10. Juli 2017

Nährstoffe für den Rücken?

Keltican® forte soll‘s richten

© Thomas Kunz Mit der Extraportion Zucker
© Thomas Kunz

Können einzelne Nährstoffe bei Rücken- oder Nervenschmerzen helfen? Das behauptet zumindest der Anbieter von Keltican® forte. Auch wenn man meinen könnte, es handle sich dabei um ein Medikament, ist dem nicht so. Rückenschmerzen sind weit verbreitet, unangenehm und mitunter enorm belastend. Wer Hilfe verspricht, kann daher mit Abnehmern für sein Therapieangebot rechnen.

So auch die Firma Trommsdorff. Die behauptet, dass „Keltican® forte dazu beitragen (kann), dass Sie schneller wieder zu mehr Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit finden“. Das Mittel enthält Vitamin B12, Folsäure und Uridinmonophosphat. Während die ersten beiden Substanzen als Vitamine geläufig sind, dürfte die dritte eher unbekannt sein. Uridinmonophosphat ist ein wesentlicher Baustein unseres Organismus und Bestandteil vieler Stoffwechselvorgänge. Unser Körper produziert und verwertet ihn je nach Bedarf selbst.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Schmerzmittel: Nicht zu viel schlucken

    Auf den Packungen rezeptfreier Schmerzmittel soll demnächst folgender Warnhinweis ­stehen: „Bei

  • Kein Kinderspiel

    „Antidepressiva machen nicht abhängig“ – das steht in jedem Medizin-Lehrbuch, das sich mit Depressionen

  • Brustkrebs: Leere Versprechungen

    Vor einem Jahr berichtete GPSP unter dem Titel „Viel Rummel um ein neues Brustkrebsmedikament“ über den

  • „Wir müssen Impfen einfacher machen“

    Es ist nur selten Impfskepsis, wenn Menschen sich nicht gegen bestimmte Krankheiten immunisieren lassen.

  • Tai-Chi

    Das Fibromyalgie-Syndrom ist eine schwer zu behandelnde Krankheit, die unter anderem mit

  • Hilfe gegen Migräneattacken

    Dass einem ab und zu mal der Schädel brummt, kennt fast jeder. Doch wer von Migräne betroffen ist, weiß:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2018/05




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de