Tipps für Journalistinnen und Journalisten

Journalistinnen und Journalisten können sich nicht nur unserer Pressemitteilungen bedienen, sondern - wie jeder andere - in den freigeschalteten Artikeln einzelne Details nachlesen und nach unseren wichtigsten Quellen suchen. Wer mehr wissen möchte, kann sich an einen unserer Ansprechpartner wenden.
Auch für Journalistinnen und Journalisten kann es bei uns leider keine freien Abonnements geben, denn wir müssen uns unsere Arbeit bezahlen lassen. Gute Information, die nicht von Werbe“partnern“ beeinflusst wird, gibt es eben nicht umsonst. Andererseits ist das normale Jahresabonnement für 24,90 € bei sechs Ausgaben nicht gerade teuer.
Wir möchten in diesem Zusammenhang auch - alle nicht Eingeweihten - auf die wichtige Arbeit von Netzwerk Recherche hinweisen, einem Verein, dem es um mehr Qualität im Journalismus geht. Zu mehr Qualität gehört zum Beispiel die Auswertung und Bewertung von Quellen und die Verifikation all dessen, was gedruckt oder gesendet wird. Die Frage ist: Stimmt das, was ich verbreite? Ist es sicher? Ist es wahr?

Zum Thema Quellen gibt es bereits eine Broschüre des Netzwerk Recherche: Quellenmanagement - Quellen finden und öffnen (nr-Werkstatt Nr. 9)

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2017/06




Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de