TitelBeschreibungRubrik
Dubiose Spritze gegen KniearthroseEigenblutpräparat noch immer im AngebotAktuelle Meldungen
Tamiflu® - Die DatenlückeGrippemedikament mit unklarem NutzenAktuelle Meldungen
Diane® & Co.Problematische Hormonpillen, die verhüten und verschönern sollenAktuelle Meldungen
Mit Fumaderm® gegen Schuppenflechte?Risiken lassen sich nicht mehr unter den Tisch kehrenAktuelle Meldungen
Henna-TattoosMit allergenem Stoff gemixtAktuelle Meldungen
Zolpidem bei SchlafstörungDie Höhe der Dosierung macht’sAktuelle Meldungen
Tamiflu® - Die DatenlückeGrippemedikament mit unklarem NutzenPressemitteilung
Diane® & Co.Problematische Hormonpillen, die verhüten und verschönern sollenPressemitteilung
KolostrumWerbung und WahrheitPressemitteilung
Mit Fumaderm® gegen Schuppenflechte?Risiken lassen sich nicht mehr unter den Tisch kehrenPressemitteilung
Nachtkerzenöl bei kranker HautWas ist dran? Lohnt die Geldausgabe?Pressemitteilung
Henna-TattoosMit allergenem Stoff gemixtPressemitteilung
Zolpidem bei SchlafstörungDie Höhe der Dosierung macht’sPressemitteilung
Pille danach: jetzt rezeptfreiEndlich ist die „Pille danach“ ohne Rezept in Apotheken erhältlich. Sie ist im Einzelfall die Notbremse bei drohender ungewollter Schwangerschaft und sollte keinesfalls als prinzipielle VerhütunAktuelle Meldungen
Das Thema „Pille danach“ ist immer für eine Überraschung gut!Jetzt dürfen auch Levonorgestrel-haltige Präparate rezeptfrei abgegeben werden, sogar wenn noch verschreibungspflichtig auf der Packung steht und auch wenn noch keine Spezialpackungen für den rezepAktuelle Meldungen
Pille danach: jetzt rezeptfreiZwei Wirkstoffe zur Wahl – und warum nur einer sofort zur Verfügung stehtPressemitteilung
Das Thema „Pille danach“ ist immer für eine Überraschung gut!Aktualisierung unserer PM vom 13. März 2015Pressemitteilung
Vitalpilze sind keine WundermittelNahrungsergänzungsmittel sind gefragt, besonders wenn Produkte aus der Natur darin stecken. Und sie sind in der Regel völlig überflüssig. In dieser Produktpalette werden auch „Vitalpilze“ angePressemitteilung
Vitalpilze sind keine WundermittelNahrungsergänzungsmittel sind gefragt, besonders wenn Produkte aus der Natur darin stecken. Und sie sind in der Regel völlig überflüssig. In dieser Produktpalette werden auch „Vitalpilze“ angeAktuelle Meldungen
US-Pharmaindustrie auf dem EmanzipationstripFür Männer mit sexuellen Problemen gibt es je nach Beschwerdebild ein paar Medikamente. Für Frauen weniger. Irgendwie ungerecht – oder?Aktuelle Meldungen
AufgefrischtEs soll nicht nur schmücken, sondern auch heilen: Das Edelmetall Silber preisen vor allem Heilpraktiker als Alternative zu Antibiotika an.Aktuelle Meldungen
Waisenmedikament ohne NutzenDer Gemeinsamen Bundesausschuss ( https://gutepillen-schlechtepillen.de/gemeinsamer-bundesausschuss/ G-BA) prüft hierzulande bei jedem neuen Medikament, ob ein „Zusatznutzen“ vorliegt. Daraus ergPressemitteilung
Waisenmedikament ohne NutzenDer Gemeinsamen Bundesausschuss (https://gutepillen-schlechtepillen.de/gemeinsamer-bundesausschuss/ G-BA) prüft hierzulande bei jedem neuen Medikament, ob ein „Zusatznutzen“ vorliegt. Daraus ergiAktuelle Meldungen
Nach Ayurveda-Kur vergiftetDie Presse meldet derzeit, dass sich bereits mehrfach deutsche Touristen bei Ayurveda-Kuren in Sri Lanka vergiftet haben. Das ist traurig. Aber es ist falsch, nur die Anbieter von Kuren und Produkten Pressemitteilung
Nach Ayurveda-Kur vergiftetDie Presse meldet derzeit, dass sich bereits mehrfach deutsche Touristen bei Ayurveda-Kuren in Sri Lanka vergiftet haben. Das ist traurig. Aber es ist falsch, nur die Anbieter von Kuren und Produkten Aktuelle Meldungen
Gepanschtes: Betrügerische Produkte erkennenWorauf Sie achten sollten „Natürlich“, „Wundermittel“, „schnelle Wirkung“ – so lauten typische Versprechungen für Nahrungsergänzungsmittel. Was wirklich dahinter steckt, kümmert hiAktuelle Meldungen
HeilerdeHeilerde hat sich als „Naturarznei“ einen Namen gemacht. Sie wird seit Jahrzehnten gegen zahlreiche Beschwerden verwendet. In der Regel wird Heilerde als einfaches Medizinprodukt verkauft. Nur zurAktuelle Meldungen
Vorsicht bei Rotem ReisNahrungsergänzungsmittel mit Rotem Reis, auch Rotschimmelreis genannt, sollen laut Hersteller einen normalen Cholesterinspiegel begünstigen. Diese Mittel enthalten einen Wirkstoff, der mit dem rezepPressemitteilung
Vorsicht bei Rotem ReisNahrungsergänzungsmittel mit Rotem Reis, auch Rotschimmelreis genannt, sollen laut Hersteller einen normalen Cholesterinspiegel begünstigen. Diese Mittel enthalten einen Wirkstoff, der mit dem rezepAktuelle Meldungen
Hormonvorstufe als Nahrungsergänzung?Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat kürzlich das Produkt LGD-Xtreme beanstandet und veranlasste den Anbieter, dieses Nahrungsergänzungsmittel in den USA aus dem Handel zurückzurufen. Aktuelle Meldungen
ArzneimittelzulassungGesundheit ist ein Grundrecht für jeden: Es ist ein Recht auf ärztliche Versorgung und auf wirksame Medikamente. Neu erfundene Medikamente, die besonders schlimm erkrankten Patientinnen und PatientPressemitteilung
ArzneimittelzulassungGesundheit ist ein Grundrecht für jeden: Es ist ein Recht auf ärztliche Versorgung und auf wirksame Medikamente. Neu erfundene Medikamente, die besonders schlimm erkrankten Patientinnen und PatienteAktuelle Meldungen
Neue Pille bei HerzschwächeZu Beginn dieses Jahres kam das neue Herzmittel Entresto® auf den Markt. Es löste Begeisterungsstürme in der Fachwelt aus. Doch ist dieses Medikament bei einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) auchPressemitteilung
Neue Pille bei HerzschwächeZu Beginn dieses Jahres kam das neue Herzmittel Entresto® auf den Markt. Es löste Begeisterungsstürme in der Fachwelt aus. Doch ist dieses Medikament bei einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) auchAktuelle Meldungen
Keine Wirkung ohne Nebenwirkung„Nebenwirkungen“ – das hört sich harmlos an. Tatsächlich sind damit die „unerwünschten Wirkungen“ von Medikamenten gemeint, die leicht, schwer oder manchmal sogar tödlich ausfallen könnPressemitteilung
Keine Wirkung ohne Nebenwirkung„Nebenwirkungen“ – das hört sich harmlos an. Tatsächlich sind damit die „unerwünschten Wirkungen“ von Medikamenten gemeint, die leicht, schwer oder manchmal sogar tödlich ausfallen könnAktuelle Meldungen
Zugelassene Mittel nicht immer wirksamPflanzliche und homöopathische Medikamente sind in einigen Verbraucherkreisen sehr beliebt, gelten sie doch als wirksame und „sanfte“ Mittel. Schonend ist aber vor allem der Umgang der ZulassungsPressemitteilung
Zugelassene Mittel nicht immer wirksamPflanzliche und homöopathische Medikamente sind in einigen Verbraucherkreisen sehr beliebt, gelten sie doch als wirksame und „sanfte“ Mittel. Schonend ist aber vor allem der Umgang der ZulassungsAktuelle Meldungen
Gute alte Pillen:Ibuprofen ist hierzulande einer der meistverschriebenen Wirkstoffe gegen Schmerz und Entzündung. In rezeptfreien Versionen ist er sogar der meistverkaufte. Ein guter Grund, den Stoff in der GPSP-SeriAktuelle Meldungen
Aufgefrischt: … und wieder die Aktionäre zuerstDie Zulassung von Glybera® (Alipogentiparvovec), einem Mittel gegen eine seltene Fettstoffwechselstörung, war von Anfang an zweifelhaft (GPSP 5/2015, S. 11). Aktuelle Meldungen
HPV-ImpfungDie Impfung gegen Humane Papilloma-Viren ist seit rund zehn Jahren auf dem Markt. Gute Pillen – Schlechte Pillen erklärt Nutzen und Risiken – allerdings sind viele Fragen immer noch offen. Aktuelle Meldungen
HPV-ImpfungDie Impfung gegen Humane Papilloma-Viren ist seit rund zehn Jahren auf dem Markt. Gute Pillen – Schlechte Pillen erklärt Nutzen und Risiken – allerdings sind viele Fragen immer noch offen. Pressemitteilung
Antidepressiva und SelbsttötungGing bei der Zulassung von Antidepressiva aus der Wirkstoffgruppe der SSRI alles mit rechten Dingen zu? Das wollte die DIE LINKE-Bundestagsfraktion genauer wissen und stellte eine Kleine Anfrage an diPressemitteilung
Antidepressiva und SelbsttötungGing bei der Zulassung von Antidepressiva aus der Wirkstoffgruppe der SSRI alles mit rechten Dingen zu? Aktuelle Meldungen
Rezeptpflicht nötigFür viele Eltern ist es sicher unvorstellbar, ihrem kleinen Kind ein Medikament zu geben, damit es einschläft. Aktuelle Meldungen
Nocebo im KopfPlacebo – dieser Begriff ist inzwischen auch unter Laien geläufig. Relativ unbekannt ist hingegen der Ausdruck Nocebo. Doch was genau steckt dahinter? Gute Pillen – Schlechte Pillen klärt in seiPressemitteilung
AnwendungsbeobachtungenAnwendungsbeobachtungen sollen eigentlich helfen, bei einem Medikament nach seiner Zulassung bisher Aktuelle Meldungen
AnwendungsbeobachtungenAnwendungsbeobachtungen sollen eigentlich helfen, bei frisch zugelassenen Medikamenten intensiv nach bisher unerkannten Nebenwirkungen zu suchen und sie zu melden. Leider geben viele Hersteller hierzuPressemitteilung
AusgeträumtEs sollte das dicke Geschäft werden: eine Pille für sexunlustige Frauen. Oder im Fachdeutsch: für FrauenAktuelle Meldungen
Brustkrebs: Leere VersprechungenVor einem Jahr berichtete GPSP unter dem Titel „Viel Rummel um ein neues Brustkrebsmedikament“ über den Wirkstoff Palbociclib.1 Der Hersteller hatte große Hoffnungen geschürt. Wie sieht es ein Aktuelle Meldungen
GPSP warnt vor VaginalnetzenDiese Netze sollen Frauen bei einer Beckenbodensenkung helfen, sind aber ganz offenbar riskant. Es gibt Berichte, dass die Netze nicht halten und erhebliche Beschwerden verursachen können.Aktuelle Meldungen
Das Erbe von ConterganAnfang der 1960er Jahre erschütterte die Contergan-Katastrophe das Vertrauen in Arzneimittel. Das als besonders verträglich angepriesene Schlaf- und Beruhigungsmittel mit dem Wirkstoff Thalidomid soAktuelle Meldungen

TitelTextauszug
Kurz und knapp: Strafe für Bayer: Zu viel versprochenZur Hauptsendezeit muss in den USA der Pharmahersteller Bayer verkünden, dass keine Frau seine Antibabypille Yaz® (bei uns als Yasminelle® im Handel) nehmen sollte, um damit Pickel oder Stimmungssc
Leserbrief: NutzenbewertungZum Beitrag „Neue Arzneimittel auf dem AMNOG-Prüfstand: Was bringt die Nutzenbewertung für Patienten?“ (GPSP 6/2013 S. 10) erreichte uns folgende Mitteilung:
Stevia: Süßes ohne Zucker?Zu viel Zucker macht dick und ruiniert den Zahnschmelz. Es gibt verschiedene Gründe, wenig Zucker zu essen. Aber wer möchte schon auf Süßes verzichten. Sind Stevia-Produkte eine Alternative?
Leserbrief: Musaril® – Medikament vom Markt?Wir hätten eine Frage zu dem Medikament Musaril®. Es wurde letztens plötzlich vom Markt abgezogen, um eine Überprüfung vorzunehmen. Wissen Sie, warum die Zulassung überprüft wird und ob eine Wi
Niesen, Schniefen und MonetenWir haben bereits mehrfach berichtet: Eine Erkältung zu verhindern, ist schwierig, Mittel mit Echinacea oder Vitamin C versagen als Schutz. Doch wie sieht es mit den viel gepriesenen Erkältungsspray
Buchtipp: Pulverfass ArzneimittelfälschungenWer Medikamente braucht, muss darauf vertrauen können, dass Herstellung und Vertrieb von Arzneimitteln zuverlässig geregelt sind. Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit müssen gewährleistet sein.
Nachgefragt: Notfall oder nicht?Wer in die Notaufnahme geht, weil er seit gestern ein bisschen wegen seiner Erkältung hustet, aber sonst keine besonderen Beschwerden hat, muss dort wahrscheinlich nicht nur lange warten, sondern blo
Ein Rest Unsicherheit bleibtWer ein Arzneimittel einnimmt, will natürlich wissen, mit welchen unerwünschten Wirkungen zu rechnen ist. Aber wie zuverlässig sind eigentlich die medizinischen Erkenntnisse zu den unerwünschten W
Messen, was wichtig istWenn Studien den Nutzen von Medikamenten testen, können dabei sehr unterschiedliche Dinge geprüft werden. Allerdings sagen nicht alle dieser gemessenen Endpunkte auch tatsächlich etwas darüber aus
House of Pharma - Die neue „Häuslichkeit“ der UniversitätenWenn Pharmaunternehmen in Universitäten einziehen, ist Skepsis geboten. So möchte zum Beispiel die hessische Landesregierung mit dem neuen Institut „House of Pharma“ öffentliche und kommerziell
Unter dem Deckmantel der ForschungWenn Patienten in die Forschung zu Arzneimitteln einbezogen werden, ist das an sich eine gute Sache. Klar ist, dass die Industrie nicht uneigennützig dazu einlädt. Problematisch wird es, wenn Pharma
Kurz und knapp: Medikamente gegen seltene KrankheitenWenn im Schnitt höchstens 5 von 10.000 Menschen von einer Krankheit betroffen sind, spricht man von einer „seltenen Erkrankung“ (engl. orphan disease, weil solche Krankheiten „Waisenkinder“ d
Schmerzen durch MigränemittelWenn gegen Migräne einfache Schmerzmittel nicht ausreichen, können die so genannten Triptane helfen. Bei jedem dritten bis sechsten Anwender bleibt allerdings der gewünschte Erfolg aus. Und manchma
Metoclopramid-Tropfen vom Markt Einige Monate lang nicht zu habenWenn ein Arzneimittel wegen unerwünschter Wirkungen vom Markt genommen wird, gibt es meist Alternativpräparate. Manchmal entsteht jedoch eine Lücke, die auf den ersten Blick nur schwer auszufüllen
Auf eigene FaustWenn die Jugend schwindet, möchte man der eigenen Gesundheit gern etwas Gutes tun. Viele ältere Menschen ergänzen ihre Nahrung oder ihre vom Arzt verordneten Medikamente daher mit Mineralien, Vitam
Kurz und knapp: Angeblich unabhängigWenn Arzneimittelbehörden wie die US-amerikanische FDA oder die europäische EMA prüfen, ob ein neuer Arzneistoff zugelassen werden kann, dann werden oft auch externe medizinische Experten zurate ge
Tausende Gesundheits-Apps ”... aber ohne GarantieWeltweit sollen bis zu 200.000 gesundheitsbezogene Apps in iOS- und Android-Stores erhältlich sein. Ein Zehntel davon in deutscher Sprache, so die Schätzung. Vom Kalorienzähler zur Fitness-App bis
Arzneimittelnamen mit BotschaftWelches Präparat wirkt wohl besser gegen Kopfschmerzen und welches besser gegen Regelschmerzen? Zur Auswahl stehen Spalt® Kopfschmerzkapseln und Mensoton® Regelschmerztabletten. Wenn wir schon so f
Arzneimittelpolitik Britische UntersuchungWelchen Einfluss hat die Pharmaindustrie eigentlich auf die Gesundheitsversorgung? Bringen Arzneimittel immer den versprochenen Nutzen? Gibt es nicht doch erhebliche Störfaktoren, die ihren vernünft
Gute alte Pillen: Allopurinol – Bewährtes Mittel bei GichtWarum stellen wir gerade jetzt Allopurinol als gute alte Pille vor? Ganz einfach, derzeit fehlt in kaum einem Fachblatt für Ärzte die großformatige Anzeige zu einem speziellen Nachfolge­präparat.
Fumaderm® gegen Schuppenflechte Viel verwendet, aber riskantVor mehr als 50 Jahren berichtete ein deutscher Chemiker, dass er seine Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) erfolgreich mit Fumarsäure behandelt hat.
Brustkrebs: Leere VersprechungenVor einem Jahr berichtete GPSP unter dem Titel „Viel Rummel um ein neues Brustkrebsmedikament“ über den Wirkstoff Palbociclib.1 Der Hersteller hatte große Hoffnungen geschürt. Wie sieht es ein
Kurz und knapp: AltarzneimittelVor 40 Jahren trat das Arzneimittelgesetz (AMG) in Kraft, und noch immer gibt es hierzulande einige Arzneimittel, die keine aktualisierte Zulassung haben, sondern nur eine so genannte fiktive.
Wirkstoffmenge ist Zufall Teilen auch bei Tabletten nicht so einfachViele Menschen müssen Tabletten halbieren oder vierteln, um die Dosierung anzupassen oder Geld zu sparen. Aber welche Tabletten dürfen überhaupt geteilt werden? Und ist dies sinnvoll oder vielleich
Mit Eigenblut gegen Kniearthrose Macht Orthokin® den Knorpel fit?Viele Menschen mit schmerzhaften Kniearthrosen erhoffen sich Linderung durch Spritzen ins Kniegelenk. Bei solchen Injektionen mit Orthokin® wird dazu eigenes Blut des Behandelten verwendet – eine M
Kurz und knapp: MS-PräparateViele Menschen mit Multipler Sklerose (MS) warten auf Medikamente, die ihnen besser helfen.
Deutsches Grünes Kreuz Gemeinnütziger Verein oder Werbeträger?Viele halten das Deutsche Grüne Kreuz für einen gemeinnützigen Verein, der Gutes für die Gesundheit tut. Was verbirgt sich jedoch hinter dem Firmengeflecht, auf das sich das Deutsche Grüne Kreuz
Gepanschtes: Die Spitze des EisbergsViele Arzneimittel, die das Abnehmen erleichtern sollten, mussten in den vergangenen Jahrzehnten bald nach der Zulassung und Markteinführung wieder aus dem Handel gezogen werden. Am häufigsten gesch
Nächtliche MuskelkrämpfeVerkrampfungen in Fuß, Wade oder Oberschenkel sind schmerzhaft. Leider sind die Möglichkeiten zur Vorbeugung und Behandlung unbefriedigend: Für Medikamente fehlt meist der Nachweis eines überzeuge
Schon verdorben?Verfallsdatum Juni 2017! Darf man die Kopfschmerztablette dann am 1. Juli nicht mehr einnehmen? Wie sieht es mit den angebrochenen Augentropfen aus? Die beschränkte Haltbarkeit von Arzneimitteln wir
Eine peinliche Antwort auf eine Kleine AnfrageUnter dem Titel „Mögliches Risiko für Patientinnen und Patienten sowie hohe finanzielle Belastungen für die Krankenkassen aufgrund häufiger Verordnung von Xarelto®“ stellte die Bundestagsfrak
Selen: Mit vielen Fragezeichen Supplemente nur für Menschen mit echtem MangelUnser Körper braucht Selen. Aber wie so vieles Notwendige steckt auch Selen in der alltäglichen Nahrung. Und in der Regel genug. Dennoch wird dieses Spurenelement – auch Mikro­­nährstoff oder M
Aus aktuellem Anlass: Mit Nebenwirkungen Geld verdienenUnerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln fallen oft erst nach der Zulassung auf. Deshalb ist es wichtig, dass Ärzte, Apotheker und Patienten solche Ereignisse den zuständigen Behörden melden.
Psychische Erkrankungen Die Macht der DefinitionUm Patienten gut zu behandeln, müssen Ärztinnen und Ärzte die Beschwerden und Symptome ihrer Patienten korrekt einordnen, also die richtige Diagnose stellen.
Haltlos im BeckenÜber ihren Beckenboden sprechen Frauen meist nicht gerne, schon gar nicht, wenn er Probleme macht. Sehr beeinträchtigend kann es sein, wenn Blase, Gebärmutter oder Darm absinken. Bei der Behandlung
Aus aktuellem Anlass: Schrottimplantate – und nun?Über Hüftprothesen, die Beschwerden verschlimmern statt sie zu bessern oder versagende Herzschrittmacher, ist in den letzten Wochen viel berichtet worden. Doch was tun, wenn der Arzt oder die Ärzti
Gute alte Pillen: Metamizol – eine nicht so gute alte Pille?Über den Wirkstoff Metamizol ist schon eine Menge geschrieben worden. Vielen ist er unter dem Namen Novalgin® ein Begriff, doch zum hochpreisigen Originalpräparat gibt es zahlreiche wirkstoffgleich
Kurz und knapp: Triclosan: Kein GewinnTriclosan ist eine Chlorverbindung, mit der Bakterien bekämpft werden sollen. Man nennt solche Stoffe Biozide. Triclosan steckt in vielen Alltagsprodukten, vor allem in Kosmetika wie Deos, Seifen, Za
Kurz und knapp: Tramadol – Atemprobleme bei KindernTramadol ist ein starkes Schmerzmittel, das zum Beispiel Kindern und Jugendlichen bei Mandeloperationen in Form von Tropfen gegeben wird. Es gehört zu den Opioid-Schmerzmitteln.
Tamiflu®: Zweifel an der Wirksamkeit Studiendaten unter VerschlussTamiflu®: Zweifel an der Wirksamkeit Studiendaten unter Verschluss Der Nutzen des Wirkstoffs Oseltamivir (Tamiflu®), der Infektionen mit Grippeviren bekämpfen soll, ist seit seiner Marktzulassung u
Arzneimittel in der MuttermilchStillen ist die beste Ernährung für den Säugling und fördert die Bindung zwischen Mutter und Kind. Doch was ist, wenn die Mutter Arzneimittel einnehmen muss? Ist es dann möglich, weiter zu stille
Statine und GrippeschutzimpfungStatine tragen dazu bei, die Gefahr eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls zu verringern. Allerdings gibt es vage Hinweise darauf, dass sie anderseits die Wirksamkeit der saisonalen Grippeschutzimpfung
Rheumamittel Lumiracoxib, Prexige vom MarktSollten Sie noch Lumiracoxib (Prexige®) Tabletten in Ihrem Medizinschrank haben, nehmen Sie diese nicht mehr ein. Am besten Sie geben diese Ihrer Apotheke zur Entsorgung zurück und besprechen sich m
Aufgefrischt: Silber: Heikler NanokramSilber: Heikler Nanokram. Es soll nicht nur schmücken, sondern auch heilen: Das Edelmetall Silber preisen vor allem Heilpraktiker als Alternative zu Antibiotika an.
Glosse: Wohl bekommsSicher wollen Sie endlich mal Buffalo Würmer gefriergetrocknet knabbern, oder Grashüpfer oder Mehlwürmer.1 Voll superguter Inhaltsstoffe und echt verführerisch sind definitiv Snacks von Apéro aus
Pille zur EmpfängnisverhütungSeit zwei Jahren ist Evra® auf dem Markt, das erste Pflaster zur Empfängnisverhütung. Doch die „Neuerung“ bedeutet einen Rückschritt.
Rimonabant GewichtsabnahmeSeit September 2006 gibt es in deutschen Apotheken Rimonabant (Acomplia®), einen Appetithemmer mit Lifestyle-Potenzial: „Unter Frauen droht die Bikini-Diät ersetzt zu werden durch die Pillen-Diät
Kurz und knapp: Gezielt nutzen: Hanf als ArzneimittelSeit Jahren bemühen sich Patientenvertreter und einige Fachorganisationen darum, das Wirkstoffe der Hanfpflanze Cannabis (Haschisch) als Medikament verordnet werden dürfen.
„Grundrecht auf Gesundheit“Seit einigen Wochen macht der Verein „Grundrecht auf Gesundheit“ auf sich aufmerksam. In E-Mails und mit Videobotschaften im Internet entwirft er ein Schreckensszenario: Europäische Union und Pha
Nachgefragt: Auf der sicheren SeiteSeit den 1960er Jahren ist im öffentliche Bewusstsein tief verankert, dass Arzneimittel in der Schwangerschaft großen Schaden anrichten können. Das Schlaf- und Beruhigungsmittel Contergan® (Thalid
Neue Arzneimittel auf dem AMNOG-PrüfstandSeit 2011 werden neue Arzneimittel in Deutschland nach der Zulassung auf ihren Zusatznutzen überprüft. Welche Vorteile bringt das gesetzlich vorgeschriebene Verfahren für Patientinnen und Patienten
Ohne Nutzen - Blutdrucksenkung per Nervendurchtrennung?Seit 2009 sind in Deutschland vermutlich über 10.000 Eingriffe vorgenommen worden, bei denen Nervenfasern in den Nierenarterien mittels Katheter durchtrennt werden. Das soll bei Personen mit Hochdruc
Kurz und knapp: Malaria: Mefloquin abgewertetSeit 1987 gibt es das Anti-Malariamittel Lariam® mit dem Wirkstoff Mefloquin.
Kurz und knapp: Zimt und Diabetes mellitusSchon in der ersten Ausgabe von Gute Pillen – Schlechte Pillen (1/2005, S. 11) machten wir darauf aufmerksam, dass Zuckerkranke bei Zimtkapseln wie Diabetruw®, das mit Sprüchen wie „für gute Bl
Müde auch am nächsten Tag Zolpidem bei SchlafstörungSchlafstörungen sind belastend. Sowohl Übermüdung als auch das Gefühl, nicht ein- oder durchschlafen zu können, machen oft auch den Tag zur Qual. Häufig helfen Änderungen der Lebensgewohnheiten
Mehr Durchblick – mehr Sicherheit für SieRund die Hälfte aller Medikamentenstudien werden nie veröffentlicht.1 Und was an Ergebnissen veröffentlicht wird, wird oft schöngeredet. Arzneimittelhersteller haben wenig Interesse an Transparenz
Vorsicht: Präparate mit Rotem ReisRoter Reis, auch Rotschimmelreis genannt, wird aus gewöhnlichem Reis mithilfe bestimmter Schimmelpilzstämme hergestellt, in Kapseln abgefüllt und als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. „Rotschim
Sicherheit aufs Spiel gesetzt?Risiken von neuem Gerinnungshemmer offensichtlich, Ein Vorteil der neuen Blutgerinnungshemmer soll ihre einfachere Anwendung sein. Doch ob Gerinnungstests wirklich entfallen können, muss bezweifelt w
Aprotinin, Trasylol vom Markt genommenRisiken jahrzehntelang übersehen Seit dem November 2007 darf Aprotinin (Trasylol®) in Deutschland nicht mehr verkauft werden.
Kurz und knapp: Champix®: Risiken für NikotinabhängigeRauchen ist eine Sucht, von der viele Entwöhnungswillige nur schwer loskommen. Das Medikament Champix® mit dem Wirkstoff Vareniclin soll ihnen dabei helfen.
Generika, Hexal, Stada, ctRatiopharm – wer kennt den Namen nicht? Kaum ein anderer Hersteller hat sich in so kurzer Zeit mit großem Werbeaufwand auf den Medikamentenmarkt gedrängt. Ratiopharm ist ein typischer Hersteller v
Leberschäden PflanzenproduktePflanzliche Präparate gelten allgemein als gut verträglich. Dennoch bergen auch sie Risiken – allerdings insgesamt seltener als chemisch produzierte Arzneimittel.
Buchtipp: Tödliche Medizin und organisiertes Verbrechen Peter Gøtzsche redet KlartextPeter Gøtzsche begann seine Karriere in der Pharmaindustrie. Acht Jahre arbeitete der Biologe und Chemiker für verschiedene Firmen, zunächst als Pharmavertreter und später in der Forschung. Irgend
Ohrkerzen: gefährlicher HumbugOhrkerzen: gefährlicher Humbug Bereits vor zwei Jahren hat Gute Pillen – Schlechte Pillen (GPSP 5/2007, S. 11) vor Ohrkerzen gewarnt, weil sie zum Beispiel Gehörgang oder Trommelfell verletzen kö
Cannabis als ArzneiOb Hanfprodukte als Arzneimittel geeignet sind, darüber streiten die Experten. Für einige Anwendungen sind bereits Medikamente zugelassen, die auf Cannabis basieren. Doch sie sind nicht unbedingt di
Schädigt Umckaloabo® die Leber? Fehlinformationen des AnbietersOb das pflanzliche Präparat Umckaloabo® wirklich gegen Bronchitis wirkt, steht infrage. Die Unschädlichkeit für die Leber auch.
Botox® gegen MigräneNur wenige Arzneimittel haben so unterschiedliche Anwendungsgebiete wie das Nervengift Botulinumtoxin.
Per Gesetz durchgewunkenNeue Arzneimittel werden in Deutschland auf ihren Nutzen für Patienten geprüft. Aber es gibt Ausnahmen: Bei seltenen Erkrankungen steht das Ergebnis der Bewertung praktisch vorab fest. Der Bundestag
Kontrolliert Alkohol trinken?Nalmefen als neues Konzept für Alkoholabhängige vermarktet. Bisher sollen Arzneimittel für Alkoholabhängige dafür sorgen, dass sie nach einem Alkoholentzug nicht rückfällig werden, sondern „t
Nachgefragt: Krebstherapie Warum neue Medikamente so viel kosten und doch häufig so wenig helfenNachgefragt: Krebstherapie, Warum neue Medikamente so viel kosten – und doch häufig so wenig helfen
Nachgefragt: Der Eindruck täuscht Warum Arzneimittel überschätzt werdenNachgefragt, Der Eindruck täuscht Warum Arzneimittel überschätzt werden, Ob ein Medikament auf den Markt kommen darf, entscheiden Arzneimittelbehörden, nachdem sie die Studiendaten der Hersteller
Die Schattenseite der MRTMRT ist die geläufige Abkürzung für den sperrigen Begriff Magnetresonanztomografie. Doch wie funktioniert diese wirklich geniale Erfindung? Was bringen Gadolinium-Kontrastmittel, und wo liegen die
Schwangerschaft Verhütungsimplantat Implanon®Mit viel Publicity wurde vor fünf Jahren das neue Verhütungsmittel Implanon® auf den Markt gebracht. Der Wirkstoff wird in einem Plastikstäbchen unter die Haut implantiert. Doch das Mittel birgt f
Luftnummer ForschungskostenMit jedem Arzneimittel, das neu auf den Markt kommt, wird an der Preisschraube gedreht. Die Industrie rechtfertigt das mit ihren Ausgaben für die Forschung. Doch bei genauem Hinsehen zeigt sich, dass
Die Lehre des Dr. Pandalis Urheimische Medizin oder unheimliche Theorie?Mit großem Werbeaufwand werden Nahrungsergänzungsmittel der „urheimischen Medizin“ auf den Markt gebracht – eingepackt in ein Fantasiekonzept, das seriöser Prüfung nicht ­­standhält.
Kurz und knapp: Rezeptpflichtige Mittel: DirektwerbungMit enormem Aufwand hat der Hersteller von Natalizumab (Tysabri®) sein Präparat gegen Multiple Sklerose als „Quantensprung in der MS-Therapie“ bei Ärzten beworben.
Liebe Leserin, lieber Leser,Mit den Themen Impfen gegen Gürtelrose (S. 4) und Einschränkungen bei der Therapie mit Fluorchinolonen (S. 10) haben wir zwei aktuell wichtige Arzneimittelthemen im Heft, während die Buchbesprechun
Tattoofarben Keine ZulassungspflichtMindestens jeder zehnte Deutsche läuft mit einem Tattoo herum, unter den 14- bis 34-Jährigen ist es sogar jeder Vierte.
Tamiflu® - Die DatenlückeMillionen Menschen schlucken das Medikament gegen Grippe, Staaten bunkern Riesenvorräte für eine Epidemie – obwohl keiner weiß, ob es wirklich hilft. Es wird Zeit, dass der Hersteller endlich all
Übergewicht Acomplia® vom MarktMehrfach warnten wir vor bedrohlichen Wirkungen der Abnehmpille Rimonabant (Acomplia®) wie Angst und Depression bis hin zu Selbsttötungen (siehe GPSP 5/2007, S. 12). Im Oktober 2008 hat die europäi
Rätselhafte WirkweiseMehr zufällig kam bei einer behördlich angeforderten Studie zu möglichen Risiken von Empagliflozin heraus, dass der neue Blutzuckersenker die Lebensdauer verlängern kann:
Rosiglitazon (Avandia)Medikamente gegen Diabetes sollen die gefährlichen Folgen der Krankheit verringern.
Kurz und knapp: Ausgesiebt – Schlechte MedikamenteManchmal sind Arzneimittel, die schon seit Langem zugelassen und im Handel sind, top und haben einen hohen Stellenwert. (Darum gibt es die GPSP-Rubrik „Gute alte Pillen“.) Und manchmal sollten sie
Kurz und knapp: ArzneimittelaufsichtManchen Altarzneimitteln fehlt seit Jahrzehnten eine ordentliche Zulassung (siehe oben). Das galt bislang auch für das Präparat AHP 200® von Rosen Pharma mit dem Wirkstoff Oxaceprol.
Sex sells Testosteron als "Jungbrunnen"Manche Männer sind wegen einer Hormonerkrankung oder nach einer Hodenentfernung auf eine Behandlung mit Testosteron angewiesen.
Kurz und knapp: Pausen einplanen Gut für Chirurgen und PatientenLange Operationen erfordern viel Konzentration und sind deshalb für Chirurgen körperlich anstrengend und stressig.
Kurz und knapp: Heparin: Risiken und Kosten der GlobalisierungKürzlich mussten weltweit gerinnungshemmende Heparin-Präparate aus dem Handel gezogen werden, um Gefahren von Patienten abzuwenden (GPSP 2/08, S.”¯8).
Kurkuma – mehr als ein Gewürz?Kurkuma steckt in vielen Curry-Gewürzmischungen. Die Gelbwurz, so der deutsche Name, sorgt darin für die gelbe Farbe. Aber es geht nicht nur um Aroma und Farbe: Es kursieren viele Behauptungen über
Nährstoffe für den Rücken?Können einzelne Nährstoffe bei Rücken- oder Nervenschmerzen helfen? Das behauptet zumindest der Anbieter von Keltican® forte. Auch wenn man meinen könnte, es handle sich dabei um ein Medikament,
Kolostrum Werbung und WahrheitKolostrum- oder Colostrum-Produkte sollen die Immunabwehr des Körpers steigern können. Beworben werden die Mittel insbesondere für Patienten mit eingeschränkter Abwehrsituation, wie sie oft währe
Besondere Sorgfalt nötigKinder sind keine kleinen Erwachsenen und Jugendliche keine großen Kinder – auch nicht, wenn sie Arzneimittel benötigen. Der Körper nimmt manche Wirkstoffe je nach Altersstufe anders auf. Auch de
Keine rosigen Zeiten für RosiglitazonKeine rosigen Zeiten für Rosiglitazon Hersteller verschleiert Risiken Eigentlich steht schon lange fest, dass das 1999 zugelassene Diabetesmedikament Rosiglitazon (Avandia®)
Intime ProblemeJuckreiz, Brennen, Scheidentrockenheit oder Schmerzen beim Sex: Das können Folgen sein, wenn sich in den Wechseljahren das Scheidengewebe verändert. Gegen die Beschwerden sind verschiedene Präparat
Blinder Fleck? Auch Journalisten sitzen Pharmalobbyisten aufJournalistinnen und Journalisten werfen auf viele Zusammenhänge einen kritischen Blick. Und das ist gut so. Aber manchmal fragen sie die Falschen. Oder schlimmer, sie lassen sich dazu bringen, die Fa
Geschäft mit der Furcht - Frühdiagnose auf Alzheimer-DemenzIn Medienberichten wird die Furcht vor Alzheimer-Demenz kräftig geschürt und fälschlicherweise sogar zur Epidemie erklärt. Was liegt da näher, als eine „Früherkennung“ mit modernen diagnosti
Nur keine PanikIn letzter Zeit gab es wiederholt Berichte, wonach bestimmte Blutdrucksenker Krebs begünstigen können. Wie kommen solche Verdächtigungen zustande und wie begründet sind sie? Schließlich: Was bede
Grippe(mittel) Verhaltensauffälligkeiten unter TamifluIn Japan darf Oseltamivir (Tamiflu®), das zur Prophylaxe und Therapie der Virusgrippe zugelassen ist, Kindern und Jugendlichen nur noch in Ausnahmefällen verordnet werden. Der Grund sind alarmierend
Hepatitis C: Ende in Sicht?In diesem Jahr kommen mehrere Arzneimittel gegen die chronische Leberentzündung durch Hepatitis C-Viren (HCV) auf den Markt. Durch die neuen Wirkstoffe und eine geschickte Kombination von Medikamente
Diabetes mellitus: Zimt und ZuckerIn Deutschland werden Zimtkapseln als Mittel gegen Zucker (Diabetes) angepriesen. Die Behörden halten den Verkauf von solchen Nahrungsergänzungsmitteln für illegal.
Kurz und knapp: Erlaubt: Cannabis als ArzneimittelIn Deutschland waren bisher cannabishaltige Arzneimittel nicht zugelassen, anders als etwa in Großbritannien, Spanien oder den USA.
Aufgefrischt: Antihistaminikum Doxylamin gegen SchwangerschaftserbrechenIn Deutschland gibt es kein Arzneimittel, das zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft zugelassen ist. Auf diese unbefriedigende Situation machten wir in GPSP 6/2010 S. 4 aufm
Leserbriefe: Iberogast® bei Magenproblemen?In der Juli-Zeitschrift berichteten Sie, dass die MCP-Tropfen vom Markt genommen wurden. Mir wurde nach einer Magenspiegelung als Alternativmittel „Iberogast“ bei Völlegefühl empfohlen.
Kurz und knapp: EbolaIn den Medien und aus unseren Köpfen ist der schwere Ebola-Ausbruch 2013 in Westafrika (GPSP 6/2014, S. 14) fast verschwunden – auch all die Befürchtungen, die mit der Epidemie verbunden waren. Ab
Aufgefrischt: Vitalpilze und GiftpilzeIn Ausgabe 4/2015 haben wir über Vitalpilze berichtet und vor den Risiken gewarnt. Uns erreichten dazu wichtige Kommentare. Einen Aspekt möchten wir nochmals betonen. Pilze enthalten häufig Inhalts
Gepanschtes: Riskanten Produkten ist nicht beizukommenImmer wieder tauchen gepanschte Produkte, vor denen wir früher gewarnt haben, erneut auf. Den Kontrollen folgen offensichtlich öfter keine konsequenten Schritte, um den Handel mit den gefährlichen
Nachgefragt: Mehr Transparenz Was für die einen Krankheit ist, ist für andere ein GeschäftImmer wieder sind Patienten auch mit Geschäftemacherei im Gesundheitswesen konfrontiert: Hersteller von Medizinprodukten liefern schlechtes Material, Patente verteuern Arzneimittel und Diagnostik um
Aus aktuellem Anlass: Außer Spesen nichts gewesenImmer wieder kritisieren wir vorschnelle Zulassungen von neuen Arzneimitteln, bei denen der Nutzen für Patienten nur dürftig belegt ist. Jetzt wurden erneut übertriebene Hoffnungen enttäuscht. Das
Smartphone statt Pille?Immer mehr Frauen nutzen Apps, um Daten zu ihrem Zyklus zu verwalten oder Hinweise auf ihre fruchtbaren Tage zu bekommen. Sich blindlings auf die angezeigten Informationen zu verlassen, kann jedoch we
Beobachtungsstudien, was ist das?Im vorstehenden Artikel ist von Studien die Rede, deren Ergebnisse nicht immer zuverlässig sind. Hier erklären wir, warum das so ist und warum Beobachtungsstudien aber trotzdem ihre Berechtigung hab
Indien Unethische ArzneimitteltestsIm Prinzip sollen Ethikkommissionen dafür sorgen, dass Studienteilnehmer nicht zu große Risiken eingehen. Die neuen Ethik-Richtlinien, die 2005 in Indien auf den Weg gebracht wurden, sind allerdings
Leserbrief: RestaxilIch möchte nach einem in letzter Zeit sehr häufig beworbenen natürlichen Arzneimittel gegen Nervenschmerzen fragen. Da insbesondere immer wiederkehrende Rückenschmerzen durch dieses Mittel gemilde
Gute alte Pillen: IbuprofenIbuprofen ist hierzulande einer der meistverschriebenen Wirkstoffe gegen Schmerz und Entzündung. In rezeptfreien Versionen ist er sogar der meistverkaufte. Ein guter Grund, den Stoff in der GPSP-Seri
Leserbrief: Schlangengift vom HeilpraktikerHier am Niederrhein wirbt ein Heilpraktiker ständig für seine Behandlung von diversen Gelenkerkrankungen mit dem Einsatz von Schlangengift. Gerne möchte ich von Ihnen erfahren, ob das eine Alternat
Kurz und knapp: Migräne vorbeugenHeutzutage plagen sich viele Menschen mit Migräne und probieren eine Menge aus, um den unerträglichen Attacken zu entkommen. Die einen können mit Entspannungsverfahren vorbeugen oder indem sie trig
HeilerdeHeilerde hat sich als „Naturarznei“ einen Namen gemacht. Sie wird seit Jahrzehnten gegen zahlreiche Beschwerden verwendet. In der Regel wird Heilerde als einfaches Medizinprodukt verkauft. Nur zur
Leserbrief: Hagebutten bei Arthrose?Hagebuttenpulver ist kein Arzneimittel, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel. Für Arzneimittel sind behördliche Zulassungen und dafür notwendige aussagekräftige klinische Studien erforderlich.
Leserbriefe: Haarausfall bei FrauenHaarprobleme wie Haarausfall oder schütter werdendes Haar können vielfältige Ursachen haben. Versuchen Sie diese im Gespräch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin abzuklären
Abenteuerliche HeilsbotschaftenGlaubt man diversen Internetseiten, müssen sie wahre Wundermittel sein: Vitalpilze werden als Therapeutikum bei zahllosen Krankheiten beworben. Aber ist die Wirksamkeit der Produkte überhaupt wissen
Mit Magnesium gegen Depression?Glaubt man den Verheißungen der Werbung, ist Magnesium bei Depressionen eine wahre Stimmungskanone. Was bei uns echte Freude verbreiten würde: Wenn es dazu auch aussagekräftige Belege gäbe.
SSRI-AntidepressivaGing bei der Zulassung von Antidepressiva aus der Gruppe der SSRI alles mit rechten Dingen zu? Das wollte die Bundestagsfraktion von Die Linke genauer wissen und stellte eine Kleine Anfrage an die Bun
Warum „neu“ nicht immer „besser“ istGerne würde GPSP, um der ersten Hälfte seines Namens gerecht zu werden, öfter von „guten Pillen“ berichten. Tatsächlich bieten die neuen Gerinnungshemmer manchmal einen Vorteil, aber die Präp
Gepanschtes: Statt Hilfe GefahrGepanschte Nahrungsergänzungsmittel sind wie eine Seuche, die sich in der Welt ausbreitet. Im Gegensatz zu Pest und Cholera ist sie jedoch kaum als solche zu erkennen. Die angeblich rein pflanzlichen
Generika - Gut und preiswertGenerika sind Medikamente, die nach Ablauf des Patentschutzes günstiger angeboten werden als das „Original“.
Abnehmen bei Übergewicht: In der Werbung ein Klacks! Aber ”...Genauso zuverlässig wie der Frühling, naht alle Jahre wieder die Zeit der „Bikini-Diäten“. Zeitschriften und Ratgeber versprechen für die sonderbarsten Diäten nachhaltige Erfolge, und Anbiete
US-Pharmaindustrie auf dem EmanzipationstripGekaufte Kampagne für angeblich nötige Frauen-Sexpille Für Männer mit sexuellen Problemen gibt es je nach Beschwerdebild ein paar Medikamente. Für Frauen weniger. Irgendwie ungerecht – oder? A
Mit Vitamin E gegen SchlaganfallFür Vitamin E wird viel versprochen. Im Internet lesen wir zum Beispiel, dass „Vitamin E für mehr Gesundheit” in hohen Dosierungen „das Schlaganfallrisiko deutlich reduzieren” kann.
Rezeptpflicht nötigFür viele Eltern ist es sicher unvorstellbar, ihrem kleinen Kind ein Medikament zu geben, damit es einschläft. Andere wissen sich nicht besser zu helfen. Das Problem: Eine bestimmte Wirkstoffgruppe,
Indizien für QuacksalbereiFalsche Versprechungen besser erkennenVitamine gegen Schwerhörigkeit? Weiter essen wie bisher und dennoch abnehmen? Manchmal klingt Werbung zu gut, um wahr zu sein. Schenken Sie Werbebotschaften kein
Malaria im GepäckEuropa ist malariafrei, erklärte jüngst die Weltgesundheitsorganisation.1 Das stimmt nicht so ganz, denn jedes Jahr bringen etwa 500 bis 1.000 Reisende eine Malariaerkrankung aus den Tropen nach Deu
AusgeträumtEs sollte das dicke Geschäft werden: eine Pille für sexunlustige Frauen. Oder im Fachdeutsch: für Frauen mit mangelnder Libido. Oder als medizinische Indikation: für Frauen mit der Diagnose HSDD (
Ginkgo – Nutzen neu bewertetEs sind viele Arzneimittel im Handel, die Ginkgo enthalten und bei verschiedenen Erkrankungen helfen sollen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat jetzt die wissenschaftliche Literatur zu dem
Endlich! Haut- und Hämorrhoiden­­mittel mit Bufexamac vom MarktEs ist unglaublich, wie lange bedenkliche Arzneimittel auf dem Markt bleiben und Patienten gefährden können, bevor die Notbremse gezogen wird. Warnungen vor Bufexamac gibt es seit zwei Jahrzehnten.
Kurz und knapp: InformationsbremseEs ist kein Geheimnis, dass Mediziner von dem Nutzen eines Medikaments und seinen Schadwirkungen oft ein verzerrtes Bild erhalten, wenn sie Berichte über Studien in Fachzeitschriften lesen.
Kurz und knapp: Blaue HandEs ist kein Geheimnis, dass Ärzten und Apothekern täglich eine Menge Werbematerial ins Haus flattert und (hoffentlich) gleich in den Papiermüll wandert. Mit der Post kommt aber auch die ein oder an
Drei Fragen zu Gesundheits- und Medizin-AppsErsetzen Gesundheits- und Medizin-Apps auf dem Smartphone demnächst den Arztbesuch? Das suggerieren Slogans wie „Medizin für die Hosentasche“ oder „Deine Gesundheit in deinen Händen“. Doch
Ein Pikser ... mehrfacher SchutzEltern können erfreut, aber auch erschrocken sein, wenn sie erstmals erfahren, gegen wie ­­viele Infektionskrankheiten ihr Sprössling geimpft werden soll. So viele Erkrankungen, die ihr kleines Ki
Inkontinenz vermeiden Was tun, wenn die Blase überläuft?Eine von zehn Frauen hat schon als Vierzigjährige Blasenprobleme. Sie muss ständig zur Toilette oder es tropft beim Sport oder jedem Hüsteln. Auch für viele Männern jenseits der 40 ist Harninkont
Neue Regeln, wenig Neues Traditionelle HeilmittelEine Neuregelung zum Verkauf der sogenannten traditionellen Heilmittel soll für mehr Klarheit im europäischen Markt sorgen.Eine Neuregelung zum Verkauf der sogenannten traditionellen Heilmittel soll
Nachgefragt: Arzneimittel: Risiken im Alter mindernEin Drittel der Bevölkerung Deutschlands ist älter als 65 Jahre. Dieses Drittel erhält etwa zwei Drittel aller verordneten Medikamente.
Aufgefrischt: … und wieder die Aktionäre zuerstDie Zulassung von Glybera® (Alipogentiparvovec), einem Mittel gegen eine seltene Fettstoffwechselstörung, war von Anfang an zweifelhaft (GPSP 5/2015, S. 11). Nun beschließt die Firma uniQure den R
Kein Kraut gewachsenDie Werbung hört sich großartig an: Die homöopathischen Tropfen Glycowohl® sollen gegen Diabetes helfen und die Bauchspeicheldrüse schützen. Nur dumm, dass es keine überzeugenden Belege dafür
HerzschwächeDie Welt der Kardiologie spendet Standing Ovations: Seit mehr als 10 Jahren endlich mal ein Fortschritt in der Behandlung der Herzschwäche… Der Anlass: Kürzlich wurde ein neues Arzneimittel zugela
Gepanschtes: Besser verzichtenDie US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA macht auf einen „wachsenden Trend“ aufmerksam: Immer häufiger sind Nahrungsergänzungsmittel mit Arzneistoffen und Chemikalien gepanscht – deklarier
Gepanschtes: Hormonvorstufe als Nahrungsergänzung?Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat kürzlich das Produkt LGD-Xtreme beanstandet und veranlasste den Anbieter, dieses Nahrungsergänzungsmittel in den USA aus dem Handel zurückzurufen.
Rheumamittel Arcoxia® nicht zugelassenDie US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat jetzt den Antrag auf Zulassung von Etoricoxib (Arcoxia®) abgelehnt. Damit darf das Rheumamittel, das außer in Deutschland auch in 61 weiteren Lände
Die Pharma-Lüge Wie Arzneimittelkonzerne Ärzte irreführen und Patienten schädigenDie Spannung dieses Buches ergibt sich aus der pointierten und furchtlosen Beschreibung eines weltweiten, seit Jahrzehnten eingespielten Systems, in das neben der pharmazeutischen Industrie viele einz
Kurz und knapp: Iberogast®Die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic, zu vergleichen mit dem deutschen BfArM, hat jetzt umgesetzt, was kritische Stimmen seit Jahren fordern:
Fragwürdige Studien in Schwellenländern - Folgen auch in DeutschlandDie pharmazeutische Industrie bezieht Rohstoffe und fertige Arzneimittel zunehmend aus Ländern wie Indien oder China. Immer häufiger lassen Arzneimittelhersteller auch in Schwellenländern forschen
Mädchenimpfung gegen GebärmutterhalskrebsDie Impfung mit Gardasil® soll Frauen vor Krebs des Gebärmutterhalses schützen. Sie wurde als erste „Impfung gegen Krebs“ gefeiert. Es dauerte nur wenige Monate, bis sich die Krankenkassen zur
Weiter viele Fragen offenDie Impfung gegen Humane Papilloma-Viren ist inzwischen seit rund zehn Jahren auf dem Markt. Wie haben sich seit unserem Beitrag in Heft 5/2007 die Erkenntnisse entwickelt?
Kurz und knapp: Nahrungsergänzungsmittel: EFSA-ListeDie europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bewertet derzeit die Gesundheitsversprechungen (Health Claims), mit denen für Nahrungsergänzungsmittel und andere Lebensmittel geworben w
Nachgefragt: Je schneller, desto besser?Die Europäische Arzneimittelzulassungsbehörde (EMA) plant, künftig Arzneimittel noch schneller für den Markt zuzulassen. Verfechter dieser Idee betonen, dass das den Bedürfnissen von Patienten un
Aufgefrischt: EMA verbietet unwirksames KrebsmittelDie europäische Arzneimittelagentur EMA wurde wiederholt für vorschnelle Zulassungen kritisiert.1 GPSP berichtete zuletzt über den Wirkstoff Olaratumab, mit dem eine seltene Krebserkrankung, das so
Gepanschtes: Panscherei mit AnsageDie Dreistigkeit der Anbieter von Schlankheitsmitteln im Internet ist schier grenzenlos. Auf verschiedenen Internetseiten wird das Produkt Slimex mal als Nahrungsergänzungsmittel gegen Übergewicht,
Gepanschtes: Razzia gegen PanscherDie Aktion wurde unter anderem von Interpol koordiniert. Für Deutschland teilt das Bundeskriminalamt (BKA) mit, dass man rund 100 relevante deutschsprachige Internetseiten identifi ziert hat, die mut
Des Ministers starke Worte, Was in der Gesundheitsdebatte schief läuftDes Ministers starke Worte Was in der Gesundheitsdebatte schief läuft Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler will der Pharmaindustrie ans Leder, so sagt er jedenfalls. Doch würden seine Vorschläge
Gesundheit oder Kommerz? Handelsabkommen EU – USA mit fragwürdigen RegelnDerzeit wird zwischen der Europäischen Union und den USA das sogenannte TTIP-­Abkommen ausgehandelt, das sich auch wesentlich auf die Gesundheit und die Arzneimittel­versorgung auswirken wird.
Kurz und knapp: Arzneibewertung – Unter EinflussDer weltweit agierende Verband Health Technology Assessment international (HTAi) untersucht, wie sich neue Arzneimittel, Medizintechnik oder Diagnoseverfahren tatsächlich auf die Gesundheit und die G
Weg von der Zigarette mit Tablette?Der Weg vom Raucher zum Nichtraucher kann mühsam sein. Wer aufhören möchte, sucht deshalb oft Unterstützung – auch durch Medikamente. In den letzten Wochen taucht in der Öffentlichkeit verstär
HIV-Infektion unseriöse Therapie von Dr. RathDer Vitaminhändler Dr. Rath preist seine Pillen gegen alle möglichen Krankheiten an. In Südafrika hat er sie AIDS-Kranken aufgeschwatzt und sogar Versuche an Menschen durchgeführt. Der Oberste Ger
Editorial: Prof. Bruno Müller-Oerlinghausender Sommer kommt – oder er kommt nicht. Das neue Heft von GPSP kommt definitiv und ist thematisch so abwechslungsreich wie das diesjährige Wetter wechselhaft. Wir bringen Ihnen auch diesmal wieder
Melanotan: Riskante BräuneDer Sommer ist vorbei, und die Bräune soll konserviert werden. Denn Bräune gilt als attraktiv. Hierzu werden Hautbräuner nicht nur äußerlich aufgetragen, sondern geschluckt oder sogar gespritzt.
Impfstoff gegen Durchfall verunreinigt Behörden geben unterschiedliche EmpfehlungenDer Schluckimpfstoff Rotarix® soll Säuglinge vor Durchfällen durch Rotaviren schützen. Jetzt haben amerikanische Forscher darin mit einer neuen hoch empfindlichen Messmethode eine Verunreinigung e
Kurz und knapp: LeberschädenDer Pharmakonzern Bayer wirbt für Iberogast® mit dem Slogan „Mit der Kraft der Natur gegen Magen- und Darm-Beschwerden. Die Kombination aus 9 Heilpflanzen wirkt schnell und effektiv.“
In den Fängen von Dr. HittichDer Nutzen der Vitamine, Pflanzenextrakte und anderer Produkte von Dr. Hittich ist umstritten, aber die Werbung ist geschickt gemacht und für viele Menschen verlockend. Weil ihnen Linderung ihrer Bes
Nachtkerzenöl Gegen Hauterkrankungen?Der Leidensdruck bei chronischen Ekzemen ist groß. Der quälende Juckreiz stresst. Salben und Cremes mit Glukokortikoiden helfen zwar, schädigen mit der Zeit jedoch die Haut, die durch das „Kortis
Verbraucherschutz NahrungsergänzungsmittelDer große Unterschied zwischen Nahrungs­­ergänzungsmitteln und Arzneimitteln
Den Zoster zähmen? Impfstoff gegen GürtelroseDen Zoster zähmen? Impfstoff gegen Gürtelrose Nach einer Windpocken-Erkrankung können Viren, die diese Infektionserkrankung auslösen, jahrzehntelang in bestimmten Nerven überdauern. Normalerweise
Kurz und knapp: Werbung: Psychopharmaka für KinderDass in den westlichen Industrienationen bei immer mehr Kindern und Jugendlichen eine Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) diagnostiziert wird, ist Fakt. Das bedeutet aber nicht, dass die Krankheit tatsäch
Hilfe gegen MigräneattackenDass einem ab und zu mal der Schädel brummt, kennt fast jeder. Doch wer von Migräne betroffen ist, weiß: Gegen die Attacken, die bei diesem Leiden immer wieder auftreten können, ist normales Kopfw
Buchtipp: Nebenwirkung TodDas Thema war und ist aktuell: Korruption in der Pharmaindustrie. Doch John Virapen hat kein Buch über die Pharmaindustrie, sondern aus der Pharmaindustrie geschrieben.
Actilife® Kieselerde und RadioaktivitätDas Schweizer Heilmittelinstitut Swissmedic hat Actilife® Kieselerde mit sofortiger Wirkung vom Markt genommen. In dem zur „Ergänzung der Nahrung bei Störungen des Nagel- und Haarwachstums“ ang
Kurz und knapp: Homöopathie – Information tut notDas Oberlandesgericht Koblenz hat durchgegriffen und Hevert, einem Hersteller homöopathischer Arzneimittel, überzogene Werbeversprechungen untersagt. Für Calmvera® darf die Firma nicht mehr mit ei
Böse Folgen – Biotin verfälscht TestsDas Nahrungsergänzungsmittel Biotin, das auch als „Vitamin B7“ oder „Vitamin H“ gehandelt wird, kennen Sie vielleicht als „Schönheitsvitamin“ aus der Werbung. Dabei ist es kein echtes Vi
Kurz und knapp: ChinaDas ist gruselig. Die chinesische Kontrollbehörde für Arzneimittel (CFDA) hat bei einer Überprüfung festgestellt, dass über 80% der in China durchgeführten Zulassungsstudien gefälscht waren.4,5
Gepanschtes: Verbotene Arzneistoffe im PulverkaffeeDas ist eine Sauerei: Harmlos erscheinende Getränke, die als Gemisch aus Kaffee und pflanzlichen Extrakten beworben werden, enthalten starke chemische Arzneistoffe – besonders oft Sibutramin (Reduc
Gepanschtes: Behörde deckt kriminelle PanscherDas ist besorgniserregend – und gefährlich: Drei von vier überprüften Nahrungsergänzungsmitteln, die als Schlankheitsmittel propagiert werden, enthalten Wirkstoffe, die nicht auf der Verpackung
Cholesterinsenker Ezetimib Viel verschrieben Nutzen unklarDas cholesterinsenkende Arzneimittel Inegy® ist ein Verkaufsschlager. Mit 135 Millionen Euro nimmt es Rang 12 der umsatzstärksten Arzneimittel in Deutschland ein. Es enthält zwei blutfettsenkende W
Entzündete Nasennebenhöhlen Sinupret® Extract?Das „alte“ Sinupret®, eine Mischung aus fünf verschiedenen pulverisierten Pflanzen, nahm im Jahr 2011 Rang 13 unter den meist verkauften Arzneimitteln ein (GPSP 2/2012, S. 11). Seit kurzem gibt
Ist das Nervengift gegen Falten wirklich harmlos?Botox® to go? Immer mehr Kosmetikinstitute bieten „Botox® to go“ an. „Beauty shopping“ ist die Devise, die Verschönerung zwischen einer Tasse Cappuccino und Bürojob. Doch die Risiken einer
Leserbrief: Diabetes Typ 2Bitte berichten Sie über milgamma protekt und was es bei Diabetes 2 bringt. A.D.
Kurz und knapp: Klinische Studien - Mehr Transparenz in der EUBislang wurde nur jede zweite Arzneimittelstudie veröffentlicht. Vor allem für den Hersteller unvorteilhafte Resultate wurden oft verschwiegen. Damit ist jetzt Schluss. Das Europäische Parlament st
Zweierlei MaßBevor ein Medikament auf den Markt kommt, muss es sich in der Regel einer Nutzen-Risiko-Bewertung der zuständigen Zulassungsbehörde unterziehen. Für pflanzliche, homöopathische und anthroposophisc
Abnehmen um jeden Preis?Bereits in den 1960er Jahren erweckten Pharmahersteller den Anschein, appetithemmende Medikamente könnten übergewichtige Menschen schützen: Sie sollten die Risiken überzähliger Pfunde auf das Her
Hüftprothese minderwertig, Brustimplantat undichtBereits Anfang des Jahres hatte GPSP eine bessere Kontrolle von Medizinprodukten gefordert (1/2012, S. 14).
Salmeterol AsthmamittelBekommen Asthmakranke keine Luft mehr, sind kurzwirksame Asthmasprays die erhoffte Rettung. Sie erweitern rasch die Luftwege und das Atmen wird leichter. Zur Vorbeugung häufiger Asthmaanfälle verwen
„Neben“wirkung Depression Manche Arzneimittel bekommen der Psyche nicht!Beim Thema Medikamente und Depressionen denken vermutlich viele zunächst an den – durchaus umstrittenen – Nutzen, den Antidepressiva haben können.
Wenn Argumente nicht überzeugenBei einer Herzschwäche – auch Herzinsuffizienz genannt – ist eine konsequente medikamentöse Therapie unerlässlich. Seit 2015 ist ein neues Kombinationspräparat am Markt, das der Hersteller mit
Umckaloabo® Zu viel versprochenBei der Werbung für Umckaloabo®, einen Extrakt aus der südafrikanischen Geranienart Pelargonium sidoides, hat ein Gericht dem Anbieter Spitzner Beschränkungen auferlegt. Der darf jetzt mit bestimm
Kurz und knapp: Helmpflicht? Elektromotor macht Räder gefährlicherAuf deutschen Straßen sind bereits über 900.000 Fahrräder mit Elektromotor unterwegs.
Gute Pillen – Schlechte Pillen Warum diese Zeitschrift?Arzneimittel können Krankheiten heilen, sie können aber auch schaden. Die neue Zeitschrift Gute Pillen – Schlechte Pillen bietet Ihnen Orientierung im Pharma-Dschungel.
Arginin als NahrungsergänzungsmittelArginin als Nahrungsergänzungsmittel Totgeglaubte leben länger
Boni für Ärzte?Anwendungsbeobachtungen. Für bereits zugelassene Arzneimittel macht die Pharmaindustrie mit Hilfe von Ärzten und ihren Patienten Anwendungsbeobachtungen – kurz AWB. Vordergründig sollen diese zei
AnwendungsbeobachtungenAnwendungsbeobachtungen sollen eigentlich helfen, bei einem Medikament nach seiner Zulassung bisher unerkannte Nebenwirkungen aufzudecken. Leider tun sie das nur in wenigen Fällen. Aber warum?
Das Erbe von ConterganAnfang der 1960er Jahre erschütterte die Contergan-Katastrophe das Vertrauen in Arzneimittel. Das als besonders verträglich angepriesene Schlaf- und Beruhigungsmittel mit dem Wirkstoff Thalidomid so
Aufgespießt aus Werbung und InternetAnbieter: Lifepharm, ein Unternehmen mit Sitz in Lake Forest, USA.1 Vertrieb online durch diverse Anbieter (Multi-Level-Marketing). Verschiedene Packungsgrößen, z.B. 120 Kapseln für 115,80 €.
Buchtipp: Unglück auf RezeptAls in einer Reportage1 des Fernsehsenders ARD im Jahr 2013 Arzneimittel gegen Depression als „gefährliche Glückspillen“ bezeichnet wurden, verursachte das einen Aufschrei in psychiatrischen Fac
Abnehmen Acomplia®Als „Wunderpille“, die „Dicke gesünder und auch etwas dünner“ macht, begrüßte der Spiegel den Appetithemmer Rimonabant (Acomplia®). Doch an dieser Behauptung ist nicht viel dran. Jetzt wi
Krebsmedikament vom MarktAlemtuzumab (MabCampath®) ist ein Antikörper zur Behandlung einer seltenen Form der Leukämie. Es hat sich gezeigt, dass dieses Arzneimittel wohl auch bei der Multiplen Sklerose (MS) wirksam ist.
Schweinegrippe Zum Impfen gehen oder nicht?Alarmierende Berichte in der Presse, dass immer mehr Menschen an Schweinegrippe erkranken, wecken bei vielen den Eindruck, dass uns eine höchst gefährliche Pandemie bevorsteht. Das „Sommerloch“
Geprüfte Sparvariante2006 kam das erste sogenannte Biosimilar auf den Markt. Mittlerweile sind in Deutschland 24 dieser Wirkstoffe, die den sogenannten Biologika nachgebaut sind, erhältlich. Ob Wachstumshormon, Insulin o
Aus aktuellem Anlass ... werbefreie Zone„Unser Ziel ist es, Diabetes und andere schwere chronische Erkrankungen zu besiegen. Auf dem Weg dorthin treiben wir Veränderungen voran und entwickeln innovative biopharmazeutische Produkte, um da
Gepanschtes: Betrügerische Produkte erkennen„Natürlich“, „Wundermittel“, „schnelle Wirkung“ – so lauten typische Versprechungen für Nahrungsergänzungsmittel. Was wirklich dahinter steckt, kümmert hiesige Behörden wenig.
Krebs rückgängig machen? Warnung vor Ukrain„Krebs kann rückgängig gemacht werden“, verspricht das ukrainische Institut für Krebsbekämpfung und weckt Hoffnungen.
Schadensbegrenzung - Unerwünschte Wirkungen melden„Keine Wirkung ohne Nebenwirkung“ besagt ein bekannter Grundsatz. Das ist wenig tröstlich.
Kontrolle ist besser„Dazu gibt es keine aussagekräftigen Studien“ – diese Bilanz ziehen wir in unseren Beiträgen häufig. Aber was macht denn eigentlich eine gute Studie aus? Das erklären wir in einer ­Artikels
Bis ans Ende aller Tage?„Das Heer der Rollator-fahrenden Alten wird immer größer!“1 Das ist der „schlimme Preis für ihre Hormonverweigerung“.1 So wirbt der Arzt Dr. med. Volker Rimkus für seine „neue Hormonther
Aufgespießt aus Internet und Werbung: Coralcare„Coralcare besteht aus 100 Prozent reinem Korallenpulver.“ „Eingeführt in 1999“ soll „diese Formel zum populärsten und erfolgreichsten Korallenprodukt in Europa geworden“ sein.