Aktuelle MeldungenTipps & ThemenWerbung - Aufgepasst!KarikaturenDownloadPresseDie MacherImpressumKontaktDatenschutz

Aktuelle Ausgabe GPSP

Abonnieren

Einzelpersonen
Elektronisches Abo
Praxis - Set
Apotheken
Firmen, Institutionen usw.
Als Geschenk  

oder rufen Sie uns an:
Westkreuz-Verlag Tel. (030) 745 20 47

Gepanschtes

Klicken Sie auf das Bild um zu dem Artikel zu gelangen

Wer wir sind

Unabhängige Information zur Gesundheit: Information pur, ohne Werbung. Die Verbraucherzeitschrift Gute Pillen – Schlechte Pillen bietet Orientierung im Pharma-Dschungel. 

mehr ►

Karikaturen

Cholesterin­senker – UND richtig essen

 

Karikaturen bringen die Sache auf den Punkt, bieten meist einen speziellen Blickwinkel und sie bringen uns oft zum Schmunzeln oder Lachen. Und Lachen ist bekanntlich gesund! Deshalb gibt es in jeder Ausgabe von Gute Pillen – Schlechte Pillen eine Karikatur. Aber Sie finden alle bisher erschienenen auch hier auf unserer Webseite.

mehr ►

Unsere Informationen gefallen Ihnen? Wenn Sie Gute Pillen - Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein.

Sie können auf dieses Konto spenden:
GP
SP Spendenkonto
IBAN: DE88 4805 0161 0000 1219 88

GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar.

Gute Pillen - Schlechte Pillen: 2009/04, S. 14

FSS Fat slimming show

Dreisprachiges Faltblatt warnt vor Risiken

Pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln werden allzu häufig stark wirksame synthetische Arzneistoffe beigemischt, die nicht auf der Packung angegeben sind (siehe auch GPSP 3/2009, Seite 3-4). Warnungen vor solchen bedenklichen Produkten erreichen uns überwiegend aus den USA, Kanada und der Schweiz. Das Problem ist so drängend, dass in Berlin jetzt sogar eine Kreuzberger Stadtteilgruppe in einem dreisprachigen Faltblatt (deutsch, türkisch, arabisch) auf die Risiken von FSS Fat slimming show hinweist. Das Produkt soll angeblich aus grünen Äpfeln und Vitaminen bestehen. Bei der Überprüfung wurden aber beträchtliche Mengen von Sibutramin gefunden. Dieser Appetithemmer kann den Blutdruck steigern. Tod infolge Herzstillstand und Herzinfarkt ist möglich (GPSP 6/08, Seite 11).

Bisweilen fallen auch Verunreinigungen mit Schwermetallen auf: In Fangocur Mineral Drink fanden sich bedenkliche Arsenmengen.

Neu gefundene gepanschte Produkte:

Folgende Produkte zur Gewichtsabnahme und zur Potenzsteigerung enthielten bei aktuellen Überprüfungen verbotene und verheimlichte, also nicht deklarierte chemische Wirkstoffe:

FSS Fat slimming show, Shan Dian Qiang Xiao Shou, Slim Magic Herbal Weight Loss

Analytiker entdeckten in diesen Nahrungsergänzungsmitteln, die als Abnehmhilfe vermarktet werden, das verschreibungspflichtige appetithemmende Sibutramin (Reductil®) oder eine chemische Variante davon. Shan Dian Qiang Xiao Shou ist zudem mit dem Abführmittel Phenolphthalein gepanscht, das in Deutschland wegen schwerer Nebenwirkungen nicht mehr im Handel ist.

Jia Yi Jian, Zhong Guo Shen Fang

In diesen zur Förderung der Erektion angebotenen Nahrungsergänzungsmitteln wurden verschreibungspflichtige erektionsfördernde Wirkstoffe wie Tadalafil (Cialis®) beziehungsweise deren chemische Varianten gefunden. Jia Yi Jian enthielt bei der Überprüfung außerdem den appetithemmenden Wirkstoff Sibutramin.

Power 1 Walnut, Santi Bovine Penis Erecting Kapseln, Zhong Hua Niu Bian

In diesen zur Erektion angebotenen Nahrungsergänzungsmitteln wurden sowohl das verschreibungspflichtige Sildenafil (Viagra®) gefunden als auch das blutzuckersenkende Glibenclamid (Euglucon®). Schwere lebensbedrohliche Unterzuckerungen können die Folge sein.

 

Über GPSP

Gute Pillen - Schlechte Pillen entsteht OHNE EINFLUSS DER PHARMAINDUSTRIE und erscheint OHNE WERBUNG.

Mit Nur für Abonnenten! gekennzeichnete Artikel sind nur für Abonnenten zugänglich, denn unsere Leserinnen und Leser finanzieren die Zeitschrift. Für Nicht-Abonnenten sind alle Artikel frei zugänglich, die älter als zwei Jahre sind, und außerdem bestimmte Rubriken wie "Editorials","Gepanschtes" und "Werbung-Aufgepasst!

Kontakt

Zuzahlung sparen

Diese Suchfunktion steht nicht mehr zur Verfügung. Aufgrund der zahlreichen Rabattverträge zwischen Herstellern und Krankenkassen ist für viele Produkte eine zuverlässige Auskunft zu den Zuzahlungen nicht mehr möglich.