirmen in den USA insgesamt 14,8 Milliarden US$ Strafe zahlen müssen, weil sie über Arzneimittel und ihre Wirkungen falsch informiert
Zweierlei MaßBevor ein Medikament auf den Markt kommt, muss es sich in der Regel einer Nutzen-Risiko-Bewertung der zuständigen Zulassungsbehörde unterziehen. Für pflanzliche, homöopathische und anthroposophisc
Kurz und knapp: Vorsicht Entflammbar!Bereits vor neun Jahren machten wir darauf aufmerksam, dass bestimmte Kopflausmittel, die auf die Kopfhaare gesprüht oder eingerieben werden, leicht entflammbar sind und dadurch zu schweren Verbrennu
Abnehmen um jeden Preis?Bereits in den 1960er Jahren erweckten Pharmahersteller den Anschein, appetithemmende Medikamente könnten übergewichtige Menschen schützen: Sie sollten die Risiken überzähliger Pfunde auf das Her
Salmeterol AsthmamittelBekommen Asthmakranke keine Luft mehr, sind kurzwirksame Asthmasprays die erhoffte Rettung. Sie erweitern rasch die Luftwege und das Atmen wird leichter. Zur Vorbeugung häufiger Asthmaanfälle verwen
„Neben“wirkung Depression Manche Arzneimittel bekommen der Psyche nicht!Beim Thema Medikamente und Depressionen denken vermutlich viele zunächst an den – durchaus umstrittenen – Nutzen, den Antidepressiva haben können.
Kurz und knapp: Depression Placeboeffekt steigt?Bei uns werden heute fünf Mal so oft Antidepressiva verordnet wie vor 20 Jahren. In den USA nimmt sie jeder Zehnte regelmäßig ein. Dabei ist es keine neue Erkenntnis, dass die Wirksamkeit von Antid
Risiken mindernBei Rheumatoider Arthritis kann Methotrexat (MTX) die Erkrankung positiv beeinflussen. Allerdings können auch erhebliche unerwünschte Wirkungen auftreten. Wer gut informiert ist, kann die Risiken mi
Besser abwarten?Bei Prostatakrebs ist nicht immer sofort eine Operation oder Bestrahlung notwendig. In manchen Fällen kann die „aktive Überwachung“ eine Option sein.
Umckaloabo® Zu viel versprochenBei der Werbung für Umckaloabo®, einen Extrakt aus der südafrikanischen Geranienart Pelargonium sidoides, hat ein Gericht dem Anbieter Spitzner Beschränkungen auferlegt. Der darf jetzt mit bestimm
Aknetabletten mit Isotretinoin Gefahr von SelbsttötungenBei besonders schwerer Akne verschreiben Ärzte Isotretinoin-Tabletten. Bereits Ende der 1980er Jahre sorgte die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA dafür, dass aus den Produktinformationen Ris
Schmerzmittel: Nicht zu viel schluckenAuf den Packungen rezeptfreier Schmerzmittel soll demnächst folgender Warnhinweis ­stehen: „Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgege
Hustenmittel für KinderÄrzte dürfen Kindern unter zwölf Jahren Hustenstiller mit Kodein nicht mehr verordnen. Denn der Abkömmling des Morphins kann ihre Atmung behindern und sogar zum Tod führen.
Gute Pillen – Schlechte Pillen Warum diese Zeitschrift?Arzneimittel können Krankheiten heilen, sie können aber auch schaden. Die neue Zeitschrift Gute Pillen – Schlechte Pillen bietet Ihnen Orientierung im Pharma-Dschungel.
Glukosamin zum KnorpelaufbauArthrose ist schmerzhaft. Viele Mittel zum „Knorpelaufbau“ versprechen Linderung. Besonders häufig wird für Glukosamin und Chondroitinsulfat geworben – leider mit leeren Versprechungen.
Kurz und knapp: Antidepressiva: Spermien schlechter?Antidepressiva vom SSRI-Typ (SSRI = Selektive Serotonin­wiederaufnahme-Hemmer) haben negative Auswirkungen auf die Sexualität (GPSP 2009/4, S. 6). Wirkstoffe wie Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin,
Kurz und knapp: Trügerisch: Herztöne beim Ungeborenen selbst messenAngehenden Eltern werden neuerdings vor allem via Internet Geräte angeboten, mit denen sie die Herzschläge des Ungeborenen angeblich kontrollieren können. Dies soll ihnen mehr Sicherheit zwischen d
Kein Sturz … keine gebrochene HüfteAngeblich können Medikamente dafür sorgen, dass im Alter seltener das Hüftgelenk bricht. Eine neue Studie belegt aber, dass diese Art der Vorbeugung wenig nützt. Empfohlen werden vielmehr körperl
Kurz und knapp: Psychopharmaka: Sturzgefahr im Alter erhöhtÄltere Menschen stürzen leicht. Unter den über 80jährigen fällt jeder Zweite einmal im Jahr hin. Die Folgen sind oft schwer: Verletzungen, Behinderung, Einweisung ins Pflegeheim, Tod.
Kurz und knapp: Kein Tamsulosin vor AugenoperationÄltere Männer mit einer gutartigen Prostatavergrößerung nehmen häufig den Alphablocker Tamsulosin ein, der beispielsweise als Alna® oder Prostadil® im Handel ist.
PSA-Test auf Prostatakrebs?Ältere Männer haben häufig Prostatakrebs. Zur Früherkennung erstatten die Krankenkassen ab 45 Jahren eine jährliche Tastuntersuchung. Eine Blutuntersuchung, den so genannten PSA-Test, muss aber j
Nachgefragt: Mehr unverzerrtes WissenAls Patient erwartet man von seinem Arzt oder seiner Ärztin, dass sie auf dem aktuellen Wissensstand sind. Deshalb müssen sie sich regelmäßig fortbilden. Viele medizinische Fortbildungsveranstaltu
Abnehmen Acomplia®Als „Wunderpille“, die „Dicke gesünder und auch etwas dünner“ macht, begrüßte der Spiegel den Appetithemmer Rimonabant (Acomplia®). Doch an dieser Behauptung ist nicht viel dran. Jetzt wi
In vieler Munde: Goji-Beeren Riskante ExotenAls „Wunderfrüchte für alle“ oder als „eines der besten Lebensmittel der Welt“ werden Goji-Beeren im Internet gelobt. Zu den Wunderwirkungen sollen Antioxidanzien, B-Vitamine, Mineralstoffe
Kurz und knapp: Allergiker – Notfallbehandlung übenAllergikern, denen etwa nach einem Insektenstich oder durch bestimmte Nahrungsmittel ein allergischer Schock droht, tragen ein Injektionsgerät bei sich, das sie im Notfall sofort einsetzen können.
Was bringt die Grippeimpfung?Alle Jahre wieder wird im Herbst zur Grippeimpfung aufgerufen. Vor allem Menschen über 60 Jahre oder mit chronischen Erkrankungen sollen von der Impfung profitieren. Aber es ist umstritten, wie groß
Riskante AntibabypillenAll die verschiedenen Antibabypillen, die als Wirkstoff ein Östrogen und ein Gestagen enthalten, verhüten etwa gleich zuverlässig. Sie unterscheiden sich allerdings in ihrem Risiko, ein Blutgerinns
Krebsmedikament vom MarktAlemtuzumab (MabCampath®) ist ein Antikörper zur Behandlung einer seltenen Form der Leukämie. Es hat sich gezeigt, dass dieses Arzneimittel wohl auch bei der Multiplen Sklerose (MS) wirksam ist.
Schweinegrippe Zum Impfen gehen oder nicht?Alarmierende Berichte in der Presse, dass immer mehr Menschen an Schweinegrippe erkranken, wecken bei vielen den Eindruck, dass uns eine höchst gefährliche Pandemie bevorsteht. Das „Sommerloch“
Mit Acetylsalicylsäure gegen Krebs? Wenn vorbeugen so einfach wäreAcetylsalicylsäure soll das Krebsrisiko verringern. Diese Botschaft kursierte in den vergangenen Wochen in den Medien.
Kurz und knapp: Frauenheilkunde Nachwuchssorgen60 von 100 Assistenzärzt(inn)en in der Frauenheilkunde sind weiblich, immerhin sind es auch 30 von 100 Oberärzt(inn)en, aber in leitender Funktion gibt es in der Gynäkologie nur 4 Frauen unter 100
Bestseller aus der Apotheke Nr. 1: NasenSpray-ratiopharm2011 gingen knapp 23 Millionen Packungen NasenSpray-ratiopharm® über die Verkaufstische deutscher Apotheken.
Geprüfte Sparvariante2006 kam das erste sogenannte Biosimilar auf den Markt. Mittlerweile sind in Deutschland 24 dieser Wirkstoffe, die den sogenannten Biologika nachgebaut sind, erhältlich. Ob Wachstumshormon, Insulin o
Kurz und knapp: Frauen: Vorbeugen nach Brustkrebs(Nolvadex® und Generika) oder ein anderes Krebsmittel einzunehmen, das vor einem Rückfall schützen kann.
Wobenzym® für kranke Gelenke? Viel heiße Werbeluft„Wobenzym® plus bei aktivierter Arthrose – so wirksam wie Diclofenac, so verträglich wie Placebo“, wirbt die Mucos GmbH im Internet für das „stärkste Wobenzym®, das es je gab“1. Das kli
Akute Atemnot Wick VapoRub®, für Kleinkinder gefährlich„Wenn die lieben Kleinen das nächste Mal von einer Erkältung geplagt werden, nehmen Sie sie in den Arm und lindern Sie ihre Symptome sanft und wirksam mit Wick VapoRub®“. Das klingt beruhigend
Leserbriefe: Artischocken?„Vielen Dank für den schönen Internetauftritt! So lohnt sich mein Abo wirklich. Mit der Übersicht über die bereits erschienen Artikel kann man so manchen Patienten im Gespräch noch besser über
Aus aktuellem Anlass ... werbefreie Zone„Unser Ziel ist es, Diabetes und andere schwere chronische Erkrankungen zu besiegen. Auf dem Weg dorthin treiben wir Veränderungen voran und entwickeln innovative biopharmazeutische Produkte, um da
Unglaubliche Versprechungen„Sie sind über 43 und öfters sehr gestresst? Strophanthin!“ „Die Lösung des Herzinfarktproblems.“ „Strophanthin könnte die Rettung für hunderttausende Herzkranke sein.“ Das sind ­typ
Krebs rückgängig machen? Warnung vor Ukrain„Krebs kann rückgängig gemacht werden“, verspricht das ukrainische Institut für Krebsbekämpfung und weckt Hoffnungen.
Leserbriefe: Zistrosen-Tee?„Kann man Zistrosen-Tee über einen längeren Zeitraum trinken? Ich habe gelesen, dass Phenole leberschädigend sind.“ I.Z.
Leserbrief: RubaX Tropfen und Gelenknahrung„In einer Zeitschrift wird für diese Arzneimittel geworben. Sie sollen fast ohne Nebenwirkungen gegen Gelenk- und Rückschmerzen wirksam sein und die Gelenkknorpel mit Nährstoffen versorgen. Die W
Kurz und knapp: Erkältungsschutz: Mythos Vitamin C„Erkältungskrankheiten“ werden meist von Viren ausgelöst. Solchen Krankheitserregern können Vitamine aber nichts anhaben. Auch nicht das vielgepriesene Vitamin C.
Bis ans Ende aller Tage?„Das Heer der Rollator-fahrenden Alten wird immer größer!“1 Das ist der „schlimme Preis für ihre Hormonverweigerung“.1 So wirbt der Arzt Dr. med. Volker Rimkus für seine „neue Hormonther
Kein Kinderspiel„Antidepressiva machen nicht abhängig“ – das steht in jedem Medizin-Lehrbuch, das sich mit Depressionen beschäftigt. Es ist aber alles andere als einfach, eine Behandlung mit den Medikamenten
Probiotika unklarer Nutzen, Risiken„Aktiviert Abwehrkräfte“, „hilft die Verdauung natürlich zu regulieren“. Mit derartigen Werbesprüchen wird der angebliche Nutzen probiotischer Lebensmittel in den Köpfen verankert. Oft ste