3. April 2017

Gute alte Pillen:

Ibuprofen

© Zerbor/ istockphoto.com
© Zerbor/ istockphoto.com

Ibuprofen ist hierzulande einer der meistverschriebenen Wirkstoffe gegen Schmerz und Entzündung. In rezeptfreien Versionen ist er sogar der meistverkaufte. Ein guter Grund, den Stoff in der GPSP-Serie „Gute alte Pillen“ unter die Lupe zu nehmen. Welche Wirkstärke ist wann nötig? Mit Lysin oder ohne Lysin? Auf Rezept oder ohne Rezept? Viele offene Fragen.

Ungewöhnlich für den deutschen Arzneimittelmarkt: Es existieren mehrere Versionen. Bis 400 mg pro Pille gibt es Ibuprofen rezeptfrei in der Apotheke. Alle höher dosierten Präparate erfordern eine ärztliche Verschreibung.

Die Zulassung ist also dosisbezogen. Beim verschreibungsfreien Medikament dürfen Jugendliche und Erwachsene höchstens 400 mg pro Einzeldosis einnehmen und täglich nicht mehr als drei Tabletten (also 1.200 mg Ibuprofen) schlucken.1 Beim verschreibungspflichtigen Medikament darf das Doppelte eingenommen werden: bis zu 2.400 mg Ibuprofen pro Tag. Die maximale Einzeldosis beträgt 800 mg.2

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Kurz und knapp: Männer

    Dass das Brustdrüsengewebe zunimmt, kommt bei älteren Männern häufiger vor als bei jüngeren. Manchmal handelt es sich tatsächlich um Brustkrebs.

  • Herbst – Zeit für Grippeimpfung?

    Jedes Jahr im Herbst überlegen viele, ob sie sich gegen Grippe impfen lassen. Gute Pillen - Schlechte Pillen informiert über Nutzen und Risiken der Grippeimpfung,

  • Werbung – Aufgepasst!

    Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Oder doch? Die linke Anzeige aus einer Patientenzeitschrift nennt kein Produkt, sondern zeigt nur eine Sprühdose ohne Etikett.

  • Furore um neuen Lipidsenker

    Der neue Wirkstoff Evolocumab verringert laut der sogenannten FOURIER-Studie lebensgefährliche Situationen wie Herzinfarkt oder Schlaganfälle bei

  • Gepanschtes: Kriminell

    Weil eine Frau durch ein angeblich traditionelles Kräutermittel schwer geschädigt wurde, warnte eine Internetplattform aus Singapur vor dem Produkt

  • Methadon gegen Krebs?

    Wenn Krebskranke starke Schmerzen haben, wirken Opioid-Schmerzmittel wie Morphin gut schmerzlindernd. Könnte das Opioid Methadon, das hierzulande

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2017/05




Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de