Aktuelle Meldungen

Schwierige Diagnose 24. April 2017 Ursache für unerträgliche Menstruationsbeschwerden kann möglicherweise eine Endometriose sein. Das Wissen zu dieser Erkrankung ist insgesamt noch lückenhaft. Bei Verdacht auf Endometriose ist es daher besonders wichtig, dass Frauen sich ärztlich beraten und untersuchen lassen. Gute Pillen – Schlechte Pillen informiert, welche Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten infrage kommen.
Kopfschmerz bei Kindern 18. April 2017 Wenn Kinder über Kopfweh klagen, denken manche Eltern, „geht ja bald wieder vorbei“. Andere fragen sich, ob eine ernsthafte Krankheit dahinter steckt.
Bunte Überraschungen 10. April 2017 Wenn der Urin plötzlich rot oder braun aussieht, kann das einen schon ziemlich erschrecken. Es ist aber manchmal harmlos, denn bestimmte Arzneimittel oder Nahrungsmittel können die schlichte Erklärung dafür sein.
Gute alte Pillen: 3. April 2017 Ibuprofen ist hierzulande einer der meistverschriebenen Wirkstoffe gegen Schmerz und Entzündung. In rezeptfreien Versionen ist er sogar der meistverkaufte. Ein guter Grund, den Stoff in der GPSP-Serie
Mehr unverzerrtes Wissen 27. März 2017 Als Patient erwartet man von seinem Arzt oder seiner Ärztin, dass sie auf dem aktuellen Wissensstand sind. Deshalb müssen sie sich regelmäßig fortbilden. Viele medizinische Fortbildungsveranstaltungen sind allerdings
Zugelassene Mittel nicht immer wirksam 20. März 2017 Pflanzliche und homöopathische Medikamente sind in einigen Verbraucherkreisen sehr beliebt, gelten sie doch als wirksame und „sanfte“ Mittel. Schonend ist aber vor allem der Umgang der Zulassungsbehörden mit diesen
Glosse: 13. März 2017 Das ist doch mal eine supergute Nachricht in Sachen Gesundheitsinformation: Unser aller Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, also das BfArM, „ist ab heute mit eigenem Kanal bei Twitter aktiv“.
Schlank mit Bockshornklee 6. März 2017 Bockshornklee wird allerhand Gutes nachgesagt. Die Anwendungsmöglichkeiten scheinen unbegrenzt. So soll dieses Kraut auch bestens für Gewichtsreduktion geeignet sein. Gute Pillen – Schlechte Pillen sieht dafür keine wissenschaftliche Grundlage.
Werbung – Aufgepasst! 27. Februar 2017 Dieses Poster lag dem Deutschen Ärzteblatt bei. Mediziner sollen es in ihr Wartezimmer hängen.1 Auf den ersten Blick empfiehlt es nur, sich auf Hepatitis C testen zu lassen, weil diese chronische Infektion die Leber schädigen kann.
Noch gesund oder schon krank? 20. Februar 2017 Für die Diagnose einer Erkrankung sind häufig auch Messwerte wichtig. Die Grenzen, ab denen Werte als krankhaft gelten, sind in den letzten Jahren in vielen Fällen gesenkt worden. Ob der Patient oder die Patientin tatsächlich davon profitiert, ist aber oft fraglich.
Wenn der Schlaf gestört ist 13. Februar 2017 Helfen bei Schlafproblemen Hausmittel, Matratzenwechsel oder kleine Verhaltenstricks nicht weiter, können möglicherweise verordnete Medikamente die Ursache sein. Manche Mittel nerven dann „indirekt“.
Aufgespießt: Aus Werbung und Internet 6. Februar 2017 Anbieter: Lifepharm, ein Unternehmen mit Sitz in Lake Forest, USA.1 Vertrieb online durch diverse Anbieter (Multi-Level-Marketing). Verschiedene Packungsgrößen, z.B. 120 Kapseln für 115,80 €.
Neue Diät bei Reizdarmsyndrom 30. Januar 2017 Ständige, wiederkehrende Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und Verstopfung sind typische Symptome des Reizdarmsyndroms. Ein „Reizdarm“ ist zwar nicht gefährlich, aber sehr unangenehm und lästig.
Alles hygienisch oder was? 23. Januar 2017 Die „Höhle der Löwen“ ist ein beliebtes Fernsehformat, in dem sich Geschäftsgründer-Novizen einer Jury aus echten oder selbst ernannten Business-Erfolgsmenschen stellen. Das Ziel: Die Jury für die Finanzierung der eigenen
Kein harmloses Säftchen 16. Januar 2017 Winterzeit – Erkältungszeit! Viele Erwachsene, die es erwischt hat, versuchen Husten, Schnupfen und Heiserkeit mit frei verkäuflichen Mitteln in den Griff zu bekommen. Dazu gehören auch Erkältungssirups.
Cholesterin nicht dämonisieren 9. Januar 2017 Wie stark beeinflussen Blutfettwerte das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall? Und wann kann es sinnvoll sein, bei erhöhtem Cholesterinspiegel einen Lipidsenker einzunehmen? Darauf gibt es keine allgemeingültige Antwort – deshalb müssen Arzt und Patient die jeweilige Gefährdung und mögliche Behandlungsoptionen besprechen. Das betont der Allgemeinmediziner Norbert Donner-Banzhoff, mit dem wir über diese Fragen gesprochen haben.
Schluss mit dem Minutentakt 3. Januar 2017 Mehr als zehn Jahre lang wurde um ihn gerungen. Jetzt endlich kommt der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff. Davon profitieren vor allem Demenzkranke und andere Menschen mit geistigen Behinderungen oder psychischen
Werbung – Aufgepasst! 29. Dezember 2016 Mit einem Malbuch für Kinder wirbt das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim für sein neues Abführmittel „Dulcolax® NP Kinder“.1 Die Geschichte darin:
Kein Brief mit sieben Siegeln 19. Dezember 2016 Arztberichte werden in medizinischer Fachsprache formuliert. Nur so können Ärzte und Ärztinnen präzise den Gesundheitszustand ihrer Patienten und Patientinnen dokumentieren und sich austauschen.
Unschlagbares Cortison 12. Dezember 2016 Cortison wird seit mehr als 70 Jahren vielfältig und wirkungsvoll zur Behandlung von Entzündungen eingesetzt, oft sogar lebensrettend, etwa bei einem allergischen Schock.
Wechseljahre: Verborgene Probleme 5. Dezember 2016 Während der Wechseljahre produziert der weibliche Körper weniger Östrogene. Das macht nicht nur die Gesichtshaut dünner und spröder. Auch die Schleimhaut der Scheide wird weniger durchblutet,
Malariagefahr im Ferienparadies 28. November 2016 Gerade über die Weihnachtsfeiertage sind hierzulande Reisen in die sonnigen Tropen oder Subtropen rund um den Globus begehrt und leicht gebucht. Weniger leicht zu entscheiden ist, ob und mit welchem Medikament eine
Gut informiert sein 21. November 2016 Muss ich mich als Patient blind darauf verlassen, was meine Ärztin oder mein Arzt empfiehlt? Und kann ich dem glauben, was ich in Zeitschriften und Internet zu meiner Erkrankung finde?
Behandlungsfehler 14. November 2016 Keiner wünscht sich das: Die Behandlung geht schief, und Sie sind hinterher eher kränker als vorher. Aber auch Ärzten passieren Fehler. Einige Tipps, was Sie im Fall des Falles tun können.
Zu hoch, normal, zu niedrig 7. November 2016 Ohne Labortests geht es oft nicht: Sie helfen Ärzten und Ärztinnen bei der Diagnose und Behandlung. Regelmäßig wird man als Patient mit Laborbefunden konfrontiert und erfährt, dass ein Wert zu hoch oder zu niedrig ist.
Keine Wirkung ohne Nebenwirkung 31. Oktober 2016 „Nebenwirkungen“ – das hört sich harmlos an. Tatsächlich sind damit die „unerwünschten Wirkungen“ von Medikamenten gemeint, die leicht, schwer oder manchmal sogar tödlich ausfallen können.
Der Eisen-Manager 24. Oktober 2016 Blut ist ein wichtiges Transportmittel. Seine roten Blutkörperchen enthalten den eisenhaltigen Blutfarbstoff Hämoglobin. Es kann in der Lunge Sauerstoff und Kohlendioxid binden und auch wieder abgeben. So erhalten alle Körperzellen beim Einatmen den notwendigen Sauerstoff.
Gepanschtes: Wer kann illegalen Verkauf stoppen? 17. Oktober 2016 … nur die Verbraucher selbst. Gegen Anbieter illegaler Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel gehen von Zeit zu Zeit weltweit Behörden in einer konzertierten Aktion vor (GPSP 6/2010, S. 14).
Tuberkulose 10. Oktober 2016 Weltweit sterben jedes Jahr geschätzt 1,5 Millionen Menschen an Tuberkulose (Tbc oder TB). Sehr viel mehr erkranken an der ansteckenden Lungenkrankheit – hauptsächlich in armen Ländern, aber zunehmend auch in Südost- und Osteuropa. (GPSP 5/2015, S. 19)
Werbung – Aufgepasst! 4. Oktober 2016 Getarnt als ein Artikel behauptet diese Anzeige, dass „Antarktis-Krill-Care“ bei Rheuma und Arthrose von Gelenkschmerzen befreit. Die Erfolgsgeschichte eines Betroffenen soll Glaubwürdigkeit erzeugen – aber Einzelfallberichte erlauben keine Aussage über den Nutzen eines Produkts. Und etwas Kurioses fiel uns auf:
Ab in den Blog 27. September 2016 Vor 20 Jahren noch selten, heute ein Renner. Fast alles, was käuflich ist, wird via Internet von Hinz und Kunz als hip angepriesen und hochgelobt: Hotels, Bier, Jeans, Schokolade, sogar Medikamente. Die Social-Media-Schiene wirkt persönlich und direkt beim Konsumenten. So will es die Industrie – und sie zahlt für Posts,
Roter Reis 19. September 2016 Nahrungsergänzungsmittel mit Rotschimmelreis werden als „natürliche Cholesterinsenker“ angeboten. In GPSP 3/2016 hatten wir vor diesen Produkten gewarnt und darauf hingewiesen, wie mangelhaft der behördliche Schutz der Verbraucher ist. Immerhin: Die oberste Arzneimittelbehörde in Deutschland warnt nun deutlich vor den Gesundheitsgefahren durch roten Reis.1
Akuter Gichtanfall 12. September 2016 Manchen erwischt ein Gichtanfall aus heiterem Himmel. Das passiert, wenn die körpereigene Harnsäure, die im Blut und in den Gewebeflüssigkeiten normalerweise gelöst ist, plötzlich Kristalle bildet. Meist ist das Großzehengrundgelenk betroffen.
Neue Pille bei Herzschwäche 5. September 2016 Zu Beginn dieses Jahres kam das neue Herzmittel Entresto® auf den Markt. Es löste Begeisterungsstürme in der Fachwelt aus. Doch ist dieses Medikament bei einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) auch wirklich therapeutisch überzeugend? Wie schaut es mit der Studienlage zu Nutzen und Nebenwirkungen aus? Gute Pillen - Schlechte Pillen ist der Sache auf den Grund gegangen. Mit einem eher skeptischen Ergebnis.
Arzneimittelzulassung 30. August 2016 Gesundheit ist ein Grundrecht für jeden: Es ist ein Recht auf ärztliche Versorgung und auf wirksame Medikamente. Neu erfundene Medikamente, die besonders schlimm erkrankten Patientinnen und Patienten echte Vorteile bieten, sollten so zügig wie möglich auf den Markt kommen. Deshalb plant die Europäische Arzneimittelzulassungsbehörde (EMA), die Prüfungsverfahren zu verkürzen. Klingt gut. Doch das könnte die sehr wichtigen Sicherheitsanforderungen an neue Medikamente herunterschrauben.Gute Pillen - Schlechte Pillen schätzt daher Expressverfahren als höchst bedenklich ein.
Werbung – Aufgepasst! 22. August 2016 Die Hersteller von Impfstoffen dürfen nicht öffentlich für ihre Produkte werben.1 Die abgebildete Werbeanzeige aus der Zeitschrift „Das Goldene Blatt“ führt vor, wie man das Verbot umgehen kann. Der Pharmariese Pfizer wirbt nicht direkt für sein Mittel, sondern wendet sich gezielt an ältere Menschen mit dem Hinweis, der Arzt könne bei der Vorbeugung helfen.
So läuft’s beim Arzt besser 15. August 2016 In deutschen Arztpraxen läuft einiges schief: Patienten haben öfters das Gefühl, ihr Anliegen nicht ausreichend vorbringen zu können.1 Das verwundert nicht: Die durchschnittliche Arztkonsultation dauert nur fünf bis acht Minuten, und bereits nach 11 bis 24 Sekunden unterbricht der typische Arzt seinen Patienten.2,3 Als Patient können Sie viel tun, damit Sie der Praxisbesuch weniger frustriert und Sie besser informiert nach Hause gehen.
Tausendsassa Kokosöl? 8. August 2016 Ernährungsmoden wie Chia-Samen (GPSP 1/2016, S. 7) oder Weizengras versprechen Gesundheit und Fitness. Dort reiht sich seit neuestem auch Kokosöl mit allen möglichen gesundheitlichen Versprechungen ein. Doch ist der angebliche Nutzen überhaupt belegt?
Hormonvorstufe als Nahrungsergänzung? 1. August 2016 Die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA hat kürzlich das Produkt LGD-Xtreme beanstandet und veranlasste den Anbieter, dieses Nahrungsergänzungsmittel in den USA aus dem Handel zurückzurufen. Es enthält ein Prohormon und wird auch auf deutschsprachigen Internetseiten beworben.
Herzschwäche 25. Juli 2016 Die Welt der Kardiologie spendet Standing Ovations: Seit mehr als 10 Jahren endlich mal ein Fortschritt in der Behandlung der Herzschwäche… Der Anlass: Kürzlich wurde ein neues Arzneimittel zugelassen. Doch was ist dran an dem Hype?
Altersflecken schrecken 18. Juli 2016 Haut altert. Ein Zeichen dafür sind nicht nur Falten, sondern auch „Altersflecken“. Oft tauchen sie auf dem Handrücken auf. Viele empfinden sie als hässlich, in der Regel sind sie aber harmlos. Doch so mancher möchte sie einfach loswerden – gerne um jeden Preis. Die teure Kosmetik gegen Altersflecken enthält oft Formen von Vitamin A. Die Einschätzung von Gute Pillen – Schlechte Pillen: Ob Vitamin A Altersflecken reduziert, ist nicht eindeutig belegt. Gerade nach den Wechseljahren riskieren Frauen möglicherweise mit diesen Körperpflegemitteln eine Überdosierung und unerwünschte Wirkungen.
Wenn Urlaubsträume platzen 11. Juli 2016 Ein Treppensturz wenige Tage vor Urlaubsbeginn ist nicht nur schmerzhaft, sondern kann auch ins Geld gehen: Müssen Flug, Hotel oder Kreuzfahrt kurzfristig storniert werden, fallen häufig hohe Gebühren an. Auch eine Krankheit während der Reise kann teuer kommen. Gut dran ist, wer mit der passenden Versicherung vorgesorgt hat.
Arzneimittel in der Muttermilch 4. Juli 2016 Viele stillende Frauen sind verunsichert, wenn sie ein Medikament einnehmen müssen. Sie befürchten, dass das Baby mit der Muttermilch auch den Nebenwirkungen der Arzneimittel ausgesetzt ist und dadurch Schaden nehmen kann. Gute Pillen - Schlechte Pillen hält diese Vorsicht für berechtigt, in der Praxis lässt sich das Risiko jedoch niedrig halten. Für die meisten Erkrankungen und Beschwerden der Mutter lassen sich Arzneimittel finden, die den Säugling nicht gefährden. Darum ist Abstillen nur in individuell begründeten Situationen nötig.
Schlafen 27. Juni 2016 Das überrascht nicht: Wer am Wochenende über all seine unerledigten Arbeitsaufgaben grübelt, dem entgeht geruhsamer Schlaf und Erholung vom Arbeitsstress. Aber neben dem eher quälenden Grübeln gibt es auch eine vielleicht sogar produktive gedankliche Auseinandersetzung mit anstehenden Arbeitsaufgaben, die einem in der Regel nicht den Schlaf raubt. Das ergaben regelmäßige Befragungen von 59 Arbeitnehmern über 12 Wochen.
Insuline 20. Juni 2016 Im engen Wortsinn ist Insulin natürlich keine „gute alte Pille“, denn es wird unter die Haut gespritzt. Doch als Arzneimittel, das seit Jahrzehnten unzählige Menschenleben gerettet hat, gehört es in diese Serie von GPSP. Insulin ersetzt bei Zuckerkranken ein ganz oder teilweise fehlendes lebenswichtiges Stoffwechselhormon.
Arzneimittel für Kinder 13. Juni 2016 Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und Jugendliche keine großen Kinder – auch nicht, wenn sie Arzneimittel benötigen. Der Körper nimmt manche Wirkstoffe je nach Altersstufe anders auf. Auch der Stoffwechsel arbeitet bei Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern, Jugendlichen und Erwachsenen unterschiedlich. Das müssen Eltern wissen und Ärzte berücksichtigen, wenn junge Menschen ein Medikament brauchen.
Vermeintlich sanfte Hilfe bei ADHS 6. Juni 2016 Viele Kinder, die sich überaktiv verhalten und oft sehr unaufmerksam sind, erhalten die Diagnose ADHS. Oft verordnen Ärztinnen und Ärzte dann ein Medikament – zum Beispiel Ritalin®. Eltern sehen solche Psychopharmaka bzw. Stimulanzien zunehmend kritischer und suchen nach sanften Alternativen. Dazu gehören mittlerweile auch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel. Die Hersteller bewerben ihre Produkte im Rahmen der „orthomolekularen Medizin“. Demnach fehlt es ADHS-Kindern bloß an ein paar bestimmten Mikronährstoffen.
Antidepressivum –
Studienergebnisse verheimlicht 30. Mai 2016 Wer die Ergebnisse von klinischen Studien verfälscht veröffentlicht, handelt verantwortungslos. So wurde zum Beispiel 2001 eine Studie publiziert, die dem Antidepressivum Paroxetin eine positive Wirkung bei Jugendlichen bescheinigte. Jetzt wurden die Daten neu ausgewertet mit verstörendem Resultat. Der Hersteller hatte die Ergebnisse einfach umgedreht: von unwirksam zu wirksam, von gefährlich zu sicher. Möglich war dies, weil der Konzern seine Daten-Karten nicht offen legte. Gute Pillen - Schlechte Pillen begrüßt die neue EU-Verordnung, die eine solche Geheimhaltung verbietet. Kritisch zu sehen ist, dass dies nicht für Vergangenes gilt und dass die Verordnung u.a. durch TTIP gefährdet werden kann.
Das Schweigen der Behörden 23. Mai 2016 Angeblich kann eine Pflanze namens Garcinia cambogia beim Abnehmen helfen. Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart (CVUA) hat zwei suspekte Produkte analysiert und fragt sich anschließend, ob es manchmal nicht besser sei, „wenn nicht drin ist was drauf steht“.1 Diesem makabren Gedanken wollen wir angesichts Tausender bedenklicher gepanschter Nahrungsergänzungsmittel sicher nicht unbesehen zustimmen. Vor allem, wenn die Öffentlichkeit nicht erfährt, welche Produkte untersucht wurden.
Gewitter im Gehirn 17. Mai 2016 Noch vor rund 20 Jahren hielt immerhin jeder Fünfte die Epilepsie für eine Geisteskrankheit und meinte, dass betroffene Kinder eine Sonderschule besuchen müssten.1 Heute wird die Krankheit zunehmend differenzierter und realistischer gesehen.
Lässt sich das Demenzrisiko senken? 12. Mai 2016 Weltweit ist Demenz, meist in Form der Alzheimer-Krankheit, die häufigste Ursache von Pflegebedürftigkeit im Alter. Mit ständig steigender Lebenserwartung, so die Prognosen von Experten, nähmen deshalb Demenzerkrankungen zu, inklusive der Belastungen für Angehörige und der Betreuungskosten. Die Angst, selbst an Demenz zu erkranken oder einen Angehörigen lange pflegen zu müssen, ist weit verbreitet. Aber möglicherweise kommt es nicht ganz so schlimm, lässt eine aktuelle Veröffentlichung hoffen.
Kurz und knapp: Kosten – Behandlung im Ausland 10. Mai 2016 Wer will, kann sich geplant medizinisch oder zahnärztlich im Ausland behandeln lassen. Etwa die Hälfte der Deutschen ist dazu bereit, ergab eine repräsentative Befragung.7 Das Hauptmotiv sind geringere Kosten, an zweiter Stelle kommt die Möglichkeit, Urlaub und Behandlung zu verbinden. Bislang haben sich allerdings nur 5 % der Befragten für eine Behandlung im Ausland entschieden, obwohl die Krankenkassen – bei entsprechender Planung und Absprache – anfallende Kosten ganz oder teilweise erstatten.
Vorsicht bei Rotem Reis 2. Mai 2016 Nahrungsergänzungsmittel mit Rotem Reis, auch Rotschimmelreis genannt, sollen laut Hersteller einen normalen Cholesterinspiegel begünstigen. Diese Mittel enthalten einen Wirkstoff, der mit dem rezeptpflichtigen Cholesterinsenker Lovastatin identisch ist. Laut Werbeaussagen einiger Anbieter sollen Rote-Reis-Produkte jedoch – im Gegensatz zu den Arzneimitteln – gar keine oder nur abgeschwächte unerwünschte Effekte haben.
Cannabis als Arznei 25. April 2016 Ob Hanfprodukte als Arzneimittel geeignet sind, darüber streiten die Experten. Für einige Anwendungen sind bereits Medikamente zugelassen, die auf Cannabis basieren. Doch sie sind nicht unbedingt die beste Wahl. Und dass wir es mit einer verbreiteten Rauschdroge zu tun haben, macht eine sachliche Klärung nicht einfacher.
Arzneimittelnamen mit Botschaft 18. April 2016 Welches Präparat wirkt wohl besser gegen Kopfschmerzen und welches besser gegen Regelschmerzen? Zur Auswahl stehen Spalt® Kopfschmerzkapseln und Mensoton® Regelschmerztabletten. Wenn wir schon so fragen, ist die Antwort womöglich nicht so eindeutig, wie es scheint. Es gibt nämlich keinen Unterschied! Beide Präparate enthalten denselben Wirkstoff in der gleichen Dosierung: jeweils 200 mg Ibuprofen pro Pille.
Blasenschwäche 11. April 2016 Besonders ältere Menschen haben das Problem der Harninkontinenz, das heißt, dass Urin unwillkürlich abgeht. Das ist sehr unangenehm und kann auch im Zusammenhang mit verordneten Medikamenten stehen – als eine sogenannte unerwünschte Wirkung. Gute Pillen - Schlechte Pillen nennt Beispielmittel.
Selbsttest Wechseljahre 4. April 2016 Zyklus-Chaos, Gereiztheit, Hitzewallungen und dann noch schlaflos nachts im Bett? Frauen ab Mitte 40 rätseln da zu recht, ob sie schon in die Wechseljahre trudeln. Klarheit können – so die Werbebotschaft – frei verkäufliche Selbsttests rasch und zuverlässig verschaffen. Gute Pillen - Schlechte Pillen hat sich diese Urin-Selbsttests vorgeknöpft – mit trüben Ergebnissen.
Harte Geschäfte 29. März 2016 Schon seit Tagen kein Stuhl in der Windel, im Töpfchen oder im Klo? Dann werden viele unerfahrene Eltern nervös: Ist Verstopfung gefährlich? Habe ich was falsch gemacht? Und was soll ich tun?
Hilfe bei Schnupfen und verstopfter Nase 21. März 2016 Winter ade – doch Schnupfen, Husten und Abgeschlagenheit sind damit längst nicht passé. Viele greifen dann zu einem der rezeptfreien Allround-Erkältungsmittel. Die sollen laut Werbung schnell wieder fit und einsatzbereit machen. Dabei kann es aber passieren, dass man auf der verstopften Nase sitzenbleibt. Gute Pillen - Schlechte Pillen zeigt, warum das so ist und plädiert für Präparate mit einem einzigen Wirkstoff. Damit lassen sich Erkältungsbeschwerden gezielter und sogar kostengünstiger lindern.
Fasten – Heilfasten – Entschlacken – Entgiften 14. März 2016 Fastenkuren haben im Frühjahr Hochkonjunktur. Oft sind sie ein Top-Thema unter Kollegen oder im Bekanntenkreis: Der Weihnachtsspeck soll weg, das Lebensgefühl erneuert, der Körper entgiftet und entschlackt werden.
Vergissmeinnicht! 7. März 2016 Der Zika-Virus hat als gefährlicher Krankheitserreger weltweit viel Aufmerksamkeit in den Medien gefunden. Doch es gibt viele andere schlimme Infektionen in fernen und speziell in tropischen Regionen.
Chia-Samen 29. Februar 2016 Wenn man den vielen Presseberichten Glauben schenkt, scheinen Chia-Samen der Körner-Burner für die Gesundheit zu sein: Antioxidantien, Proteine, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und, und, und. Gute Pillen - Schlechte Pillen hat sich die Fakten näher angeschaut – mit ernüchterndem Ergebnis.
Gepanschtes 26. Februar 2016 Eine rote Taste bereichert jetzt unsere Internet-Startseite: Gepanschtes: Produkte von A - Z. Wer diesen Button anklickt, landet auf der wohl weltweit größten Datenbank mit Nahrungsergänzungsmittel, die im Internet angeboten werden und riskante ja sogar lebensgefährliche Stoffe enthalten. Das Fatale: Diese Stoffe sind weder auf der Packung noch in der Werbung deklariert – und dennoch im Internet frei erhältlich.
Reisezeit – Durchfallzeit 22. Februar 2016 Demnächst eröffnet in Berlin wieder die Internationale Tourismusbörse – Startschuss für die Buchungssaison! Fernreisen sind beliebt. Doch fast jeder Zweite, der in die tropischen oder subtropischen Zonen jettet, bekommt Reisedurchfall. Manchmal ist die Spaßbremse schnell überwunden – manchmal vergeigt sie einem die komplette Tour. Warum ist das so – und was kann man dagegen tun? Gute Pillen - Schlechte Pillen fasst die wichtigsten Tipps zur Vorbeugung und Abhilfe zusammen.
Heilerde 16. Februar 2016 Heilerde hat sich als „Naturarznei“ einen Namen gemacht. Sie wird seit Jahrzehnten gegen zahlreiche Beschwerden verwendet. In der Regel wird Heilerde als einfaches Medizinprodukt verkauft. Nur zur Behandlung von säurebedingten Magenbeschwerden hat es eine eher dubiose Zulassung als Arzneimittel. Der Nutzen von Heilerde ist bis heute nicht durch überzeugende Studien gesichert.
Werbung – Aufgepasst! 8. Februar 2016 Jede Werbung für Arzneimittel hat nur eine Aufgabe: Sie soll den Verkauf ankurbeln. Mit bester Information hat Werbung wenig zu tun.
Ungebremste Quacksalberei 1. Februar 2016 Die US-amerikanische Kontrollbehörde,1 die sich um Infektionskrankheiten kümmert, bringt es auf den Punkt: Es gibt keine Belege, die die vielfältigen Wirkbehauptungen für Frischzellen stützen. Erhebliche Risiken sind jedoch bekannt, darunter lebensbedrohliche allergische Reaktionen, Infektionen, Lähmungen und Tod.2 Die in den 1930er Jahren von einem Schweizer Arzt erfundene Methode sollte eigentlich längst Medizingeschichte sein.
Kein Allheilmittel 25. Januar 2016 Zu dick? Zu müde? Haarausfall? Ständig Infekte? Glaubt man den Anhängern der basischen Medizin, so soll das an einer „Übersäuerung“ des Körpers liegen. Als Gegenmittel werden eine „basische Ernährung“ und vor allem basische Kuren, Tees und Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Gute Pillen - Schlechte Pillen ist dieser Theorie auf den Grund gegangen.
Gepanschtes: Betrügerische Produkte erkennen 18. Januar 2016 Worauf Sie achten sollten „Natürlich“, „Wundermittel“, „schnelle Wirkung“ – so lauten typische Versprechungen für Nahrungsergänzungsmittel. Was wirklich dahinter steckt, kümmert hiesige Behörden wenig. Anders die US-amerikanische Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA. Sie riet kürzlich zu besonderer Vorsicht bei solchen Behauptungen, vor allem bei Produkten aus dem Internethandel. Manche Internetseiten strotzen geradezu vor betrügerischen Informationen.
Opioide nicht immer gute Wahl 11. Januar 2016 Bei einer Operation oder Krebserkrankung helfen Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide sehr gut. Zunehmend verordnen Ärzte sie auch gegen viele andere chronische Schmerzen. Wir beschreiben, wann das sinnvoll sein kann, wann Zurückhaltung angebracht ist, und was Ärzte, Patienten und ihre Angehörigen bedenken sollten.
Hustenmittel für Kinder 4. Januar 2016 Kodeinhaltige Hustenmedikamente dürfen neuerdings für Kinder bis zwölf Jahre nicht mehr als Hustenstiller verschrieben werden. Und auch für ältere Kinder und Jugendliche sollten sie tabu sein. Kodein gehört zur Morphin-Gruppe. Es dämpft zwar den Hustenreiz, kann aber zu lebensbedrohlichen unerwünschten Wirkungen führen. Doch wie gut helfen die üblichen kodeinfreien Hustenmittel & Co.? Gute Pillen - Schlechte Pillen gibt eine ernüchternde Antwort auf diese Frage.
Diagnose ADHS 28. Dezember 2015 Seit den 1990er Jahren erhalten viele Kinder, die durch Unaufmerksamkeit und Überaktivität auffallen, die medizinische Diagnose ADHS. Viele Ärzte verordnen Methylphenidat (Ritalin®), das eigentlich stimuliert, bei solchen Kindern aber paradox wirkt, also beruhigend. In den letzten Jahren wurde viel gestritten, wie hilfreich der medikamentös-medizinische Ansatz überhaupt ist. Wir fragten Charlotte Köttgen, was aus ihrer Sicht in den letzten 20 Jahren falsch gelaufen ist.
Das irritiert 21. Dezember 2015 Mit dem Stuhl werden bisweilen ganze Tabletten ausgeschieden – häufiger als man denkt. Wer diese beim Blick zurück in die Toilettenschüssel zufällig entdeckt, kommt leicht ins Grübeln: Ist die Pille eine Fehlproduktion, weil sie sich nicht im Körper auflöst? Vielleicht schlägt deshalb die übliche Therapie gerade nicht so gut an? In Internetforen wird viel ­spekuliert. Wissen ist besser: Von Bedeutung sind die Art der Tabletten und manchmal auch eine Erkrankung.
Gepanschtes 10. Dezember 2015 Die GPSP-Datenbank zu mehr als 1500 gefährlichen gepanschten Produkten finden Sie hier.
Mein Name ist Hase … 7. Dezember 2015 Die meisten Entscheidungen zu neuen Arznei­mitteln werden von der Europäischen Union getroffen. Deshalb ist die Pharmaindustrie in Brüssel äußerst aktiv. Eine unabhängige Gruppe hat den Schleier über der Einflussnahme der Pillenlobby ein wenig gelüftet.
Wirkstoffe aus der Natur 1. Dezember 2015 Ist Medizin aus der Natur sanft? Diese Überzeugung ist weit verbreitet, und gerne wird die „chemische Medizin“ als „aggressiv“ abgetan. Gute Pillen – Schlechte Pillen zeigt, dass nicht jeder Stoff aus der Natur sanft ist, und dass die Begriffe „chemisch“ und „natürlich“ in der Heilkunde kein Gegensatz sind.
Eine doppelte Falle 23. November 2015 Tausende Nahrungsergänzungsmittel enthalten gefährliche Stoffe, die nicht auf der Packung deklariert sind, etwa den Appetithemmer Sibutramin. Er ist seit Jahren wegen Herzschädlichkeit verboten. Allein in den vergangenen zwei Monaten haben wir unsere Datenbank „Gepanschtes“ um Dutzende solcher Mittel erweitert, darunter neun Sibutramin-haltige Produkte.
Thyroxin for all and forever? 16. November 2015 Die Schilddrüse produziert das lebenswichtige Hormon Thyroxin. Es reguliert viele Körperfunktionen mit, so etwa den Stoffwechsel. Bei einer krankhaften Unterfunktion der Schilddrüse sinkt der Hormonspiegel. Das betrifft eher Menschen ab 50, manchmal aber auch die Jüngeren. Aber nicht jeder erniedrigte Hormonspiegel muss behandelt werden. Wenn jedoch Beschwerden bestehen, lässt sich mit dem rezeptpflichtigen Wirkstoff L-Thyroxin der Hormonmangel ausgleichen. Gute Pillen - Schlechte Pillen zeigt, wann an eine Thyroxin-Behandlung gedacht werden sollte.
Nach Ayurveda-Kur vergiftet 9. November 2015 Die Presse meldet derzeit, dass sich bereits mehrfach deutsche Touristen bei Ayurveda-Kuren in Sri Lanka vergiftet haben. Das ist traurig. Aber es ist falsch, nur die Anbieter von Kuren und Produkten fern der Heimat anzuklagen. Denn in westlichen Industrienationen sind durchaus Ayurveda-Produkte aufgefallen, die mit Quecksilber, Arsen oder Blei belastet waren. Sie kommen vor allem per Internetbestellung in alle Winkel der Welt, weitgehend unkontrolliert.
Kein Sturz … keine gebrochene Hüfte 9. November 2015 Angeblich können Medikamente dafür sorgen, dass im Alter seltener das Hüftgelenk bricht. Eine neue Studie belegt aber, dass diese Art der Vorbeugung wenig nützt. Empfohlen werden vielmehr körperliche Bewegung, gesunde Ernährung und Verzicht auf Rauchen.
E-Zigaretten 6. November 2015 E-Zigaretten und elektronische Shishas dürfen nicht mehr an unter 18-Jährige verkauft werden. Dem entsprechenden Gesetzesentwurf von Manuela Schwesig hat das Bundeskabinett jetzt zugestimmt (4.11.2015).
Gute Pillen – Schlechte Pillen: Jubiläum 2. November 2015 im Oktober 2005 erschien die erste Ausgabe von Gute Pillen - Schlechte Pillen (GPSP). Dass zuverlässige medizinische Informationen geschätzt werden, erfahren wir aus vielen Rückmeldungen unserer Leserinnen und Leser. Denn Sie wissen: GPSP hilft, unnötige Ausgaben zu vermeiden, guten Gewissens auf sinnlose Produkte zu verzichten und zeigt, dass sich so manch riskantes Medikament durch ein bewährtes, sicheres ersetzen lässt.
Waisenmedikament ohne Nutzen 26. Oktober 2015 Der Gemeinsamen Bundesausschuss (http://gutepillen-schlechtepillen.de/gemeinsamer-bundesausschuss/ G-BA) prüft hierzulande bei jedem neuen Medikament, ob ein „Zusatznutzen“ vorliegt. Daraus ergibt sich, letztlich, welchen Preis die gesetzlichen Krankenkassen zahlen. Anders ist es bei den sogenannten Waisenmedikamenten: Sie werden bei seltenen Krankheiten eingesetzt und ihr Zusatznutzen gilt automatisch als belegt – so ist es gesetzlich geregelt. Viel zu weich sei diese Regelung, sagt Gute Pillen - Schlechte Pillen. Denn damit sind dem G-BA die Hände gebunden. Der aktuelle Fall des Waisenmedikaments Glybera® zeigt, wie absurd es dabei zugehen kann.
Freiwillig funktioniert nicht 19. Oktober 2015 In der Filmbranche gibt es sie seit über 60 Jahren, in der pharmazeutischen Industrie erst seit elf Jahren: eine Freiwillige Selbstkontrolle. Sie soll unethisches Verhalten von Arzneimittelfirmen verhindern. Doch die Realität zeigt, dass eine unabhängige, konsequente staatliche Kontrolle notwendig ist.
Bei Folsäure abgezockt! 12. Oktober 2015 Wenn Frauen sich ein Kind wünschen oder im Frühstadium einer Schwangerschaft sind, müssen sie ausreichend mit Folsäure bzw. Folat versorgt sein. So wird das Ungeborene vor bestimmten Fehlbildungen geschützt. Eine folatreiche Ernährung hilft, den Bedarf zu decken. Und richtig dosierte Folsäurepräparate sind dabei eine wichtige Unterstützung. Preiswerte Nahrungsergänzungsmittel dazu gibt es als Monatspackung schon für knapp drei Euro im Handel.
Vemma und die Energydrinks 5. Oktober 2015 Die Firma Vemma vertreibt Energydrinks und andere Produkte nach einem umstrittenen Vertriebssystem, dem Multilevelmarketing. Dieses Werbekonzept spricht viele junge Menschen an. Sie sollen die teuren Produkte in größeren Mengen kaufen und in ihrem Freundeskreis neue Kunden gewinnen – nicht nur finanziell riskant, sondern auch von fraglichem Nutzen für die Gesundheit.
Weizen macht nicht blöd 28. September 2015 Pasta, Brot, Couscous und noch mehr: Weizen steckt weltweit in vielen Grundnahrungsmitteln. Derzeit boomen auf dem Büchermarkt Ratgebertitel, die behaupten, Weizen mache krank, schädige das Gehirn und weitere Organe. Dem Weizen abzuschwören ist ihr heilbringendes Motto. Doch was steckt wirklich hinter diesen Behauptungen?
Warum Warzen kommen 21. September 2015 Warzen sind weit verbreitet und in der Regel harmlos. Meist erwischt es Kinder und Jugendliche. Gute Pillen – Schlechte Pillen zeigt, wie sich diese gutartigen Hautwucherungen am besten behandeln lassen und was sich vorbeugend - zum Beispiel in Schwimmbädern - dagegen tun lässt.
Gepanschtes: 14. September 2015 Das ist besorgniserregend – und gefährlich: Drei von vier überprüften Nahrungsergänzungsmitteln, die als Schlankheitsmittel propagiert werden, enthalten Wirkstoffe, die nicht auf der Verpackung stehen. Dies stellte das Schweizerische Heilmittelinstitut swissmedic fest als es 61 Produkte überprüfte, die überwiegend aus Fernost kamen. Aber wie die riskanten Mittel heißen, verschweigt sie.
Kein Land ist eine Insel 7. September 2015 Vor hundert Jahren starben auch bei uns noch jedes Jahr viele tausend Menschen an Tuberkulose (Tbc oder TB). Da hatte Robert Koch bereits den Tbc-Erreger entdeckt, wofür er 1905 den Nobelpreis erhielt. Der weitsichtige Arzt wusste allerdings auch, dass Armut und ungesunde Lebensumstände die Erkrankung verschlimmern und Ansteckungen fördern.
Multimedikation 31. August 2015 Herzprobleme, Magenschmerzen, Gelenkbeschwerden und dazu noch Diabetes: Wer tagtäglich und regelmäßig mehrere Medikamente zu sich nimmt, muss nicht nur mit unerwünschten Wirkungen rechnen, sondern auch mit den Wechselwirkungen der Arzneiwirkstoffe. Multimedikation ist besonders bei älteren Menschen häufig.
Auf dem Prüfstand 24. August 2015 Gesundheitsinformationen sind in allen Medien ein Dauerbrenner, in Hörfunk und TV, online und quer durch alle Printmedien. Aber wie zuverlässig sind die oft so wichtigen Informationen für Laien? Wie vollständig? Und wer prüft das eigentlich?
Händewaschen 17. August 2015 Kleine Kinder lernen schon in den Kitas spielerisch, wann und wie sie ihre Hände waschen müssen. Doch wie genau achten Erwachsene auf ihre eigenen Hände?
Amitriptylin 10. August 2015 Bei einer schweren Depression verordnen Ärzte fast immer ein Psychopharmakon. Doch welche Mittel kommen in Frage? Amitriptylin gibt es seit über 50 Jahren, und es ist – trotz manch lästiger unerwünschter Wirkung – bis heute ein wertvolles Antidepressivum.
Gepanschtes 3. August 2015 Extrakte aus Blättern von Acacia rigidula sind in zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten. Sie stammen von einem Busch – aus der Gruppe der Akazien –, der in Mexiko und Texas verbreitet ist.
Aufgefrischt 27. Juli 2015 Es soll nicht nur schmücken, sondern auch heilen: Das Edelmetall Silber preisen vor allem Heilpraktiker als Alternative zu Antibiotika an.
Unnötig riskante Antibabypillen 20. Juli 2015 Die Antibabypille ist seit 1960 auf dem Markt. Seither sind immer wieder Präparate in veränderter Zusammensetzung zugelassen worden: Man unterscheidet mittlerweile vier sogenannte Pillen-Generationen.
Bindehautentzündung 13. Juli 2015 Eine Bindehautentzündung wird im Sommer eher von Viren und im Winter eher von Bakterien verursacht. Hat es ein Auge erwischt, folgt schnell auch das andere. Das alles ist zwar sehr unangenehm, in der Regel aber harmlos.
Unabhängige Patienteninformation in Gefahr 7. Juli 2015 Bundesweit können sich Patientinnen und Patienten bei der „Unabhängigen Patientenberatung Deutschland“ (UPD) in 21 regionalen Beratungsstellen und per Telefon neutral über Medikamente, Kassenleistungen und Behandlungen informieren.
Erdnussallergie 6. Juli 2015 Erdnussallergien plagen mittlerweile viele Menschen. Meist entwickelt sich diese überschießende Reaktion des Immunsystems im Kindesalter und bleibt
Krank am Strand 29. Juni 2015 Auf Mallorca stürzt ein Wanderer in den Bergen, in der Karibik verträgt ein Gast das Essen im Hotel nicht: Bei solchen Notfällen im Ausland lohnt sich gerade für gesetzlich Versicherte eine private Reisekrankenversicherung.
Vitalpilze sind keine Wundermittel 22. Juni 2015 Nahrungsergänzungsmittel sind gefragt, besonders wenn Produkte aus der Natur darin stecken. Und sie sind in der Regel völlig überflüssig. In dieser Produktpalette werden auch „Vitalpilze“ angeboten.
US-Pharmaindustrie auf dem Emanzipationstrip 19. Juni 2015 Für Männer mit sexuellen Problemen gibt es je nach Beschwerdebild ein paar Medikamente. Für Frauen weniger. Irgendwie ungerecht – oder?
Neu: Arznei gegen Blutschwämmchen 15. Juni 2015 Wenn bei Babys kurz nach der Geburt Blutgefäße wuchern, etwa im Gesicht oder am Hals, drängt sich besorgten Eltern die Frage auf, was tun:
Chronischer Juckreiz 8. Juni 2015 Über Juckreiz sprechen die meisten nicht gerne. Viele Menschen verbinden ihn irrtümlich mit mangelnder Körperpflege.
Blöd im Kopf? 1. Juni 2015 Das ist nicht neu: Auf allen medialen Kanälen prasselt Werbung auf uns ein, die einen gesundheitlichen Nutzen von Produkten verspricht, bei denen es sich nicht um geprüfte Arzneimittel handelt
Medikamente und Schwangerschaft 27. Mai 2015 Fast jede Frau freut sich, wenn sie ein Baby erwartet und möchte die Entwicklung ihres Kindes durch Nichts gefährden. Darum ist es grundsätzlich richtig, während der Schwangerschaft keine Medikamente einzunehmen.
Abnehmen um jeden Preis? 18. Mai 2015 Bereits in den 1960er Jahren erweckten Pharmahersteller den Anschein, appetithemmende Medikamente könnten übergewichtige Menschen schützen:
Bienenpollen 11. Mai 2015 Bienenpollen gelten als gesundheitsfördernd. Darum liegen die bunten Klümpchen als Nahrungsergänzungsmittel und als Speisezutat nach wie vor im Trend. Die Pollen werden nicht nur auf Marktständen, sondern auch in Drogerien und im Internet angeboten.
Gemeinsamer Bundesausschuss 4. Mai 2015 Die gesetzlichen Krankenkassen sind eine zentrale Schaltstelle in der medizinischen Versorgung. Sie kommen für einen Großteil der Krankheitskosten auf. Rund 70 Millionen Bürgerinnen und Bürger sind durch sie versichert.
Antibiotikum bei Blasenentzündung 27. April 2015 Frauen kennen sie besser als Männer: die Blasenentzündung! Sie ist lästig, aber häufig geht sie von selbst vorbei. Manchmal jedoch hilft nur noch ein Antibiotikum.
Coffee to NO go 20. April 2015 Unter der Rubrik „Gepanschtes“ sammelt Gute Pillen – Schlechte Pillen Hinweise auf gefährliche und illegale Gesundheitsprodukte. Inzwischen gibt es in dieser einzigartigen und kostenfreien Online-Datenbank über 1350 Produkte, vor denen gewarnt werden muss.
Allergie: vom Schnupfen zum Asthma? 8. April 2015 Dauerschnupfen oder anhaltender Husten sind allergische Reaktionen, die meist mit Medikamenten in den Griff zu kriegen sind. Klappt das nicht, kann bei manchen Allergien eine spezifische Immuntherapie (SIT) Erleichterung bringen.
In den Fängen von Dr. Hittich 30. März 2015 Der Nutzen der Vitamine, Pflanzenextrakte und anderer Produkte von Dr. Hittich ist umstritten, aber die Werbung ist geschickt gemacht und für viele Menschen verlockend. Weil ihnen Linderung ihrer Beschwerden versprochen wird, legen sie eine Menge Geld auf den Tisch.
Wenn’s im Bett nicht mehr klappt 23. März 2015 Männer fühlen sich rasch unter Druck gesetzt, wenn es mit der Liebe nicht mehr so gelingt, wie es sein sollte. Aber auch Frauen leiden nicht weniger unter Störungen ihrer Sexualität. Nicht immer ist Stress, der Beziehungsalltag oder einfach das Alter die Ursache.
Das Thema „Pille danach“ ist immer für eine Überraschung gut! 16. März 2015 Jetzt dürfen auch Levonorgestrel-haltige Präparate rezeptfrei abgegeben werden, sogar wenn noch verschreibungspflichtig auf der Packung steht und auch wenn noch keine Spezialpackungen für den rezeptfreien Verkauf erhältlich sind.
Pille danach: jetzt rezeptfrei 13. März 2015 Endlich ist die „Pille danach“ ohne Rezept in Apotheken erhältlich. Sie ist im Einzelfall die Notbremse bei drohender ungewollter Schwangerschaft und sollte keinesfalls als prinzipielle Verhütungsmethode dienen. Denn jede Arznei hat auch unerwünschte Wirkungen.
Testosteron – kein Jungbrunnen bei Altersbeschwerden 9. März 2015 „Aging Male Syndrom“ ist eines dieser Etiketten für Altersbeschwerden von Männern. Schuld an ihren Problemen sei oft ein zu geringer Testosteronspiegel – so tönt es längst aus den USA. Dort boomt bereits die Testosteron-Therapie.
Softdrinks 2. März 2015 Softdrinks und manche Fruchtsäfte sind durch ihren Zuckergehalt Kalorienbomben – wer weiß das nicht? Aber wie macht man jungen Fans süßer Erfrischungsgetränke klar, was eine Flasche für ihr Körpergewicht bedeutet?
Quacksalberei gegen Krebs 25. Februar 2015 Sie werden seit Jahrzehnten als alternative Mittel zur Behandlung von Krebs propagiert: Amygdalin und seine Abkömmlinge wie beispielsweise Laetrile. Amygdalin findet sich in Aprikosenkernen, in Bittermandeln und anderen Steinfrüchten. Im Körper kann aus Amygdalin die giftige Blausäure1 freigesetzt werden. Dass diese gezielt nur Krebszellen angreift, ist gefährlicher Unsinn.
Die Macht von Werbung und Lobbyismus 16. Februar 2015 Wer einen Schlaganfall überstanden hat, kann mit Medikamenten das Risiko eines erneuten Anfalls senken. Zu den bewährten Wirkstoffen gehört ASS. In den letzten Jahren haben Ärzte allerdings immer häufiger das Konkurrenzprodukt Aggrenox® verschrieben – obwohl es rund vierzig Mal so teuer ist, keine Vorteile bietet und bei langfristiger Anwendung Patienten häufiger schädigt als ASS. Trotzdem dauerte es sehr lange, bis die Kassen das Medikament nicht mehr erstatteten – ein Erfolg der Industrielobby.
Schlaganfall bei Frauen 9. Februar 2015 Einnahme von Hormonen oder Vorhofflimmern sind besondere Risiken
Bergen Sie unsere besonderen Schätze – kostenlos! 6. Februar 2015 Welche Nahrungsergänzungsmittel schaden können
Gute alte Pillen 2. Februar 2015 Metformin – Der Diabetes-Klassiker
Almased: Ärzte und Apotheker als Werbeträger 29. Januar 2015 Wo bleibt das Vertrauen?
Nervengift bei ständigem Blasendruck 26. Januar 2015 Vor- und Nachteile von Botox® bei überaktiver Blase
Windpocken 19. Januar 2015 Wie sinnvoll ist die Impfung?
Verhütung mit Goldspirale 12. Januar 2015 Teures Edelmetall schützt nicht besser vor Schwangerschaft
Fatale Lust am Essen 5. Januar 2015 Wer ungezügelt isst und übergewichtig ist, braucht kompetente Hilfe. Keine Diät.
Kontrolliert Alkohol trinken? 29. Dezember 2014 Nalmefen als neues Konzept für Alkoholabhängige vermarktet
Artischockenextrakte 22. Dezember 2014 Weniger Cholesterin im Blut?
Lithium bei Manie und Depression 17. Dezember 2014 Seit gut 50 Jahren bewährt
Raumluftreiniger 8. Dezember 2014 Oft teuer und selten hilfreich
Wenn die Prostata wächst 4. Dezember 2014 Probleme beim Wasserlassen sind lästig. Ursache ist meist eine gutartig vergrößerte Prostata (Vorsteherdrüse). Und die „Altersprostata“ nervt fast jeden zweiten Mann über sechzig mehr oder minder stark. Dann ist der Harnstrahl zu schwach, es tröpfelt nach und das Gefühl der vollen Blase bleibt bestehen. Meist geht es nicht mehr ohne nächtliche Toilettengänge und ein erholsamer Schlaf bleibt auf der Strecke. Manchmal hilft es schon, abends weniger zu trinken – und dafür tagsüber mehr. Auf jeden Fall sollte ein Urologe befragt werden.
Kassen-Knüller für die Pharmaindustrie 6. Oktober 2014 Neues Hepatitis-C-Mittel schröpft Budgets der Krankenkassen
Netzhautalarm 30. September 2014 AMD: Was bringen Nahrungsergänzungsmittel?
Jetzt auch in den sozialen Netzwerken! 25. September 2014 Gute Pillen – Schlechte Pillen auf Twitter, Facebook und Google+
Bei Werbung Punkte weg 22. September 2014 Medical Tribune-„Fortbildung“ fällt durch
Richtig – oder giftig? 15. September 2014 Pilze: Vergiftungen lauern auch bei den Guten
Leberpillen mit Haken 9. September 2014 Hepatitis C: Ende in Sicht?
Hände hoch – oder ich beiße! 8. September 2014 Katzenbisse nicht auf die leichte Schulter nehmen
IGeL-Monitor 1. September 2014 Hyaluronsäure ins Knie?
Auf eigene Faust 25. August 2014 Pillen, Kräuter und Co., die Sie sich sparen können
Tausende Gesundheits-Apps 18. August 2014 … aber ohne Garantie
Kombi-Impfstoffe: Gegen mehrere Infektionen auf einen Streich 11. August 2014 Weniger Stress, aber offene Fragen
Smarter Medicine: 4. August 2014 Weniger ist mehr
Die Akne fest im Griff 29. Juli 2014 Pflege, Sorgfalt und Geduld können die Haut ins Reine bringen
Krebs und Gene – Zwischen Hoffnung und Hype 21. Juli 2014 Was bringt die Gendiagnostik?
Außer Rand und Band 14. Juli 2014 Wenn die Schilddrüse zu viel Hormon produziert – oder zu wenig
Metoclopramid-Tropfen vom Markt 7. Juli 2014 Einige Monate lang nicht zu haben
Pharmalastige Veranstaltung: Fortbildungspunkte futsch 2. Juli 2014 Ärztekammer Berlin zeigt Medical Tribune die rote Karte
Schwitzen ohne Sorgen 30. Juni 2014 Deos ohne Aluminium tun es auch
Gepanschtes 16. Juni 2014 Grenzenlose Unverfrorenheit
Pharmafirmen und ihre „Wickeltechniken“ 11. Juni 2014 Wie Ärzte mehr oder minder subtil beeinflusst werden
Miracle Mineral Supplement MMS 3. Juni 2014 Keine Wunderdroge, sondern Gift
Durchfall 2. Juni 2014 Fluch und Segen der Antibiotika
Im Handumdrehen 26. Mai 2014 Wie Pharmaunternehmen alte Medikamente neu vermarkten
Johanniskraut 19. Mai 2014 Schwanger trotz Verhütungsimplantat
House of Pharma 13. Mai 2014 Warum sich hessische Universitäten die Industrie unters Dach holen
Wenn die Zecke sticht 5. Mai 2014 Infektion mit Borrelien vermeiden, erkennen, behandeln
„Alt“ heißt nicht automatisch out 28. April 2014 Neue Heftrubrik: Gute alte Pillen
Lapacho-Tee 22. April 2014 Baumrinde aus dem Regenwald
Impfen: Herdenschutz 31. März 2014 Sich und andere schützen
Umstieg statt Ausstieg? 24. März 2014 E-Zigaretten – keine gesunde Alternative
Mehr Geschäft als Nutzen 17. März 2014 Gendiagnostik für die „maßgeschneiderte“ Arzneimitteltherapie?
Nicht bekömmlich 10. März 2014 Wer ein Nahrungsmittel nicht verträgt, hat vielleicht eine Allergie. Vielleicht aber auch nicht.
RLS: RuheLoS 3. März 2014 Unruhige Beine können nachts zur Folter werden
Doping in Sotschi 24. Februar 2014 Ursache Nahrungsergänzungsmittel +++ Sportler entsetzt
Valentinstag: Sag’s mit Minzbonbons 12. Februar 2014 Oder, wie man Mundgeruch tatsächlich loswerden kann
Zolpidem bei Schlafstörung 3. Februar 2014 Die Höhe der Dosierung macht’s
Finasterid bei Haarausfall 27. Januar 2014 Lifestyle-Abzocke und zu viele unerwünschte Wirkungen
Mehr Transparenz 20. Januar 2014 Was für die einen Krankheit ist, ist für andere ein Geschäft
Chlorhexidin zur Munddesinfektion? 13. Januar 2014 Risiken nicht ausgeschlossen
Aufgefrischt: Medical Tribune bekommt Ärger 9. Januar 2014 Berliner Ärztekammer wehrt sich gegen Irreführung
Zu viele Masernerkrankungen! 6. Januar 2014 Impfschutz wichtiger denn je
Zeolith – wo ist der gesundheitliche Nutzen? 16. Dezember 2013 Wie ein Mineral zum medizinischen Wunderpulver gehypt wird
Atemlos 9. Dezember 2013 Die Lungenkrankheit COPD wird unterschätzt
Rotaviren-Schluckimpfung für Babys 2. Dezember 2013 Wirksam, aber viel zu teuer!
Warum „neu“ nicht immer „besser“ ist 25. November 2013 Was bringen die neuen Gerinnungshemmer?
Gegen Durchfall durchgefallen 18. November 2013 Probiotika nach Antibiotikadurchfall
Malariamittel in der Kritik 11. November 2013 Vorbeugen mit Lariam® ist out
„Grundrecht auf Gesundheit“ 6. November 2013 Petition oder Geschäftemacherei?
Ein Erfolgsmodell in Gefahr 4. November 2013 Nutzenbewertung für Arzneimittel zukünftig eingeschränkt?
Für uns in Afrika getestet 21. Oktober 2013 Fragwürdige Praktiken bei Arzneimittelstudien
Irreführende Namen 14. Oktober 2013 Bachblüten ”¨Notfall-Bonbons und andere ”¨Kuriositäten
Online-Hilfen bei psychischen Problemen 7. Oktober 2013 Angebote mannigfaltig und verwirrend
Vermeidbar 30. September 2013 Herztod bei Sport
Wehencocktails 23. September 2013 Die Zutat Rizinusöl kann riskant sein
Die Pharma-Lüge 16. September 2013 Wie Arzneimittelkonzerne Ärzte irreführen und Patienten schädigen
Richtigstellung 12. September 2013 zu „Sonosan® vor Gericht“ vom 22.4.2013
Tausend mal gepanscht 12. September 2013 GPSP warnt vor 1.000 Nahrungsergänzungsmitteln aus dem Internet
Henna-Tattoos 9. September 2013 Mit allergenem Stoff gemixt
Medikamente und trotzdem tauchen? 2. September 2013 Manche Arzneien mindern die Tauchtauglichkeit
Königlicher Saft 26. August 2013 Gelée Royale: Für Bienen gut, für Menschen weniger
Nachtkerzenöl bei kranker Haut 19. August 2013 Was ist dran? Lohnt die Geldausgabe?
Stillen ist mehr als sättigen 12. August 2013 „Nahrung für die Seele“
Bestseller in der Apotheke 5. August 2013 Präparate mit Acetylsalicylsäure auf Platz 9 und 10
Chronische Prostataentzündung 29. Juli 2013 Wenn’s beim Manne zwickt
Mit kranken Nieren leben 23. Juli 2013 Ein Nierenspezialist erklärt im Gespräch mit GPSP, welche Gründe und Konsequenzen eine schlechte Nierenfunktion hat
Gelbfieberimpfung schützt lebenslang 15. Juli 2013 Die Viruserkrankung Gelbfieber wird durch Stechmücken übertragen. Sie kann bei schwerem Verlauf tödlich enden.
Mit Fumaderm® gegen Schuppenflechte? 8. Juli 2013 Risiken lassen sich nicht mehr unter den Tisch kehren
„Neben“wirkung Depression 2. Juli 2013 Manche Arzneimittel bekommen der Psyche nicht!
In vieler Munde: Goji-Beeren 24. Juni 2013 Riskante Exoten
Kolostrum 17. Juni 2013 Werbung und Wahrheit
Salz in der Suppe 10. Juni 2013 Wie viel darf's denn sein?
Gefälschte Arzneimittel 30. Mai 2013 Zoll, Polizei und Interpol fahnden nach Arzneimittelfälschungen
Triclosan 27. Mai 2013 Triclosan zur Desinfektion?
Energy Drinks plus Alkohol 21. Mai 2013 Selbstüberschätzung, aggressives Verhalten und Gesundheitsrisiken
Werbung im Schafspelz 13. Mai 2013 Advertorials: Unscheinbar, aber verlockend
Wechseljahre 6. Mai 2013 Sind Hormonpflaster und Hormongel ungefährlicher als Tabletten?
Tödliche Gedanken 29. April 2013 Was Menschen dazu bringt, sich selbst zu töten. Und wo es Hilfe gibt.
Rückenschmerzen 15. April 2013 Vorsicht: Flupirtin
Gefälschte Arzneimittel 2. April 2013 Hierzulande (noch) kein Problem
Konservierungsmittel in Augentropfen 25. März 2013 Nicht für jeden gut
Sicher tauchen 13. März 2013 Was Tauchbegeisterte beachten sollten
Wenn Ängste überhand nehmen 11. März 2013 Die „Sorgenkrankheit“ und andere Angststörungen
Schwarzes Dreieck 8. März 2013 EU macht mit Symbol auf erhöhtes Risiko bei neuen Arzneimitteln aufmerksam
Freie Radikale 1. März 2013 Die Mär vom Schutz durch Nahrungsergänzungsmittel wird hinterfragt
Pseudokrupp 18. Februar 2013 Feuchte und kalte Luft helfen. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann es passieren, dass ein Kleinkind – meist nachts oder gegen Morgen – einen Pseudokrupp-Anfall erleidet.
Buchtipp 15. Februar 2013 „Die weiße Mafia“. Nicht schon wieder eine Kritik an den Missständen unseres Gesundheitssystems, so der erste Reflex.
Diane® & Co. 11. Februar 2013 Problematische Hormonpillen, die verhüten und verschönern sollen
Dasselbe in Grün 11. Februar 2013 Otriven Sinuspray – jetzt mit Pflanzen-Image
Honig: Lebensmittel und Medizin? 6. Februar 2013 Honig ist nicht nur ein Lebensmittel, sondern macht auch als traditionelles Arzneimittel von sich reden.
Gut vorbereitet zum Arzt 29. Januar 2013 Vier von zehn Menschen fühlen sich nach einem Arztbesuch nicht richtig informiert.
Studien-Wildwuchs 21. Januar 2013 Wie die Cochrane Collaboration für Übersicht sorgt
Generika: Keine Billigmedizin 18. Januar 2013 Wirkstoffgleiche Präparate sind untereinander austauschbar
GPSP im Radio 14. Januar 2013 GPSP Chefredakteur Christian Wagner-Ahlfs ist heute, Montag 14.1.2013, von 18.03 bis 19.30 Uhr im Gespräch mit Verena von Keitz in der Sendung Redaktionskonferenz bei DRadio Wissen zu hören.
Vorsicht geboten 7. Januar 2013 Neuroleptika für ältere Menschen mit Demenz
K.O.-Tropfen 28. Dezember 2012 Vor allem Frauen sind Opfer
Werbung – Aufgepasst! 17. Dezember 2012 Sex sells
Nichtraucher werden 13. Dezember 2012 ja ich will
Schizophrenie 26. November 2012 Musizieren als Therapie tut gut
Süßholz – Leckerei oder Medikament? 19. November 2012 Arzneipflanze des Jahres 2012
Tamiflu® – Die Datenlücke 15. November 2012 Grippemedikament mit unklarem Nutzen
Magnetspielzeug 12. November 2012 Reizvoll aber gefahrvoll
Haarentfernung per Fotoepilation 5. November 2012 Hautbetäubende Creme vorsichtig dosieren
Bindehautentzündung 29. Oktober 2012 Bindehautentzündung Antibiotika sind kein Muss
Pharmafirma im Kindergarten 22. Oktober 2012 Sponsoring auf Irrwegen
Werbung 15. Oktober 2012 EU-Kontrolle bleibt
Dubiose Spritze gegen Kniearthrose 8. Oktober 2012 Eigenblutpräparat noch immer im Angebot

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2017/02




Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de