GPSP

Das Schlagwort ‚GPSP‘ wird in folgenden Artikeln behandelt und absteigend nach Aktualität angezeigt.

Heft 2018/01 Qualität transparent gemacht

Lesen

Heft 2017/06 Leserbriefe: Glaubwürdigkeit

Unabhängig und neutral sowie anzeigenfrei und wissenschaftlich fundiert sollen die von Ihnen gelieferten Informationen sein. Können Sie ein solches Versprechen überhaupt einhalten? Ich gehe davon aus, dass Sie nicht allein von Spenden und dem Abo leben können, sondern von weiteren Finanzgebern unterstützt werden. Weiterlesen

Heft 2017/06 1.000 Abonnenten mehr – helfen Sie mit!

Seit über zehn Jahren bietet Gute Pillen – Schlechte Pillen unabhängige Informationen zu Gesundheit und Medikamenten. Die Zahl der Abonnentinnen und Abonnenten wächst aber nur langsam. Deshalb muss die Redaktion einen Teil ihrer Arbeit immer noch ehrenamtlich leisten. Weiterlesen

Heft 2017/03 Leserbriefe: Wer steckt hinter den Artikeln?

Warum stehen unter GPSP-Artikeln eigentlich keine Autorenamen? M.B. Weiterlesen

Heft 2015/06 Editorial: Dr. Christian Wagner-Ahlfs

im Oktober 2005 erschien die erste Ausgabe von Gute Pillen - Schlechte Pillen (GPSP). Dass zuverlässige medizinische Informationen geschätzt werden, erfahren wir aus vielen Rückmeldungen unserer Leserinnen und Leser. Denn Sie wissen: GPSP hilft, unnötige Ausgaben zu vermeiden, guten Gewissens auf sinnlose Produkte zu verzichten und zeigt, dass sich so manch riskantes Medikament durch ein bewährtes, sicheres ersetzen lässt. Weiterlesen

Heft 2015/03 In eigener Sache

Mit viel Energie und Spaß haben wir in den letzten Monaten an einer neuen Webseite für GPSP geschraubt. Programmierer, Grafiker, Fotografen, Journalistinnen und Fachredakteure haben am Design gearbeitet, die Seiten schneller gemacht und die Suchfunktion optimiert. Weiterlesen

Heft 2014/05 Mit Gute Pillen – Schlechte Pillen für mehr Durchblick

Wenn Sie Ihre Tageszeitung aufschlagen, kann es passieren, dass Sie heute eine Information zum Thema Brustkrebs, Diabetes oder Antidepressiva lesen, der schon morgen im selben Blatt widersprochen wird. Im Hörfunk oder TV-Beiträgen ist es oft nicht besser: Da darf eine Pharmafirma ihre Studie hochjubeln, obwohl deren Ergebnisse einer Nutzenbewertung durch unabhängige Wissenschaftler nicht standhalten. Das erfahren wir aber erst später oder auf einem anderen Sendeplatz. Weiterlesen

Heft 2013/01 Was macht Gute Pillen – Schlechte Pillen so besonders?

„News“ zu medizinischen Themen sind angesagt. Im Internet, in Tageszeitungen, Illustrierten und den kostenlosen Blättern, die in Apotheken oder Arztpraxen ausliegen, wird dazu permanent etwas geschrieben. Hörfunk und TV kommen noch dazu. Doch kann man diesen Informationen wirklich trauen? Steckt nicht wieder mal hinter einem scheinbar neutralen Beitrag das raffinierte Werben einer Arzneimittelfirma oder eines Anbieters von Nahrungsergänzungsmitteln? Weiterlesen

Heft 2012/06 Unterstützen Sie unabhängige Information

Die Zeitschrift, die Sie in Händen halten, ist etwas Besonderes. Sie ist nicht so dick, denn sie wird nicht durch Werbung aufgeblasen. Weiterlesen

Heft /

Weiterlesen

Heft /

Weiterlesen

Heft 2012/04 In eigener Sache: Neue Abopreise ab 2013

Liebe Leserin, lieber Leser, Gute Pillen – Schlechte Pillen soll noch besser werden. Im nächsten Jahr bekommt das Heft deutlich mehr Seiten und eine neue Gestaltung. Das heißt mehr Informationen und bessere Lesbarkeit. Weiterlesen

Heft 2011/06 Editorial: Jörg Schaaber

Lesen

Heft 2011/02 Leserbriefe: Säureblocker

Ohne persönliches Gespräch und Kenntnis Ihrer Situation können wir nur einige grundsätzliche Hinweise geben. Weiterlesen

Heft 2010/03 Gute Pillen Schlechte Pillen, Neuer Auftritt im Internet

Gute Pillen – Schlechte Pillen Neuer Auftritt im Internet Liebe Leserinnen und Leser, wir möchten Sie einladen, die neuen Internet­­seiten von Gute Pillen – Schlechte Pillen zu besuchen. Wir haben vieles verbessert, damit Sie besser recherchieren und wir Sie aktueller informieren können. Das Gesundheitsportal www.gutepillen-schlechtepillen.de ist wie die Zeitschrift unabhängig, bietet qualitativ hochwertige Informationen, greift aktuelle Themen auf und ist komfortabel zu bedienen. Und ab sofort können Sie als Abonnent auf sämtliche Artikel, die seit 2006 in unserer Zeitschrift erschienen sind, zugreifen. Machen Sie die Probe! Weiterlesen

Heft 2008/06 Gute Pillen Schlechte Pillen Warum diese Zeitschrift?

Warum Gute Pillen – Schlechte Pillen"? Weiterlesen

Heft 2008/02 AcuFit Armband gegen Hungerattacken?

Armband gegen Hungerattacken? Weiterlesen

Heft 2005/01 Gute Pillen – Schlechte Pillen Warum diese Zeitschrift?

Arzneimittel können Krankheiten heilen, sie können aber auch schaden. Die neue Zeitschrift Gute Pillen – Schlechte Pillen bietet Ihnen Orientierung im Pharma-Dschungel. Weiterlesen

Benutzen Sie auch die Volltext-Suche für GPSP


Veröffentlicht: 6. Juli 2017

  • Schäden durch Vitamin D

    Generell gelten Vitamine als Garant für Gesundheit. Darum lassen sie sich auch als gesunde

  • Hormontherapie und Wechseljahre

    Große, gut gemachte klinische Studien belegen, dass bei Frauen in und nach den Wechseljahren die Behandlung

  • Ausgeträumt

    Es sollte das dicke Geschäft werden: eine Pille für sexunlustige Frauen. Oder im Fachdeutsch: für Frauen

  • Anwendungsbeobachtungen

    Anwendungsbeobachtungen sollen eigentlich helfen, bei einem Medikament nach seiner Zulassung bisher

  • Marketing für Intimwaschlotion

    Ein Anbieter wirbt für seine Intimwaschlotion mit dem Argument, der Bedarf sei durch eine Umfrage unter

  • Besser abwarten?

    Bei Prostatakrebs ist nicht immer sofort eine Operation oder Bestrahlung notwendig. In manchen Fällen kann