Schlagwort
Arzneimittel 1 Treffer

TitelBeschreibungRubrik
Dubiose Spritze gegen KniearthroseEigenblutpräparat noch immer im AngebotAktuelle Meldungen
WerbungEU-Kontrolle bleibtAktuelle Meldungen
Pharmafirma im KindergartenSponsoring auf IrrwegenAktuelle Meldungen
BindehautentzündungBindehautentzündung Antibiotika sind kein MussAktuelle Meldungen
Haarentfernung per FotoepilationHautbetäubende Creme vorsichtig dosierenAktuelle Meldungen
Süßholz – Leckerei oder Medikament?Arzneipflanze des Jahres 2012Aktuelle Meldungen
Nichtraucher werdenja ich willAktuelle Meldungen
Generika: Keine BilligmedizinWirkstoffgleiche Präparate sind untereinander austauschbarAktuelle Meldungen
Honig: Lebensmittel und Medizin?Honig ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern macht auch als traditionelles Arzneimittel von sich reden.Aktuelle Meldungen
Diane® & Co.Problematische Hormonpillen, die verhüten und verschönern sollenAktuelle Meldungen
PseudokruppFeuchte und kalte Luft helfen. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann es passieren, dass ein Kleinkind – meist nachts oder gegen Morgen – einen Pseudokrupp-Anfall erleidAktuelle Meldungen
Freie RadikaleDie Mär vom Schutz durch Nahrungsergänzungsmittel wird hinterfragtAktuelle Meldungen
Wenn Ängste überhand nehmenDie „Sorgenkrankheit“ und andere AngststörungenAktuelle Meldungen
Sicher tauchenWas Tauchbegeisterte beachten solltenAktuelle Meldungen
Schwarzes DreieckEU macht mit Symbol auf erhöhtes Risiko bei neuen Arzneimitteln aufmerksamAktuelle Meldungen
Konservierungsmittel in AugentropfenNicht für jeden gutAktuelle Meldungen
Gefälschte ArzneimittelHierzulande (noch) kein ProblemAktuelle Meldungen
RückenschmerzenVorsicht: FlupirtinAktuelle Meldungen
Tödliche GedankenWas Menschen dazu bringt, sich selbst zu töten. Und wo es Hilfe gibt.Aktuelle Meldungen
WechseljahreSind Hormonpflaster und Hormongel ungefährlicher als Tabletten?Aktuelle Meldungen
TriclosanTriclosan zur Desinfektion?Aktuelle Meldungen
Gefälschte ArzneimittelZoll, Polizei und Interpol fahnden nach ArzneimittelfälschungenAktuelle Meldungen
In vieler Munde: Goji-BeerenRiskante ExotenAktuelle Meldungen
„Neben“wirkung DepressionManche Arzneimittel bekommen der Psyche nicht!Aktuelle Meldungen
Mit Fumaderm® gegen Schuppenflechte?Risiken lassen sich nicht mehr unter den Tisch kehrenAktuelle Meldungen
Bestseller in der ApothekePräparate mit Acetylsalicylsäure auf Platz 9 und 10Aktuelle Meldungen
Nachtkerzenöl bei kranker HautWas ist dran? Lohnt die Geldausgabe?Aktuelle Meldungen
Medikamente und trotzdem tauchen?Manche Arzneien mindern die TauchtauglichkeitAktuelle Meldungen
Tausend mal gepanschtGPSP warnt vor 1.000 Nahrungsergänzungsmitteln aus dem InternetAktuelle Meldungen
Die Pharma-LügeWie Arzneimittelkonzerne Ärzte irreführen und Patienten schädigenAktuelle Meldungen
WehencocktailsDie Zutat Rizinusöl kann riskant seinAktuelle Meldungen
Online-Hilfen bei psychischen ProblemenAngebote mannigfaltig und verwirrendAktuelle Meldungen
Irreführende NamenBachblüten ”¨Notfall-Bonbons und andere ”¨KuriositätenAktuelle Meldungen
Für uns in Afrika getestetFragwürdige Praktiken bei ArzneimittelstudienAktuelle Meldungen
Ein Erfolgsmodell in GefahrNutzenbewertung für Arzneimittel zukünftig eingeschränkt?Aktuelle Meldungen
Gegen Durchfall durchgefallenProbiotika nach AntibiotikadurchfallAktuelle Meldungen
Chlorhexidin zur Munddesinfektion?Risiken nicht ausgeschlossenAktuelle Meldungen
Mehr TransparenzWas für die einen Krankheit ist, ist für andere ein GeschäftAktuelle Meldungen
Finasterid bei HaarausfallLifestyle-Abzocke und zu viele unerwünschte WirkungenAktuelle Meldungen
Zolpidem bei SchlafstörungDie Höhe der Dosierung macht’sAktuelle Meldungen
RLS: RuheLoSUnruhige Beine können nachts zur Folter werdenAktuelle Meldungen
Mehr Geschäft als NutzenGendiagnostik für die „maßgeschneiderte“ Arzneimitteltherapie?Aktuelle Meldungen
Eher unheimlich„Urheimische“ Nahrungsergänzung aus dem Hause Dr. PandalisAktuelle Meldungen
„Alt“ heißt nicht automatisch outNeue Heftrubrik: Gute alte PillenAktuelle Meldungen
House of PharmaWarum sich hessische Universitäten die Industrie unters Dach holenAktuelle Meldungen
JohanniskrautSchwanger trotz VerhütungsimplantatAktuelle Meldungen
Miracle Mineral Supplement MMSKeine Wunderdroge, sondern GiftAktuelle Meldungen
Pharmafirmen und ihre „Wickeltechniken“Wie Ärzte mehr oder minder subtil beeinflusst werdenAktuelle Meldungen
Pharmalastige Veranstaltung: Fortbildungspunkte futschÄrztekammer Berlin zeigt Medical Tribune die rote KarteAktuelle Meldungen
Metoclopramid-Tropfen vom MarktEinige Monate lang nicht zu habenAktuelle Meldungen
Krebs und Gene – Zwischen Hoffnung und HypeWas bringt die Gendiagnostik?Aktuelle Meldungen
Tausende Gesundheits-Apps… aber ohne GarantieAktuelle Meldungen
Kassen-Knüller für die PharmaindustrieNeues Hepatitis-C-Mittel schröpft Budgets der KrankenkassenAktuelle Meldungen
Pharmafirma im KindergartenSponsoring auf IrrwegenPressemitteilung
Haarentfernung per FotoepilationHautbetäubende Creme vorsichtig dosierenPressemitteilung
Relaunch von GPSPPressekonferenz 6.12.2012Pressemitteilung
Generika: Keine BilligmedizinWirkstoffgleiche Präparate sind untereinander austauschbarPressemitteilung
Gut vorbereitet zum ArztVier von zehn Menschen fühlen sich nach einem Arztbesuch nicht richtig informiert.Pressemitteilung
Honig: Lebensmittel und Medizin?Honig ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern macht auch als traditionelles Arzneimittel von sich reden.Pressemitteilung
Diane® & Co.Problematische Hormonpillen, die verhüten und verschönern sollenPressemitteilung
PseudokruppFeuchte und kalte Luft helfen. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann es passieren, dass ein Kleinkind – meist nachts oder gegen Morgen – einen Pseudokrupp-Anfall erleidPressemitteilung
Freie RadikaleDie Mär vom Schutz durch Nahrungsergänzungsmittel wird hinterfragtPressemitteilung
Sicher tauchenWas Tauchbegeisterte beachten solltenPressemitteilung
Schwarzes DreieckEU macht mit Symbol auf erhöhtes Risiko bei neuen Arzneimitteln aufmerksamPressemitteilung
Gefälschte ArzneimittelHierzulande (noch) kein ProblemPressemitteilung
WechseljahreSind Hormonpflaster und Hormongel ungefährlicher als Tabletten?Pressemitteilung
Energy Drinks plus AlkoholSelbstüberschätzung, aggressives Verhalten und GesundheitsrisikenPressemitteilung
Gefälschte ArzneimittelZoll, Polizei und Interpol fahnden nach ArzneimittelfälschungenPressemitteilung
KolostrumWerbung und WahrheitPressemitteilung
„Neben“wirkung DepressionManche Arzneimittel bekommen der Psyche nicht!Pressemitteilung
Mit Fumaderm® gegen Schuppenflechte?Risiken lassen sich nicht mehr unter den Tisch kehrenPressemitteilung
Mit kranken Nieren lebenEin Nierenspezialist erklärt im Gespräch mit GPSP, welche Gründe und Konsequenzen eine schlechte Nierenfunktion hatPressemitteilung
Bestseller in der ApothekePräparate mit Acetylsalicylsäure auf Platz 9 und 10Pressemitteilung
Nachtkerzenöl bei kranker HautWas ist dran? Lohnt die Geldausgabe?Pressemitteilung
Königlicher SaftGelée Royale: Für Bienen gut, für Menschen wenigerPressemitteilung
Henna-TattoosMit allergenem Stoff gemixtPressemitteilung
Tausend mal gepanschtGPSP warnt vor 1.000 Nahrungsergänzungsmitteln aus dem InternetPressemitteilung
WehencocktailsDie Zutat Rizinusöl kann riskant seinPressemitteilung
Online-Hilfen bei psychischen ProblemenAngebote mannigfaltig und verwirrendPressemitteilung
Für uns in Afrika getestetFragwürdige Praktiken bei ArzneimittelstudienPressemitteilung
Ein Erfolgsmodell in GefahrNutzenbewertung für Arzneimittel zukünftig eingeschränkt?Pressemitteilung
Gegen Durchfall durchgefallenProbiotika nach AntibiotikadurchfallPressemitteilung
Rotaviren-Schluckimpfung für BabysWirksam, aber viel zu teuer!Pressemitteilung
Zeolith – wo ist der gesundheitliche Nutzen?Wie ein Mineral zum medizinischen Wunderpulver gehypt wirdPressemitteilung
Zu viele Masernerkrankungen!Impfschutz wichtiger denn jePressemitteilung
Chlorhexidin zur Munddesinfektion?Risiken nicht ausgeschlossenPressemitteilung
Finasterid bei HaarausfallLifestyle-Abzocke und zu viele unerwünschte WirkungenPressemitteilung
Zolpidem bei SchlafstörungDie Höhe der Dosierung macht’sPressemitteilung
Valentinstag: Sag’s mit MinzbonbonsOder, wie man Mundgeruch tatsächlich loswerden kannPressemitteilung
Doping in SotschiUrsache Nahrungsergänzungsmittel +++ Sportler entsetztPressemitteilung
RLS: RuheLoSUnruhige Beine können nachts zur Folter werdenPressemitteilung
Mehr Geschäft als NutzenGendiagnostik für die „maßgeschneiderte“ Arzneimitteltherapie?Pressemitteilung
Eher unheimlich„Urheimische“ Nahrungsergänzung aus dem Hause Dr. PandalisPressemitteilung
„Alt“ heißt nicht automatisch outNeue Heftrubrik: Gute alte PillenPressemitteilung
House of PharmaWarum sich hessische Universitäten die Industrie unters Dach holenPressemitteilung
Im HandumdrehenWie Pharmaunternehmen alte Medikamente neu vermarktenPressemitteilung
Pharmafirmen und ihre „Wickeltechniken“Wie Ärzte mehr oder minder subtil beeinflusst werdenPressemitteilung
Schwitzen ohne SorgenDeos ohne Aluminium tun es auchPressemitteilung
Die Akne fest im GriffPflege, Sorgfalt und Geduld können die Haut ins Reine bringenPressemitteilung
Kombi-Impfstoffe: Gegen mehrere Infektionen auf einen StreichWeniger Stress, aber offene FragenPressemitteilung

TitelTextauszug
Gute Alte Pillen: COPD behandelnZurzeit kommen so viele neue Inhalationsmedikamente („Sprays“) zur Behandlung der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung auf den Markt, dass selbst Fachleute den Überblick verlieren. Beruhigend:
Kurz und knapp: Strafe für Bayer: Zu viel versprochenZur Hauptsendezeit muss in den USA der Pharmahersteller Bayer verkünden, dass keine Frau seine Antibabypille Yaz® (bei uns als Yasminelle® im Handel) nehmen sollte, um damit Pickel oder Stimmungssc
Artischockenextrakte - Weniger Cholesterin im Blut?Zur Förderung der Verdauung und zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut (Serum-Cholesterin) werden Artischockenpräparate beworben. Es gibt sie als Arzneimittel, aber besonders viele Produkte sin
Buchtips: DepressionZum Thema Depression gibt es viele Bücher. „Schattendasein“ ist freilich etwas Besonderes und höchst aktuell, auch wenn es schon vor 3 Jahren erschienen ist.
Leserbrief: NutzenbewertungZum Beitrag „Neue Arzneimittel auf dem AMNOG-Prüfstand: Was bringt die Nutzenbewertung für Patienten?“ (GPSP 6/2013 S. 10) erreichte uns folgende Mitteilung:
Wie es der Zufall will – Was Vergleiche fair machtZufall und gute Wissenschaft – schließt sich das nicht aus? Ganz im Gegenteil: Denn in guten klinischen Studien sorgt gerade der Zufall für ausgewogene Ausgangsbedingungen.
Kurz und knapp: KontaktlinsenZu Halloween und Fasching haben viele junge Leute Lust auf eine effektvolle Augenfarbe und besorgen sich farbige Kontaktlinsen in Drogerien oder per Internet. Auch auf der Party oder im Club macht man
Die kleinen BlauenZu Erektionsförderern wie Sildenafil (Viagra®) greifen vorwiegend ältere Männer, also Menschen, die häufig auch andere Medikamente benötigen. Doch manche Medikamente schwächen die Wirkung solch
Kurz und knapp: Kinder: Sprechen und Motorik mangelhaftZu den Heilmitteln, deren Kosten von den Krankenkassen erstattet werden, gehören auch Sprach-und Bewegungstherapie (Logopädie und Ergotherapie).
Schlafmittel ZolpidemZolpidem (z.B. Bikalm®, Stilnox®) ist heute eines der meist verordneten Schlafmittel. Allerdings führt es manchmal zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Halluzinationen, Depressionen, Verwirrtheit, Ge
Chelattherapie und Zahnfüllungen, QuecksilberZahnfüllungen aus Amalgam – Seit Jahrzehnten wird heftig über mögliche Risiken gestritten. Amalgamfüllungen werden für viele Beschwerden verantwortlich gemacht. Doch wenig ist wirklich wissensc
Vorsicht! Gepanschtes aus dem Internet AbnehmenXian Zhi Wei II, Aspire 36, Aspire Lite, Blue Steel, China Vigour, Herb Vigour, Hero, Libidus, Natural Vigour, Power 1 Walnut, Tian Li, Vpxl Nr. 1 for Men
Editorial: Dr. Elke Brüserwussten Sie, dass die Behörden im schönen Frankreich im Jahr 2011 rund 15.000 Masernerkran­kungen gezählt haben?
Gentests bei DepressionenWollen Ärzte eine Depression medikamentös behandeln, kommen verschiedene Wirkstoffe in Frage. Doch die Auswahl des am ehesten geeigneten Mittels ist im Praxisalltag kompliziert. Können die derzeit
Nachgefragt: Depression aber kein Leben ist jeden Tag glücklichWo liegen die Grenzen zwischen normal und behandlungsbedürftig? Und warum ist auf die hochgelobten Antidepressiva oft kein Verlass?
Wenn der Schweiß versiegtWir schwitzen, wenn es heiß ist oder wenn wir uns körperlich anstrengen. Das ist normal und bewahrt unseren Körper durch Verdunstungskälte davor, zu überhitzen.
Vorsicht! Gepanschtes aus dem InternetWir nennen Gefälschtes beim Namen, Botanical Weight Loss, LiPro2, One Weight Loss Pill, Reduce Weihgt*, Slim Demand, Slim House: Green algae fat-melting agent, Dr. Health Series SB Factor, Dr. Health
Kurz und knapp: Beratung ade! Medikamente vom TextildiscounterWir lesen: „medpex, die reichweitenstärkste Versandapotheke Deutschlands, und der große Textildiscounter NKD haben eine langfristige Vertriebs- und Marketingaktion gestartet.“ Darüber sind wir
Editorial: Prof. Bruno Müller-Oerlinghausenwieder liegt ein mit Informationen zu den verschiedensten Gesundheits- und Arzneimittelthemen prall gefülltes Heft vor Ihnen. Die Jüngeren unter Ihnen, oder auch Sie als Eltern, haben sicher gleich
Editorial: Wolfgang Becker-BrüserWieder einmal müssen wir auf Probleme mit Arzneimitteln und anderen Produkten aufmerksam machen, über die Anbieter meist gar nicht, nicht ausreichend oder sogar falsch informieren.
Nachgefragt: Testosteron soll’s richtenWieder ein Trend, der aus den USA über den großen Teich zu uns schwappt: Immer mehr Männer hoffen, sie könnten sich mit Hormonen etwas Gutes tun.
Nachgefragt: Cholesterin nicht dämonisierenWie stark beeinflussen Blutfettwerte das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall? Und wann kann es sinnvoll sein, bei erhöhtem Cholesterinspiegel einen Lipidsenker einzunehmen? Darauf gibt es
Nachgefragt: In der Grauzone - Wie Arzneimittelfirmen das medizinische Fachwissen dirigierenWie Arzneimittelfirmen das medizinische Fachwissen dirigieren Pharmafirmen möchten, dass Ärzte und Ärztinnen ihre Medikamente verordnen. Dazu setzen sie nicht nur auf Werbung, sondern bearbeiten g
Bange machen gilt nichtWerdende Mütter möchten gerne alles richtig machen. Da hakt sich die Werbung gerne „hilfreich“ ein und dehnt die Grenzen des Erlaubten ziemlich weit. Wie das geht, illustriert das Beispiel eines
Das kann tödlich endenWerden die Ergebnisse klinischer Studien in der Veröffentlichung verfälscht, kann das dramatische Folgen haben: Vor 15 Jahren wurde eine Studie publiziert, die dem Antidepressivum Paroxetin eine pos
Editorial: Prof. Dr. Walter ThimmeWerbung soll zum Kauf verleiten. Wenn Hersteller über über ihre Produkte informieren, werben sie. Bei Arzneimitteln ist das aber gefährlich,
Editorial: Dr. Dietrich von HerrathWerbetexter und Marketing-Manager der Pharmaindustrie treten manchmal wie mittelalterliche Ablasshändler auf:
Nichtraucher werdenWer von der Zigarette loskommen will, braucht vor allem eins: Motivation. Die meisten schaffen es dann ohne medikamentöse Unterstützung, oft allerdings erst nach mehreren Versuchen. Arzneimittel kö
Nachgefragt: Einstieg in eine Doping-KulturWer Sport treibt, verbrennt mehr Kalorien als eine ‚Couch-Potato’. Keine Frage. Auch der Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen kann steigen.
Kurz und knapp: Sehr unangenehm - Gestörte ImpulskontrolleWer sich nachts mit unruhigen Beinen quält (Restless Legs) und auf Medikamente angewiesen ist, sollte wissen, dass manche der üblicherweise verordneten Arzneimittel eine sehr unangenehme Eigenschaft
Kurz und knapp: Metall entfernen?Wer sich beim Sport oder dem Sprung von der Leiter einen oder gleich mehrere Fußknochen bricht, hat nach ärztlicher Versorgung meist Schrauben, Platten oder Drähte im Fuß.
Zuckerkrankheit Arzneimittel auf ReisenWer regelmäßig Arzneimittel braucht und eine Fernreise plant, sollte wissen, was zu beachten ist. Zum Beispiel kann es schwierig sein, das gewohnte Arzneimittel an den Urlaubsort mitzunehmen. Eine Z
PATIENTENBRIEFE Gut vorbereitet zum ArztWer Probleme mit der Gesundheit hat, geht in die Arztpraxis. Doch nicht immer läuft dabei alles optimal. Der folgende Beitrag soll Ihnen helfen, besser vorbereitet zu Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt zu
Schwermetalle in Produkten aus dem InternetWer Nahrungsergänzungsmittel über das Internet kauft, geht ein hohes Gesundheitsrisiko ein. Sie können bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, die nicht deklariert sind. Das tatsächliche Ausmaß solc
Vorsicht! Gepanschtes aus dem Internet,Wer Nahrungsergänzungsmittel als natürliche Alternativen zu Arzneimitteln anpreist und gleichzeitig gepanschte Produkte anbietet, also Produkte, denen stark wirksame chemische Wirkstoffe beigemischt
Kurz und knapp: AntidepressivumWer nach einem Schlaganfall halbseitige Lähmungen und andere Ausfälle hat, leidet meist auch seelisch. Manche Betroffene entwickeln eine Depression. Beides soll das Antidepressivum Fluoxetin verhind
Vorsicht Prodrugs? Was bei der Einnahme mancher Arzneimittel zu beachten istWer mehrere Medikamente einnimmt, muss häufiger mit unerwünschten Effekten rechnen. Es gibt allerdings einige Arzneimittel, bei denen Ihre Ärzte und Sie selbst ganz besonders vorsichtig sein müsse
Kurz und knapp: Versandapotheken: Auf Sicherheitslogo achten!Wer Medikamente im Internet bestellt, kann neuerdings an einem Logo auf der Web-Seite der Versandapotheke erkennen, ob sie registriert ist und damit die Erlaubnis hat, Arzneimittel zu verkaufen.
Buchtipp: Pulverfass ArzneimittelfälschungenWer Medikamente braucht, muss darauf vertrauen können, dass Herstellung und Vertrieb von Arzneimitteln zuverlässig geregelt sind. Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit müssen gewährleistet sein.
Nachgefragt: Studien-WildwuchsWer krank ist, möchte optimal behandelt werden. Dazu gehört, dass Ärzte und auch die Verantwortlichen in der Gesundheitspolitik oder bei den Krankenkassen auf dem aktuellen Stand des Wissens sind.
Kurz und knapp: Katheter für Infusionen Wann wechseln?Wer ins Krankenhaus kommt, muss meist nicht lange warten, bis ihm ein „Zugang“ gelegt wird – meist in eine Vene auf dem Handrücken.
Freifahrschein fürs teure Medikamente Wie Pharmafirmen in den USA Patienten ködernWer in den USA ein Originalmedikament verschrieben bekommt, muss mehr zuzahlen als bei einer wirkstoffgleichen Kopie, dem Generikum. Weil Pharmafirmen weiterhin beste Umsätze mit ihren Originalpräpa
Gepanschtes: Erfundene GütesiegelWer im Internet Nahrungsergänzungsmittel kauft, wird leicht nach Strich und Faden betrogen.
Kurz und knapp: Malaria: So fern und doch so nahWer heutzutage den Urlaub in einem subtropischen oder tropischen Gebiet mit Malaria verbringt, lässt sich vom Arzt je nach Region das passende Medikament verordnen und schützt sich vor herumschwirre
Cholesterin­­senker – UND richtig essenWer herzkrank ist, bekommt häufig ein Medikament gegen zu hohe Blutfettwerte verschrieben. Denn wer „hohes Cholesterin“ hat, lebt gefährlich. Aber allein Medikamente zu schlucken, reicht nicht.
Die Macht von Werbung und Lobbyismus Aggrenox®: Die Geschichte eines überflüssigen MedikamentsWer einen Schlaganfall überstanden hat, kann mit Medikamenten das Risiko eines erneuten Anfalls senken. Zu den bewährten Wirkstoffen gehört ASS. In den letzten Jahren haben Ärzte allerdings immer
Ein Rest Unsicherheit bleibtWer ein Arzneimittel einnimmt, will natürlich wissen, mit welchen unerwünschten Wirkungen zu rechnen ist. Aber wie zuverlässig sind eigentlich die medizinischen Erkenntnisse zu den unerwünschten W
Kurz und knapp: Dicht machen: Luft in StraßentunnelsWer durch einen längeren Straßentunnel fährt, sollte Autofenster oder das Cabriodach schließen, die Klimaanlage auf Umluft stellen und als Motorradfahrer lieber erst gar nicht in den Tunnel fahren
Nachgefragt: Rechtzeitig vorbereitenWer chronisch krank ist und verreisen will, sollte sich für die Urlaubsvorbereitung ausreichend Zeit nehmen. Denn gerade bei Transport und Anwendung der notwendigen Medikamente gibt es Einiges zu bed
Kurz und knapp: Ayurveda-Produkte: Giftige InhaltsstoffeWer Ayurveda-Produkte kauft, erwartet von der traditionellen indischen Medizin gut verträgliche Therapeutika. Nun zeigt eine Studie aus den USA, dass insbesondere Präparate aus der „rasa shastra
Kurz und knapp: Mit Medikamenten in AuslandWer Arzneimittel benötigt, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, muss bei Reisen ins Ausland bestimmte Vorschriften einhalten.
Kurz und knapp: Fischöl fürs Herz? Mehr Marketing als WissenschaftWer an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leidet und reichlich Triglyzeride im Blut hat, der profitiert angeblich von langkettigen Omega-3-Fettsäuren in Fisch oder Fischölprodukten. Doch gut belegt ist
Miese Werbemasche Telefon-Forschung zu GinkgoWenn Werbung sich als Forschung tarnt, ist das unlauter. Besonders dreist ist es allerdings, wenn Verbraucher auf diesem Wege verleitet werden, ein Medikament auf eigene Kosten zu kaufen.
Anti-Pilzmittel wann einsetzen?Wenn von „Pilzen im Darm“ die Rede ist, handelt es sich in der Regel um den Hefepilz Candida albicans (auch Soorpilz genannt). Hefepilze verursachen angeblich die verschiedensten Beschwerden. Doch
Messen, was wichtig istWenn Studien den Nutzen von Medikamenten testen, können dabei sehr unterschiedliche Dinge geprüft werden. Allerdings sagen nicht alle dieser gemessenen Endpunkte auch tatsächlich etwas darüber aus
Geld sparen mit Gute Pillen Schlechte PillenWenn Sie mit einem Rezept in die Apotheke gehen, müssen Sie in der Regel 5,- € bis 10,- € zuzahlen.
Mit Gute Pillen – Schlechte Pillen für mehr DurchblickWenn Sie Ihre Tageszeitung aufschlagen, kann es passieren, dass Sie heute eine Information zum Thema Brustkrebs, Diabetes oder Antidepressiva lesen, der schon morgen im selben Blatt widersprochen wird
Mit Gute Pillen – Schlechte Pillen für mehr DurchblickWenn Sie Ihre Tageszeitung aufschlagen, kann es passieren, dass Sie heute eine Information zum Thema Brustkrebs, Diabetes oder Antidepressiva lesen, der schon morgen im selben Blatt widersprochen wird
Mit Gute Pillen – Schlechte Pillen für mehr DurchblickWenn Sie Ihre Tageszeitung aufschlagen, kann es passieren, dass Sie heute eine Information zum Thema Brustkrebs, Diabetes oder Antidepressiva lesen, der schon morgen im selben Blatt widersprochen wird
Mit Gute Pillen – Schlechte Pillen für mehr DurchblickWenn Sie Ihre Tageszeitung aufschlagen, kann es passieren, dass Sie heute eine Information zum Thema Brustkrebs, Diabetes oder Antidepressiva lesen, der schon morgen im selben Blatt widersprochen wird
Editorial: Jörg Schaaberwenn Sie ein Arzneimittel brauchen, bezahlt das in der Regel die Krankenkasse. In armen Ländern sieht das oft anders aus. Die öffentliche Versorgung ist unterfinanziert und viele Patienten müssen
Resistenz ab FabrikWenn Sie ein Antibiotikum-Rezept in der Apotheke einlösen, machen Sie sich wahrscheinlich keine Gedanken, woher das Medikament kommt. Dabei stammt der Wirkstoff mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Indie
Trittbrettfahrer profitieren von EbolaWenn sich eine schwere Infektionskrankheit ausbreitet und es keine zuverlässig wirksame Vorbeugung oder Therapie gibt, schlägt die Stunde der Trittbrettfahrer: Sie bieten zweifelhafte Produkte an. D
„Säuglingskolik“ – oder was?Wenn Säuglinge weinen, dann ist das ihr Signal dafür, dass gerade etwas nicht stimmt. Doch manche Babys schreien stundenlang und ohne Unterlass, obwohl ihre Eltern jeden möglichen Anlass geprüft h
House of Pharma - Die neue „Häuslichkeit“ der UniversitätenWenn Pharmaunternehmen in Universitäten einziehen, ist Skepsis geboten. So möchte zum Beispiel die hessische Landesregierung mit dem neuen Institut „House of Pharma“ öffentliche und kommerziell
Unter dem Deckmantel der ForschungWenn Patienten in die Forschung zu Arzneimitteln einbezogen werden, ist das an sich eine gute Sache. Klar ist, dass die Industrie nicht uneigennützig dazu einlädt. Problematisch wird es, wenn Pharma
Kurz und knapp: Hörsturz: Nutzlose InfusionstherapieWenn nach einem Hörsturz ein Ohr mehr oder weniger taub ist, verordnen Ärzte in Deutschland häufig Infusionen mit der Stärkelösung HES (Hydroxyethylstärke). Dass die mehrmaligen Infusionen helfe
Älter werdenWenn Männer in die Jahre kommen, sinkt ihr Testosteronspiegel. Das ist normal (GPSP 2/2015, S. 19). Nur krankhafte Störungen, die als Hypogonadismus bezeichnet werden, weil die Keimdrüsen zu wenig
Die unsichtbare HandWenn kommerzielle Interessen den Informationsgehalt von medizinischen oder pharmazeutischen Fachzeitschriften verzerren, kann sich das sogar auf die Behandlungsqualität von Patientinnen und Patienten
Gute alte Pillen: Wichtiges Antibiotikum: AmoxicillinWenn Kinder unter einer hartnäckigen Mittelohrentzündung leiden oder Erwachsene eine schwere Bronchitis haben, verordnen Ärzte oft Amoxicillin. Das Antibiotikum ist schon seit über 30 Jahren in De
Kurz und knapp: Medikamente gegen seltene KrankheitenWenn im Schnitt höchstens 5 von 10.000 Menschen von einer Krankheit betroffen sind, spricht man von einer „seltenen Erkrankung“ (engl. orphan disease, weil solche Krankheiten „Waisenkinder“ d
Kurz und knapp: Bei Angst: Kind in den Arm nehmen!Wenn Ihr Kind vor Geistern, Einbrechern, Tieren, vor Dunkelheit oder dem Alleinsein Angst hat, nehmen Sie es in den Arm. Spenden Sie Trost und vermitteln Sie ihm, dass Sie verstehen, wie belastend sei
Schmerzen durch MigränemittelWenn gegen Migräne einfache Schmerzmittel nicht ausreichen, können die so genannten Triptane helfen. Bei jedem dritten bis sechsten Anwender bleibt allerdings der gewünschte Erfolg aus. Und manchma
Gepanschtes: Doping wider Willen - weil Transparenz fehltWenn es um den Handel mit gefälschten und illegalen Arzneimitteln geht, sind Behörden weltweit aktiv und in verschiedenen Netzwerken miteinander verbunden. Arzneimittel-, Polizei- und Zollbehörden
Empfohlen von der BloggerinWenn es um alltägliche Konsumtrends geht, wie die schärfste Pizza oder das coolste Bier, baut die Werbeindustrie längst auf persönlich formulierte Empfehlungen, die umtriebige Blogger und Bloggeri
Kurz und knapp: Vitamin-D-Spiegel - Bei Schilddrüsendiagnostik mitmessenWenn es Gründe gibt, Ihre Schilddrüsenfunktion zu überprüfen, kann es sein, dass der Vitamin-D-Gehalt des Blutplasmas gleich mitbestimmt wird. Das ist jedoch selten sinnvoll und oft nur eine weite
Kurz und knapp: BlinddarmentzündungWenn es geht, möchte jeder eine Operation vermeiden. Bei einer einfachen Blinddarmentzündung, die nicht durch eine Bauchfellentzündung oder einen Riss der Darmwand verkompliziert ist, schien das m
Kurz und knapp: Zecken – Lyme-BorrelioseWenn eine Zecke sticht, kann sie mit ihrem Speichel auch Borrelien übertragen. Häufig erkennt man eine Borrelieninfektion daran, dass sich etwa nach einer Woche oder auch drei, vier Wochen später d
Metoclopramid-Tropfen vom Markt Einige Monate lang nicht zu habenWenn ein Arzneimittel wegen unerwünschter Wirkungen vom Markt genommen wird, gibt es meist Alternativpräparate. Manchmal entsteht jedoch eine Lücke, die auf den ersten Blick nur schwer auszufüllen
Editorial: Jörg Schaaberwenn draußen die Temperaturen steigen, fühlen nicht nur wir uns wohler, sondern auch die Zecken. Die kleinen Plagegeister können Borrelien übertragen.
Kurz und knapp: Sonnenschutz: Heiße OhrenWenn die Sonne von oben brennt, sind die Ohren oft ungeschützt. Vor allem bei kurzen Haaren ist es wichtig, Kappe oder Sonnenhut zu tragen oder eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor zu benutzen.
Auf eigene FaustWenn die Jugend schwindet, möchte man der eigenen Gesundheit gern etwas Gutes tun. Viele ältere Menschen ergänzen ihre Nahrung oder ihre vom Arzt verordneten Medikamente daher mit Mineralien, Vitam
Nachgefragt: Ekzeme Hautentzündungen Nichts zu machen?Wenn die Haut sich rötet und juckt, blasig wird oder sich verdickt und Schrunden bildet, handelt es sich in der Regel um ein Ekzem. Es gibt kaum jemanden, der nicht schon einmal betroffen war. Jeder
Kurz und knapp: Karpaltunnelsyndrom: Ab und an hilft eine KortikoidspritzeWenn Daumen, Zeige- und Mittelfinger der Hand schwer beweglich sind, wenn sie kribbeln, schmerzen und ihr Empfindungsvermögen gestört ist, liegt das oft am Karpaltunnelsyndrom. Die Beschwerden entst
Hören Gehörminderung, Hilfen, PATIENTENBRIEFWenn das Gehör nicht mehr hundertprozentig funktioniert und Sie im Gespräch häufiger nachfragen müssen, fühlen Sie sich sicher unwohl. Andere schlecht zu verstehen, belastet das ungezwungene Mite
Demenz Symptome durch ArzneimittelWenn das Gedächtnis deutlich nachlässt und die Orientierung im Alltag immer schwieriger wird, können dies Vorboten einer Alzheimer-Demenz sein. Im Verlauf der Erkrankung geht zunächst das Kurz- un
Kurz und knapp: Bindehautentzündung Antibiotika sind kein MussWenn das Auge juckt, gerötet ist und die Lider verkleben, spricht das für eine Bindehautentzündung. Die wird heutzutage viel zu rasch mit einem Antibiotikum behandelt.
Neu: Arznei gegen BlutschwämmchenWenn bei Babys kurz nach der Geburt Blutgefäße wuchern, etwa im Gesicht oder am Hals, drängt sich besorgten Eltern die Frage auf, was tun: abwarten oder behandeln?
Wer braucht ein Antibiotikum?Wenn Arzt oder Ärztin ein Antibiotikum verschreiben, hoffen viele Patienten auf eine rasche Linderung ihrer Beschwerden. Vor allem in der kalten Jahreszeit, in der Infekte grassieren. Andererseits ha
Kurz und knapp: Angeblich unabhängigWenn Arzneimittelbehörden wie die US-amerikanische FDA oder die europäische EMA prüfen, ob ein neuer Arzneistoff zugelassen werden kann, dann werden oft auch externe medizinische Experten zurate ge
Mikronährstoffe bei ADHSWenn andere Strategien nicht helfen, verordnen Ärzte Kindern mit der Diagnose ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom) oft ein Arzneimittel wie Ritalin®. Aber an der häufigen Verordnu
Tuberkulose: Multiresistente ErregerWeltweit sterben jedes Jahr geschätzt 1,5 Millionen Menschen an Tuberkulose (Tbc oder TB). Sehr viel mehr erkranken an der ansteckenden Lungenkrankheit – hauptsächlich in armen Ländern, aber zune
Tausende Gesundheits-Apps ”... aber ohne GarantieWeltweit sollen bis zu 200.000 gesundheitsbezogene Apps in iOS- und Android-Stores erhältlich sein. Ein Zehntel davon in deutscher Sprache, so die Schätzung. Vom Kalorienzähler zur Fitness-App bis
Kurz und knapp: Kein Entkommen: Bisphenol AWeltweit produziert die chemische Industrie im Jahr 3,8 Millionen Tonnen Bisphenol A. Das Umweltbundesamt hat veranschaulicht, in wie viele Vierzigtonner – das sind die ganz riesigen Lkw – diese M
HIV mit Medikamenten vorbeugen?Weltweit leiden viele Menschen an HIV-Infektionen und noch immer sterben Tausende an Aids, besonders in Entwicklungsländern.
Brustimplantate Weniger haltbar als erwünschtWeltweit haben fünf bis zehn Millionen Frauen Brustimplantate. Meistens sind sie mit Silikongel gefüllt.
Arzneimittelnamen mit BotschaftWelches Präparat wirkt wohl besser gegen Kopfschmerzen und welches besser gegen Regelschmerzen? Zur Auswahl stehen Spalt® Kopfschmerzkapseln und Mensoton® Regelschmerztabletten. Wenn wir schon so f
Arzneimittelpolitik Britische UntersuchungWelchen Einfluss hat die Pharmaindustrie eigentlich auf die Gesundheitsversorgung? Bringen Arzneimittel immer den versprochenen Nutzen? Gibt es nicht doch erhebliche Störfaktoren, die ihren vernünft
Darmbakterien in AktionWelche Rolle Darmbakterien für unsere Gesundheit spielen, ist derzeit ein heißes Thema in der Wissenschaft. Die Übertragung von Darminhalt – also die so genannte Stuhltransplantation – soll ein
Gepanschtes: Vollmundige VersprechungenWeit mehr als eine Milliarde Euro geben Deutsche Jahr für Jahr für Nahrungsergänzungsmittel aus. Nach einer repräsentativen forsa-Umfrage1 im Auftrag der Verbraucherzentralen hatte in den sechs Mo
Gepanschtes: Kriminell: Vier auf einen StreichWeil eine Frau durch ein angeblich traditionelles Kräutermittel schwer geschädigt wurde, warnte eine Internetplattform aus Singapur vor dem Produkt „PHQ 1001 Khasiat Penawar Herba Qaseh Serata Her
Wenn die Balance nicht stimmtWasser ist Leben – das merkt man besonders dann, wenn ältere Menschen nicht genug trinken. Denn Austrocknung kann vielfältige Probleme nach sich ziehen. Was tun?
Glosse: Waschen mit Wick MediNaitWaschen mit Wick MediNait, Nicht nur der ADAC hatte diese überaus praktische Idee, dass man dem eigenen Laden und im selben Zug den Wirtschaftspartnern einen Gefallen tut, wenn man alljährlich ein P
Haut- und Hämorrhoidenmittel mit dem Wirkstoff BufexamacWas tun? Wir raten von der Verwendung von Bufexamac-haltigen Mitteln ab, weil die Wirkung schlecht belegt ist und das Mittel häufig selbst Ekzeme auslöst.
Arimidex irreführende WerbungWas Patienten bei der Einführung von Direktwerbung für rezeptpflichtige Arzneimittel erwartet, zeigt diese Anzeige aus Neuseeland zur Therapie nach Brustkrebs­­operationen. Die Werbung behaupte
Gepanschtes: Weiterpanschen trotz VerbotWas passiert eigentlich, wenn vor Nahrungsergänzungsmitteln gewarnt wird, weil sie bei Überprüfungen stark wirkende chemische Bestandteile enthielten, die überhaupt nicht deklariert waren? Verpuff
Wohin mit Arzneimittelresten?Was mache ich mit Arzneimitteln, die ich nicht mehr brauche? Wie lässt sich verhindern, dass sie für Mensch und Tier zum Risiko werden? Eine einfache Frage, sollte man denken.
Aufgespießt: Moringa: Der indische WunderbaumWas ist Moringa? Moringa oleifera ist ein Baum, der ursprünglich aus Indien stammt. Er wird heute in vielen tropischen und subtropischen Regionen angebaut. Gängige Bezeichnungen sind Meerrettichbaum
Editorial: Prof. Bruno Müller-Oerlinghausenwas die Gesundheitsreform im Einzelnen an Mehrbelastungen oder Verbesserungen bringt, bleibt abzuwarten. Manche liebgewordene Zutat aus dem Füllhorn der gesetzliche Gesundheitsleistungen wird es sich
Was bringen Kunstinsuline? Apidra®, Humalog® und NovoRapid® auf dem PrüfstandWas bringen Kunstinsuline?Apidra®, Humalog® und NovoRapid® auf dem PrüfstandInsuline sind für viele Zuckerkranke (Diabetiker) ein wichtiger Teil der Behandlung. Seit einiger Zeit drängen neue te
Gute Pillen Schlechte Pillen Warum diese Zeitschrift?Warum Gute Pillen – Schlechte Pillen"?
Gepanschtes: Gefährlicher SchlankmacherWarnungen vor arzneiähnlich aufgemachten Produkten, die angeblich rein pflanzlich sind, aber in Wirklichkeit starke synthetische Wirkstoffe enthalten, kommen meist aus der Schweiz, aus Großbritannie
Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss? Nebenwirkung vermarktetVorzeitiger Samenerguss führt in manchen Beziehungen zu viel Frust. Kürzlich wurde in Deutschland das erste Arzneimittel gegen vorzeitige Ejakulation zugelassen: Dapoxetin (Priligy®), ein Wirkstoff
Riskantes für BodybuilderVorsicht! Gepanschtes aus dem Internet, Riskantes für Bodybuilder Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic geht davon aus, dass „der illegale Arzneimittelhandel die globalen Dimensionen des
Wellring Brand Yin Qiao Jie Du gepanschtes ProduktVorsicht! Gepanschtes aus dem Internet, GPSP 2007,06
Powertabs gepanschtes ProduktVorsicht! Gepanschtes aus dem Internet
Gepanschtes aus dem InternetVorsicht! Gepanschtes aus dem Internet
Vorsicht! Gepanschtes aus dem Internet, Nahrungsergänzungsmittel und Arzneimittel im Internet zu kaufen, wird immer populärer.Vorsicht! Gepanschtes aus dem Internet Nahrungsergänzungsmittel und Arzneimittel im Internet zu kaufen, wird immer populärer. Vielen erscheint das Angebot dort besonders günstig, und manche nutzen
Gepanschtes: Absurde Namen für kriminelle ProdukteVor wenigen Wochen hat das Regierungspräsidium Tübingen vor „Rammbock“ gewarnt, einem im Internet und in Wettbüros vertriebenen Produkt.1 In dem angeblichen Nahrungsergänzungsmittel wurde der
Medikamente mit Wasser schluckenVor über 15 Jahren fiel kanadischen Forschern auf, dass in Tests ein Medikament gegen hohen Blutdruck viel stärker wirkte, wenn es mit Grapefruitsaft geschluckt wurde. Damals ging es um die Frage, w
Fumaderm® gegen Schuppenflechte Viel verwendet, aber riskantVor mehr als 50 Jahren berichtete ein deutscher Chemiker, dass er seine Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) erfolgreich mit Fumarsäure behandelt hat.
Kurz und knapp: Mehr als Krise: Grünes KreuzVor einem Jahr fragten wir „Deutsches Grünes Kreuz. Gemeinnütziger Verein oder Werbeträger?“ und bemängelten insbesondere seine Industrienähe und dass nicht klar ist, ob wirtschaftliche Ziele
Brustkrebs: Leere VersprechungenVor einem Jahr berichtete GPSP unter dem Titel „Viel Rummel um ein neues Brustkrebsmedikament“ über den Wirkstoff Palbociclib.1 Der Hersteller hatte große Hoffnungen geschürt. Wie sieht es ein
Aufgefrischt: Bräunungsmittel MelanotanVor der illegalen Vermarktung einer hormonartigen Substanz, die als Melanotan-II-Ampullen angeboten wird und unter die Haut gespritzt werden soll, warnten wir im letzten Heft
Wundersame Wandlung Chol-Kugeletten® früher nutzlos, jetzt überteuertVor 50 Jahren war Chol-Kugeletten® ein viel gekauftes, aber nutzloses Arzneimittel mit vielen Bestandteilen, das gegen Beschwerden des Gallentraktes helfen sollte.
Kurz und knapp: AltarzneimittelVor 40 Jahren trat das Arzneimittelgesetz (AMG) in Kraft, und noch immer gibt es hierzulande einige Arzneimittel, die keine aktualisierte Zulassung haben, sondern nur eine so genannte fiktive.
Editorial: Dr. Elke Brüservon unserem Cartoonisten hatten wir ja nichts Anderes erwartet: Die Redaktion ist bemüht beim Thema Wespenstich sachlich zu informieren, und er übertreibt maßlos.
Gepanschtes: Lebensgefährliche ProdukteVon erschreckenden Analyseergebnissen bei Schlankmachern spricht das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic.
Kurz und knapp: Hörverlust durch Viagra® und Co.Von den erektionsfördernden Substanzen Sildenafil (Viagra®), Tadalafil (Cialis®) und Vardenafil (Levitra®) gehen verschiedene Risiken aus, etwa Störungen des Sehvermögens oder der Blutdruckregul
Kurz und knapp: EssstörungenVon 100 Frauen leiden sechs unter einer Essstörung, bei Männern sind es ein bis zwei von 100, besagt eine Studie der Universität Leipzig.
Voltaren®Voltaren® mit dem Wirkstoff Diclofenac ist ein Klassiker unter den Schmerz- und Rheumamitteln. Mit 17,5 Millionen Packungen nimmt es Rang 3 der meist verkauften Arzneimittel ein.
Finasterid gegen Haarausfall Mehr Haare, aber unfruchtbar?Volles Kopfhaar ist der Wunsch vieler Männer. Wenn es weniger wird, probieren sie alles Mögliche aus. Dazu gehört auch ein Wirkstoff, der stark in den Hormonhaushalt eingreift. Das hat Folgen.
Mythos Antioxidanzien, VitamineVitamine haben ein gutes Image. Der Körper braucht sie – allerdings nur in relativ geringen Mengen und am besten als Bestandteil abwechslungsreicher Nahrung. Bestimmte Vitamine und andere Stoffe wi
Leserbrief: Vitalux Plus® bei AMD?Vitalux Plus® bei AMB?, Vitalux Plus® (Hersteller Novartis) ist eine Kombination verschiedener Vitamine mit den Spurenelementen Zink und Kupfer sowie natürlicher Farbstoffe, den Carotinoiden. Es so
Kurz und knapp: BlutdruckVielen älteren Erwachsenen werden Mittel gegen hohen Blutdruck verordnet, etwa um einen Schlaganfall zu verhindern. Es ist aber eine schwierige Frage, wann ein Blutdruck zu hoch ist – und also eine
Kurz und knapp: Multimedikation: Zu viel geschluckt?Viele Patienten und auch Ärzte meinen, dass jede gesundheitliche Störung mit einem Medikament behandelt werden muss. Die Folge ist, dass insbesondere ältere Menschen oft zu viele Arzneimittel einne
Kurz und knapp: Alte PatientenViele Menschen, die einen Schlaganfall oder Herzinfarkt überstanden haben, nehmen anschließend jahre- oder jahrzehntelang niedrig dosierte Acetylsalicylsäure (ASS) ein, um die Klebrigkeit der Blutp
Der Preis wirkt: Teure Placebos helfen besserViele Menschen sind davon überzeugt, dass teure Arzneimittel besser sind als billige. Es ist schwierig, mit diesem Irrglauben aufzuräumen. Denn wenn man glaubt, dass ein Arzneimittel gut wirkt, dann
GerinnungshemmerViele Menschen nehmen zum Schutz vor Thrombosen und Schlaganfällen dauerhaft Gerinnungshemmer ein, wie zum Beispiel Phenprocoumon (Marcumar® u.a.). Um Blutungen zu vermeiden, müssen solche Vitamin-
Kurz und knapp: Gerinnungshemmer Bei Magen- und DarmspiegelungenViele Menschen nehmen regelmäßig Arzneimittel ein, die ihre Blutgerinnung hemmen sollen. Dazu gehören etwa Personen mit Herzrhythmusstörungen oder mit neuen Herzklappen.
Wirkstoffmenge ist Zufall Teilen auch bei Tabletten nicht so einfachViele Menschen müssen Tabletten halbieren oder vierteln, um die Dosierung anzupassen oder Geld zu sparen. Aber welche Tabletten dürfen überhaupt geteilt werden? Und ist dies sinnvoll oder vielleich
Betäubende Emla® Creme Gefährliche HaarentfernungViele Menschen möchten hier und da unliebsamen Haarwuchs entfernen. Manche bevorzugen kurzzeitig wirkende Methoden, greifen zum Rasierer oder zur Enthaarungscreme.
Kurz und knapp: Operationen bei erhöhter BlutungsgefahrViele Menschen mit Vorhofflimmern nehmen regelmäßig ein Medikament wie Warfarin (Coumadin®) oder Phenprocoumon (Marcumar ® u.a.) ein, das die Blutgerinnung herabsetzt und das Risiko von Verklump
Mit Eigenblut gegen Kniearthrose Macht Orthokin® den Knorpel fit?Viele Menschen mit schmerzhaften Kniearthrosen erhoffen sich Linderung durch Spritzen ins Kniegelenk. Bei solchen Injektionen mit Orthokin® wird dazu eigenes Blut des Behandelten verwendet – eine M
Kurz und knapp: MS-PräparateViele Menschen mit Multipler Sklerose (MS) warten auf Medikamente, die ihnen besser helfen.
Lactose (Milchzucker)-Unverträglichkeit, keine LactuloseViele Menschen klagen über Verstopfung. Doch der Griff zum Abführmittel sollte nicht voreilig erfolgen. Eine tägliche Darmentleerung muss zum Beispiel nicht sein.
Nachgefragt: Narkose Was Ärzte tun, damit SIE sicher sindViele Menschen haben Angst vor einer Vollnarkose, vor allem davor, nach der Operation nicht wieder aufzuwachen.
Glatze MedikamenteViele Männer leiden unter dem Verlust ihrer Kopfhaare. So sind sie bereit, viel Geld für Haarwässerchen und verschiedene Tabletten auf den Tisch zu legen. Der Markt bietet auch verschreibungspflich
Bittere WahrheitenViele Leser und Leserinnen, die bei GPSP anfragen, ob ein Medikament etwas taugt, fügen Informationen aus unterschiedlichsten Quellen an.
Aus für Desmopressin-Nasenspray Nächtliches BettnässenViele Kinder leiden darunter, dass sie nachts unwillkürlich einnässen. Nasensprays mit dem Wirkstoff Desmopressin (Minirin® u.a.) dürfen jetzt wegen möglicher Nebenwirkungen nicht mehr verwendet
Aus der Traum?Viele Jahre boomte das Geschäft mit homöopathischen Mitteln. Hersteller und Anhänger der Präparate nutzen dies immer wieder gern als Werbebotschaft, offenbar auch um von der fehlenden Wissenschaft
Deutsches Grünes Kreuz Gemeinnütziger Verein oder Werbeträger?Viele halten das Deutsche Grüne Kreuz für einen gemeinnützigen Verein, der Gutes für die Gesundheit tut. Was verbirgt sich jedoch hinter dem Firmengeflecht, auf das sich das Deutsche Grüne Kreuz
Akute DivertikulitisViele haben sie, aber nur wenige mögen darüber sprechen: Darmprobleme. Ursache dafür können Ausstülpungen im Darm sein, die sogenannten Divertikel. Sind sie entzündet, verursachen sie Beschwerde
Nachgefragt: Wenn's beim Pinkeln brenntViele Frauen erkranken häufiger an einer Blasenentzündung durch Bakterien, manche sogar mehrmals im Jahr.
Wenn’s krachtViele Fragen zur gesundheitlichen Gefährdung durch elektrische Zigaretten sind noch ungeklärt. Klar ist aber, dass E-Zigaretten explodieren können. Schwere und sogar tödliche Verletzungen werden w
Nachgefragt: Durchfall auf FernreisenViele Erwachsene kennen Durchfall nur aus Kindertagen. Wie schrecklich man sich dabei fühlen kann, erfährt aber fast jeder Zweite, der in tropische oder subtropische Regionen reist. Meist erholt sic
Kurz und knapp: Medikamente können Geruch und Geschmack störenViele Erkrankungen beeinträchtigen den Geruchs- und den Geschmackssinn mehr oder weniger stark. Dass auch Arzneimittel den Geruchssinn stören können, müssen beispielsweise Menschen erfahren, die z
Editorial: Jörg Schaaberviele Dinge, die wir kaufen, stammen aus fernen Ländern. Dass die Produktionsbedingungen für T-Shirts in Südostasien dringend verbessert werden müssen, hat sich inzwischen herumgesprochen. Aber is
Kurz und knapp: Nüchtern werden: Nicht mit KoffeinViele denken, sie könnten mit einer Tasse Kaffee oder einem Koffein-haltigen „Energy-Drink“ schneller wieder nüchtern werden und sich sogar ans Steuer setzen.
Arzneimittel nicht ins KloViele Bürger entsorgen nicht verbrauchte Medikamente ins Klo. Eine Umfrage ergab, dass vor allem flüssige Arzneimittel häufig in die Toilette geschüttet werden. Wir empfehlen eine Entsorgung über
Gepanschtes: Die Spitze des EisbergsViele Arzneimittel, die das Abnehmen erleichtern sollten, mussten in den vergangenen Jahrzehnten bald nach der Zulassung und Markteinführung wieder aus dem Handel gezogen werden. Am häufigsten gesch
Weniger ist manchmal mehrViele ältere Menschen haben verschiedene Erkrankungen oder Beschwerden, die jahrelang medikamentös behandelt werden. Sie nehmen oft täglich fünf oder mehr Arzneimittel ein. Da sich aber Medikament
Aufgespießt: SchisandraVia Internet verkaufen mehrere Anbieter getrocknete Schisandra-Beeren und Schisandra-Pulver. Die „chinesische Heilpflanze“ soll vieles ins Lot bringen: Sie kann angeblich „kräftigen, das Gedäc
Leserbriefe: Halluzinationen durch AntibiotikumVerschwinden Halluzinationen als Nebenwirkung des Antibiotikums Avalox bei älteren Menschen wieder?
Kurz und knapp: AllergierisikoVerschleiß und Unfall können zu schmerzhaften Knorpelschäden führen. Die sind mehr als nur lästig – und sie sind schwer zu behandeln.
Nächtliche MuskelkrämpfeVerkrampfungen in Fuß, Wade oder Oberschenkel sind schmerzhaft. Leider sind die Möglichkeiten zur Vorbeugung und Behandlung unbefriedigend: Für Medikamente fehlt meist der Nachweis eines überzeuge
Neue Warnung vor Verhütungspflaster EvraVerhüten mit einem Pflaster, das mag eine bequeme Methode sein. Das gestagen- und östrogenhaltige Pflaster Evra® ist aber höher dosiert als zur Empfängnisverhütung erforderlich.
Schon verdorben?Verfallsdatum Juni 2017! Darf man die Kopfschmerztablette dann am 1. Juli nicht mehr einnehmen? Wie sieht es mit den angebrochenen Augentropfen aus? Die beschränkte Haltbarkeit von Arzneimitteln wir
Medikamente können die Sexualität störenUrsache für sexuelle Lustlosigkeit und „Schlappheit“ können bei Frauen und Männern nicht nur Alltagsstress und Langeweile in der Beziehung sein. Manchmal sind es auch Krankheiten oder Medikamen
Ruhelose Beine zu später Stunde Restless Legs SyndromUnter ruhelosen und kribbelnden – Beinen (engl. Restless Legs Syndrom, RLS) leiden vor allem ältere Menschen und überwiegend Frauen. Die Ursachen sind unterschiedlich und nur teilweise erforscht.
Entlarvendes GutachtenUnter der Last der Interessenten brach die Website des Medien-Doktors im September 2013 kurzfristig zusammen. Was hatte zu dem Ansturm auf www.medien-doktor.de geführt, kurz nachdem dort das Gutachte
Preisvergleich SchmerzmittelUnter den zehn in Apotheken meistverkauften Arzneimitteln finden sich fünf rezeptfreie Schmerzmittel. Wir vergleichen die Preise der am besten geeigneten Wirkstoffe Acetylsalicylsäure, Ibuprofen und
Gute alte Pillen: Lithium - Wenn das Auf und Ab der Stimmung unerträglich istUnter den Psychopharmaka sind Lithiumsalze faszinierende Wirkstoffe. Verbindungen dieses Leichtmetalls können manisch-depressive Menschen – heute meist als „bipolar“ bezeichnet – vor leidvoll
Eine peinliche Antwort auf eine Kleine AnfrageUnter dem Titel „Mögliches Risiko für Patientinnen und Patienten sowie hohe finanzielle Belastungen für die Krankenkassen aufgrund häufiger Verordnung von Xarelto®“ stellte die Bundestagsfrak
Chronisch nierenkrank oder „nur“ falsch klassifiziert? Überdiagnostik bei älteren MenschenUnsere Nieren leisten Enormes. Sie schaffen Abfall- und Giftstoffe über den Urin aus dem Körper und regeln unseren Salz- und Wasserhaushalt. Funktioniert dies nicht, besteht eine Niereninsuffizienz.
Eisenpräparate PreisvergleichUnsere Nahrung enthält genügend Eisen, sodass normalerweise keine Eisenpräparate nötig sind. Echter Eisenmangel kann eine Folge von einseitiger Ernährung sein, etwa bei Verzicht auf Fleisch. Häu
Selen: Mit vielen Fragezeichen Supplemente nur für Menschen mit echtem MangelUnser Körper braucht Selen. Aber wie so vieles Notwendige steckt auch Selen in der alltäglichen Nahrung. Und in der Regel genug. Dennoch wird dieses Spurenelement – auch Mikro­­nährstoff oder M
Keine leichte Wahl Was hilft Schwangeren bei ÜbelkeitUngefähr drei von vier Frauen ist zu Beginn der Schwangerschaft oft übel, jede zweite Schwangere muss sich hin und wieder übergeben. Ein schwacher Trost mag sein, dass die Beschwerden meist im 4. o
Aus aktuellem Anlass: Mit Nebenwirkungen Geld verdienenUnerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln fallen oft erst nach der Zulassung auf. Deshalb ist es wichtig, dass Ärzte, Apotheker und Patienten solche Ereignisse den zuständigen Behörden melden.
Leserbriefe: GlaubwürdigkeitUnabhängig und neutral sowie anzeigenfrei und wissenschaftlich fundiert sollen die von Ihnen gelieferten Informationen sein. Können Sie ein solches Versprechen überhaupt einhalten? Ich gehe davon a
Kurz und knapp: Blei im WildgulaschUm Reh, Hirsch, Wildschwein oder Hasen zu erlegen, benutzen Jäger meist Bleimunition. Nun hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) davor gewarnt, zu häufig Wild zu essen – vor allem nicht
Psychische Erkrankungen Die Macht der DefinitionUm Patienten gut zu behandeln, müssen Ärztinnen und Ärzte die Beschwerden und Symptome ihrer Patienten korrekt einordnen, also die richtige Diagnose stellen.
Voreilig abgestempelt?Um herauszufinden, ob ein Mann oder eine Frau an Demenz leidet, setzen viele Ärzte und Ärztinnen Verfahren ein, die rasch ein Ergebnis liefern sollen. Das Problem dabei: Durch solche Tests kommt es
Rizinusöl zur GeburtseinleitungUm eine Geburt einzuleiten, wurden früher und werden manchmal noch heute „Wehencocktails“ gegeben, die Rizinusöl enthalten. Wie bei vielen pflanzlichen Arzneimitteln gilt aber auch hier: Was ein
Kurz und knapp: Vernachlässigte Krankheiten - Engagement gewürdigtUm die Bekämpfung tropischer Infektionskrankheiten kümmern sich Arzneimittelforscher in großen Pharmakonzernen so gut wie gar nicht. An diesen „vernachlässigten Krankheiten“ leiden vor allem M
Chronischer JuckreizÜber Juckreiz sprechen die meisten nicht gerne. Viele Menschen verbinden ihn irrtümlich mit mangelnder Körperpflege. Wer hat nicht schon einmal anhaltendes, lästiges Jucken am eigenen Körper erle
Haltlos im BeckenÜber ihren Beckenboden sprechen Frauen meist nicht gerne, schon gar nicht, wenn er Probleme macht. Sehr beeinträchtigend kann es sein, wenn Blase, Gebärmutter oder Darm absinken. Bei der Behandlung
Gepanschtes: Natürliche Potenzmittel? Natürlich nicht!Über Erektionsprobleme und andere sexuelle Störungen reden viele Männer nicht gerne mit ihrem Arzt. Und ein Rezept über einen verschreibungspflichtigen Erektionsförderer in der Apotheke einzulös
Editorial: Prof. Bruno Müller-Oerlinghausenüber die Wichtigkeit unabhängiger Information zu Arzneimitteln für jedermann, oder neudeutsch für den „Verbraucher“, sind wir uns vermutlich mit Ihnen einig
Aufgefrischt: Flexiseq®: Hauptsache gut einreiben?Über die „Wundertherapie“ Flexiseq® haben wir bereits berichtet (GPSP 6/2012 S.13). Zur Erinnerung: Die in Flexiseq®-Gel enthaltenen Nanostrukturen sollen wie ein Schmiermittel bei Gelenkbeschw
Gute alte Pillen: Metamizol – eine nicht so gute alte Pille?Über den Wirkstoff Metamizol ist schon eine Menge geschrieben worden. Vielen ist er unter dem Namen Novalgin® ein Begriff, doch zum hochpreisigen Originalpräparat gibt es zahlreiche wirkstoffgleich
Aufgefrischt: Diabetesmittel PioglitazonÜber das schädliche Diabetesmittel Rosiglitazon (Avandia®) berichteten wir zweimal GPSP 4/2010, S. 3 und 5/2010, S. 14). Die europäische Arzneimittelbehörde hat das Medikament am 23.9.2010 verbot
Leserbriefe: MagensäureTrinken verdünnt zwar die Magensäure, also die Salzsäure, und die Verdauungssäfte, aber auf die Verdauung hat das keine Auswirkungen.
Kurz und knapp: Triclosan: Kein GewinnTriclosan ist eine Chlorverbindung, mit der Bakterien bekämpft werden sollen. Man nennt solche Stoffe Biozide. Triclosan steckt in vielen Alltagsprodukten, vor allem in Kosmetika wie Deos, Seifen, Za
Kurz und knapp: TrichomonadenTrichomonaden sind kleine Einzeller mit einer Geißel – Geißel­tierchen werden sie auch genannt –, die beim Sex übertragen werden. Während infizierte Männer in der Regel nur wenige Beschwerde
Kurz und knapp: Tramadol – Atemprobleme bei KindernTramadol ist ein starkes Schmerzmittel, das zum Beispiel Kindern und Jugendlichen bei Mandeloperationen in Form von Tropfen gegeben wird. Es gehört zu den Opioid-Schmerzmitteln.
Schmerzmittel: Sie haben die WahlTips zur Auswahl rezeptfreier Präparate. Die deutschen Apotheken führen mehr als 250 rezeptfreie Schmerzmittel. Dieses anscheinend vielfältige Angebot täuscht jedoch darüber hinweg, dass es nur w
Eine doppelte FalleTausende Nahrungsergänzungsmittel enthalten gefährliche Stoffe, die nicht auf der Packung deklariert sind, etwa den Appetithemmer Sibutramin. Er ist seit Jahren wegen Herzschädlichkeit verboten. Al
Kurz und knapp: Deutschland missachtet WHO: Werbung für TabakkonzernTabak macht nicht nur viele Menschen krank, sondern bringt sie auch um. Werbung und Rauchen in der Öffentlichkeit wurden daher zunehmend eingeschränkt. Und das Image der Tabakindustrie, die Studien
Kurz und knapp: Klinische StudienStudien zu neuen Arzneimitteln, die mit richtigen Patienten und Patientinnen – und nicht im Labor – gemacht werden, sind extrem wichtig. Es ist jedoch längst erwiesen, dass solche klinischen Stud
Quallen-Qualen, verschlimmert durch falsche BehandlungStrömungen treiben im Sommer oftmals Schwärme von Quallen an die Küsten von Nord-, Ostsee und Mittelmeer.
Stürze im AlterStolperfallen können sich für ältere Menschen verheerend auswirken. Ein Sturz passiert jedem Dritten über 65-Jährigen einmal im Jahr. Bei den über 80-Jährigen kommt er bei fast jedem Zweiten vo
Arzneimittel in der MuttermilchStillen ist die beste Ernährung für den Säugling und fördert die Bindung zwischen Mutter und Kind. Doch was ist, wenn die Mutter Arzneimittel einnehmen muss? Ist es dann möglich, weiter zu stille
Hinsetzen und absetzen! Krankheits- und Pflegekosten können die Steuerlast senkenSteuererklärungen sind lästig. Wer hat schon Lust, am Wochenende Belege zusammenzukramen und Formulare auszufüllen. Doch die Mühe kann sich lohnen. Zum Beispiel sollten Sie unbedingt daran denken,
Kurz und knapp: Schmerz: Mehr als WehtunStarke Schmerzen muss man nicht aushalten, sondern sollte sie gezielt behandeln (GPSP 1/2008, S. 3-6). Denn sie beeinträchtigen den ganzen Menschen.
Geschäfte mit BrustkrebsSollen gesunde Frauen Krebsmedikamente nehmen?
Vorsicht! Gepanschtes aus dem InternetSkrupellose Firmen bieten „natürliche“ Nahrungsergänzungsmittel an, die stark wirkende chemische Stoffe enthalten. Wir nennen Gefälschtes beim Namen: 999 Fitness Essence, BioEmagrecim, Slimbion
Nachgefragt: Durchblick im DickichtSind meine Vitamintabletten eigentlich Arzneimittel oder Lebensmittel? Wofür dürfen Hersteller werben? Und wie werden Werbeversprechungen kontrolliert? Für Verbraucher ist das meist undurchsichtig.
Zu viel, zu wenig, nicht geschütteltSind Kinder krank, wird es für Eltern immer anstrengend. Sie sind besorgt, müssen trösten und beruhigen, nachts Wärmflaschen füllen, Fieber messen und zwischendurch auch noch Medikamente geben. V
Aufgefrischt: Silber: Heikler NanokramSilber: Heikler Nanokram. Es soll nicht nur schmücken, sondern auch heilen: Das Edelmetall Silber preisen vor allem Heilpraktiker als Alternative zu Antibiotika an.
Bestseller Nr. 9 + 10 ASS-Ratiopharm® und Aspirin®Sieben der zehn meist verkauften Arzneimittel lindern Schmerzen. ASS-Ratiopharm® und Aspirin® stehen auf Rang 9 und 10 der Arzneimittelbestsellerliste.
Quacksalberei gegen Krebs Amygdalin und LaetrileSie werden seit Jahrzehnten als alternative Mittel zur Behandlung von Krebs propagiert: Amygdalin und seine Abkömmlinge wie beispielsweise Laetrile. Amygdalin findet sich in Aprikosenkernen, in Bitte
Kurz und knapp: Nasen- und Augentropfen Kindersicher aufbewahrenSie stehen im Bad, in der Küche oder im Schlafzimmer herum und sind für Kinder oft leicht erreichbar: kleine Fläschchen mit Nasentropfen gegen Schnupfen oder Augentropfen gegen Bindehautentzündung
Editorial: Dr. Christian Wagner-AhlfsSie sehen es sofort: Mit dieser Ausgabe unserer Zeitschrift wird vieles anders. Nur an unserem hohen Qualitätsanspruch hat sich nichts geändert.
Glosse: Bikini-FigurSie kennen doch sicher die Dame im gelben Bikini mit Hund, die immer kurz vor der Tagesschau aufläuft – im Auftrag von Almased. Echt umwerfend war auch der vorweihnachtliche Spot, wo der schlanken
Kurz und knapp: Ärzte – Im Dienst der Pharmaindustrie?Sicher haben Sie davon gehört, dass die Pharmaindustrie 2015 allein in Deutschland über eine halbe Milliarde Euro an Ärzte, Apotheker und Krankenhäuser verteilt hat.
Selbsthilfegruppen: Unabhängigkeit bewahrenSelbsthilfegruppen und -initiativen sind heute vielgefragte Akteure im Gesundheitswesen. Dadurch wachsen ihre Aufgaben und die Anforderungen an ihre Vertreter in Gremien der gesundheitlichen oder sozi
Aufgefrischt: Selbsthilfe zum Schutz vor E-Zigaretten und E-ShishaSelbsthilfe zum Schutz vor E-Zigaretten und E-Shisha, E-Zigaretten werden aggressiv als Hilfe zum Rauchstopp beworben. Eine Langzeitstudie belegt jetzt nochmals, dass das nicht funktioniert:
Nachgefragt: Lebensqualität bis zuletztSelbst wenn keine Heilung mehr möglich ist, können Ärzte dennoch etwas für ihre Patienten und Patientinnen tun. Welche Möglichkeiten bietet die Medizin bei lebensbegrenzenden Erkrankungen? Und wa
Kurz und knapp: Gesundheitsschädliches HandelsabkommenSeit zwei Jahren verhandeln die Europäische Union und die USA über ein Freihandelsabkommen mit dem sperrigen Namen TTIP. Was genau in den Entwürfen steht, weiß vor allem die Industrie. Sie ist nä
Pille zur EmpfängnisverhütungSeit zwei Jahren ist Evra® auf dem Markt, das erste Pflaster zur Empfängnisverhütung. Doch die „Neuerung“ bedeutet einen Rückschritt.
HPV-Impfung für JungenSeit Sommer 2018 gibt es eine offizielle Empfehlung, auch Jungen gegen humane Papillomaviren zu impfen, die mit verschiedenen Krebserkrankungen in Verbindung gebracht werden. Wie gut ist die Empfehlun
Exubera® inhalierbares InsulinSeit Mitte Mai müssen Zuckerkranke das notwendige Insulin nicht mehr unbedingt spritzen. Es gibt jetzt Exubera®, das erste inhalierbare Insulin. Mit Hilfe eines Inhalationsgerätes wird pulverförmi
Tödliche Leberschäden durch Psychostimulans Pemolin (Tradon®)Seit mehr als 50 Jahren gibt es in Deutschland das verschreibungspflichtige Arzneimittel Pemolin (Tradon®). Ursprünglich wurde das Mittel für sehr unterschiedliche Probleme angeboten: gegen Überfo
„Pille danach“ in Kürze ohne RezeptSeit Langem ist dies in den meisten europäischen Ländern selbstverständlich, und in Kürze – wahrscheinlich noch im März – wird es die so genannte Pille danach auch in deutschen Apotheken ohne
Formigran® Migränemittel rezeptfreiSeit kurzem ist ein Migränemittel aus der Wirkstoffgruppe der Triptane ohne ärztliche Verordnung erhältlich. Das Präparat Formigran® von GlaxoSmithKline enthält zwei Tabletten mit dem Wirkstoff
Heikle Alternativen Pflanzenhormone aus Soja und RotkleeSeit klar ist, dass die Risiken der Hormontherapie von Wechseljahresbeschwerden größer sind als jahrzehntelang angenommen, interessieren sich Frauen besonders für „natürliche“ Alternativen. Do
Aufgefrischt: Arzneimittel"information" Direkt von der Industrie?Seit Jahren will die Europäische Union auch für rezeptpflichtige Arzneimittel Werbung bei Laien erlauben – also nicht, wie bisher, nur bei Fachleuten wie Ärzten und Ärztinnen.
Kurz und knapp: Anti-Demenz-MittelSeit Jahren verordnen Ärzte häufig bestimmte Präparate gegen Demenz. Es sind dies vor allem Memantin und die sogenannten Cholinesterasehemmer Donepezil, Galantamin sowie Rivastigmin.
Nüchtern und hilfreichSeit Jahren steigen die Verordnungszahlen an Antidepressiva – obwohl die Wirksamkeit oft überschätzt wird und viele Patientinnen und Patienten an teils starken Nebenwirkungen leiden. Umfassende Au
Leserbriefe: HeuschnupfenSeit Jahren nehme ich gegen meinen Heuschnupfen Aerius®. Warum ist es, obwohl schon einigermaßen lange auf dem Markt, immer noch verschreibungspflichtig? Ich habe das Gefühl, es würde mich weniger
Gepanschtes: Mit krimineller EnergieSeit Jahren berichtet GPSP über gefälschte und gepanschte Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel.
Kurz und knapp: Gezielt nutzen: Hanf als ArzneimittelSeit Jahren bemühen sich Patientenvertreter und einige Fachorganisationen darum, das Wirkstoffe der Hanfpflanze Cannabis (Haschisch) als Medikament verordnet werden dürfen.
„Grundrecht auf Gesundheit“Seit einigen Wochen macht der Verein „Grundrecht auf Gesundheit“ auf sich aufmerksam. In E-Mails und mit Videobotschaften im Internet entwirft er ein Schreckensszenario: Europäische Union und Pha
Nachgefragt: Diagnose ADHSSeit den 1990er Jahren erhalten viele Kinder, die durch Unaufmerksamkeit und Überaktivität auffallen, die medizinische Diagnose ADHS. Viele Ärzte verordnen Methylphenidat (Ritalin®), das eigentlic
Nachgefragt: Auf der sicheren SeiteSeit den 1960er Jahren ist im öffentliche Bewusstsein tief verankert, dass Arzneimittel in der Schwangerschaft großen Schaden anrichten können. Das Schlaf- und Beruhigungsmittel Contergan® (Thalid
Abschied vom ParadiesSeit Anfang 2011 werden neue Arzneimittel in Deutschland auf ihren Nutzen für die Patienten geprüft.
Wem nützt‘s?Seit 2011 wird in Deutschland der tatsächliche Nutzen aller neu zugelassenen Arzneimittel bewertet: Bringen sie den Patienten wirklich mehr Gesundheit als bereits bestehende Therapien? Eine wichtige
Neue Arzneimittel auf dem AMNOG-PrüfstandSeit 2011 werden neue Arzneimittel in Deutschland nach der Zulassung auf ihren Zusatznutzen überprüft. Welche Vorteile bringt das gesetzlich vorgeschriebene Verfahren für Patientinnen und Patienten
Ohne Nutzen - Blutdrucksenkung per Nervendurchtrennung?Seit 2009 sind in Deutschland vermutlich über 10.000 Eingriffe vorgenommen worden, bei denen Nervenfasern in den Nierenarterien mittels Katheter durchtrennt werden. Das soll bei Personen mit Hochdruc
Kurz und knapp: Malaria: Mefloquin abgewertetSeit 1987 gibt es das Anti-Malariamittel Lariam® mit dem Wirkstoff Mefloquin.
Preisvergleich von Arzneimitteln Elektrolyte bei DurchfallSeit 1978 empfehlen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) zur Behandlung von Durchfallerkrankungen jeder Ursache Elektrolytlösungen. Sie sollen
Tröpfeln, Brennen, ÜberschwemmungSchwierigkeiten beim Wasserlassen oder eine Blasenschwäche sind gerade bei älteren Menschen keine Seltenheit. Doch zu selten bedenken Ärzte und Ärztinnen, dass Arzneimittel solche Probleme verursa
Gepanschtes: Importe mit gefährlichen BeimischungenSchweizer Behörden warnen vor einer drastischen Zunahme bei Importen von Arzneimitteln und Nahrungsergänzungsmitteln, die gefährliche Substanzen enthalten, die nicht auf der Packung deklariert sind
Aufgefrischt: Unzulässige Werbung für Schüßler-SalzeSchüßler-Salze werden stark beworben und häufig gekauft. Dabei ist das Konzept dieser homöopathischen Produkte medizinisch unhaltbar, manche Werbeversprechungen sind geradezu grotesk und ein Nutze
Rundum befragt - rundum betreutSchuppenflechte (Psoriasis) ist eine unangenehme Hauterkrankung und ihre Behandlung nicht immer erfolgreich. Das trifft auch auf neue Medikamente zu, die teuren, oft schlecht verträglichen Biologika.
Kurz und knapp: Nicht ohne RisikoSchon zweimal haben wir über die Immuntherapie mit Grazax® oder Oralair® bei einer Allergie auf Gräserpollen berichtet und mussten feststellen, dass der Nutzen dieser Mittel zur Hyposensibilisieru
Kurz und knapp: Methylphenidat: FDA warnt vor DauererektionSchon vor über sieben (!) Jahren hat GPSP gewarnt (5/2006, S. 10): Männliche Jugendliche mit Aufmerksamkeit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS), die als Medikament Methylphenidat (Ritalin® u.a.) einneh
Aufgefrischt: E-Zigaretten: FDA warnt AnbieterSchon vor einem Jahr bemängelte GPSP (5/2009, S. 14), dass mit den Inhaltsstoffen von E-Zigaretten zum einen Risiken wie Krebs verbunden sind und dass zum anderen die Werbung irreführenderweise glau
Kurz und knapp: Zimt und Diabetes mellitusSchon in der ersten Ausgabe von Gute Pillen – Schlechte Pillen (1/2005, S. 11) machten wir darauf aufmerksam, dass Zuckerkranke bei Zimtkapseln wie Diabetruw®, das mit Sprüchen wie „für gute Bl
Editorial: Prof. Dr. Walter ThimmeSchmerzmittel gehören in jede Hausapotheke. Aber welche? Der nebenstehende Artikel gibt Tipps.
WadenkrämpfeSchmerzhaft, aber meist harmlos Wer ist nicht schon einmal mitten in der Nacht plötzlich von einem schmerz­­haften Wadenkrampf aufgeschreckt worden.
Heftige Schmerzen – Das muss nicht seinSchmerzen durch Verschleiß, Schäden an der Wirbelsäule oder eine Krebserkrankung – Medikamente können Linderung verschaffen.
Gepanschtes: Kauf im Versandhandel – ein GlücksspielSchlank, jung, schön, potent und stark – das sind Versprechungen, die Verbraucher am häufigsten dazu verleiten, Produkte im Internet zu bestellen. Nicht von ungefähr wird Vieles über Versandhän
Müde auch am nächsten Tag Zolpidem bei SchlafstörungSchlafstörungen sind belastend. Sowohl Übermüdung als auch das Gefühl, nicht ein- oder durchschlafen zu können, machen oft auch den Tag zur Qual. Häufig helfen Änderungen der Lebensgewohnheiten
Kurz und knapp: SchwangerschaftsdiabetesSchätzungsweise 4 bis 6 von 100 schwangeren Frauen erkranken an einem Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes). Das heißt, während der Schwangerschaft gerät ihr Stoffwechsel aus der Balance u
Hopfen gegen SchlafstörungenSchäfchen zählen oder Baldrian?Was tun bei Schlaflosigkeit?
Sodbrennen Risiken bei Langzeiteinnahme von SäureblockernSäureblocker, die so genannten Protonenpumpen-Hemmer (PPI), vermindern die Säurebildung im Magen. Sie sind bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren oft nützlich, auch bei heftigem Sodbrennen (Ref
Editorial: Prof. Dr. Walter ThimmeSalz ist lebenswichtig! Aber wie viel Salz muss es sein?
Mehr Durchblick – mehr Sicherheit für SieRund die Hälfte aller Medikamentenstudien werden nie veröffentlicht.1 Und was an Ergebnissen veröffentlicht wird, wird oft schöngeredet. Arzneimittelhersteller haben wenig Interesse an Transparenz
Vorsicht: Präparate mit Rotem ReisRoter Reis, auch Rotschimmelreis genannt, wird aus gewöhnlichem Reis mithilfe bestimmter Schimmelpilzstämme hergestellt, in Kapseln abgefüllt und als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. „Rotschim
Sicherheit aufs Spiel gesetzt?Risiken von neuem Gerinnungshemmer offensichtlich, Ein Vorteil der neuen Blutgerinnungshemmer soll ihre einfachere Anwendung sein. Doch ob Gerinnungstests wirklich entfallen können, muss bezweifelt w
Aprotinin, Trasylol vom Markt genommenRisiken jahrzehntelang übersehen Seit dem November 2007 darf Aprotinin (Trasylol®) in Deutschland nicht mehr verkauft werden.
Was ist eigentlich Rheuma?Rheuma? Das hat doch etwas mit Schmerzen und Schwellungen in den Gelenken zu tun. Hinter diesem Oberbegriff können aber ganz unterschiedliche Erkrankungen stecken. GPSP gibt einen Überblick und besc
Buchtipp: Ein Lehrstück in Sachen SammelklageReisezeit ist Lesezeit. Und es muss nicht immer der neueste Bestseller sein, den man ins Handgepäck steckt. Hier unsere Empfehlung.
Ultimates for men gepanschtes ProduktRegelmäßig warnen wir vor so genannten Nahrungsergänzungsmitteln aus dem Internet. Besonders häufig sind die angeblich pflanzlichen Mittel mit chemischen appetit­­hemmenden oder erektionsför
Elektrische Zigaretten Einstieg statt Ausstieg aus der SuchtRauchern, die auch bei strömendem Regen vor der Tür ihrer Stammkneipe ausharren, wird vor allem im Internet eine Lösung angeboten: die elektrische Zigarette. Eine gesündere Art „zu rauchen“ un
Kurz und knapp: Champix®: Risiken für NikotinabhängigeRauchen ist eine Sucht, von der viele Entwöhnungswillige nur schwer loskommen. Das Medikament Champix® mit dem Wirkstoff Vareniclin soll ihnen dabei helfen.
Generika, Hexal, Stada, ctRatiopharm – wer kennt den Namen nicht? Kaum ein anderer Hersteller hat sich in so kurzer Zeit mit großem Werbeaufwand auf den Medikamentenmarkt gedrängt. Ratiopharm ist ein typischer Hersteller v
Leserbriefe: Blutdrucksenker RamiprilRamipril ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten ACE-Hemmer, die meist bei hohem Blutdruck verordnet werden. Wechselwirkungen von Ramipril mit Kaffee, Milch und anderen Nahrungsmitteln sin
Nachgefragt: Die gute Ärztin, der gute Arzt: Was macht eine gute hausärztliche Betreuung aus?Prof. Dr. Wilhelm Niebling arbeitet als Facharzt für Allgemeinmedizin seit über 20 Jahren in einer Gemeinschaftspraxis im Schwarzwald.
Fehlerhafter Adrenalin-InjektorProduktionsfehler kommen vor. Bei Notfallmedikamenten, wie jetzt beim Adrenalin-Autoinjektor Anapen®, können sie dramatische Folgen haben.
Gegen Durchfall durchgefallenProbiotika sollen gut für die Gesundheit sein – vor allem für die Darmgesundheit. Es gibt sie als Arzneimittel und in Lebensmitteln. Als Arzneimittel sollen Probiotika Durchfall vorbeugen oder hei
Kurz und knapp: Grillsaison: 4.000 Unfälle im JahrPro Saison enden 400 von 4.000 Grillunfällen mit schwersten Verbrennungen, warnt Paulinchen – Ini­­tiative für brandverletzte Kinder e.V. und gibt Tipps für sicheres Grillen.
Preiswerte Medikamente blockiert! Markenhersteller behindern GenerikafirmenPreiswerte Medikamente blockiert! Markenhersteller behindern Generikafirmen Pharmafirmen nutzen die komplizierten Regelungen des Patentrechts, um Generikafirmen zu behindern. Deshalb dauert es oft lä
Ginkgo-Tee gesundheitsschädlichPotenziell gesundheitsschädlich, Vorsicht Ginkgo-Tee
Gepanschtes: Kriminell und weit verbreitetPillen, Kapseln, Tees und andere Mittel, die im Internet als „natürlich“ oder „rein pflanzlich“ beworben werden, enthalten häufig chemische Bestandteile, die nicht auf der Packung genannt si
Aufgefrischt: TeufelskrallePflanzliche Produkte auf Basis der Teufelskralle werden als Tabletten und Tees zur Hilfe bei Gelenkschmerzen angeboten, selbst in Lebensmittelgeschäften.
Leberschäden PflanzenproduktePflanzliche Präparate gelten allgemein als gut verträglich. Dennoch bergen auch sie Risiken – allerdings insgesamt seltener als chemisch produzierte Arzneimittel.
„Natürlich“ ist nicht harmlosPflanzliche Mittel aus Apotheke, Drogerie und Internet sind beliebt. Doch nur wenige wissen, dass einige dieser scheinbar harmlosen Präparate die Wirksamkeit von Medikamenten beeinflussen können –
Buchtipp: Tödliche Medizin und organisiertes Verbrechen Peter Gøtzsche redet KlartextPeter Gøtzsche begann seine Karriere in der Pharmaindustrie. Acht Jahre arbeitete der Biologe und Chemiker für verschiedene Firmen, zunächst als Pharmavertreter und später in der Forschung. Irgend
Editorial: Dr. Dietrich von Herrathpersönliche Entscheidungen treffen wir meistens nach eigenen Interessen und Möglichkeiten, häufig haben wir die Qual der Wahl. Völlig anders ist die Situation, wenn die Entscheidung fachkundiger I
Gepanschtes: Getäuschte KonsumentenPer Pressemitteilung teilt die Firma X-ROCK Industries mit, dass sie ihr Nahrungsergänzungsmittel gegen Impotenz mit dem Namen X-Rock „freiwillig“ aus dem Handel zurückzieht
Buchtipp: Patientenselbsthilfe und IndustriePatientenverbände und Selbsthilfe­­gruppen nehmen oft Geld von Pharmaunternehmen an. Damit lassen sich Kongresse, Broschüren oder Beratung finanzieren, aber leicht können Abhängigkeiten entst
Kurz und knapp: Getrickst: Erfundene PatientenPatientenorganisationen genießen eine hohe Glaubwürdigkeit. Darum benutzen Pharmafirmen sie auch gerne für Propagandazwecke. Zum Beispiel die „Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten
Editorial: Prof. Dr. Bernd MühlbauerPatient, Arzt oder Klinik, Diagnose und Behandlung, das war einmal!
Editorial: Jörg SchaaberPassend zur trüben Jahreszeit haben wir einiges Erhellendes zum Thema Erkältung recherchiert:
Lobbyismus statt Verbraucherschutz: Rezeptpflicht für Paracetamol?Paracetamol ist eines der wichtigsten rezeptfreien Schmerzmittel in Deutschland. Es ist seit mehr als 50 Jahren im Handel, bewährt und besonders für Kinder geeignet. Für sie gibt es zahlreiche spez
Schmerzmittel Paracetamol Empfohlene Dosierung einhaltenParacetamol ist eines der meist verwendeten rezeptfreien Schmerzmittel. Es eignet sich gut für Erwachsene und Kinder, für diese auch zur Fiebersenkung.
Leserbriefe, Padma 28, PharmawerbungPadma 28 gegen Gedächtnisstörungen?, Pharmawerbung
Ohrkerzen: gefährlicher HumbugOhrkerzen: gefährlicher Humbug Bereits vor zwei Jahren hat Gute Pillen – Schlechte Pillen (GPSP 5/2007, S. 11) vor Ohrkerzen gewarnt, weil sie zum Beispiel Gehörgang oder Trommelfell verletzen kö
Kurz und knapp: Mittelohrentzündung: Nicht immer gleich AntibiotikaOhrenschmerzen sind höchst unangenehm, besonders heftig sind sie bei einer Mittelohrentzündung. Die zählt bei Kindern zu den häufigsten Infektionskrankheiten und ist oft Anlass für eine antibioti
Das maßgeschneiderte Arzneimittel? Was Gentests versprechen – und was sie haltenOhne Zweifel birgt die Entschlüsselung unserer Erbanlagen neue diagnostische Möglichkeiten: Vom Vaterschaftstest über erblich bedingte Krankheiten bis hin zur Frage, welche Rolle die Gene für die
Leserbriefe: SäureblockerOhne persönliches Gespräch und Kenntnis Ihrer Situation können wir nur einige grundsätzliche Hinweise geben.
Zu hoch, normal, zu niedrigOhne Labortests geht es oft nicht: Sie helfen Ärzten und Ärztinnen bei der Diagnose und Behandlung. Regelmäßig wird man als Patient mit Laborbefunden konfrontiert und erfährt, dass ein Wert zu ho
Kurz und knapp: Europa: Werbung für rezeptpflichtige Arzneimittel?Ob Pharmafirmen über Nutzen und Risiken von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln selbst informieren – man sollte besser sagen für diese werben – dürfen, ist seit Jahren strittig (GPSP 4/2008
Cannabis als ArzneiOb Hanfprodukte als Arzneimittel geeignet sind, darüber streiten die Experten. Für einige Anwendungen sind bereits Medikamente zugelassen, die auf Cannabis basieren. Doch sie sind nicht unbedingt di
Schädigt Umckaloabo® die Leber? Fehlinformationen des AnbietersOb das pflanzliche Präparat Umckaloabo® wirklich gegen Bronchitis wirkt, steht infrage. Die Unschädlichkeit für die Leber auch.
Einschränkungen für gängige AntibiotikaOb Blasenentzündung oder Bronchitis – zu oft landen Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone auf dem Rezept. Diese sollen Ärztinnen und Ärzte jetzt deutlich zurückhaltender verordnen: Denn
Aufgefrischt: Cranberries verhindern Blasenentzündungen nichtOb als Saft, getrocknete Beeren oder in Kapseln verpackt: Viele Frauen hoffen, sich mit Cranberry-Produkten vor Blasenentzündungen schützen zu können. Die Werbung suggeriert das.
Methylphenidat Selbstmordgedanken bei ADHSNur wenige Monate nachdem Atomoxetin (Strattera®) zur Behandlung von Kindern mit ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom) in den Handel gebracht worden ist, musste der Hersteller Lilly
Botox® gegen MigräneNur wenige Arzneimittel haben so unterschiedliche Anwendungsgebiete wie das Nervengift Botulinumtoxin.
Liebe Leserin, lieber Leser,nun ist sie wieder da, die alljährliche Erkältungszeit. Nachdem wir schon vielen Erkältungsmitteln eine Absage erteilt haben, sind Sie sicher gespannt auf unseren Bericht über Erkältungssprays (S
Bestseller Nr. 8 Novaminsulfon-Ratiopharm®Novaminsulfon-Ratiopharm® steht auf Rang 8 der Arzneimittelbestsellerliste. Das ist ein Präparat, das den wohl am meisten umstrittenen schmerzlindernden Wirkstoff enthält: Metamizol. Wegen seiner R
Kurz und knapp: Vorsicht - Bedenkliches AbstillmittelNormalerweise ist es „das Beste für Mutter und Kind“, wenn ein Baby die ersten Monate nur Muttermilch trinkt und es dann allmählich auch andere Nahrungsmittel bekommt.2 So stellt sich seine Verd
Kurz und knapp: Frühgeburt verhindernNormalerweise ist die Scheide (Vagina) vor allem mit „guten“ Milchsäurebakterien besiedelt. Manchmal breiten sich jedoch Bakterien aus, die das mikrobielle Gleichgewicht stören.
Kurz und knapp: Sonnenbank: KrebsgefahrNoch immer meinen viele, dass Bräune ein Zeichen von Gesundheit oder Wohlbefinden ist oder die Attraktivität erhöht.
Der aktuelle PreisvergleichNikotin-haltige Arzneimittel können helfen, Nichtraucher zu werden. Bedeutung haben vor allem Nikotin-Pflaster und Nikotin-Kaugummis. Aber die sind richtig teuer.
Regividerm® Creme Wie ein Wundermittel gemacht wirdNie zuvor ließ sich so gut nachverfolgen, wie innerhalb weniger Tage ein zweifelhaftes neues Mittel flächendeckend bekannt gemacht wurde. Das ARD-Fernsehen lancierte die Vitamin-haltige Creme Regivi
Editorial: Dr. Elke Brüsernicht immer sind unsere Informationen zu Ihrer Gesundheit leichte Kost. Auch in diesem Heft findet sich schwer Verdauliches.
Editorial: Jörg Schaabernicht alle Arzneimittel halten, was sie versprechen. Manchmal ist die Wirkung so gering, dass ihr Einsatz nicht lohnt.
Nachgefragt: Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass …Neue medizinische Therapien oder angeblich innovative Diagnoseverfahren finden leicht einen Platz in den Medien. Manches davon ist nicht mehr als Selbstdarstellung von Firmen oder Werbung für schlech
Per Gesetz durchgewunkenNeue Arzneimittel werden in Deutschland auf ihren Nutzen für Patienten geprüft. Aber es gibt Ausnahmen: Bei seltenen Erkrankungen steht das Ergebnis der Bewertung praktisch vorab fest. Der Bundestag
Aufgefrischt: Gichtmittel Febuxo­statNeue Arzneimittel sind nicht automatisch besser, und meist wissen wir noch zu wenig über mögliche Risiken. Diese Faustregel bewahrheitet sich auch bei dem Gichtmittel Febuxostat.
Vorsicht WechselwirkungenNehmen Sie regelmäßig rezeptpflichtige Medikamente ein? Und kommt es vor, dass Sie sich zusätzlich ohne Rezept Präparate in der Apotheke besorgen? Einige Tipps könnten dann für Sie wichtig werde
Giftküche oder Segensbringer?Natürlich, sanft, harmonisch – das klingt gut. Diese Begriffe fallen häufig im Zusammenhang mit einer „natürlichen Medizin“, die sich durch besonders schonende Wirkungen auszeichnen soll. Ger
Nasentropfen oder Nasensprays?Nasentropfen, Schmerzmittel: Paracetamol oder Ibuprofen?, Azetylsalizylsäure (ASS) – Kautabletten besser?
Kontrolliert Alkohol trinken?Nalmefen als neues Konzept für Alkoholabhängige vermarktet. Bisher sollen Arzneimittel für Alkoholabhängige dafür sorgen, dass sie nach einem Alkoholentzug nicht rückfällig werden, sondern „t
Roter ReisNahrungsergänzungsmittel mit Rotschimmelreis werden als „natürliche Cholesterinsenker“ angeboten. In GPSP 3/2016 hatten wir vor diesen Produkten gewarnt und darauf hingewiesen, wie mangelhaft de
Aufgefrischt: Wadenkrämpfe auf RezeptNächtliche Wadenkrämpfe haben vielfältige Ursachen. Neben Durchblutungsstörungen und anderen Erkrankungen sind auch Arzneimittel mögliche Auslöser, schrieben wir in GPSP 4/2010, S. 4.
Nachgefragt: Krebstherapie Warum neue Medikamente so viel kosten und doch häufig so wenig helfenNachgefragt: Krebstherapie, Warum neue Medikamente so viel kosten – und doch häufig so wenig helfen
Nachgefragt: Der Eindruck täuscht Warum Arzneimittel überschätzt werdenNachgefragt, Der Eindruck täuscht Warum Arzneimittel überschätzt werden, Ob ein Medikament auf den Markt kommen darf, entscheiden Arzneimittelbehörden, nachdem sie die Studiendaten der Hersteller
Nachgefragt: Hirndoping: Mehr Leistung durch fragwürdige Medikamente?Nachgefragt Hirndoping: Mehr Leistung durch fragwürdige Medikamente? Jeder 25. Schüler oder Student hat schon mal legale oder illegale Substanzen ausprobiert in dem Glauben, so seine Hirnleistung zu
Kurz und knapp: Psychotherapie: Nebenwirkung kein Thema?Nach einer Befragung von 2.500 Patienten und 70 Experten hat eine Forschergruppe an der Donau-Universität Krems einen Flyer entwickelt, der wie ein Beipackzettel von Arzneimitteln über mögliche Fol
Editorial: Prof. Dr. B. Müller-Oerlinghausennach diesem doch recht grauen Winter bringt unser neues Heft Farbe und Wärme: Der schon von Goethe verehrte Ginkgobaum erfreut durch seine seltsam geformten grünen Blätter. Deren medizinische Wirks
Nachgefragt: Gut informiert seinMuss ich mich als Patient blind darauf verlassen, was meine Ärztin oder mein Arzt empfiehlt? Und kann ich dem glauben, was ich in Zeitschriften und Internet zu meiner Erkrankung finde? Wir haben Cori
Insekten: Stiche und BisseMücken, Bremsen, Flöhe und andere Insekten stechen oder beißen, weil sie Blut benötigen, um sich zu ernähren – andere, wie Bienen oder Wespen, wenn sie sich bedroht fühlen.
Die Schattenseite der MRTMRT ist die geläufige Abkürzung für den sperrigen Begriff Magnetresonanztomografie. Doch wie funktioniert diese wirklich geniale Erfindung? Was bringen Gadolinium-Kontrastmittel, und wo liegen die
Modafinil Riskanter Muntermacher zurückgepfiffenModafinil (Vigil®) kann stimulierend wirken und hat sich als Muntermacher für Prüfung und Party einen zweifelhaften Namen gemacht.
Kurz und knapp: Diabetes Typ 2Mithilfe von Diät und persönlicher Betreuung ist es in ganz normalen Hausarztpraxen gelungen, nicht nur das Übergewicht von zuckerkranken Patienten zu verringern, sondern auch den wichtigen Messwer
Schwangerschaft Verhütungsimplantat Implanon®Mit viel Publicity wurde vor fünf Jahren das neue Verhütungsmittel Implanon® auf den Markt gebracht. Der Wirkstoff wird in einem Plastikstäbchen unter die Haut implantiert. Doch das Mittel birgt f
Wenn die Zecke stichtMit steigenden Temperaturen kommen nicht nur die Menschen, sondern auch die Zecken aus ihren Winterquartieren. Viele Menschen fürchten die kleinen Blutsauger, weil sie Krankheitserreger wie Borrelien
Luftnummer ForschungskostenMit jedem Arzneimittel, das neu auf den Markt kommt, wird an der Preisschraube gedreht. Die Industrie rechtfertigt das mit ihren Ausgaben für die Forschung. Doch bei genauem Hinsehen zeigt sich, dass
Die Lehre des Dr. Pandalis Urheimische Medizin oder unheimliche Theorie?Mit großem Werbeaufwand werden Nahrungsergänzungsmittel der „urheimischen Medizin“ auf den Markt gebracht – eingepackt in ein Fantasiekonzept, das seriöser Prüfung nicht ­­standhält.
Kurz und knapp: Rezeptpflichtige Mittel: DirektwerbungMit enormem Aufwand hat der Hersteller von Natalizumab (Tysabri®) sein Präparat gegen Multiple Sklerose als „Quantensprung in der MS-Therapie“ bei Ärzten beworben.
Ablasshandel im SchnellrestaurantMit einem provakanten Vorschlag haben britische Ärzte in den vergangenen Wochen die Presse aufgemischt: Fast-Food-Anbieter sollten doch bitte ihren Kunden außer kostenlosen Extras wie Mayonnaise, Ke
Gepanschtes: 53 weitere gepanschte NahrungsergänzungsmittelMit dieser GPSP-Ausgabe haben wir unsere Internetdatenbank um 53 weitere gepanschte Nahrungsergänzungsmittel ergänzt.
Editorial: Prof. Dr. Bernd Mühlbauermit der Gesundheit lässt sich bekanntlich gut Geld verdienen. Dies gilt besonders, wenn es sich um chronische Krankheiten wie die schmerzhafte Kniegelenksarthrose
Moderne VermarktungsstrategienMit der Diagnose „Multiple Sklerose“ (MS) leben hierzulande schätzungsweise 130.000 Menschen – darunter viele junge Erwachsene.1 Für Arzneimittelfirmen ist es attraktiv, Patienten mit chronisc
Liebe Leserin, lieber Leser,Mit den Themen Impfen gegen Gürtelrose (S. 4) und Einschränkungen bei der Therapie mit Fluorchinolonen (S. 10) haben wir zwei aktuell wichtige Arzneimittelthemen im Heft, während die Buchbesprechun
Das irritiertMit dem Stuhl werden bisweilen ganze Tabletten ausgeschieden – häufiger als man denkt. Wer diese beim Blick zurück in die Toilettenschüssel zufällig entdeckt, kommt leicht ins Grübeln: Ist die
Zeckenbiss was tun?Mit dem Frühjahr kommen die Zecken, besonders nach einem warmen Winter. Viele Menschen haben Angst vor den kleinen Saugern. Den Biss spürt man allerdings kaum, die Angst gilt vielmehr der Übertragu
Osteoporose Aktiv für stabile KnochenMit dem Alter wächst die Sorge vor Osteoporose – auch Knochenschwund genannt.
„Lustige“ Orthomol® Tabletten zum SchulanfangMit Angstszenarien versucht die Firma Orthomol Eltern dazu zu bringen, ihren Kindern ein zweifelhaftes Nahrungsergänzungsmittel zu einzutrichtern.
Paracetamol-ratiopharm®Mit 21 Millionen Packungen ist Paracetamol-ratiopharm® das meist verkaufte Schmerzmittel Deutschlands – und gleichzeitig das am zweithäufigsten verkaufte Arzneimittel überhaupt.
Tamiflu® - Die DatenlückeMillionen Menschen schlucken das Medikament gegen Grippe, Staaten bunkern Riesenvorräte für eine Epidemie – obwohl keiner weiß, ob es wirklich hilft. Es wird Zeit, dass der Hersteller endlich all
Vorsicht gebotenMenschen mit Demenz leben häufig in Pflegeheimen. Mehr als jeder Zweite erhält dort wegen störender Verhaltensweisen Psychopharmaka, vor allem Neuroleptika. Ist das sinnvoll?
Kurz und knapp: Melatonin – Nichts für KinderMelatonin ist ein Hormon, das vor allem bei Dunkelheit in der Zirbeldrüse gebildet wird und an der Steuerung des Tag-Nacht-Rhythmus beteiligt ist. Das Neurohormon, das seit 2008 auch als Arzneimittel
Leserbriefe: Melatonin als Schlafmittel?, Migränemittel für ältere Menschen?Melatonin als Schlafmittel? Migränemittel für ältere Menschen?
Leserbrief: Schmerzmittel TrancolonMein Arzt hat mir Trancolon® verschrieben und gesagt, es würde meine verspannte Hals-und Schulter-Muskulatur weicher machen. Kann das ein Schmerzmittel? Nach Durchlesen des Beipackzettels bin ich se
Leserbrief: Diabetes-Therapie mit GliptinenMein Arzt empfiehlt mir, zur weiteren Behandlung meines Diabetes 2 auf Gliptine umzustellen. Mit dem Wirkstoff Metformin kann ich meine Zielwerte nicht mehr erreichen.
Übergewicht Acomplia® vom MarktMehrfach warnten wir vor bedrohlichen Wirkungen der Abnehmpille Rimonabant (Acomplia®) wie Angst und Depression bis hin zu Selbsttötungen (siehe GPSP 5/2007, S. 12). Im Oktober 2008 hat die europäi
Rätselhafte WirkweiseMehr zufällig kam bei einer behördlich angeforderten Studie zu möglichen Risiken von Empagliflozin heraus, dass der neue Blutzuckersenker die Lebensdauer verlängern kann:
Rosiglitazon (Avandia)Medikamente gegen Diabetes sollen die gefährlichen Folgen der Krankheit verringern.
Tinnitus GinkgoMaulkorb für Verbraucherschützer Der Pharmahersteller Schwabe hat per Gericht verhindert, dass sich eine australische Verbrauchergruppe kritisch zu dem Ginkgo-Präparat Tebonin® äußern kann. Ein
Kurz und knapp: Tamsulosin - Blutdruckabfall möglichMännern mit einer gutartig vergrößerten Prostata wird häufig der Wirkstoff Tamsulosin, ein sogenannter Alphablocker, verordnet. Er mindert die Spannung der glatten Muskulatur am Blasenausgang und
Schlaganfall bei Frauen Was sind die besonderen Risiken?Männer gelten im Allgemeinen als besonders Schlaganfall-gefährdet, doch tatsächlich sind Frauen öfter betroffen. Allerdings trifft es sie meist erst im höheren Alter. Viele sind dann bereits übe
Kurz und knapp: Schwanger Was tun bei erhöhtem Blutdruck?Manchmal steigt in der Schwangerschaft der Blutdruck an, was viele Ursachen haben kann. Ein leicht erhöhter Blutdruck ist für die werdende Mutter kein großes Risiko.
Kurz und knapp: Ausgesiebt – Schlechte MedikamenteManchmal sind Arzneimittel, die schon seit Langem zugelassen und im Handel sind, top und haben einen hohen Stellenwert. (Darum gibt es die GPSP-Rubrik „Gute alte Pillen“.) Und manchmal sollten sie
Kurz und knapp: Opioidausweis: Für SchmerzpatientenManchen Menschen mit schwer zu ertragenden Tumorschmerzen oder chronischen Schmerzen helfen opioidhaltige Arzneimittel gut (GPSP 2/2012, S. 3). Ärzte können sie nur mit einem besonderen Rezept veror
Wenn die Blase drückt Botox® auch bei überaktiver Blase?Manchen älteren Erwachsenen quält eine überaktive Blase. Diese Störung lässt sich oft schon mit einer Verhaltenstherapie in den Griff kriegen. Hilft das nicht, kann mit Medikamenten behandelt wer
Kurz und knapp: ArzneimittelaufsichtManchen Altarzneimitteln fehlt seit Jahrzehnten eine ordentliche Zulassung (siehe oben). Das galt bislang auch für das Präparat AHP 200® von Rosen Pharma mit dem Wirkstoff Oxaceprol.
Kurz und knapp: Schlankheitsmittel mit Chitosan: Gefährliche WechselwirkungManche Produkte, mit denen Menschen versuchen abzunehmen, enthalten Chitosan. Diese Substanz wird hauptsächlich aus zermahlenen Krebsschalen gewonnen und soll im Magen-Darm-Bereich Fette aus der Nahr
Aus alt mach neu - Mehr Profit durch Evergreening-StrategieManche Pharmafirmen bringen neue Medikamente auf den Markt, die sich von bereits verfügbaren Präparaten praktisch nicht unterscheiden.1 Das ist eine raffinierte Strategie, denn dahinter steckt die A
Kurz und knapp: Natürliche Giftstoffe im KräuterteeManche Pflanzen enthalten Stoffe, mit denen sie sich vor Fressfeinden schützen – und die auch für den Menschen gefährlich sind. Das gesundheitliche Risiko ist vielfach eine Frage der aufgenommene
Kurz und knapp: Uzarawurzelextrakt: Nicht ohne RisikoManche Menschen nehmen gegen Durchfall das pflanzliche Arzneimittel Uzarawurzelextrakt (Uzara®) ein. Kürzlich entwickelten sich bei einer Frau zwei Tage nach der Einnahme Fieber und ein Gesichtsöde
Sex sells Testosteron als "Jungbrunnen"Manche Männer sind wegen einer Hormonerkrankung oder nach einer Hodenentfernung auf eine Behandlung mit Testosteron angewiesen.
Keine Volkskrankheit Restless Legs SyndromManche Krankheiten sind sehr unangenehm, aber zum Glück eher selten. Eine davon ist das Restless Legs Syndrom, der unstillbare Drang, die Beine zu bewegen. Wenn Arzneimittelhersteller dieses Syndrom
Kurz und knapp: Anabolika Angriff auf die LeberManche jungen Männer, die unbedingt ihr Erscheinungsbild aufbessern wollen, greifen zu sogenannten Muskelaufbaupräparaten (Anabolika).
BockshornkleeManche Curry-Mischungen enthalten Samen des Bockshornklees. Sie schmecken nicht nur vielen Menschen gut, sondern sollen auch nützlich fürs Wohlbefinden und für die Gesundheit sein. Ein Werbetexter
Medikamente bei Frauen und Männern Der kleine UnterschiedManche Arzneimittel wirken bei Männern und Frauen unterschiedlich. Das betrifft sowohl die erwünschten als auch die unerwünschten Wirkungen. Da dieser Aspekt bisher nur unzureichend untersucht ist,
Glosse: Not wonderfulLynda und Stuart Resnick handeln mit Pistazien, Mandeln und Granatapfelprodukten. Damit hat ihre Company so viele Dollars verdient, dass sie 45 Millionen in den Anbau des Los Angeles County Museum of
Leserbriefe, Knorpelgewebe, WeihrauchLeserbriefe, Knorpelgewebe, Weihrauch
Leserbriefe, Flector Schmerzpflaster, Birke gegen GichtLeserbriefe, Flector Schmerzpflaster, Birke gegen Gicht?
Trockenes Auge Hya-Ophtal®Leserbrief
Was tun gegen Jetlag?Leben ist Rhythmus – Biorhythmus – und dieser wird durch unsere ­­innere Uhr gesteuert.
Kurz und knapp: Lärmschäden: Vermeiden möglichLaut zu sein, ist vielfach Ausdruck von Lebenslust, und Lärm hat für viele mit guter Stimmung zu tun. Nicht nur bei der WM in Südafrika.
Bio-Wetterfrösche Wissenschaft oder Orakeln mit Kaffeesatz?Lässt sich vorhersagen, wie wir uns am nächsten Tag fühlen werden? Das zu können, behauptet zumindest der Deutsche Wetterdienst unter dem Stichwort Biowetter. Auch der Arzneimittelhersteller Ratio
Lapacho-Tee Baumrinde aus dem RegenwaldLapacho-Tee ist ein traditionelles Heilmittel südamerikanischer Indianer. Lapacho ist ­­Bestandteil unterschiedlicher Teemischungen, die in unseren Supermärkten angeboten werden. Der Tee soll gut
Kurz und knapp: Pausen einplanen Gut für Chirurgen und PatientenLange Operationen erfordern viel Konzentration und sind deshalb für Chirurgen körperlich anstrengend und stressig.
Editorial: Dr. Elke BrüserLachen tut gut. Und es soll sogar gesund sein. Das haben wir diesmal richtig ernst genommen und eine Glosse gestrickt.
Kurz und knapp: Heparin: Risiken und Kosten der GlobalisierungKürzlich mussten weltweit gerinnungshemmende Heparin-Präparate aus dem Handel gezogen werden, um Gefahren von Patienten abzuwenden (GPSP 2/08, S.”¯8).
Gepanschtes: Checkliste für den Online-EinkaufKürzlich hat das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (Eschborn) „Schlankheitsmittel“ aus dem Internet gekauft und untersucht.
ReizdarmsyndromKurzkettige Kohlehydratverbindungen, auch FODMAP genannt, sollen bei Menschen mit Reizdarmsyndrom Beschwerden hervorrufen. Neue Studien untersuchen, ob eine ­FODMAP-arme Diät ihnen hilft.
Kurkuma – mehr als ein Gewürz?Kurkuma steckt in vielen Curry-Gewürzmischungen. Die Gelbwurz, so der deutsche Name, sorgt darin für die gelbe Farbe. Aber es geht nicht nur um Aroma und Farbe: Es kursieren viele Behauptungen über
Schwarzes Dreieck Neues Symbol macht auf Arznei-Risiken aufmerksamKünftig werden Patienten und Patientinnen der EU-Mitgliedsstaaten erkennen können, ob sie ein Arzneimittel nehmen, das noch nicht lange auf dem Markt ist – und daher besondere Risiken birgt. Gute
Editorial: Wolfgang Becker-Brüserkritisch über Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel zu berichten ist aufwändig. Jeder Satz muss stimmen. Alles muss durch Quellen belegbar sein.
Glosse: KostentreiberKrankenkassen haben es so an sich, ihre Versicherten hin und wieder über dies und das zu informieren. Wer Muße hat, blättert die bunten Infos durch und stößt dann auf Sätze wie diese: „Arznei
Pharmaindustrie, Einflussnahme ArzneispargesetzKostensteigerung per Gesetz Das geplante Gesetz zur Senkung der Arzneimittelkosten (AVWG)a wird derzeit im Bundestag diskutiert. Es könnte durch den Einfluss der Pharmaindustrie jedoch das Gegenteil
Kopfläuse, Was tun wenn es krabbeltKopfläuse, Was tun, wenn es krabbelt?Kopfläuse sind lästig und unangenehm. Wenn Kinder Läuse haben, hilft nur eine konsequente Behandlung. Dafür stehen mehrere Methoden zur Wahl. Keine ist hunder
Nährstoffe für den Rücken?Können einzelne Nährstoffe bei Rücken- oder Nervenschmerzen helfen? Das behauptet zumindest der Anbieter von Keltican® forte. Auch wenn man meinen könnte, es handle sich dabei um ein Medikament,
Kurz und knapp: neu = besser ?Kommt in Deutschland ein neues Arzneimittel auf den Markt, ist es in der Regel vom IQWiG bewertet. Das gilt seit 2011 für nahe­zu alle neu zugelassenen Medikamente. Die zentrale Frage ist: Bringt es
Für uns in Afrika getestetKommt ein neues Medikament auf den Markt, ist es zuvor in klinischen Studien mit Patienten getestet. Pharmaunternehmen lassen die Studien für ihre Arzneimittel immer häufiger in Entwicklungsländern
Kolostrum Werbung und WahrheitKolostrum- oder Colostrum-Produkte sollen die Immunabwehr des Körpers steigern können. Beworben werden die Mittel insbesondere für Patienten mit eingeschränkter Abwehrsituation, wie sie oft währe
Quacksalberei Silber, kolloidalesKolloidales Silber wird als angeblich gut wirksame und nebenwirkungsfreie Alternative zu Antibiotika angeboten. Doch das sind leere Versprechen, stattdessen gibt es beträchtliche Risiken.
Tropfen anwärmen, Zäpfchen eincremenKleine Kinder kneifen die Lider zusammen, wenn sie Augentropfen bekommen sollen. Sie drehen vorm Nasenspray den Kopf weg und spucken die Hälfte des Fiebersaftes aus. Eltern treibt das den Schweiß au
Wachsende Bedenken gegen WachstumshormonKindern, die für ihr Alter viel zu klein sind, kann die Behandlung mit Wachstumshormon helfen. Sie können dadurch der durchschnittlichen Größe ihrer Altersgruppe näher kommen.
Besondere Sorgfalt nötigKinder sind keine kleinen Erwachsenen und Jugendliche keine großen Kinder – auch nicht, wenn sie Arzneimittel benötigen. Der Körper nimmt manche Wirkstoffe je nach Altersstufe anders auf. Auch de
Kurz und knapp: Übervolle Blase durch AntidepressivumKeine Wirkung ohne Nebenwirkung, so könnte der erste Hauptsatz der Arzneimitteltherapie lauten. Er erklärt, warum Pharmaunternehmen nicht selten aus einer Nebenwirkung eines Medikaments ein ganz and
Keine rosigen Zeiten für RosiglitazonKeine rosigen Zeiten für Rosiglitazon Hersteller verschleiert Risiken Eigentlich steht schon lange fest, dass das 1999 zugelassene Diabetesmedikament Rosiglitazon (Avandia®)
Weiße SpeiseKaum ein Lebensmittel wird heute so kontrovers diskutiert wie Kuhmilch und Kuhmilchprodukte, wobei allerdings ethische Überlegungen und gesundheitliche Aspekte oft durcheinander gehen. Wir haben rech
Kurz und knapp: Phantasiename unwichtigKaufen Sie noch Aspirin® oder schon Acetylsalicylsäure? Das eine ist der Handels- bzw. Markenname, das andere der Name des Wirkstoffs. Der Wirkstoffname ist Allgemeingut und muss von jeder Arzneifir
Kurz und kanpp: Zigaretten Abschreckung mit BildernKanada und Brasilien waren die ersten Nationen, die Tabakkonzerne zwangen, abschreckende Bilder auf ihre Zigarettenschachteln zu drucken. Längst sind Länder wie Mauritius und Ägypten mit von der Pa
Kurz und knapp: Jugendliche www.pillenchecker.deJunge Menschen informieren sich vor allem im Internet – auch was Gesundheit und Krankheit angeht. Dazu müssen sie interessengesteuerte Informationen von zuverlässiger, unabhängiger Information un
Kurz und knapp: Doppelt gutJugendliche kommen vom Tabak besser wieder los, wenn übliche Entwöhnungsprogramme mit einer Sportberatung verbunden werden, die zum Fitnesstraining anregt. Das gilt insbesondere für Jungs unter 20
Intime ProblemeJuckreiz, Brennen, Scheidentrockenheit oder Schmerzen beim Sex: Das können Folgen sein, wenn sich in den Wechseljahren das Scheidengewebe verändert. Gegen die Beschwerden sind verschiedene Präparat
Kurz und knapp: DurchfallJedes kleine Kind hat mal Durchfall. Der sollte sich nach 24 Stunden bessern, sonst muss das Kind zum Arzt – vor allem, wenn es jegliche Nahrung wieder erbricht. Auf keinen Fall sollten Eltern versu
Kurz und knapp: Gestörte SexualitätJedes Arzneimittel hat auch unerwünschte Wirkungen. Bei den SSRI/SNRI-Antidepressiva wurden die Auswirkungen auf die Sexualität lange Zeit wenig beachtet, aber sie sind bekannt: verminderte Libido u
Glosse: Gut geschmiertJeder kann kaufen, was er will! Wir reden hier nicht von Waffen oder illegalen Drogen, sondern von Nahrungsergänzungsmitteln – und das sind Lebensmittel. Insofern, warum sollen nicht deutsche Verbr
Nachgefragt: Wenn der Husten quältJeder Husten ist unangenehm, und manchmal zieht er sich länger hin. Aber ein Erkältungshusten wie auch eine einfache Bronchitis klingen meist von selbst ab. Laboruntersuchungen und Röntgen sind bei
Nachgefragt: Nicht bekömmlichJeder fünfte Befragte glaubt, an einer Nahrungsmittelallergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit zu leiden. Aber höchstens ein Zehntel von ihnen – also zwei von hundert Personen – hat da wirk
Nur nicht sauer werdenIst eine „Übersäuerung“ des Körpers an schweren Krankheiten schuld, etwa an einer Arterienverkalkung oder Krebs? Und führt eine solche Azidose zu Übergewicht und anderen Problemen? All das be
Ingwer: Scharfer WurzelstockIngwer ist ein bekanntes Küchengewürz. In Indien und China wird der Wurzelstock seit über 5000 Jahren auch bei Erkrankungen verwendet.
Arm dran: Medikamente in dritter Welt extrem teuerIn weiten Teilen der Welt bekommen Menschen nicht die Arzneimittel, die sie brauchen. Das betrifft keineswegs nur AIDS-Kranke, deren Medikamente durch Patentschutz extrem teuer sind, sondern gilt für
Kurz und knapp: Autismus: Impfstudie zurückgezogenIn vielen Köpfen ist ein Zusammenhang abgespeichert, der so nie belegt worden ist: Der Zusammenhang zwischen Autismus und der Dreifachimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR).
Kurz und knapp: Initiative „Medien-Doktor“: Für Qualität im MedizinjournalismusIn Tageszeitungen und anderen Medien wimmelt es nur so von Informationen über Krankheit und Gesundheit. Darunter sind gut und schlecht recherchierte, solche die mit Firmengeldern oder unter dem Einfl
Geschäft mit der Furcht - Frühdiagnose auf Alzheimer-DemenzIn Medienberichten wird die Furcht vor Alzheimer-Demenz kräftig geschürt und fälschlicherweise sogar zur Epidemie erklärt. Was liegt da näher, als eine „Früherkennung“ mit modernen diagnosti
Nur keine PanikIn letzter Zeit gab es wiederholt Berichte, wonach bestimmte Blutdrucksenker Krebs begünstigen können. Wie kommen solche Verdächtigungen zustande und wie begründet sind sie? Schließlich: Was bede
Kurz und knapp: Metamizol-Kombi-PräparatIn Ländern wie Schweden, Großbritannien und den USA gibt es überhaupt keine Metamizol-haltigen Schmerzmittel. In Deutschland – dem Land der Erfinder von Metamizol – erhält man den Wirkstoff nu
Aufgefrischt: Triclosan zur Desinfektion?In Kosmetika wie Deos, Seifen und Zahnpasta, aber auch in Reinigungsmitteln und anderen Haushaltsprodukten soll Triclosan Keime in Schach halten. In den 1970er Jahren ist der antibakterielle Wirkstoff
Grippe(mittel) Verhaltensauffälligkeiten unter TamifluIn Japan darf Oseltamivir (Tamiflu®), das zur Prophylaxe und Therapie der Virusgrippe zugelassen ist, Kindern und Jugendlichen nur noch in Ausnahmefällen verordnet werden. Der Grund sind alarmierend
Kurz und knapp: Hochdosiertes BaclofenIn Frankreich hat das Buch eines Kardiologen für viel Aufregung gesorgt, weil er darin hochdosiertes Baclofen (Lioresal®, Generika) als probates Mittel zur Alkoholentwöhnung propagiert. Dafür zuge
Leserbrief: Knoblauch und Zitrone fürs Herz?In einer Zeitschrift habe ich einen Artikel gelesen „Mit Knoblauch und Zitrone Kalkablösung. Herzoperation unnötig“. Ich kann nicht so recht an die Angaben glauben, gibt es darüber wissenschaft
Kurz und knapp: Nicht wegzukriegen?In einer der ersten Ausgaben von Gute Pillen-Schlechte Pillen (2/2006, S. 9) haben wir geschrieben, dass Kava Kava in Deutschland nicht mehr verkauft werden darf. Schön wär’s!
Kurz und knapp: Woran denken?In diesem Jahr sind hierzulande die großen Hitzewellen vorüber. Aber mit neuen ist zu rechnen und mit den gesundheitlichen Problemen, die diese Hitze – auch im Urlaub – insbesondere für ältere
Hepatitis C: Ende in Sicht?In diesem Jahr kommen mehrere Arzneimittel gegen die chronische Leberentzündung durch Hepatitis C-Viren (HCV) auf den Markt. Durch die neuen Wirkstoffe und eine geschickte Kombination von Medikamente
Editorial: Dr. med. Dr. PH Reinhard BornemannIn diesem Heft geht es um das Dilemma, dass in der Kinderheilkunde sehr oft Medikamente eingesetzt werden, für die Studien mit Kindern fehlen. Diese Prüfungen sind aufwändig und teuer – und spezi
Nachgefragt: Hohes EinsparpotenzialIn Deutschland wurden im letzten Jahr rund 30 Milliarden Euro allein für jene Arzneimittel ausgegeben, die gesetzliche Krankenkassen erstatten.
Nachgefragt: Dr. Barbara EhretIn Deutschland wird zu viel operiert. Das Thema macht gerade in den Medien die Runde – am Beispiel von künstlichen Gelenken, Rücken- und Mandeloperationen.
Diabetes mellitus: Zimt und ZuckerIn Deutschland werden Zimtkapseln als Mittel gegen Zucker (Diabetes) angepriesen. Die Behörden halten den Verkauf von solchen Nahrungsergänzungsmitteln für illegal.
Kurz und knapp: Arthrose – Künstliches Kniegelenk?In Deutschland werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt. Derzeit sind es 175.000 pro Jahr. Die Zahl der damit verbundenen operativen Eingriffe entspricht etwa der Zahl der Einwohner von Lu
Kurz und knapp: Erlaubt: Cannabis als ArzneimittelIn Deutschland waren bisher cannabishaltige Arzneimittel nicht zugelassen, anders als etwa in Großbritannien, Spanien oder den USA.
Nachgefragt: Demenz mehr als VergesslichkeitIn Deutschland leben über eine Million demenzkranke Menschen. Wahrscheinlich werden es in 20 Jahren doppelt so viele sein. Grund ist die steigende Lebenserwartung, denn schwere Gedächtnisstörungen
Wiederverwendung von OP-EinmalbesteckenIn Deutschland ist erlaubt, was beispielsweise in Frankreich und Österreich verboten ist:
Werbung für rezeptpflichtige MedikamenteIn Deutschland ist die Werbung für rezeptpflichtige Arzneimittel bei Verbrauchern verboten. Aus gutem Grund: Arzneimittel sind verschreibungspflichtig, sofern ihre Anwendung ärztlichen Sachverstand
InternetdoktorIn Deutschland ist Ärzten Fernbehandlung berufsrechtlich verboten. Anders in Großbritannien, dort ist dieses Verfahren seit längerem möglich und legal. Die Internetfirma DrEd.com will daher den de
Aufgefrischt: Antihistaminikum Doxylamin gegen SchwangerschaftserbrechenIn Deutschland gibt es kein Arzneimittel, das zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft zugelassen ist. Auf diese unbefriedigende Situation machten wir in GPSP 6/2010 S. 4 aufm
Kurz und knapp: Kniegelenkersatz Kreuzband bedeutendIn Deutschland erhielten 2009 rund 175.000 Menschen einen Knie­­gelenkersatz, und jedes Jahr sind es mehr. Viel häufiger als bei der künstlichen Hüfte entstehen anschließend Probleme.
Geschäfte mit SchwangerenIn der Schwangerschaft kümmern sich Frauen besonders intensiv um ihre Gesundheit, vor allem um die Ernährung, schließlich isst das Ungeborene mit. Braucht, wer ein Kind möchte, eigentlich zusätzl
Editorial: Prof. Dr. Bernd Mühlbauerin der Mitte der Grippesaison ist die Umsatzerwartung der Anbieter aller Arten fragwürdiger Gesundheitsprodukte besonders hoch. Klar, dass sich GPSP damit kritisch befassen muss.
Nachgefragt: Wer die Wahl hat Warum Patienten und Ärzte von evidenzbasierter Medizin profitierenIn der Medizin gibt es meist verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Nicht nur eine. Dies kann die Wahl zwischen mehreren Medikamenten betreffen, die Entscheidung für oder gegen eine Impfung, eine Fr
Buchtip: PolitikIn der letzten Ausgabe von GPSP hatten wir das Buch „Patient im Visier“ als Sommerkrimi der besonderen Art vorgestellt.
Kondome für den Mann, für die Frau zur EmpfängnisverhütungIn der letzten Ausgabe berichteten wir über Möglichkeiten der Empfängnisverhütung ohne Hormone (GPSP 1/2007, S.”¯6). Hier stellen wir nun hormonelle Methoden vor. Die populärste ist sicherlich
Leserbriefe: Iberogast® bei Magenproblemen?In der Juli-Zeitschrift berichteten Sie, dass die MCP-Tropfen vom Markt genommen wurden. Mir wurde nach einer Magenspiegelung als Alternativmittel „Iberogast“ bei Völlegefühl empfohlen.
Freiwillig funktioniert nichtIn der Filmbranche gibt es sie seit über 60 Jahren, in der pharmazeutischen Industrie erst seit elf Jahren: eine Freiwillige Selbstkontrolle. Sie soll unethisches Verhalten von Arzneimittelfirmen ver
Aufgefrischt: Verhütungsstäbchen ImplanonIn der ersten Ausgabe von GPSP (Oktober 2005) rieten wir von dem Verhütungsstäbchen Implanon® ab, unter anderem, weil es bisweilen schwierig war, das Hormonstäbchen wieder zu entfernen.
Kurz und knapp: "aut idem": Was besagt Ihr Rezept?In der Apotheke bekommen Sie nicht immer das Markenpräparat, das Sie kennen und möchten. Manchmal nicht einmal das, was Ihr Arzt verordnen wollte. Das hat verschiedene Gründe.
Nachgefragt: Viel versprochen wenig NutzenIn der Annahme, dass sie nützen und wohl nicht schaden, kaufen Viele Nahrungsergänzungsmittel. Die Produkte enthalten Vitamine, Mineralstoffe und so genannte "sonstige Stoffe" wie Chondroitin oder Z
Gepanschtes: Wundermittel gibt es nichtIn den vergangenen zwei Monaten haben wir drei gepanschte Nahrungsergänzungsmittel aufgespürt. In allen dreien wurden Erektionsförderer wie Sildenafil und Tadalafil entdeckt, in einem Produkt sogar
Beratung und Therapie im InternetIn den Niederlanden oder in Großbritannien werden sie bereits von den Krankenkassen bezahlt: Online-Therapien und Therapien per Telefon bei psychischen Erkrankungen wie Depression und Essstörungen.
Cholesterin-(spiegel) Behandlung und Risiken erhöhter WerteIn den Medien, in Gesundheitsratgebern und im Bekanntenkreis sind immer wieder mal die Risiken erhöhter Blutfettwerte („hohes Cholesterin“) ein Thema. Doch wann muss man sich wirklich Sorgen mach
Kurz und knapp: EbolaIn den Medien und aus unseren Köpfen ist der schwere Ebola-Ausbruch 2013 in Westafrika (GPSP 6/2014, S. 14) fast verschwunden – auch all die Befürchtungen, die mit der Epidemie verbunden waren. Ab
Kortisoncremes gegen NeurodermitisIn den Gebrauchsanweisungen vieler kortisonhaltiger Cremes steht, dass sie zur Behandlung der Neurodermitis (atopisches Ekzem) mehrfach täglich aufgetragen werden sollen. Dies ist aber oft nicht nöt
Malariamittel in der KritikIn den 1970er Jahren entwickelte das US-amerikanische Militär den Wirkstoff Mefloquin. Anschließend vermarktete der Roche-Konzern diesen als Lariam® zur Vorbeugung und Behandlung der Malaria.
Kurz und knapp: Krebsmittel: Fingerabdruck wegIn Blogs schreiben Krebspatienten, die Capecitabin (Xeloda®) einnehmen, schon länger darüber, dass sie durch Hautschäden an den Händen keinen sauberen Fingerabdruck mehr hinkriegen.
Nachgefragt: Vor allem der Leidensdruck zählt -In beliebten Fernsehserien ist auffällig oft Prostatakrebs ein schicksalsschweres Thema. Viel verbreiteter ist aber das gutartige Wachstum der Vorsteherdrüse (Prostata). Die damit verbundenen Proble
Homöopathie: Nicht besser als PlaceboIn Australien hat die staatliche Organisation NHMRC, die medizinische Forschung fördert und Therapieempfehlungen formuliert, die Wirksamkeit der Homöopathie bewertet. Dazu wurden 57 systematische Ü
Aufgefrischt: Vitalpilze und GiftpilzeIn Ausgabe 4/2015 haben wir über Vitalpilze berichtet und vor den Risiken gewarnt. Uns erreichten dazu wichtige Kommentare. Einen Aspekt möchten wir nochmals betonen. Pilze enthalten häufig Inhalts
Kurz und knapp: Eine EntscheidungshilfeIn „Osteoporose: Aktiv für stabile Knochen“ (GPSP 4/2011, S. 4-6) haben wir ausführlich über die Probleme mit der abnehmenden Knochendichte im Alter berichtet.
Kurz und knapp: Herzschrittmacher und ICDImplantierte Herzschrittmacher und Defibrillatoren (ICD) geben elektrische Impulse ab. Diese sollen einen regelmäßigen und normal schnellen Herzschlag gewährleisten oder – wie beim ICD –Kammerf
Gepanschtes: Riskanten Produkten ist nicht beizukommenImmer wieder tauchen gepanschte Produkte, vor denen wir früher gewarnt haben, erneut auf. Den Kontrollen folgen offensichtlich öfter keine konsequenten Schritte, um den Handel mit den gefährlichen
Nachgefragt: Mehr Transparenz Was für die einen Krankheit ist, ist für andere ein GeschäftImmer wieder sind Patienten auch mit Geschäftemacherei im Gesundheitswesen konfrontiert: Hersteller von Medizinprodukten liefern schlechtes Material, Patente verteuern Arzneimittel und Diagnostik um
Aus aktuellem Anlass: Außer Spesen nichts gewesenImmer wieder kritisieren wir vorschnelle Zulassungen von neuen Arzneimitteln, bei denen der Nutzen für Patienten nur dürftig belegt ist. Jetzt wurden erneut übertriebene Hoffnungen enttäuscht. Das
Was taugt Wissenschaft? - Aber bei mir hilft es dochImmer wieder kommt GPSP bei der Bewertung eines Produkts zu dem Schluss, dass seine Wirksamkeit wissenschaftlich nicht nachgewiesen ist. Das steht dann manchmal im Gegensatz zu den Erfahrungen Einzeln
Buchtipp: „Die Kinderkrankmacher“Immer mehr Kinder sind angeblich zu wild, unkonzentriert, seelisch instabil – oder viel zu ruhig. Eltern, ihrerseits stressgeplagt, bangen um die Zukunft ihrer Sprösslinge, weil sie womöglich nich
Smartphone statt Pille?Immer mehr Frauen nutzen Apps, um Daten zu ihrem Zyklus zu verwalten oder Hinweise auf ihre fruchtbaren Tage zu bekommen. Sich blindlings auf die angezeigten Informationen zu verlassen, kann jedoch we
Kurz und knapp: Leitlinien unter EinflussImmer häufiger wird deutlich, dass so manche Leitlinie, an der sich Ärzte bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten orientieren (sollen), von Autoren verfasst und von Gutachtern kontrolliert w
Testosteronmangel? Zu Patienten gemachtImmer häufiger wird – vor allem älteren – Männern suggeriert, sie hätten einen Mangel am Hormon Testosteron.
IGeL Individuelle Gesundheits-LeistungenImmer häufiger bieten Ärzte sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistungen“ – kurz IGeL – an. Diese Untersuchungen oder Behandlungen erstatten die gesetzlichen Krankenkassen nicht. Der medi
Me-too-Präparate Scheininnovationen, EinsparpotenzialImmer häufiger bieten Ärzte sogenannte „Individuelle Gesundheits-Leistungen“ – kurz IGeL – an. Diese Untersuchungen oder Behandlungen erstatten die gesetzlichen Krankenkassen nicht. Der medi
Kurz und knapp: Vorsicht: ScheibenwaschanlageIm Wasser von Scheibenwaschanlagen können sich Legionellen entwickeln, wenn Autobesitzer nicht dafür sorgen, dass das Wasser mit den üblichen Reinigungsmitteln versetzt ist.
Editorial: Dr. Elke Brüserim Wartezimmer meiner Ärztin liegt immer die Modezeitschrift Für Sie mit allerlei Beiträgen zur Gesundheit. Das passt, denn Frauen kümmern sich nicht nur mehr als Männer um ihre Gesundheit,
Beobachtungsstudien, was ist das?Im vorstehenden Artikel ist von Studien die Rede, deren Ergebnisse nicht immer zuverlässig sind. Hier erklären wir, warum das so ist und warum Beobachtungsstudien aber trotzdem ihre Berechtigung hab
Gepanschtes: Vergiftete WarnungenIm vergangenen Jahr breitete sich im Internet, in sozialen Medien wie Facebook oder per WhatsApp die Warnung aus, dass bestimmte, sehr weiße und glänzende Tabletten mit dem Schmerzmittel und Fiebers
Aufgefrischt: Hohe Arzneimittelpreise in DeutschlandIm September wurde in Berlin der neue Arzneiverordnungs-Report 2010 vorgestellt, der einen Überblick über die Verordnungen deutscher Kassenärzte gibt.
Vioxx® ArzneimittelschädenIm September 2004 wurde das Rheumamittel Vioxx® (Rofecoxib) wegen seiner Risiken weltweit vom Markt genommen. Aktuellen Hochrechnungen zufolge sind in Deutschland etwa 7000 Menschen geschädigt worde
Indien Unethische ArzneimitteltestsIm Prinzip sollen Ethikkommissionen dafür sorgen, dass Studienteilnehmer nicht zu große Risiken eingehen. Die neuen Ethik-Richtlinien, die 2005 in Indien auf den Weg gebracht wurden, sind allerdings
Leserbriefe: Arzneimittel für Frauen zu hoch dosiert?Im Prinzip hat Ihre Frau Recht. Viele Präparate werden nur in einer fixen Dosisstärke angeboten. Eine auf das Körpergewicht abgestimmte Dosierung ist dann nicht möglich – aber meist auch nicht e
Editorial: Dr. Christian Wagner-Ahlfsim Oktober 2005 erschien die erste Ausgabe von Gute Pillen - Schlechte Pillen (GPSP). Dass zuverlässige medizinische Informationen geschätzt werden, erfahren wir aus vielen Rückmeldungen unserer Le
Kurz und knapp: Mittelohrentzündung bei Kindern: Nicht immer AntibiotikaIm letzten Halbjahr sind zwei Studien zu der Frage veröffentlicht worden, ob jedes Kind mit Mittelohrentzündung sofort ein Antibiotikum erhalten sollte. In den USA ist das so üblich, anderswo nicht
Viagra® RisikenIm Internet boomt das Geschäft mit Präparaten, die bei männlichen Potenzproblemen helfen sollen. Die angeblich harmlosen, als „rein pflanzlich“ angebotenen Pillen enthalten aber oft undeklarier
Gepanschtes: Übeltäter geschontIm Herbst 2017 haben sich europaweit Behörden zusammengetan, um Online-Angebote von Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln zu überprüfen. Es war das erste Mal und überfällig. Doch Ross un
InsulineIm engen Wortsinn ist Insulin natürlich keine „gute alte Pille“, denn es wird unter die Haut gespritzt. Doch als Arzneimittel, das seit Jahrzehnten unzählige Menschenleben gerettet hat, gehört
Kurz und knapp: Vom Markt Nasenspray gegen OsteoporoseIm Alter nimmt die Knochendichte ab, individuell unterschiedlich stark und bei Frauen – insbesondere nach den Wechseljahren – meist mehr als bei Männern.
Leserbriefe: Antibiotika gegen Lippenherpes?Ich nehme seit vielen Jahren gegen Lippenherpes erfolgreich Chloramphenicol. Ich weiß, dass die Salbe inzwischen vom Markt genommen wurde wegen Problemen im Zusammenhang mit weißen Blutkörperchen.
Leserbrief: RestaxilIch möchte nach einem in letzter Zeit sehr häufig beworbenen natürlichen Arzneimittel gegen Nervenschmerzen fragen. Da insbesondere immer wiederkehrende Rückenschmerzen durch dieses Mittel gemilde
Editorial: Dr. Christian Wagner-Ahlfsich finde es gut, wenn sich Menschen in Politik einmischen und etwas verändern möchten. Vielleicht wurden auch Sie kürzlich aufgefordert, eine Petition für ein „Grundrecht auf Gesundheit“ zu u
Leserbriefe: Lob und TadelIch bin dankbare Leserin Ihrer Zeitschrift Gute Pillen - Schlechte Pillen. Auch im Netz finde ich viel Wissenswertes aus Ihrem Archiv.
Leserbriefe: Placebo-EffektIch beziehe seit mehreren Jahren Ihre Zeitschrift „Gute Pillen – schlechte Pillen“, und ich möchte nun das Abonnement zum 1.1.2020 kündigen. (…) Nebenbei bemerkt: Ich habe sehr gute Erfahrun
Leserbrief: OrthomolIch arbeite in einer Apotheke und habe gestern von einer Orthomol-Schulung zur Kompetenzapotheke für orthomolare Ernährungsmedizin erfahren, die mir äußerst unseriös erscheint. Sie findet auf Mal
Gute alte Pillen: IbuprofenIbuprofen ist hierzulande einer der meistverschriebenen Wirkstoffe gegen Schmerz und Entzündung. In rezeptfreien Versionen ist er sogar der meistverkaufte. Ein guter Grund, den Stoff in der GPSP-Seri
Wechseljahre Brustkrebsrisiko durch HormontherapieHormonpräparate gegen Beschwerden in den Wechseljahren erhöhen das Risiko, an Brustkrebs sowie an Herzinfarkt und Schlaganfall zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kam 2002 eine Studie mit mehr als 16.0
Kurz und knapp: Hörsturz-IGeL So sparen Sie 2.000 €Höchst unangenehm ist es, wenn man plötzlich auf einem Ohr nicht mehr hört und sich Schwindel, Übelkeit und Ohrgeräusche (Tinnitus) einstellen. Das alles kann bei einem Hörsturz passieren.
Leserbrief: Schlangengift vom HeilpraktikerHier am Niederrhein wirbt ein Heilpraktiker ständig für seine Behandlung von diversen Gelenkerkrankungen mit dem Einsatz von Schlangengift. Gerne möchte ich von Ihnen erfahren, ob das eine Alternat
Kurz und knapp: Migräne vorbeugenHeutzutage plagen sich viele Menschen mit Migräne und probieren eine Menge aus, um den unerträglichen Attacken zu entkommen. Die einen können mit Entspannungsverfahren vorbeugen oder indem sie trig
Kurz und knapp: Hepatitis A: Belastete TomatenHepatitis A ist eine Leberentzündung durch Viren. Sie heilt meist spontan und folgenlos aus, kann aber auch schwer und lebensbedrohlich verlaufen.
Erkältet oder Nebenwirkung?Heiserkeit und eine raue Stimme sind oft Anzeichen einer „Erkältung“. Allerdings gibt es auch Medikamente, die die Stimmbänder angreifen und ähnliche Symptome auslösen können.1
HeilerdeHeilerde hat sich als „Naturarznei“ einen Namen gemacht. Sie wird seit Jahrzehnten gegen zahlreiche Beschwerden verwendet. In der Regel wird Heilerde als einfaches Medizinprodukt verkauft. Nur zur
Aufgefrischt: Rezeptfreie AknemittelHäufig eingesetzte Aknemittel wie Benzoylperoxid oder Salizylate, die äußerlich aufgetragen werden, reizen oft die Haut. Sie beginnt zu brennen, kann sich röten oder sogar schuppen. Wer eine empfi
Leserbrief: Hagebutten bei Arthrose?Hagebuttenpulver ist kein Arzneimittel, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel. Für Arzneimittel sind behördliche Zulassungen und dafür notwendige aussagekräftige klinische Studien erforderlich.
Glosse: Von Orlistat und dunklen HosenHaben Sie schon den Herrn gesehen, der mit zusammengekniffenen Pobacken das Konzert vor der Pause verließ? Oder die Dame, die mit entsetzlichem Darm-Grummeln beim Geburtstagskaffee das Weite suchte?
Leserbriefe: Haarausfall bei FrauenHaarprobleme wie Haarausfall oder schütter werdendes Haar können vielfältige Ursachen haben. Versuchen Sie diese im Gespräch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin abzuklären
Gute Pillen Schlechte Pillen, Neuer Auftritt im InternetGute Pillen – Schlechte PillenNeuer Auftritt im InternetLiebe Leserinnen und Leser, wir möchten Sie einladen, die neuen Internet­­seiten von Gute Pillen – Schlechte Pillen zu besuchen. Wir habe
DER ARZNEIMITTELBRIEF Mitherausgeber von GPSPGute Pillen - Schlechte Pillen wird gemeinsam von drei Fachzeitschriften getragen. Wir stellen Ihnen in die beteiligten Partner vor. Heute den ARZNEIMITTELBRIEF, in den nächsten Ausgaben das arznei-t
Kurz und knapp: Mehr davonGute Pillen - Schlechte Pillen hat schon oft kritisiert, dass die so wichtige ärztliche Fortbildung in hohem Maße in der Hand der pharmazeutischen Industrie liegt (GPSP 3/2014, S. 19). Diese finanzi
Editorial: Wolfgang Becker-BrüserGute Pillen - Schlechte Pillen erscheint ohne Werbung. Für uns ist dies eine wichtige Voraussetzung für unbe­einflusste Berichter­stattung.
Editorial: Dr. Dietrich von HerrathGute Pillen - Schlechte Pillen erscheint nunmehr seit einem Jahr. Die positive Resonanz auf das Konzept unserer Zeitschrift zeigt uns, dass firmenunabhängige Informationen zu Arzneimitteln und zur
Hormontherapie und WechseljahreGroße, gut gemachte klinische Studien belegen, dass bei Frauen in und nach den Wechseljahren die Behandlung mit Östrogen, dem wichtigsten weiblichen Sexualhormon, keinen Langzeitnutzen hat, sondern
Gepanschtes: Grenzenlose UnverfrorenheitGrenzenlose Unverfrorenheit Die Unverfrorenheit, mit der für manche Nahrungsergänzungsmittel geworben wird, ist schier grenzenlos. Für das Produkt Rivando24, das die Potenz steigern soll, schreibt
Wiesenlieschgras Allergieimpfung gegen Heuschnupfen?Grazax® Tabletten sollen jetzt die Behandlung der Gräserpollenallergie erleichtern. Sie werden vom Anbieter als „Allergieimpfung“ bezeichnet. Bislang gab es zur so genannten Hyposensibilisierung
Nagelprobleme, Nagelpilz Myfungar®GPSP: Bei Myfungar® Nagellack handelt es sich nicht um ein Arzneimittel, das auf der Basis von Wirksamkeitsbelegen behördlich zugelassen werden muss.
Leserbriefe: ArmolipidGPSP: Armolipid ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Konzentration der Blutfettwerte senken soll. Es ist kein zugelassenes Medikament und enthält vier Inhaltsstoffe. 1) Monacolin ist ein Bestan
Aufgefrischt: MMS Keine Wunderdroge, sondern GiftGPSP hat bereits mehrfach gewarnt: Miracle Mineral Supplement MMS ist keine Wunderdroge, sondern ein Gift. Dennoch ist MMS problemlos übers Internet zu haben. Dass der US-amerikanische „Erfinder“
Kurz und knapp: Achtung: BlutungenGlukosamin soll – glaubt man den Empfehlungen für Nahrungsergänzungsmittel im Internet – immer dann helfen, wenn Gelenke abgenutzt sind und deshalb schmerzen.
Spielsüchtig durch Arzneimittel?Glücksspiel kann zwanghafte Züge annehmen: Wer darunter leidet, kann dem Drang, ein Spielkasino aufzusuchen, nicht widerstehen, obwohl ihm oder ihr schwere persönliche, familiäre oder berufliche F
Gepanschtes: Tod aus dem InternetGleich zweimal innerhalb von drei Monaten warnte die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA vor einem angeblich natürlichen Nahrungsergänzungsmittel, das gegen Muskel- und Gelenkschmerzen verkauf
Kurz und knapp: Risiken durch Zink: Prothesenhaftcreme vom MarktGlaxoSmithKline, der Anbieter von zinkhaltigen Prothesenhaftcremes (Corega® Ultra Haftcreme Frisch, Corega® Ultra Haftcreme Neutral), hat Herstellung, Vertrieb und Bewerbung dieser Produkte eingeste
Abenteuerliche HeilsbotschaftenGlaubt man diversen Internetseiten, müssen sie wahre Wundermittel sein: Vitalpilze werden als Therapeutikum bei zahllosen Krankheiten beworben. Aber ist die Wirksamkeit der Produkte überhaupt wissen
Mit Magnesium gegen Depression?Glaubt man den Verheißungen der Werbung, ist Magnesium bei Depressionen eine wahre Stimmungskanone. Was bei uns echte Freude verbreiten würde: Wenn es dazu auch aussagekräftige Belege gäbe.
NICE (National Institute for Health and Clinical Excellence) zu Ginkgo gegen Alzheimer-KrankheitGinkgohaltige Arzneimittel (Tebonin® u.a.) gibt es in Deutschland seit Mitte der 60er Jahre. Sie sollen bei der Alzheimer-Erkrankung helfen, die sich durch Störungen von Gedächtnis und Konzentratio
SSRI-AntidepressivaGing bei der Zulassung von Antidepressiva aus der Gruppe der SSRI alles mit rechten Dingen zu? Das wollte die Bundestagsfraktion von Die Linke genauer wissen und stellte eine Kleine Anfrage an die Bun
Gicht Kein Grund zur VerzweiflungGicht verursacht quälende Schmerzen in den Gelenken. Früher galt sie als Krankheit der Reichen und des Adels, vermutlich waren üppige Speisen und Alkohol mitverantwortlich.
Akuter GichtanfallGicht kann einen plötzlich erwischen und zu einer äußerst schmerzhaften Schwellung eines Gelenks führen. Rasche Abhilfe ist möglich. Aber die Therapie für einen akuten Anfall unterscheidet sich
Leserbriefe: PEA gegen Schmerzen?Gibt es Untersuchungen zu PEA als Wirkstoff zur Schmerzlinderung?
Gepanschtes: Außer KontrolleGeschätzt zwei Milliarden Euro geben Bundesdeutsche pro Jahr für Nahrungsergänzungsmittel aus – ­Tendenz etwa um 4% bis 5% jährlich steigend. Das ist eine unvorstellbare Geldverschwendung, da s
Kanadisches Blutkraut betrügerische KrebstherapieGeschäfte mit der Angst, Betrügerische Krebstherapien werden selten geahndet
Leserbrief: Colibiogen® KinderGerne würde ich Ihr Urteil bezüglich Colibiogen® Kinder in Erfahrung bringen. E.S.
Warum „neu“ nicht immer „besser“ istGerne würde GPSP, um der ersten Hälfte seines Namens gerecht zu werden, öfter von „guten Pillen“ berichten. Tatsächlich bieten die neuen Gerinnungshemmer manchmal einen Vorteil, aber die Präp
Risiken mindernGerinnungshemmer sollen einerseits vor Blutgerinnseln und ihren teils fatalen Folgen schützen. Auf der anderen Seite können sie aber selbst auch Probleme bereiten. Wer weiß, worauf es ankommt, kann
Buchtipp: "Risiko"Gerd Gigerenzer ist Psychologe und Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Was ihn seit Jahren umtreibt, ist die Frage, wie wir mit Zahlen umgehen, wie wir sie benutzen und (
Grippe(mittel) echte Influenza, SchutzimpfungGerade noch gesund und fit, spüren wir auf einmal ein leichtes Kratzen im Hals, bald kommen Schnupfen, Niesen und vielleicht noch Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Husten und Fieber dazu – es hat un
Wespengift Hyposensibilisierung bei AllergieGerade in der schönen Jahreszeit klagen viele über juckende, tränende Augen, laufende Nase, bisweilen auch über Atembeschwerden. Viele Menschen haben Angst vor Wespen, da sie allergisch auf Stiche
Kurz und knapp: Räucherstäbchen: Krebs durch DuftGerade in der dunklen Jahreszeit versuchen viele Menschen, durch Räucherstäbchen und andere Duft­­erzeuger zu Hause eine Wohlfühlatmosphäre herzustellen.
Kurz und knapp: Knicklichter: Unbekannte ChemieGerade in der dunklen Jahreszeit machen sie was her: Knicklichter, die in bunten Farben leuchten, sobald man sie knickt oder eindrückt oder heftig bewegt. Der Spaß erscheint auf den ersten Blick ung
Kurz und knapp: Medikamenteneinnahme Was klappt im Alter?Gerade ältere Menschen, die mehrere Medikamente am Tag einnehmen müssen, sind manchmal überfordert. Fehler – auch durch Pflegepersonal – geschehen nicht nur beim Halbieren von Tabletten (siehe
Nachgefragt: Medikamente wieder loswerdenGerade ältere Menschen nehmen häufig Tag für Tag viele Medikamente ein. Nicht selten führt das zu Problemen. Dann ist es sinnvoll, gemeinsam mit Arzt oder Ärztin zu überprüfen, ob nicht einzeln
Gepanschtes: Die DatenbankGepanschtes: Die Datenbank
Gepanschtes: Gefahr aus dem InternetGepanschtes
Gepanschtes: Statt Hilfe GefahrGepanschte Nahrungsergänzungsmittel sind wie eine Seuche, die sich in der Welt ausbreitet. Im Gegensatz zu Pest und Cholera ist sie jedoch kaum als solche zu erkennen. Die angeblich rein pflanzlichen
Arzneimittel GenerikaqualitätGenerika sind meist deutlich preiswerter als so genannte Erstpräparate. Bedenken, dass ihre Qualität schlechter ist, sind unbegründet. Das zeigen Untersuchungen unabhängiger Labore.
Generika - Gut und preiswertGenerika sind Medikamente, die nach Ablauf des Patentschutzes günstiger angeboten werden als das „Original“.
Schäden durch Vitamin DGenerell gelten Vitamine als Garant für Gesundheit. Darum lassen sie sich auch als gesunde Nahrungsergänzung gut vermarkten. Was viele nicht wissen: Vitamine können auch schaden – gerade bei hohe
Abnehmen bei Übergewicht: In der Werbung ein Klacks! Aber ”...Genauso zuverlässig wie der Frühling, naht alle Jahre wieder die Zeit der „Bikini-Diäten“. Zeitschriften und Ratgeber versprechen für die sonderbarsten Diäten nachhaltige Erfolge, und Anbiete
US-Pharmaindustrie auf dem EmanzipationstripGekaufte Kampagne für angeblich nötige Frauen-Sexpille Für Männer mit sexuellen Problemen gibt es je nach Beschwerdebild ein paar Medikamente. Für Frauen weniger. Irgendwie ungerecht – oder? A
Kurz und knapp: Einnässen in der NachtGegen psychische Erkrankungen wie Manien und bestimmte Psychosen werden häufig so genannte atypische Neuroleptika verordnet mit Wirkstoffen wie Clozapin (Leponex® u.a.), Olanzapin (Zyprexa® u.a.),
Kurz und knapp: Hepatitis B-Mittel nicht absetzenGegen eine Hepatitis B-Infektion gibt es wirksame Medikamente, zum Beispiel mit den Wirkstoffen Lamivudin, Adefovir oder Entecavir.
Kurz und knapp: Hepatitis A: Impfung vor der Reise?Gegen die Leberentzündung Hepatitis A kann man sich impfen lassen. Allerdings ist die Impfung selbst zu bezahlen (zirka 120 Euro für zwei Impfungen) und keinesfalls für jeden Reisenden nützlich.
Vergrößerte Prostata Hilft Sägepalmenfruchtextrakt?Gegen Beschwerden beim Wasserlassen, die auf gutartiger Vergrößerung der Vorsteherdrüse (Prostata) beruhen, kann „Mann“ in Apotheken, in Drogerien oder im Internet rezeptfreie pflanzliche Präp
Gepanschtes: Wer kann illegalen Verkauf stoppen?Gegen Anbieter illegaler Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel gehen von Zeit zu Zeit weltweit Behörden in einer konzertierten Aktion vor (GPSP 6/2010, S. 14). Bei der diesjährigen Aktionswoche
Gefälschte Arzneimittel - Hierzulande (noch) kein ProblemGefälschte Arzneimittel sind in Deutschland kein relevantes Problem – zumindest derzeit nicht. Das Bundeskriminalamt erfasste zwischen 1996 und 2008 in einer Studie lediglich 49 Arzneimittelfälsch
Sildenafil-Generika bei ImpotenzGanz zufällig wurde die erektionsfördernde Wirkung des Wirkstoffes Sildenafil (Viagra®) entdeckt – sozusagen als Nebeneffekt in klinischen Studien, die eigentlich prüfen sollten, wie gut Sildena
Tödliche GedankenGanz unterschiedliche Faktoren können dazu führen, dass Menschen ihrem Leben ein Ende setzen wollen. Für Angehörige und Freunde stellt sich die Frage, ob und wie sich ein Suizid bei besonders gef
Kurz und knapp: Kontrastmittel im WasserGadolinium wird bei der Magnetresonanztomographie (MRT) als Kontrastmittel verwendet. Nach der Untersuchung wird es mit dem Urin wieder aus dem Körper ausgeschieden, aber auf Umwegen4 gelangt es wied
Mit Vitamin E gegen SchlaganfallFür Vitamin E wird viel versprochen. Im Internet lesen wir zum Beispiel, dass „Vitamin E für mehr Gesundheit” in hohen Dosierungen „das Schlaganfallrisiko deutlich reduzieren” kann.
Rezeptpflicht nötigFür viele Eltern ist es sicher unvorstellbar, ihrem kleinen Kind ein Medikament zu geben, damit es einschläft. Andere wissen sich nicht besser zu helfen. Das Problem: Eine bestimmte Wirkstoffgruppe,
Kurz und knapp: Reine Erpressung Placebo vorenthaltenFür viele Arzneimittelstudien werden wirkstofffreie Placebos benötigt, um festzustellen wie gut ein Medikament tatsächlich wirkt und welche unerwünschten Wirkungen es im Vergleich zu einer Scheinb
Insulin Erstattung durch KrankenkassenFür teure Kunstinsuline (Insulinanaloga) dürfen in der Regel keine Kassenrezepte ausgestellt werden. Diese Mittel gegen Diabetes (Zuckerkrankheit) gelten als unwirtschaftlich, weil sie nicht besser
Aufgefrischt: Rubax und die WissenschaftFür Produkte der Marke Rubax® wird intensiv in der Öffentlichkeit geworben. Sie sollen bei Gelenkschmerzen helfen, und zwar nach derzeitiger Werbeaussage „wissenschaftlich geprüft und … zuglei
Dauerbrenner BlasenentzündungFür manche Frauen sind Blasenentzündungen im wahrsten Sinne des Wortes ein Dauerbrenner und extrem lästig. Können Mittel mit dem Zucker Mannose den Leidensdruck senken?
Noch gesund oder schon krank?Für die Diagnose einer Erkrankung sind häufig auch Messwerte wichtig. Die Grenzen, ab denen Werte als krankhaft gelten, sind in den letzten Jahren in vielen Fällen gesenkt worden. Ob der Patient od
Editorial: Prof. Dr. Walter ThimmeFrüher sind Menschen mit Gicht immer wieder von heftigsten Gelenkschmerzen geplagt worden. Das hat sich geändert.
Kurz und knapp: Krebsmittel - Fingerabdruck verändertFrüher hatte der Fingerabdruck allenfalls in der Kriminalistik Bedeutung. Heute loggen sich viele per Fingerabdruck in Computer ein oder werden bei der Einreise in Länder wie die USA mittels Fingera
Kurz und knapp: ParacetamolFrankreich verpflichtet Arzneimittelhersteller, auf Präparaten mit dem Wirkstoff Paracetamol deutlich vor den Gefahren einer Überdosierung zu warnen.
Sinn und Unsinn nah beieinanderFirmen, die Eiweißpräparate und andere Nahrungsergänzungsmittel für Sportler anbieten, werben gerne damit, dass ihre Produkte in der Kölner Liste® stehen – eine zweischneidige Angelegenheit.
Der aktuelle Preisvergleich Schnupfen Xylometazolin-haltige Nasentropfen/-SpraysFester Schnupfen und verstopfte Nase sind besonders lästige und unangenehme Symptome von Erkältungen. Arzneimittel, die eingenommen werden, wirken dabei nicht zuverlässig. Besser ist es, stärkere
EU: Desinformation gestopptFast vier Jahre wurde in der EU heftig diskutiert, ob die Pharmaindustrie selbst Patienten und Patientinnen über rezeptpflichtige Arzneimittel informieren darf.
Bunte KörnchenFast jeder Honigstand auf dem Wochenmarkt bietet heutzutage Bienenpollen an. Die ­Mischung bunter Körnchen ist als Nahrungsergänzung äußerst beliebt.
Die HausapothekeFast jeder hat eine Hausapotheke. Vermutlich steckt darin oft Unnützes oder Unbrauchbares. Machen Sie einen Check! Wir erklären, was hinein gehört, wo man sie am besten unterbringt und wie Sie Medi
Lady Shanghai gepanschtes ProduktFast in jeder Ausgabe warnt GPSP vor den Gefahren Arzneimittel-ähnlich aufgemachter Nahrungsergänzungsmittel, die über das Internet bestellt werden können.
Indizien für QuacksalbereiFalsche Versprechungen besser erkennenVitamine gegen Schwerhörigkeit? Weiter essen wie bisher und dennoch abnehmen? Manchmal klingt Werbung zu gut, um wahr zu sein. Schenken Sie Werbebotschaften kein
Cholesterinsenker EzetimibEzetimib ist seit 12 Jahren auf dem Markt. Aber noch immer fehlt ein überzeugender Nachweis, dass der Wirkstoff wirklich vor ernsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt. -Ezetimib senkt zwar das „
Leserbriefe: Passionsblume bei Schlafstörungen?Extrakte der Passionsblume werden zur Behandlung leichter Schlafstörungen oder Unruhezustände rezeptfrei angeboten – häufig auch in Kombination mit Baldrian, Hopfen und anderen pflanzlichen Stoff
Gepanschtes: Verlogene Deklaration täuscht Behörden und KäuferExtrakte aus Blättern von Acacia rigidula sind in zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten. Sie stammen von einem Busch – aus der Gruppe der Akazien –, der in Mexiko und Texas verbreitet
Malaria im GepäckEuropa ist malariafrei, erklärte jüngst die Weltgesundheitsorganisation.1 Das stimmt nicht so ganz, denn jedes Jahr bringen etwa 500 bis 1.000 Reisende eine Malariaerkrankung aus den Tropen nach Deu
Sodbrennen ErnährungstippsEtwa jeder Zehnte bekommt manchmal oder auch öfter Sodbrennen. Die Beschwerden beruhen meist darauf, dass der Magen zu viel Säure produziert oder saurer Mageninhalt in die Speiseröhre zurückfließ
Editorial: Prof. Dr. Bernd Mühlbaueres wird Herbst und damit sprießen sie wieder, die Pilze. Die gute Nachricht: Wirklich giftig ist nur ein kleiner Teil davon! Trotzdem können Pilzmahlzeiten recht unbekömmlich sein. Woran Sie dann d
AusgeträumtEs sollte das dicke Geschäft werden: eine Pille für sexunlustige Frauen. Oder im Fachdeutsch: für Frauen mit mangelnder Libido. Oder als medizinische Indikation: für Frauen mit der Diagnose HSDD (
Ginkgo – Nutzen neu bewertetEs sind viele Arzneimittel im Handel, die Ginkgo enthalten und bei verschiedenen Erkrankungen helfen sollen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat jetzt die wissenschaftliche Literatur zu dem
Orange, rot, purpurn, braun…Es kann erschrecken, wenn der Urin plötzlich rot oder braun aussieht. Das ist aber manchmal harmlos, denn die Ursache können bestimmte Arzneimittel oder Nahrungsmittel sein.
Endlich! Haut- und Hämorrhoiden­­mittel mit Bufexamac vom MarktEs ist unglaublich, wie lange bedenkliche Arzneimittel auf dem Markt bleiben und Patienten gefährden können, bevor die Notbremse gezogen wird. Warnungen vor Bufexamac gibt es seit zwei Jahrzehnten.
Kurz und knapp: VorhofflimmernEs ist nur eine Frage der Zeit, dann werden sicher noch mehr Menschen via Smartphone oder Smartwatch ihre Körperfunktionen ständig im Auge haben und etwa den Herzrhythmus auf eigene Faust kontrollie
Kurz und knapp: Demenz: Ginkgo biloba hilft nichtEs ist nicht neu, aber es kann nicht oft genug betont werden: Studien, die die Wirksamkeit von Ginkgo-Präparaten auf Entstehung und Verlauf von Demenzerkrankungen untersuchen, finden keinen Nutzen.
Kurz und knapp: Fahrtüchtigkeit - Durch Arzneimittel gemindertEs ist keine Frage, dass zahlreiche Arzneimittel die Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen (GPSP 2/2010, S. 3). Ob das eigene Präparat darunterfällt, muss man in Deutschland und Österreich irgendwo
Kurz und knapp: Schmerzlinderung Wie die Einstellung hilftEs ist kein Geheimnis, dass Schmerzen in verschiedenen Situationen unterschiedlich wahrgenommen werden und jeder anders mit ihnen umgeht.
Kurz und knapp: InformationsbremseEs ist kein Geheimnis, dass Mediziner von dem Nutzen eines Medikaments und seinen Schadwirkungen oft ein verzerrtes Bild erhalten, wenn sie Berichte über Studien in Fachzeitschriften lesen.
Kurz und knapp: Gefährlich: Medikamente im WasserEs ist kein Geheimnis, dass große Mengen von Arzneimitteln in die Umwelt und von dort auch ins Trinkwasser gelangen.
Kurz und knapp: Blaue HandEs ist kein Geheimnis, dass Ärzten und Apothekern täglich eine Menge Werbematerial ins Haus flattert und (hoffentlich) gleich in den Papiermüll wandert. Mit der Post kommt aber auch die ein oder an
Arzneimittelstudien in den MedienEs ist gut, dass Zeitungen heutzutage viel über Arzneimittelstudien berichten. Schlecht ist, dass Journalisten oft wesentliche und aufschlussreiche Angaben unter den Tisch fallen lassen. Diese Schwac
Kurz und knapp: KreuzschmerzenEs ist ein Kreuz mit den Kreuzschmerzen, denn was die Apotheken anzubieten haben und Ärzte verordnen können, ist zwar nicht wenig. Aber die Wirksamkeit dieser Mittel ist sehr begrenzt (siehe dieses
Leserbrief: MSM gegen Schmerzen?Es gibt mehrere Untersuchungen, in denen Patienten vergleichend mit MSM und Placebo behandelt wurden.1 Eine Wirksamkeit von MSM konnte bisher nicht nachgewiesen werden.
Zuzahlung vermeiden mit GPSP-Internet-SuchmaschineEs gibt inzwischen eine ganze Reihe von Arzneimitteln, für die Sie in der Apotheke nichts mehr zuzahlen müssen. Die Suchmaschine von GPSP hilft Ihnen dabei.
Kurz und knapp: Frühe Einschulung ADHS-Risiko höherEs gibt immer wieder Bestrebungen, Kinder früher einzuschulen – statt sie im Kindergarten soziale Kompetenzen (z.B. sprechen, Konflikte aushandeln, andere trösten) sowie gestalterische und motoris
Wenn Nichtwissen hilftErwartungshaltungen können die Wirksamkeit von Medikamenten und die Bewertung des Therapieerfolgs deutlich beeinflussen. Deshalb wird in guten Studien versucht, solche Effekte möglichst auszuschlie
Drei Fragen zu Gesundheits- und Medizin-AppsErsetzen Gesundheits- und Medizin-Apps auf dem Smartphone demnächst den Arztbesuch? Das suggerieren Slogans wie „Medizin für die Hosentasche“ oder „Deine Gesundheit in deinen Händen“. Doch
Tausendsassa Kokosöl?Ernährungsmoden wie Chia-Samen (GPSP 1/2016, S. 7) oder Weizengras versprechen Gesundheit und Fitness. Dort reiht sich seit neuestem auch Kokosöl mit allen möglichen gesundheitlichen Versprechungen
Akute MittelohrentzündungErkrankt ein Kind an einer Mittelohrentzündung, sind seine Eltern in einem Dilemma: ­Abwarten? Gleich ein Antibiotikum? Schmerzen lindern?
Wenn die Nase zu bleibtErkältungsmittel enthalten meist ein Schmerzmittel wie Paracetamol und einen Wirkstoff, der die Nasenschleimhaut abschwellen soll. In Doregrippin®, GeloProsed®, Cetebe® Antigrippal1 und Wick Dayme
Schweinegrippe EU-Parlament kritisiert ChaosErinnern Sie sich noch? Im Sommer 2009 hatten wir "Schweinegrippe“-Alarm. Obwohl sich früh abzeichnete, dass sich zwar viele Menschen mit dem Grippevirus H1N1 ansteckten, die Infektionen aber
Nachgefragt: Selbsthilfegruppen auf AbwegenErika Feyerabend ist Sozialwissenschaftlerin und hat sich als Journalistin auf Gesundheitspolitik und die Schattenseiten moderner Biomedizin spezialisiert.
Kurz und knapp: „Erkältungsspray“ – Sinnlos und gefährlichEndlich passiert was: Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat einen Ausschuss, der die Risiken bereits zugelassener Arzneimittel überwacht. Und dieser Ausschuss (PRAC = Pharmacovigilance Risk
Zeckenbiss? Keine Panik!Endlich ist der Sommer gekommen und damit auch wieder die Zecken – Störenfriede der Freizeitfreuden im Grünen. Denn Zecken können Krankheiten übertragen. Wie groß ist die Gefahr, wie kann man s
Arzneimittelfälschungen Doch ein Problem bei uns?Ende März 2013 nahm die Kripo Hamburg zwei Männer fest. Sie werden verdächtigt, in erheblichem Umfang gefälschte Arzneimittel in den deutschen Arzneimittelmarkt eingeschleust zu haben.
Gepanschtes: Illegale Anbieter immer skrupelloserEnde 2018 haben Behörden zusammen mit Zustelldiensten in 116 Staaten kriminelle Online-Angebote kontrolliert. Innerhalb einer Woche wurden in der von Interpol initiierten Operation Pangea weltweit ei
Ein Pikser ... mehrfacher SchutzEltern können erfreut, aber auch erschrocken sein, wenn sie erstmals erfahren, gegen wie ­­viele Infektionskrankheiten ihr Sprössling geimpft werden soll. So viele Erkrankungen, die ihr kleines Ki
Risiken mindern – Wissenswertes zu Diabetes-MittelnEinige Arzneimittel gegen Diabetes können zu einer Unterzuckerung führen, manchmal mit gefährlichen Folgen. Die gute Nachricht: Sie können dem gezielt vorbeugen. Wir zeigen, wie es geht und was f
Rosiglitazon bei DiabetesEinige Arzneimittel für Kranke mit erhöhtem Blutzucker (Diabetes mellitus) sind wichtig, da diese nicht nur den Blutzucker senken, sondern auch Spätfolgen der Erkrankung verringern, die Lebensquali
Kurz und knapp: Vitamin D und StürzeEinerseits ist Vitamin D für die Knochen, Muskeln und ein funktionierendes Immunsystem wichtig. Anderseits fehlt es an Belegen dafür, welche Mengen an Vitamin D vor allem ältere Menschen einnehmen
Aus aktuellem Anlass: Gesundheitswebseiten und DatenschutzEiner Untersuchung der Menschenrechtsorganisation Privacy International zufolge lässt der Datenschutz auf einigen Internetseiten rund um das Thema Gesundheit sehr zu wünschen übrig.
Hustenblocker Clobutinol zu gefährlichEinen Tag bevor das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte den Hustenblocker Clobutinol verboten hat, zog Boehringer Ingelheim sein Clobutinol-Präparat Silomat® „vorsorglich“ aus d
Preisvergleich MagnesiumpräparateEine Vielzahl von Magnesiumpräparaten wird in Apotheken, Reformhäusern, Drogerien, Supermärkten und im Versandhandel angeboten, oft mit fantasievollen Versprechungen. Tatsächlich sinnvoll sind Mag
Neue Regeln, wenig Neues Traditionelle HeilmittelEine Neuregelung zum Verkauf der sogenannten traditionellen Heilmittel soll für mehr Klarheit im europäischen Markt sorgen.Eine Neuregelung zum Verkauf der sogenannten traditionellen Heilmittel soll
Bluthochdruck HerzschwächeEine Herzschwäche kann die belastende Folge vieler Erkrankungen sein. Verschiedene Medikamente und Eingriffe stehen zur Behandlung zur Verfügung. Darüber hinaus kann jeder Betroffene selbst seine H
Gepanschtes: Wollen Sie Ihre Gesundheit aufs Spiel setzen?Eine Frau in Großbritannien beobachtete Veränderungen ihres Äußeren mit Sorge. Sie nahm zu, und im Gesicht und am Körper entwickelte sich auffälliger Haarwuchs. Sie hatte leichtes Asthma, und al
Kurz und knapp: Antibiotika: Risiko für SehnenEine bestimmte Gruppe von Antibiotika, die Gyrasehemmer (z.B. Ciprofloxacin, Levofloxacin, Ofloxacin), können Sehnen schädigen, Reizungen und Entzündungen auslösen und die Reißfestigkeit verringe
Leserbriefe: TeufelskralleEin Nutzen von Teufelskralle bei Arthrose und zur Schmerzlinderung ist nach aktuellem wissenschaftlichen Stand nicht hinreichend belegt.
Leserbriefe: Alimta®Ein in Deutschland lebender USamerikanischer Arzt macht uns darauf aufmerksam, dass es sich bei der in GPSP 6/2011 auf Seite 16 beanstandeten Werbung für das Krebsmittel Alimta® nicht um Szenen eine
Nachgefragt: Arzneimittel: Risiken im Alter mindernEin Drittel der Bevölkerung Deutschlands ist älter als 65 Jahre. Dieses Drittel erhält etwa zwei Drittel aller verordneten Medikamente.
Bachblüten Notfall-Bonbons und andere KuriositätenEin Blütenbad oder Bonbons nach Rezepten von Dr. Bach eignen sich allenfalls für Gesunde. Der Nutzen von Bachblüten ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen, schrieben wir in GPSP 5/2010, Seite 6. V
Kurz und knapp: Ist Werbung wichtiger als Forschung?Ein beliebtes Argument für die oft exorbitant hohen Preise neuer Medikamente sind die angeblich hohen Forschungskosten. Eine immer wieder genannte Zahl besagt, die Entwicklung eines neuen Medikaments
Engpässe bei ArzneimittelnEin Albtraum: Die dringend erforderliche Krebstherapie muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden, weil ein bewährtes Krebsmittel, für das es keine Alternative gibt, nicht lieferbar ist. Oder eine
Gute alte Pillen: ThyroxinEigentlich stellen wir hier altbewährte Wirkstoffe vor, an die wir als Alternative zu neueren Medikamenten erinnern wollen – weil Neues nicht automatisch besser ist. Diesmal ist es anders: Zu Thyro
Durchfall - Fluch und Segen der AntibiotikaDurchfallFluch und Segen der Antibiotika © Jennifer-HulseyAntibiotika helfen bei vielen bakteriellen Infektionen, können dabei aber auch die gesunde körpereigene Bakterienbesiedlung beeinträchtige
Arzneimittelpolitik Rabattverträge zwischen Pharmaherstellern und KrankenkassenDurch Festbeträge und den Wegfall von Zuzahlungen für besonders preiswerte Medikamente hat der Staat bislang recht erfolgreich den Kostenanstieg für Arzneimittel begrenzt. Neuerdings kann jede Kran
Kein Kraut gewachsenDurch Antibiotika haben viele Infektionen, die früher lebensbedrohlich waren, ihren Schrecken verloren. Aber die gängigen Antibiotika sind gegen immer mehr Bakterien nicht mehr wirksam. Das ist ein
Nachgefragt: Bloß nicht ins Bett Wer Rückenschmerzen hat, braucht BewegungDr. Eva-Kristin Renker ist Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie. Sie arbeitet an der Universität Heidelberg. Ihr aktueller klinischer Schwerpunkt ist die Kinderorthopädie. Aufsehen hat i
Leserbrief: Antibiotika und MilchDoxycyclin ist ein Antibiotikum aus der Reihe der Tetrazykline.
Gute alte Pillen: Warum alt manchmal besser ist - Diuretika gegen BluthochdruckDiuretika gegen Bluthochdruck, Neue Arzneimittel sind nicht unbedingt besser. Gar nicht so selten sind sogar „alte“ Wirkstoffe die bessere Wahl. Wenn bei einer Erkrankung ein Arzneimittel ausgewä
Drei Fragen zur elektronischen PatientenakteDigitalisierung in der Medizin ist derzeit in aller Munde. Was muss man über die Inhalte der Diskussionen wissen? Und was bedeuten die vielen technischen Begriffe? Darum geht es in unserer neuen Seri
Buchtipp: Der Glaube an die GlobuliDieses Buch ist etwas für fleißige, neugierige Leser und Leserinnen – also für alle, die genauer wissen wollen, warum die sogenannte Alternativmedizin den Nimbus des Überlegenen im Vergleich zur
„Heillose Zustände“Diese Sammlung von Zustandsbeschreibungen ist wahrlich keine aufbauende Lektüre.
Kurz und knapp: Blutdruckmittel – Durchfall möglichDies ist ein Beispiel dafür, dass unerwünschte Wirkungen manchmal erst im Verlauf von Jahren auffallen. Denn das Bluthochdruckmittel Olmesartan ist bereits seit 10 Jahren am Markt, aber erst jetzt i
Aufgefrischt: … und wieder die Aktionäre zuerstDie Zulassung von Glybera® (Alipogentiparvovec), einem Mittel gegen eine seltene Fettstoffwechselstörung, war von Anfang an zweifelhaft (GPSP 5/2015, S. 11). Nun beschließt die Firma uniQure den R
Gute alte Pillen: Metformin – Der Diabetes-KlassikerDie Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus Typ 2) behandeln Ärzte fast immer zunächst mit Tabletten, den oralen Antidiabetika. Sie senken den krankhaft erhöhten Blutzuckerspiegel. Doch eigentliches Zie
Gepanschtes: Krank statt schlankDie Zöllner am Frankfurter Flughafen, dem Drehkreuz für den Postversand, haben im vergangen Jahr 15.600 Lieferungen aus dem Ausland mit dubiosen oder bedenklichen Arzneimitteln aus dem Frachtverkehr
Unterstützen Sie unabhängige InformationDie Zeitschrift, die Sie in Händen halten, ist etwas Besonderes. Sie ist nicht so dick, denn sie wird nicht durch Werbung aufgeblasen. Aber sie ist inhaltsreich und bietet Stoff zum Umdenken. Gute Pi
Unterstützen Sie unabhängige InformationDie Zeitschrift, die Sie in Händen halten, ist etwas Besonderes. Sie ist nicht so dick, denn sie wird nicht durch Werbung aufgeblasen.
Unterstützen Sie unabhängige InformationDie Zeitschrift, die Sie in Händen halten, ist etwas Besonderes. Sie ist nicht so dick, denn sie wird nicht durch Werbung aufgeblasen.
Wenn Entscheidungen anstehenDie Zeiten der paternalistischen Medizin, wo der „Herr Doktor“ dem Patienten oder der Patientin das weitere Vorgehen einfach nur mitteilt, sind vorbei. Heutzutage sollen Ärzte kranke Menschen sac
Süßholz – Leckerei oder Medikament? Arzneipflanze des Jahres 2012Die Wurzel der Süßholzstaude wird seit der Antike medizinisch verwendet, in unseren Breiten etwa seit dem Mittelalter. Nützlich soll sie vor allem gegen Erkrankungen der Atemwege und des Magens sei
Editorial: Prof. Dr. Walter Thimmedie wesentliche Botschaft des Artikels „Herzschwäche“ (S. 6) gilt für viele Krankheiten: Man muss gut informiert sein und selber etwas tun, um gesund zu werden.
Kein Kraut gewachsenDie Werbung hört sich großartig an: Die homöopathischen Tropfen Glycowohl® sollen gegen Diabetes helfen und die Bauchspeicheldrüse schützen. Nur dumm, dass es keine überzeugenden Belege dafür
HerzschwächeDie Welt der Kardiologie spendet Standing Ovations: Seit mehr als 10 Jahren endlich mal ein Fortschritt in der Behandlung der Herzschwäche… Der Anlass: Kürzlich wurde ein neues Arzneimittel zugela
Brustkrebs Hormone in den WechseljahrenDie Wechseljahre können unangenehme Begleiterscheinungen haben. Seit einigen Jahrzehnten werden Frauen zur Linderung der Beschwerden Hormone verschrieben. Seit einigen Jahren weiß man aber, dass die
E-Zigaretten: Chaos ohne EndeDie Verwirrung ist komplett: In einigen Bundesländern wie in Brandenburg, Bremen und Sachsen-Anhalt, dürfen E-Zigaretten nicht verkauft werden.
Ungebremste QuacksalbereiDie US-amerikanische Kontrollbehörde, die sich um Infektionskrankheiten kümmert, bringt es auf den Punkt: Es gibt keine Belege, die die vielfältigen Wirkbehauptungen für Frischzellen stützen. Erh
Gepanschtes: Schlank, sexy und muskulösDie US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA warnte im Dezember 2010 erneut vor dem Gebrauch gepanschter Nahrungsergänzungsmittel und will gegen solche illegalen und gefährlichen Angebote systematis
Gepanschtes: Besser verzichtenDie US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA macht auf einen „wachsenden Trend“ aufmerksam: Immer häufiger sind Nahrungsergänzungsmittel mit Arzneistoffen und Chemikalien gepanscht – deklarier
Gepanschtes: Hormonvorstufe als Nahrungsergänzung?Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat kürzlich das Produkt LGD-Xtreme beanstandet und veranlasste den Anbieter, dieses Nahrungsergänzungsmittel in den USA aus dem Handel zurückzurufen.
Rheumamittel Arcoxia® nicht zugelassenDie US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat jetzt den Antrag auf Zulassung von Etoricoxib (Arcoxia®) abgelehnt. Damit darf das Rheumamittel, das außer in Deutschland auch in 61 weiteren Lände
Leserbriefe: HörsturzDie Ursachen von Hörsturz sind nicht geklärt, und es gibt keine gesichert wirksame Therapie. Ob ein Produkt „pflanzlich“ ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle – entscheidend ist die Frage,
Die Pharma-Lüge Wie Arzneimittelkonzerne Ärzte irreführen und Patienten schädigenDie Spannung dieses Buches ergibt sich aus der pointierten und furchtlosen Beschreibung eines weltweiten, seit Jahrzehnten eingespielten Systems, in das neben der pharmazeutischen Industrie viele einz
„Nachtmilchkristalle“ als Anti-Aging-Schlafmittel?Die so genannten Nachtmilchkristalle stu&en wir in GPSP 3/2010, S. 9 als teures Placebo ein. Zur Erinnerung: Das gefriergetrocknete Milchpulver aus der Milch nachts gemolkener Kühe hil& angeb
Kurz und knapp: Iberogast®Die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic, zu vergleichen mit dem deutschen BfArM, hat jetzt umgesetzt, was kritische Stimmen seit Jahren fordern:
Der Pharma-BriefDie Redaktion stellt sich vor, Der Pharma-Brief
Rezeptgebühr Zuzahlung 2005,02,06Die Praxisgebühr betrifft seit dem 1. Januar 2004 jeden, der einen Arzt aufsucht und nicht privat versichert ist. Aber kaum jemand weiß genau, unter welchen Umständen man zur Zuzahlung verpflichtet
Kurz und knapp: Kreuzotter und Co.Die positive Nachricht vorweg: Die zwei Giftschlangen, die bei uns heimisch sind, können keinen Menschen töten. Vor der Kreuzotter und der extrem seltenen Aspisviper sollte man allerdings trotzdem R
Fragwürdige Studien in Schwellenländern - Folgen auch in DeutschlandDie pharmazeutische Industrie bezieht Rohstoffe und fertige Arzneimittel zunehmend aus Ländern wie Indien oder China. Immer häufiger lassen Arzneimittelhersteller auch in Schwellenländern forschen
Kurz und knapp: Für Jugendliche: Medikamentenwerbung analysierenDie Pharma-Kampagne in Bielefeld12 lädt auf ihrer neuen Website www.pillenchecker.de Jugendliche dazu ein, sich kreativ mit dem Thema Arzneimittelwerbung ausein­­ander zu setzen. Bis zum 31. Mä
Gepanschtes: Risiken für SportlerDie Nationale Anti Doping Agentur (NADA) für Deutschland1 warnt vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die Sportlern angeboten werden, um ihren erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf zu de
Gepanschtes: Einfach neues Etikett drauf Wie verbotene Mittel wieder in den Verkauf kommenDie meisten gepanschten Nahrungsergänzungsmittel werden über das Internet verkauft. Viele angeblich natürliche Nahrungsergänzungen sind mit risikoreichen Inhaltsstoffen versetzt, die auf der Packu
Gepanschtes: Auch Ärzte zu ­wenig informiertDie medizinische Fachliteratur berichtet nur selten über Nahrungsergänzungsmittel, die mit stark wirkenden chemischen Stoffen gepanscht sind, und auch nicht über die Folgen. Dabei gibt es tausende
Kurz und knapp: Tabakausstieg mit VareniclinDie Liste der häufigen unerwünschten Wirkungen beim Raucherentwöhnungsmittel Vareniclin (Champix®) ist lang: Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, schreckliche Träume, Schlafstörungen, Schwindel
Editorial: Jörg SchaaberDie kalte Jahreszeit bringt so manche unangenehme Begleiterscheinung. Husten und Schnupfen gehören dazu. Wichtig ist dabei, dass man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießt, denn gerade bei akuter Bro
Leserbriefe: ÜbersäuerungDie Idee des „übersäuerten“ Körpers, der Grund für zahllose Leiden sein soll, ist abwegig.
Unter die HautDie Hormontherapie in den Wechseljahren wird zu Recht kritisch betrachtet. Fällt die Nutzen-Schaden-Bilanz günstiger aus, wenn Frauen statt Östrogen plus Gestagen nur das „bioidentische“ Hormon
Nachgefragt: Außer Rand und Band Wenn die Schilddrüse zu viel Hormon produziert – oder zu wenigDie Hormone der Schilddrüse steuern viele lebenswichtige Organfunktionen, darunter die Herzaktivität und den gesamten Stoffwechsel. Und Regelkreise kontrollieren wiederum die Aktivität der Schilddr
Besser wissen, was helfen kannDie Haut ist rot, trocken und rissig, manchmal bilden sich nässende Ausschläge (Ekzeme). Vor allem der Juckreiz quält, und Kratzen macht alles noch schlimmer. All diese Symptome sprechen für eine
Böse Überraschung: Sonne und MedikamenteDie Haut ist gerötet, schmerzt und schält sich – ein typischer Sonnenbrand. Dabei glaubt man, doch alles richtig gemacht zu haben: nicht zu lange gesonnt und ein Lichtschutzmittel aufgetragen. Man
Editorial: Jörg Schaaberdie Harnsäurekristalle auf dem Titelbild sind schön anzuschauen, aber wenn sie sich in unseren Gelenken bilden, kann das eine sehr schmerzhafte Angelegenheit sein. Wie man solchen Gichtanfällen vor
Gemeinsamer BundesausschussDie gesetzlichen Krankenkassen sind eine zentrale Schaltstelle in der medizinischen Versorgung. Sie kommen für einen Großteil der Krankheitskosten auf. Rund 70 Millionen Bürgerinnen und Bürger sin
Läusemittel schwere VerbrennungenDie Gebrauchsanweisungen einiger Läusemittel enthalten einen ungewöhnlichen Hinweis: Bei der Anwendung sei das Haar von Zündquellen fernzuhalten. Dazu gehört auch der Haarfön. Der Grund: Bei best
Aufgefrischt: Pfusch bei BrustimplantatenDie französische Firma PIP hat jahrelang Brustimplantate mit minderwertigem Silikon verkauft (GPSP 1/2012, S. 14). Was sind die Folgen für betroffene Frauen?
Medikamente und trotzdem tauchen? Manche Arzneien mindern die TauchtauglichkeitDie Frage, ob sich Arzneimittel und Tauchsport vertragen, müssen sich nicht nur Taucher stellen, die regelmäßig Medikamente benötigen – und das ist immerhin jede fünfte Taucherin und jeder sieb
Aufgefrischt: Mit Ginkgo gegen Ohrgeräusche?Die Firma Schwabe verkauft seit 50 Jahren Tebonin®, ein Präparat, das einen Extrakt aus den Blättern des Ginkgobaumes enthält.
Sinupret® für die Nase? Zuviel versprochenDie Firma Bionorica bewirbt ihr Präparat Sinupret® als meist verkauftes Erkältungsmittel Deutschlands.
Schwanger auf ReisenDie Fernreise ist seit Monaten gebucht – und nun plötzlich schwanger! Oder eine verlockende Last-Minute-Reise bietet für längere Zeit die letzte Gelegenheit für einen Urlaub zu zweit – und nic
Kurz und knapp: Nahrungsergänzungsmittel: EFSA-ListeDie europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bewertet derzeit die Gesundheitsversprechungen (Health Claims), mit denen für Nahrungsergänzungsmittel und andere Lebensmittel geworben w
Nachgefragt: Je schneller, desto besser?Die Europäische Arzneimittelzulassungsbehörde (EMA) plant, künftig Arzneimittel noch schneller für den Markt zuzulassen. Verfechter dieser Idee betonen, dass das den Bedürfnissen von Patienten un
Wechseljahre CimicifugaDie europäische Arzneimittelbehörde warnte kürzlich vor Leberschäden in Verbindung mit Präparaten aus der Traubensilberkerze (Cimicifuga). Medikamente aus dieser Pflanze werden oft als „altern
Aufgefrischt: EMA verbietet unwirksames KrebsmittelDie europäische Arzneimittelagentur EMA wurde wiederholt für vorschnelle Zulassungen kritisiert.1 GPSP berichtete zuletzt über den Wirkstoff Olaratumab, mit dem eine seltene Krebserkrankung, das so
Kurz und knapp: Klein aber feinDie Entscheidung für oder gegen die Teilnahme am Mammographie- Screening fällt vielen Frauen nicht leicht. Lohnt sich die Früherkennungsmaßnahme wirklich?
Aufgefrischt: E-Zigaretten – ein Ende in Sicht?Die elektronische Zigarette hat den Anschein einer sauberen, coolen Alternative zur qualmenden Kippe.
Gepanschtes: Panscherei mit AnsageDie Dreistigkeit der Anbieter von Schlankheitsmitteln im Internet ist schier grenzenlos. Auf verschiedenen Internetseiten wird das Produkt Slimex mal als Nahrungsergänzungsmittel gegen Übergewicht,
Anabolika in Muskelaufbaupräparaten verstecktDie deutsche Arzneimittelbehörde BfArM warnt vor der Einnahme so genannter Muskelaufbaupräparate. Diese können gefährliche Anabolika enthalten.
Nachgefragt: AtemlosDie chronisch obstruktive Lungenkrankheit (engl.: Chronic Obstructive Pulmonary Disease, COPD) ist nach Herzinfarkt und Schlaganfall weltweit die dritthäufigste Todesursache.1 Und doch ist das Kürze
Pharma-Brief Mitherausgeber von GPSPDie BUKO Pharma-Kampagne, mit ihrem Pharma-Brief eine der drei Mitherausgeberinnen von Gute Pillen – Schlechte Pillen, feiert ihr 25-jähriges Bestehen mit dem Symposium „Mangel und Überfluss –
Kurz und knapp: PharmaTopia: Die Welt in 30 JahrenDie BUKO Pharma-Kampagne wird 30 Jahre alt.
Johanniskraut: Schwanger trotz VerhütungsimplantatDie britische Arzneimittelbehörde warnt vor ungewollten Schwangerschaften, wenn Frauen mit dem Implantat Implanon NXT® verhüten und außerdem wegen depressiver Störungen Johanniskrautpräparate ei
Nachgefragt: Schlechte NierenwerteDie bohnenförmigen, faustgroßen Nieren liegen links und rechts der Lendenwirbelsäule. Sie bilden den Urin (Harn), der dann über die Harnleiter in die Blase gelangt.
Gepanschtes: Getestet und durchgefallenDie Behörden sind überfordert – nicht nur bei der Kontrolle von importierten Nahrungsergänzungsmitteln. Selbst die Überwachung im Inland funktioniert nicht, wie ein Fernsehteam jüngst aufdeckte
Aufgefrischt: Blei in Ayurveda-ProduktenDie Ayurveda (übersetzt: „Lebenswissenschaft“)-Heilkunde ist die wohl älteste traditionelle Behandlungsstrategie der Welt. Sie ist eng mit Kultur und Religion Indiens verbunden.
Nachgefragt: „Homöopathie ist wie ein schönes Märchen“Die Ärztin Natalie Grams will, dass homöopathische Produkte nicht mehr wie Arzneimittel ausschließlich in Apotheken verkauft werden, um ihnen den Anschein von wirksamer Medizin zu nehmen. Globuli g
Nachgefragt: MEZIS: Es geht auch andersDie Anbieter von Arzneimitteln beeinflussen ärztliche Therapieentscheidungen, wo sie nur können. Die Ärzteorganisation „Mein Essen zahl ich selbst“ (MEZIS) wehrt sich dagegen.
Wir nennen Gepanschtes beim NamenDie amerikanische Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA warnt inzwischen vor insgesamt 72 (!) gepanschten Schlankheitsmitteln. Über die meisten haben wir bereits in vorherigen Ausgaben von GPSP
Gepanschtes: Razzia gegen PanscherDie Aktion wurde unter anderem von Interpol koordiniert. Für Deutschland teilt das Bundeskriminalamt (BKA) mit, dass man rund 100 relevante deutschsprachige Internetseiten identifi ziert hat, die mut
Bohnen im KopfDie Afrikanische Schwarzbohne – botanisch Griffonia simplicifolia – kann angeblich gegen Depressionen wirken. Dafür soll ein Inhaltsstoff sorgen, der vor etlichen Jahren schon einmal als Medikame
Nicht nur ValsartanDie „Geiz-ist-geil“-Mentalität hat sich durchgesetzt, leider auch in weiten Bereichen des Gesundheitswesens. Die Auswirkungen haben hunderttausende Menschen, die auf Arzneimittel angewiesen sind,
Nachgefragt: Mit Diabetes Typ 2 lebenDiabetes gilt als Volkskrankheit. Mit Medikamenten gegen die „Zuckerkrankheit“ verdienen Arzneimittelfirmen viel – und bringen daher immer wieder neue Präparate auf den Markt. Doch die sind wen
Des Ministers starke Worte, Was in der Gesundheitsdebatte schief läuftDes Ministers starke Worte Was in der Gesundheitsdebatte schief läuft Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler will der Pharmaindustrie ans Leder, so sagt er jedenfalls. Doch würden seine Vorschläge
Gesundheit oder Kommerz? Handelsabkommen EU – USA mit fragwürdigen RegelnDerzeit wird zwischen der Europäischen Union und den USA das sogenannte TTIP-­Abkommen ausgehandelt, das sich auch wesentlich auf die Gesundheit und die Arzneimittel­versorgung auswirken wird.
Leserbriefe: VerstopfungDer Wirkstoff Prucaloprid (Resolor®) ist in Deutschland seit einem Jahr im Handel. Es erscheint in der Tat ungewöhnlich, dass das Präparat ausschließlich für Frauen mit chronischer Verstopfung zu
Kurz und knapp: Arzneibewertung – Unter EinflussDer weltweit agierende Verband Health Technology Assessment international (HTAi) untersucht, wie sich neue Arzneimittel, Medizintechnik oder Diagnoseverfahren tatsächlich auf die Gesundheit und die G
Weg von der Zigarette mit Tablette?Der Weg vom Raucher zum Nichtraucher kann mühsam sein. Wer aufhören möchte, sucht deshalb oft Unterstützung – auch durch Medikamente. In den letzten Wochen taucht in der Öffentlichkeit verstär
Editorial: Dr. Dietrich von Herrathder strenge Winter ist endlich vorbei. Die Frühlingsblumen sprießen. Wie immer ist es auch die Zeit, in der neue, blumige Werbeversprechungen für Arzneimittel und Medizinprodukte üppig ins Kraut s
Echinacea gegen Erkältungen Eine endlose Geschichte...Der Sonnenhut hat es bis nach Hollywood geschafft. In Woody Allens Komödie „Celebrity“ rettet eine Packung Echinacea ein Topmodel vor einer für ihre Karriere verhängnisvollen Erkältung.
Editorial: Prof. Bruno Müller-Oerlinghausender Sommer kommt – oder er kommt nicht. Das neue Heft von GPSP kommt definitiv und ist thematisch so abwechslungsreich wie das diesjährige Wetter wechselhaft. Wir bringen Ihnen auch diesmal wieder
Melanotan: Riskante BräuneDer Sommer ist vorbei, und die Bräune soll konserviert werden. Denn Bräune gilt als attraktiv. Hierzu werden Hautbräuner nicht nur äußerlich aufgetragen, sondern geschluckt oder sogar gespritzt.
Gefährliche BrustimplantateDer Skandal um minderwertige Brustimplantate weitet sich aus. Eine bessere Kontrolle bei solchen und anderen Medizinprodukten ist überfällig.
Impfstoff gegen Durchfall verunreinigt Behörden geben unterschiedliche EmpfehlungenDer Schluckimpfstoff Rotarix® soll Säuglinge vor Durchfällen durch Rotaviren schützen. Jetzt haben amerikanische Forscher darin mit einer neuen hoch empfindlichen Messmethode eine Verunreinigung e
Aus aktuellem Anlass: Valsartan-Präparate krebserregend?Der Rückruf von Medikamenten mit dem Blutdrucksenker Valsar­tan hat sicher auch Leserinnen und Leser von GPSP betroffen. Viele Menschen sind beunruhigt und fragen sich, wie ein kanzerogener Stoff so
Buchtipp: „Die Glücksfabrik“Der Roman „Die Glücksfabrik“ schildert die wahre Geschichte eines aufstrebenden Pharmaunternehmens im frühen 20. Jahrhundert. Ein niederländischer Fleischfabrikant beginnt, aus seinen Schlachta
Leserbriefe: HuflattichDer Rat, hier eine Pause zu machen, ist richtig. Noch besser ist allerdings der Rat, ein solches selbst hergestelltes Produkt nie mehr zu verwenden.
Der perfide ZwillingDer Placebo-Effekt ist in der Medizin schon lange bekannt – und er hat durchaus seine guten Seiten. Jetzt gibt es gerade wieder interessante Erkenntnisse zu den Auswirkungen von Arzneimitteln bei ne
Dasselbe in Grün - Otriven® SinusprayDer Pharmakonzern Novartis hat sich mal wieder etwas Neues einfallen lassen:1 Seit Ende 2012 bietet er Otriven® Sinuspray an. Was ist aber überhaupt das Neue daran?
Kurz und knapp: LeberschädenDer Pharmakonzern Bayer wirbt für Iberogast® mit dem Slogan „Mit der Kraft der Natur gegen Magen- und Darm-Beschwerden. Die Kombination aus 9 Heilpflanzen wirkt schnell und effektiv.“
In den Fängen von Dr. HittichDer Nutzen der Vitamine, Pflanzenextrakte und anderer Produkte von Dr. Hittich ist umstritten, aber die Werbung ist geschickt gemacht und für viele Menschen verlockend. Weil ihnen Linderung ihrer Bes
WICK MediNait ErkältungssirupDer meistverkaufte Erkältungssirup in Deutschland ist WICK MediNait®. Das sagt jedenfalls der Hersteller. Das Mittel wurde vor Jahrzehnten von einer kleinen US-amerikanischen Firma erfunden, die lan
Flexiseq® - Mit Nano ins KnieDer Markt für Produkte bei Arthrose treibt immer wieder seltsame Blüten. Nun soll ein Mittel namens Flexiseq® mit Nanotechnologie, aber ohne pharmazeutische Wirkstoffe, schmerzende Gelenke wieder z
Gepanschtes: NahrungsergänzungsmittelDer Markt der Nahrungsergänzungsmittel boomt. Nach einer Umfrage der Verbraucherzentralen kauft hierzulande jeder Dritte solche Produkte. Rund 1,2 Milliarden € sind sie den Deutschen jährlich wert
Nachtkerzenöl Gegen Hauterkrankungen?Der Leidensdruck bei chronischen Ekzemen ist groß. Der quälende Juckreiz stresst. Salben und Cremes mit Glukokortikoiden helfen zwar, schädigen mit der Zeit jedoch die Haut, die durch das „Kortis
Kurz und knapp: Starkes NasenblutenDer Hersteller vermarktet unter dem Namen Sinupret® mehrere ähnliche Zubereitungen als Schleimlöser bei Schnupfen und Mittel gegen Nasennebenhöhlenentzündungen: „Nase dicht?
Verbraucherschutz NahrungsergänzungsmittelDer große Unterschied zwischen Nahrungs­­ergänzungsmitteln und Arzneimitteln
Placebos Wie die Psyche bei der Heilung mitspieltDer Glaube versetzt Berge: Eine Tablette kann selbst dann wirken, wenn sie keinen Wirkstoff enthält.
Ginkgo-Extrakt unter Krebsverdacht Fazit einer TierstudieDer Extrakt aus den Blättern des aus China stammenden Ginkgobaumes hat in Deutschland eine steile Karriere gemacht.
Kurz und knapp: Ebola - Verhängnisvolle VersäumnisseDer erste Ausbruch von Ebola, der in der medizinischen Literatur dokumentiert ist, liegt rund 40 Jahre zurück. Im damaligen Zaire (heute Demokratische Republik Kongo) nahe des Flusses Ebola starben 1
Medikamente im TestDer deutsche Arzneimittelmarkt ist unüberschaubar. Mit einem Nachschlagewerk will die Stiftung Warentest für mehr Transparenz sorgen. Dabei wird für die Bewertung der Medikamente erstmals ein Ampel
Zu Andrew Herxheimers 80. Geburtstag Patienten im MittelpunktDer britische Pharmakologe Professor Andrew Herxheimer wird 80. Er hat sich immer für den vernünftigen Einsatz von Arzneimitteln stark gemacht.
Gepanschtes: Gepanschte Produkte ziehen um die WeltDer Betrug mit gepanschten Nahrungsergänzungsmitteln, also mit harmlos erscheinenden, oft als rein pflanzlich bezeichneten Produkten, die in Wirklichkeit starke und oft riskante chemische Stoffe enth
Dr. Rath, AIDS-Kranken GefährdungDer berüchtigte Vitamin-Guru „Dr. Matthias Rath“ treibt weltweit sein Unwesen. Mit der Behauptung, seine Vitamine könnten Krebs heilen, hat er schon viel Unheil angerichtet. Nun überschütten s
Helicobacter pyloriDer australische Arzt Barry Marshall schluckte 1984 eine ordentliche Portion Helicobacter-Bakterien. Damit verpasste er sich eine Magenschleimhautentzündung, die er mit Antibiotika rasch wieder kurie
Glosse: Der Arzt als WerbeträgerDer Arzt als Werbeträger, Noch dürfen Arzneimittelfirmen nicht in aller Öffentlichkeit für ein Medikament werben, das verschreibungspflichtig ist. Dabei wollen sie doch eigentlich nur für gute In
Den Zoster zähmen? Impfstoff gegen GürtelroseDen Zoster zähmen? Impfstoff gegen Gürtelrose Nach einer Windpocken-Erkrankung können Viren, die diese Infektionserkrankung auslösen, jahrzehntelang in bestimmten Nerven überdauern. Normalerweise
Leserbrief: Tropfencocktail gegen SchmerzenDen von Ihnen beschriebenen „Tropfencocktail“ mit Metamizol (Novalgin® u.a.), Tramadol (Tramal® u.a.) und Metoclopramid (Paspertin® u.a.) halten wir für problematisch und überholt. Denn das S
Allergie – vom Schnupfen zum Asthma?Dauerschnupfen oder anhaltender Husten sind allergische Reaktionen, die meist mit Medikamenten in den Griff zu kriegen sind. Klappt das nicht, kann bei manchen Allergien eine spezifische Immuntherapie
Kurz und knapp: Computertomografie Strahlenbelastung bedenkenDass Röntgenaufnahmen in der medizinischen Diagnostik oft zwar wichtig sind, aber immer eine elektromagnetische Strahlenbelastung bedeuten, ist vielen Menschen bewusst. Wird eine Computertomografie (
Privatpatienten im Vorteil … oder ausgenutzt?Dass privat Versicherte schneller einen Termin beim Facharzt oder für geplante Operationen bekommen, ist kein Geheimnis. Doch werden Privatpatienten auch besser behandelt? Gibt es eine Zweiklassenmed
Kurz und knapp: Werbung: Psychopharmaka für KinderDass in den westlichen Industrienationen bei immer mehr Kindern und Jugendlichen eine Aufmerksamkeitsstörung (ADHS) diagnostiziert wird, ist Fakt. Das bedeutet aber nicht, dass die Krankheit tatsäch
Schwangerschaft Arzneimittel, PATIENTENBRIEFDass Gebärmutterhalskrebs durch Viren verursacht werden kann – durch Humane Papilloma Viren (HPV) ­– ist eine klare Sache. Unklar ist aber bisher, in welchem Maße die stark propagierte HPV-Impf
Hilfe gegen MigräneattackenDass einem ab und zu mal der Schädel brummt, kennt fast jeder. Doch wer von Migräne betroffen ist, weiß: Gegen die Attacken, die bei diesem Leiden immer wieder auftreten können, ist normales Kopfw
Kurz und knapp: BlutdrucksenkerDass der Blutdruck bei Stress steigt, ist kein Geheimnis. Schon beim Besuch einer Arztpraxis, und wenn dann die Ärztin, der Arzt oder eine Angestellte den Blutdruck misst, schnellt er bei vielen Mens
Kurz und knapp: MännerDass das Brustdrüsengewebe zunimmt, kommt bei älteren Männern häufiger vor als bei jüngeren. Manchmal handelt es sich tatsächlich um Brustkrebs. Öfter als man vermuten würde, steckt dahinter a
Aufgefrischt: Vorsicht: Nahrungsergänzungsmittel mit MelatoninDas von der Zirbeldrüse freigesetzte Hormon Melatonin ist an der Regelung unseres Tag-Nachtrhythmus beteiligt. Es wird daher zur Behandlung von Schlafstörungen propagiert.
Buchtipp: Nebenwirkung TodDas Thema war und ist aktuell: Korruption in der Pharmaindustrie. Doch John Virapen hat kein Buch über die Pharmaindustrie, sondern aus der Pharmaindustrie geschrieben.
Glosse: GynäkologenhoseDas sind mal klare Worte aus der gynäkologischen Fachwelt, genauer gesagt von ihrem Berufsverband. Der sagt nämlich: „Selbstmord durch Pille – das ist falsch“ und versucht so, der obersten deu
Actilife® Kieselerde und RadioaktivitätDas Schweizer Heilmittelinstitut Swissmedic hat Actilife® Kieselerde mit sofortiger Wirkung vom Markt genommen. In dem zur „Ergänzung der Nahrung bei Störungen des Nagel- und Haarwachstums“ ang
Thomapyrin®Das Schmerzmittel Thomapyrin® wurde 2012 in deutschen Apotheken rund 11 Millionen Mal verkauft. Damit steht es auf Rang 7 der Arzneimittelbestsellerliste. Und es ist bereits das vierte Schmerzmittel,
Leserbriefe: Maulbeerblätter bei Diabetes?Das Produkt Zucar enthält in der Tat einen Extrakt aus Maulbeerblättern.4 Studien, die einen Nutzen bei Diabetes zeigen, sind uns nicht bekannt. Bei Zucar handelt es sich nicht um ein Arzneimittel (
Kurz und knapp: Arzneimittel Wer ist der Hersteller?Das pharmazeutische Unternehmen, unter dessen Namen ein Arzneimittel verkauft wird, muss nicht der Hersteller sein. Firmen wie Bayer, Hexal, Roche und Stada können ihre Präparate „auswärts“ pro
Besser informiert, besser entscheidenDas Paul-Ehrlich-Institut ist die deutsche Kontrollbehörde für Impfstoffe. Es hat kürzlich die Meldungen zu Nebenwirkungen nach Impfungen aus dem Jahr 2015 analysiert und fand nur sehr wenig ernste
Kurz und knapp: Homöopathie – Information tut notDas Oberlandesgericht Koblenz hat durchgegriffen und Hevert, einem Hersteller homöopathischer Arzneimittel, überzogene Werbeversprechungen untersagt. Für Calmvera® darf die Firma nicht mehr mit ei
Böse Folgen – Biotin verfälscht TestsDas Nahrungsergänzungsmittel Biotin, das auch als „Vitamin B7“ oder „Vitamin H“ gehandelt wird, kennen Sie vielleicht als „Schönheitsvitamin“ aus der Werbung. Dabei ist es kein echtes Vi
Nicht besser, aber teuer Antidepressivum EscitalopramDas Marketing von Pharmafirmen ist kreativ und erfolgreich. Der Hersteller Lundbeck schaffte es, Escitalopram (Cipralex®) mit jährlich 47,5 Millionen Tagesdosen und 60 Mio. Euro Umsatz zu einem der
Kurz und knapp: Lichtverschmutzung: Helle NächteDas kleine Slowenien hat als erstes Land der Welt ein umfassendes Lichtschutzgesetz, das nicht nur Menschen besseren Schlaf bescheren soll, sondern auch Insekten und Zugvögel bei der Orientierung nü
Gepanschtes: Gesundes Misstrauen schützt vor BetrügernDas ist schwer nachzuvollziehen: Immer mehr Menschen kaufen Nahrungsergänzungsmittel, für die unrealistische Wunderwirkungen versprochen werden. Die Hoffnung, hier etwas Heilsames zu erhalten oder e
Blöd im Kopf?Das ist nicht neu: Auf allen medialen Kanälen prasselt Werbung auf uns ein, die einen gesundheitlichen Nutzen von Produkten verspricht, bei denen es sich nicht um geprüfte Arzneimittel handelt.
Liebe Leserin, lieber Leser,das ist mal wieder ein typisches GPSP-Heft geworden: Statt Ihnen die aktuellsten Therapieversprechungen aufzutischen, sezieren wir falsche Botschaften und bieten Ihnen viel Stoff zum Nachdenken. Aller
Kurz und knapp: ChinaDas ist gruselig. Die chinesische Kontrollbehörde für Arzneimittel (CFDA) hat bei einer Überprüfung festgestellt, dass über 80% der in China durchgeführten Zulassungsstudien gefälscht waren.4,5
Gepanschtes: Verbotene Arzneistoffe im PulverkaffeeDas ist eine Sauerei: Harmlos erscheinende Getränke, die als Gemisch aus Kaffee und pflanzlichen Extrakten beworben werden, enthalten starke chemische Arzneistoffe – besonders oft Sibutramin (Reduc
Buchtipp: Patient im VisierDas ist ein Sommerkrimi der besonderen Art. Ohne Tote, aber mit Schwerkranken, an denen sich pharmazeutische Konzerne bereichern.
Glosse: BehördengezwitscherDas ist doch mal eine supergute Nachricht in Sachen Gesundheitsinformation: Unser aller Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, also das BfArM, „ist ab heute mit eigenem Kanal bei Twit
Glosse: Hilfe aus der NaturDas ist doch irgendwie schön, dass Männern geholfen werden kann, die im Alter „unter sexueller Schwäche“ leiden, obwohl sie eigentlich noch „mit Lust bei der Sache“ sein könnten. Zumal es
Gepanschtes: Behörde deckt kriminelle PanscherDas ist besorgniserregend – und gefährlich: Drei von vier überprüften Nahrungsergänzungsmitteln, die als Schlankheitsmittel propagiert werden, enthalten Wirkstoffe, die nicht auf der Verpackung
Bestseller Nr. 6 Ibuflam®Das Ibuprofen-Präparat Ibuflam® steht mit knapp 12 Millionen in Apotheken verkauften Packungen auf Rang 6 der meistverkauften Arzneimittel. Dies ist hinter Paracetamol-Ratiopharm (Rang 2) und dem di
Aufgefrischt: ArzneireformDas Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (GPSP 2/2010, S. 5) wurde vom Bundestag verabschiedet. Es stößt bei Fachleuten und Patienten auf Kritik.
Kurz und knapp: Tai-ChiDas Fibromyalgie-Syndrom ist eine schwer zu behandelnde Krankheit, die unter anderem mit chronischen Schmerzen, Schlafstörungen und allgemeiner Erschöpfung einhergeht.
Chlorhexidin zur Munddesinfektion Manch einer reagiert überempfindlichDas desinfizierende Chlorhexidin steckt in vielen Arzneimitteln, beispielsweise in Gurgelmitteln oder Tabletten gegen Halsschmerzen, in Handdesinfektionsmitteln oder in Wund- und anderen Cremes, aber
Cholesterinsenker Ezetimib Viel verschrieben Nutzen unklarDas cholesterinsenkende Arzneimittel Inegy® ist ein Verkaufsschlager. Mit 135 Millionen Euro nimmt es Rang 12 der umsatzstärksten Arzneimittel in Deutschland ein. Es enthält zwei blutfettsenkende W
Hilfe! für die PharmaindustrieDas Ansehen der Arzneimittelhersteller ist nicht das Beste: Kaum wirklich neue Medikamente, überhöhte Preise und fragwürdige Werbemethoden.
Giftinformationszentren schlagen AlarmDas angeblich pflanzliche Schlankheitsmittel Lida DaiDaihua kann verschiedenste chemische Zusätze enthalten. Wir warnen vor den unkalkulierbaren Risiken für die Anwender. Immer häufiger werden bei
Gepanschtes: An der Nase herumgeführtDas Ammenmärchen, dass Nashornpulver die Potenz des Mannes steigert, dezimiert seit Jahren die vom Aussterben bedrohten Nashörner – auch Rhinozeros genannt.
Entzündete Nasennebenhöhlen Sinupret® Extract?Das „alte“ Sinupret®, eine Mischung aus fünf verschiedenen pulverisierten Pflanzen, nahm im Jahr 2011 Rang 13 unter den meist verkauften Arzneimitteln ein (GPSP 2/2012, S. 11). Seit kurzem gibt
Glosse: Von Spaßvögeln und LeseschwächeDa wurde noch mal ordentlich die Werbetrommel gerührt, bevor Apotheker das Medikament bald nur noch auf Rezept abgeben dürfen. Die Rede ist von Limptar®N, das gegen Muskelkrämpfe in der Nacht viel
Bild dir eine Meinung?Da kommt ein neues Medikament gegen Brustkrebs auf den Markt und schon ist der Streit da. Nützt Palbociclib (Ibrance®) den betroffenen Frauen mehr als die bisherigen Behandlungsmöglichkeiten oder n
Contergan GesetzgebungContergan und die Folgen, Vor 50 Jahren bekamen tausende Frauen Kinder mit verkürzten Gliedmaßen und anderen Fehlbildungen. Sie hatten in der Schwangerschaft das als harmlos bezeichnete Schlafmitte
Preisvergleich von Arzneimitteln Clotrimazol als AntipilzmittelClotrimazol ist ein rezeptfrei erhältliches Mittel gegen Pilzinfektionen (Antimykotikum). Es wird äußerlich als Creme, Lösung, Spray oder Puder zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (einsch
Chronische Verdauungsbeschwerden Reizdarm: Was macht die Behandlung so schwierig?Chronische Verdauungsbeschwerden Reizdarm: Was macht die Behandlung so schwierig? Blähungen, Durchfall, Verstopfung: Unser Verdauungssystem ist anfällig für Störungen. Das kann unangenehm und läs
Ist das Nervengift gegen Falten wirklich harmlos?Botox® to go? Immer mehr Kosmetikinstitute bieten „Botox® to go“ an. „Beauty shopping“ ist die Devise, die Verschönerung zwischen einer Tasse Cappuccino und Bürojob. Doch die Risiken einer
Der Eisen-ManagerBlut ist ein wichtiges Transportmittel. Seine roten Blutkörperchen enthalten den eisenhaltigen Blutfarbstoff Hämoglobin. Es kann in der Lunge Sauerstoff und Kohlendioxid binden und auch wieder abgeb
Leserbrief: Blasentang zum Abnehmen?Blasentang (Fucus vesiculosus) ist in einigen so genannten Schlankheitsmitteln enthalten. Diese werden beispielsweise als „Alge gegen das Fett“ propagiert.
Zuckerkrankheit Bittergurke, BittermeloneBittergurke Kein guter Rat für Diabetiker
Kurz und knapp: Aprikosenkerne - Vergiftung möglichBittere Aprikosenkerne werden unter anderem im Internet als Mittel gegen Krebs angepriesen.
Kurz und knapp: Klinische Studien - Mehr Transparenz in der EUBislang wurde nur jede zweite Arzneimittelstudie veröffentlicht. Vor allem für den Hersteller unvorteilhafte Resultate wurden oft verschwiegen. Damit ist jetzt Schluss. Das Europäische Parlament st
Vier in einem BootBisher wurde Gute Pillen – Schlechte Pillen von drei Zeitschriften getragen. Seit Januar 2007 sind wir zu Viert in einem Boot. Die Herausgeber der unabhängigen Fachzeitschrift „Arzneiverordnung i
Kurz und knapp: Pillenkauf im Internet – Neues EU-LogoBisher konnte man über ein Sicherheitslogo des DIMDI, einer Behörde des Bundesgesundheitsministeriums, herausfinden, ob ein Online-Anbieter von Arzneimitteln zum Versandhandel berechtigt ist. Das so
Kurz und knapp: Kriminelles Pharma-MarketingBinnen fünf Jahren – von 2006 bis 2010 – haben Arzneimittelfirmen in den USA insgesamt 14,8 Milliarden US$ Strafe zahlen müssen, weil sie über Arzneimittel und ihre Wirkungen falsch informiert
Honig: Lebensmittel und Medizin?Bienenstöcke werden gerne als „Medizinschrank der Natur“ bezeichnet. Honig ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern macht auch als traditionelles Arzneimittel von sich reden. Die Naturheilkunde se
Zweierlei MaßBevor ein Medikament auf den Markt kommt, muss es sich in der Regel einer Nutzen-Risiko-Bewertung der zuständigen Zulassungsbehörde unterziehen. Für pflanzliche, homöopathische und anthroposophisc
Kein Betakarotin für RaucherBetakarotin kommt in vielen gelben und orangefarbenen Gemüse- und Obstsorten vor, beispielsweise in Karotten, rotem Paprika, Aprikosen und Mangos. Es wird im Körper in Vitamin A umgewandelt. Künstl
Krebs und Gene - Zwischen Hoffnung und HypeBestimmte Merkmale in der Erbsubstanz eines Menschen können ein erhöhtes Krebsrisiko bedeuten. Da aber bei weitem nicht jeder Betroffene tatsächlich erkrankt, sind Tests auf solche „Tumorgene“
Akute Bronchitis: Antibiotika meist nutzlosBesonders im Winterhalbjahr wird allerorten gehustet. Husten ist das typische Symptom einer akuten Bronchitis und kann das Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen. Die akute Bronchitis ist meist Folge
Kurz und knapp: Vorsicht Entflammbar!Bereits vor neun Jahren machten wir darauf aufmerksam, dass bestimmte Kopflausmittel, die auf die Kopfhaare gesprüht oder eingerieben werden, leicht entflammbar sind und dadurch zu schweren Verbrennu
Abnehmen um jeden Preis?Bereits in den 1960er Jahren erweckten Pharmahersteller den Anschein, appetithemmende Medikamente könnten übergewichtige Menschen schützen: Sie sollten die Risiken überzähliger Pfunde auf das Her
Hüftprothese minderwertig, Brustimplantat undichtBereits Anfang des Jahres hatte GPSP eine bessere Kontrolle von Medizinprodukten gefordert (1/2012, S. 14).
Nachwirkungen: Gefährliches WundermittelBereits 2008 berichteten wir über das Miracle Mineral Supplement (MMS), das als „Wundermittel“ bei Malaria, AIDS und vielen anderen Erkrankungen im Internet angeboten wird.
Salmeterol AsthmamittelBekommen Asthmakranke keine Luft mehr, sind kurzwirksame Asthmasprays die erhoffte Rettung. Sie erweitern rasch die Luftwege und das Atmen wird leichter. Zur Vorbeugung häufiger Asthmaanfälle verwen
„Neben“wirkung Depression Manche Arzneimittel bekommen der Psyche nicht!Beim Thema Medikamente und Depressionen denken vermutlich viele zunächst an den – durchaus umstrittenen – Nutzen, den Antidepressiva haben können.
Kurz und knapp: Verzicht ist selten nötigBeim Sex, speziell beim Orgasmus, steigen Herzfrequenz und Blutdruck kurzzeitig an – jedoch meist nur für wenige Sekunden und außerdem überschreitet der Puls nur selten 130 pro Minute.
Kurz und knapp: Rückenspritze bei „Ischias“Beim Ischias-Syndrom strahlen die heftigen Rückenschmerzen vom unteren Rücken und Gesäß meist bis ins Bein aus. Oft versuchen Orthopäden mit Injektionen in der Nähe des Rückgrats, die Beschwerd
Kurz und knapp: Depression Placeboeffekt steigt?Bei uns werden heute fünf Mal so oft Antidepressiva verordnet wie vor 20 Jahren. In den USA nimmt sie jeder Zehnte regelmäßig ein. Dabei ist es keine neue Erkenntnis, dass die Wirksamkeit von Antid
Risiken mindernBei Rheumatoider Arthritis kann Methotrexat (MTX) die Erkrankung positiv beeinflussen. Allerdings können auch erhebliche unerwünschte Wirkungen auftreten. Wer gut informiert ist, kann die Risiken mi
Besser abwarten?Bei Prostatakrebs ist nicht immer sofort eine Operation oder Bestrahlung notwendig. In manchen Fällen kann die „aktive Überwachung“ eine Option sein.
Gute alte Pillen: Cortison – Arzneistoff mit vielen GesichternBei nur wenigen anderen Arzneimitteln ist der Nutzen so eindeutig: Cortison kann Leben retten und lässt Entzündungen verschwinden. Wie jedes andere Arzneimittel hat Cortison aber auch Nebenwirkungen
Gute alte Pillen: AmitriptylinBei einer schweren Depression verordnen Ärzte fast immer ein Psychopharmakon. Doch welche Mittel kommen in Frage? Amitriptylin gibt es seit über 50 Jahren, und es ist – trotz manch lästiger unerw
Opioide nicht immer gute WahlBei einer Operation oder Krebserkrankung helfen Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide sehr gut. Zunehmend verordnen Ärzte sie auch gegen viele andere chronische Schmerzen. Wir beschreiben, wann da
Wenn Argumente nicht überzeugenBei einer Herzschwäche – auch Herzinsuffizienz genannt – ist eine konsequente medikamentöse Therapie unerlässlich. Seit 2015 ist ein neues Kombinationspräparat am Markt, das der Hersteller mit
Tausend mal gepanschtBei einem Lebensmittel oder Arzneimittel gehen Sie zurecht davon aus, dass auf der Verpackung steht, welche wesentlichen Inhaltsstoffe in dem Produkt stecken. Wenn Sie allerdings im Internet ein Nahru
Umckaloabo® Zu viel versprochenBei der Werbung für Umckaloabo®, einen Extrakt aus der südafrikanischen Geranienart Pelargonium sidoides, hat ein Gericht dem Anbieter Spitzner Beschränkungen auferlegt. Der darf jetzt mit bestimm
Gleich, aber doch irgendwie anders?Bei der Einnahme von Schilddrüsenhormonen sind gleichmäßige Konzentrationen des Wirkstoffs im Blut wichtig. Problematisch kann es werden, wenn das Präparat gewechselt wird – oder wenn sich die Z
Aknetabletten mit Isotretinoin Gefahr von SelbsttötungenBei besonders schwerer Akne verschreiben Ärzte Isotretinoin-Tabletten. Bereits Ende der 1980er Jahre sorgte die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA dafür, dass aus den Produktinformationen Ris
Vorsicht! Gepanschtes aus dem InternetBei Arzneimittelbestellungen per Internet ist Vorsicht angebracht. Oftmals enthalten die Mittel nicht einmal das was versprochen wird – oder ganz etwas Anderes! Besondere Gefahren bestehen bei Arzne
Aus dem TaktBei Anstrengung oder Aufregung schlägt das gesunde Herz sehr schnell, aber rhythmisch. Manchmal stolpert es vorübergehend – ohne dass wir solche Extraschläge immer bemerken. Etwas Anderes ist das
Hype oder HoffnungBegleitet von viel Pressegetöse wurden auf einem US-amerikanischen Fachkongress die Ergebnisse der so genannten FOURIER-Studie vorgestellt. Der neue Wirkstoff Evolocumab verringert demnach lebensgef
Glosse: Geheimtipp gegen GrippeAuf diesen Geheimtipp haben wir lange gewartet. Denn bekanntlich überrollt uns in der kalten Jahreszeit eine Grippewelle nach der anderen, und auf Impfungen und Medikamente ist da nicht wirklich Verl
Schmerzmittel: Nicht zu viel schluckenAuf den Packungen rezeptfreier Schmerzmittel soll demnächst folgender Warnhinweis ­stehen: „Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgege
Kurz und knapp: Asthma bronchialeAsthma bronchiale ist eine chronische Erkrankung der Atemwege – das heißt, man wird es normalerweise nicht wieder los. Die meisten Betroffenen benötigen Inhalationspräparate, die zwar bei Luftnot
Hustenmittel für KinderÄrzte dürfen Kindern unter zwölf Jahren Hustenstiller mit Kodein nicht mehr verordnen. Denn der Abkömmling des Morphins kann ihre Atmung behindern und sogar zum Tod führen.
Kurz und knapp: InakzeptabelArzneimittelstudien mit Patienten sollen herausfinden, wie groß der Nutzen eines Medikaments ist und wie groß seine Risiken sind – mit welchen Nebenwirkungen also zu rechnen ist.
Gute Pillen – Schlechte Pillen Warum diese Zeitschrift?Arzneimittel können Krankheiten heilen, sie können aber auch schaden. Die neue Zeitschrift Gute Pillen – Schlechte Pillen bietet Ihnen Orientierung im Pharma-Dschungel.
Arzneimittel im Straßenverkehr, Fahrtüchtigkeit richtig einschätzenArzneimittel im Straßenverkehr Fahrtüchtigkeit richtig einschätzen Jedes sechste Medikament kann die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Vor allem Psychopharmaka wie Antidepressiva oder Schlafmittel
GepanschtesArmstrong Natural Herbal Supplement, Enhanix New Extra Men’s Formula, Power 58 Extra, Powertabs, Platinum Power 58 Extra, Oyster Extract Kapseln, Viril-Ity-Power (VIP) Tabs, Wobido, Xiadafil VIP Tab
Arginin als NahrungsergänzungsmittelArginin als Nahrungsergänzungsmittel Totgeglaubte leben länger
Boni für Ärzte?Anwendungsbeobachtungen. Für bereits zugelassene Arzneimittel macht die Pharmaindustrie mit Hilfe von Ärzten und ihren Patienten Anwendungsbeobachtungen – kurz AWB. Vordergründig sollen diese zei
AnwendungsbeobachtungenAnwendungsbeobachtungen sollen eigentlich helfen, bei einem Medikament nach seiner Zulassung bisher unerkannte Nebenwirkungen aufzudecken. Leider tun sie das nur in wenigen Fällen. Aber warum?
Kurz und knapp: SüdostasienAntibiotikaresistenzen sind gefürchtet, da Infektionen dann schwieriger zu behandeln sind. Zu den Problemkeimen gehören die so genannten ESBL-bildenden Bakterien. Sie produzieren Enzyme, die die Wir
Editorial: Dr. Christian Wagner-AhlfsAntibiotika können Leben retten. Leider müssen wir sagen: noch. Das Beispiel Antibiotika zeigt, was passiert, wenn Arzneimittel nicht sachgerecht eingesetzt werden. Bakterien bilden immer mehr Resis
Kurz und knapp: Trügerisch: Herztöne beim Ungeborenen selbst messenAngehenden Eltern werden neuerdings vor allem via Internet Geräte angeboten, mit denen sie die Herzschläge des Ungeborenen angeblich kontrollieren können. Dies soll ihnen mehr Sicherheit zwischen d
Kein Sturz … keine gebrochene HüfteAngeblich können Medikamente dafür sorgen, dass im Alter seltener das Hüftgelenk bricht. Eine neue Studie belegt aber, dass diese Art der Vorbeugung wenig nützt. Empfohlen werden vielmehr körperl
Gepanschtes: Das Schweigen der BehördenAngeblich kann eine Pflanze namens Garcinia cambogia beim Abnehmen helfen. Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart (CVUA) hat zwei suspekte Produkte analysiert und fragt sich anschließ
Das Erbe von ConterganAnfang der 1960er Jahre erschütterte die Contergan-Katastrophe das Vertrauen in Arzneimittel. Das als besonders verträglich angepriesene Schlaf- und Beruhigungsmittel mit dem Wirkstoff Thalidomid so
Aufgespießt aus Werbung und InternetAnbieter: Lifepharm, ein Unternehmen mit Sitz in Lake Forest, USA.1 Vertrieb online durch diverse Anbieter (Multi-Level-Marketing). Verschiedene Packungsgrößen, z.B. 120 Kapseln für 115,80 €.
Nachwirkungen: Allvent® – Anbieter korrigiert die WerbungAnbieter von Gesundheitsprodukten nehmen in ihrer Werbung gerne den Mund recht voll. So versprach die Reklame für Allvent® ein Mittel „zur effektiven Vorbeugung und akuten Behandlung von Heuschnup
Arzneimittelkosten sollen sinkenAm 1. Mai trat ein Gesetz zur Senkung der Arzneimittelkosten (AVWG) in Kraft. Es bringt für die gesetzlich Kranken­­versicherten einige Verbesserungen.
Kurz und knapp: Psychopharmaka: Sturzgefahr im Alter erhöhtÄltere Menschen stürzen leicht. Unter den über 80jährigen fällt jeder Zweite einmal im Jahr hin. Die Folgen sind oft schwer: Verletzungen, Behinderung, Einweisung ins Pflegeheim, Tod.
Werbung - Aufgepasst!Altarzneimittel: Anabol-Loges®
Aufgefrischt: Miracle Mineral Supplement MMSAls Quacksalberei mit absurden Anwendungsempfehlungen stuften wir in GPSP 5/2008, S. 10 das Präparat Miracle Mineral Supplement (MMS) ein.
Editorial: Dr. Christian Wagner-Ahlfsals Patient haben Sie das Recht, gut informiert zu werden. Aber es ist gar nicht so einfach, ausgewogene Informationen über Medikamente zu bekommen.
Nachgefragt: Mehr unverzerrtes WissenAls Patient erwartet man von seinem Arzt oder seiner Ärztin, dass sie auf dem aktuellen Wissensstand sind. Deshalb müssen sie sich regelmäßig fortbilden. Viele medizinische Fortbildungsveranstaltu
Buchtipp: Unglück auf RezeptAls in einer Reportage1 des Fernsehsenders ARD im Jahr 2013 Arzneimittel gegen Depression als „gefährliche Glückspillen“ bezeichnet wurden, verursachte das einen Aufschrei in psychiatrischen Fac
Kurz und knapp: Endlich: Sibutramin (Reductil®) vom MarktAls die Abnehmpille Rimonabant (Acomplia®) Ende 2008 vom Markt genommen wurde, forderte GPSP: „Auch Sibutramin muss weg“. Es sei „überfällig“, dass auch der Appetithemmer Sibutramin (Reduct
Abnehmen Acomplia®Als „Wunderpille“, die „Dicke gesünder und auch etwas dünner“ macht, begrüßte der Spiegel den Appetithemmer Rimonabant (Acomplia®). Doch an dieser Behauptung ist nicht viel dran. Jetzt wi
In vieler Munde: Goji-Beeren Riskante ExotenAls „Wunderfrüchte für alle“ oder als „eines der besten Lebensmittel der Welt“ werden Goji-Beeren im Internet gelobt. Zu den Wunderwirkungen sollen Antioxidanzien, B-Vitamine, Mineralstoffe
Kurz und knapp: Allergiker – Notfallbehandlung übenAllergikern, denen etwa nach einem Insektenstich oder durch bestimmte Nahrungsmittel ein allergischer Schock droht, tragen ein Injektionsgerät bei sich, das sie im Notfall sofort einsetzen können.
Riskante AntibabypillenAll die verschiedenen Antibabypillen, die als Wirkstoff ein Östrogen und ein Gestagen enthalten, verhüten etwa gleich zuverlässig. Sie unterscheiden sich allerdings in ihrem Risiko, ein Blutgerinns
Gestörter SchlafAlkohol, schweres Essen, zu viel Stress oder eine Erkältung mit Husten können unseren Schlaf ziemlich ramponieren. Wer kennt das nicht. Was viele nicht wissen: Auch vom Arzt verordnete Medikamente k
Krebsmedikament vom MarktAlemtuzumab (MabCampath®) ist ein Antikörper zur Behandlung einer seltenen Form der Leukämie. Es hat sich gezeigt, dass dieses Arzneimittel wohl auch bei der Multiplen Sklerose (MS) wirksam ist.
Schweinegrippe Zum Impfen gehen oder nicht?Alarmierende Berichte in der Presse, dass immer mehr Menschen an Schweinegrippe erkranken, wecken bei vielen den Eindruck, dass uns eine höchst gefährliche Pandemie bevorsteht. Das „Sommerloch“
Schmerzmittel ASS-PreisvergleichAcetylsalicylsäure ist eines der ältesten chemisch hergestellten Arzneimittel. Als Aspirin® kam es Ende des 19. Jahrhunderts in den Handel und wird seitdem gegen Schmerzen, Fieber, rheumatische Bes
Herzpass VorteileACE-Hemmer (z.B. Enalapril, Lisinopril, Ramipril) gehören zu den wichtigsten Medikamenten zur Behandlung der Herzschwäche.
Aufgefrischt: Stuhltransplantation bleibt experimentell2015 warnte GPSP vor der Übertragung von fremdem Stuhl in eigener Regie – „Anleitun­gen“ dafür kursieren im Inter­net. Damals schrieben wir: „Ob­wohl langfristige (negative) Auswirkungen
Bestseller aus der Apotheke Nr. 1: NasenSpray-ratiopharm2011 gingen knapp 23 Millionen Packungen NasenSpray-ratiopharm® über die Verkaufstische deutscher Apotheken.
Geprüfte Sparvariante2006 kam das erste sogenannte Biosimilar auf den Markt. Mittlerweile sind in Deutschland 24 dieser Wirkstoffe, die den sogenannten Biologika nachgebaut sind, erhältlich. Ob Wachstumshormon, Insulin o
Vorsicht! Gepanschtes aus dem Internet2 x Powerful Slimming, 3 Days Fit, 7 Days Diet, 21 Double Slim, Best-life Fat Burning Kapseln BioEmagrecin, Body Creator, Body Shaping, Body Slimming, Cosmo Slim, Eight Factor Diet, Extrim Plus 24 Hou
Wobenzym® für kranke Gelenke? Viel heiße Werbeluft„Wobenzym® plus bei aktivierter Arthrose – so wirksam wie Diclofenac, so verträglich wie Placebo“, wirbt die Mucos GmbH im Internet für das „stärkste Wobenzym®, das es je gab“1. Das kli
Heilerde gegen Durchfall?„Wie verhält es sich mit dem Hausmittel Heilerde gegen Durchfall? Wie wirkt Heilerde, und ist die Wirkung nur ein Plazeboeffekt?“ (M.Z.)
Glosse: Die Peitsche geschwungen„Wenn wir die Preissenkungen akzeptieren, machen wir in Griechenland Verlust, und das geht nicht“, sprach der Firmenchef des dänischen Arzneimittelherstellers Novo Nordisk und nahm 50.000 diabete
Glosse: Potenz-Steigerungs-Opfer verhindert„Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“, weiß der Volksmund dank Matthias Claudius.1 Und das passte mal wieder prächtig und hatte bei der reiselustigen Autorin dieser Zeilen kurios
Leserbriefe Cystus Infektblocker Vektor-Lycopin Leber-Medikamente„Was ist von Cystus® 052 Infektblocker zu halten? Gibt es Erfahrungswerte?“ „Mein Vater hat vor kurzem von dem Wirkstoff Vektor-Lycopin gelesen. Da er an Arthrose leidet, möchte er sich diese
Aus aktuellem Anlass ... werbefreie Zone„Unser Ziel ist es, Diabetes und andere schwere chronische Erkrankungen zu besiegen. Auf dem Weg dorthin treiben wir Veränderungen voran und entwickeln innovative biopharmazeutische Produkte, um da
Kava Kava Leberschäden„Sonstige Stoffe“ in NahrungsergänzungsmittelnBestenfalls überflüssig Doppelstandards bei Kava Kava,Seit Mitte 2002 dürfen Arzneimittel, die Kava Kava (Rauschpfeffer) enthalten, in Deutschland
Unglaubliche Versprechungen„Sie sind über 43 und öfters sehr gestresst? Strophanthin!“ „Die Lösung des Herzinfarktproblems.“ „Strophanthin könnte die Rettung für hunderttausende Herzkranke sein.“ Das sind ­typ
Was macht Gute Pillen – Schlechte Pillen so besonders?„News“ zu medizinischen Themen sind angesagt. Im Internet, in Tageszeitungen, Illustrierten und den kostenlosen Blättern, die in Apotheken oder Arztpraxen ausliegen, wird dazu permanent etwas ges
Was macht Gute Pillen – Schlechte Pillen so besonders?„News“ zu medizinischen % emen sind angesagt. Im Internet, in Tageszeitungen, Illustrierten und den kostenlosen Blättern, die in Apotheken oder Arztpraxen ausliegen, wird dazu permanent etwas ges
Gepanschtes: Betrügerische Produkte erkennen„Natürlich“, „Wundermittel“, „schnelle Wirkung“ – so lauten typische Versprechungen für Nahrungsergänzungsmittel. Was wirklich dahinter steckt, kümmert hiesige Behörden wenig.
Gepanschtes: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit„Mehrere Todesfälle“ werden gepanschten Nahrungsergänzungsmitteln angelastet, warnte kürzlich das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Die Bundesoberbehörde ist u
Beipackzettel Hilfe oder notwendiges Übel?„Lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ”...“ Wenn das so einfach wäre. All zu oft strotzen die Beipackzettel von Medikamenten von medizinischen Fachbegriffen und die lange Liste der uner
Krebs rückgängig machen? Warnung vor Ukrain„Krebs kann rückgängig gemacht werden“, verspricht das ukrainische Institut für Krebsbekämpfung und weckt Hoffnungen.
Schadensbegrenzung - Unerwünschte Wirkungen melden„Keine Wirkung ohne Nebenwirkung“ besagt ein bekannter Grundsatz. Das ist wenig tröstlich.
Leserbrief: RubaX Tropfen und Gelenknahrung„In einer Zeitschrift wird für diese Arzneimittel geworben. Sie sollen fast ohne Nebenwirkungen gegen Gelenk- und Rückschmerzen wirksam sein und die Gelenkknorpel mit Nährstoffen versorgen. Die W
Leserbriefe: Grünes Rezept„Ich gehöre zu den kritischen Apothekern, die es nicht nötig haben, nutzlose Arzneimittel anzupreisen. Der Artikel zum Grünen Rezept schießt aber weit über das Ziel hinaus.
Gepanschtes: Globaler Handel – globales Behördenversagen„Globaler Handel braucht globale Vernetzung der Überwachung“, so informiert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) über eine gemeinsame Konferenz mit der EU-Kommis
Sind das die Wechseljahre?„Gesundheit einfach selbst testen!“ Unter diesem Motto vermarkten diverse Anbieter Selbsttests. Bezahlen muss man sie aus dem eigenen Portemonnaie. Doch welchen praktischen Nutzen hat das Ergebnis
Gepanschtes: Sabotage oder kriminelle Energie?„Für das Natürlichste der Welt“ bietet die Lübecker Firma Vitalité GmbH ihr Produkt Dorovit an, das Goji-Beeren (siehe auch Seite 22), Ginseng, Zimt und andere pflanzliche und mineralische Bes
Buchtipp: Werbemethoden der Pharmaindustrie„Es gibt keine Branche, die seit Jahren so hohe Gewinne einfährt wie die Pharma-Branche – und es gibt keine Branche, die den Menschen so viel Sand über ihr wahres Geschäftsgebaren in die Augen
Gepanschtes: Falsche Kräutermittel„Erstaunlichen Einfallsreichtum“ bescheinigt das Regierungspräsidium Darmstadt den Fälschern von angeblich pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln kürzlich in einer Pressemitteilung. Das klingt
Kurz und knapp: Erkältungsschutz: Mythos Vitamin C„Erkältungskrankheiten“ werden meist von Viren ausgelöst. Solchen Krankheitserregern können Vitamine aber nichts anhaben. Auch nicht das vielgepriesene Vitamin C.
Kontrolle ist besser„Dazu gibt es keine aussagekräftigen Studien“ – diese Bilanz ziehen wir in unseren Beiträgen häufig. Aber was macht denn eigentlich eine gute Studie aus? Das erklären wir in einer ­Artikels
Glosse: Der Apotheker als Heilsverstärker„Das Unternehmen Dr. Willmar Schwabe hat in den über 140 Jahren seines Bestehens eine weltweit führende Position in der Entwicklung und Herstellung pflanzlicher Arzneimittel (Phytopharmaka) erreic
Bis ans Ende aller Tage?„Das Heer der Rollator-fahrenden Alten wird immer größer!“1 Das ist der „schlimme Preis für ihre Hormonverweigerung“.1 So wirbt der Arzt Dr. med. Volker Rimkus für seine „neue Hormonther
Leserbrief, Ocuvite bei Makuladegeneration„Darf ich das Nahrungsergänzungsmittel Ocuvite gegen altersbedingte Makuladegeneration (AMD) nehmen? Eine neue Studie soll ja positive Ergebnisse auf vorbeugende Langzeitbehandlung bei der trockene
Aufgespießt aus Internet und Werbung: Coralcare„Coralcare besteht aus 100 Prozent reinem Korallenpulver.“ „Eingeführt in 1999“ soll „diese Formel zum populärsten und erfolgreichsten Korallenprodukt in Europa geworden“ sein.
Ginkgo-Präparate altersbedingte Makuladegeneration„Bei mir ist die altersbedingte Makuladegeneration festgestellt worden. Kann man Ginkgo- und Luteinpräparate ohne Bedenken dauerhaft einnehmen?“ C.R.
Arzneimittelfälschungen„Arzneimittel zu fälschen ist für Kriminelle lukrativer als der Drogenhandel“, schreibt die Apotheker Zeitung. „So kostet ein Kilogramm Viagra®-Plagiat rund 90.000 Euro auf dem Schwarzmarkt,
Kein Kinderspiel„Antidepressiva machen nicht abhängig“ – das steht in jedem Medizin-Lehrbuch, das sich mit Depressionen beschäftigt. Es ist aber alles andere als einfach, eine Behandlung mit den Medikamenten
Leserbrief: Alpha-Liponsäure als gesundes Antioxidans?„Alpha-Liponsäure (pflanzlich) soll Wirkmöglichkeiten haben bei Diabetes, Schlaganfall, grauer Star, Demenz usw. Da ich das Produkt möglicherweise einnehmen möchte, hätte ich gerne Ihre Meinung
Probiotika unklarer Nutzen, Risiken„Aktiviert Abwehrkräfte“, „hilft die Verdauung natürlich zu regulieren“. Mit derartigen Werbesprüchen wird der angebliche Nutzen probiotischer Lebensmittel in den Köpfen verankert. Oft ste