16. Oktober 2017

Die unsichtbare Hand

Über die Macht von Anzeigenkunden

© Thomas Kunz
© Thomas Kunz

Wenn kommerzielle Interessen den Informationsgehalt von medizinischen oder pharmazeutischen Fachzeitschriften verzerren, kann sich das sogar auf die Behandlungsqualität von Patientinnen und Patienten auswirken. In den letzten Jahren wurden mehrere beunruhigende Beispiele publik, die zeigen, wie Anzeigenkunden die Berichterstattung beeinflussen können.

Ärzte und Apotheker müssen ihr Fachwissen stets auf dem neuesten Stand halten. Dazu nutzen sie oft Fachzeitschriften, die im Idealfall unabhängig und ausgewogen über neue Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten berichten. Was aber, wenn kommerzielle Interessen der Herausgeber diese Informationen verzerren, etwa durch den Einfluss von Anzeigenkunden? Das ist keine theoretische Überlegung. Ein Blick auf aktuelle und historische Beispiele zeigt, wie weit dieses Problem inzwischen reicht.

Mehr dazu im aktuellen Heft


  • Schäden durch Vitamin D

    Generell gelten Vitamine als Garant für Gesundheit. Darum lassen sie sich auch als gesunde Nahrungsergänzung gut vermarkten. Was viele nicht wissen: Vitamine können auch schaden – gerade bei hohen Dosierungen.

  • Hormontherapie und Wechseljahre

    Große, gut gemachte klinische Studien belegen, dass bei Frauen in und nach den Wechseljahren die Behandlung

  • Ausgeträumt

    Es sollte das dicke Geschäft werden: eine Pille für sexunlustige Frauen. Oder im Fachdeutsch: für Frauen

  • Anwendungsbeobachtungen

    Anwendungsbeobachtungen sollen eigentlich helfen, bei einem Medikament nach seiner Zulassung bisher

  • Marketing für Intimwaschlotion

    Ein Anbieter wirbt für seine Intimwaschlotion mit dem Argument, der Bedarf sei durch eine Umfrage unter

  • Besser abwarten?

    Bei Prostatakrebs ist nicht immer sofort eine Operation oder Bestrahlung notwendig. In manchen Fällen kann

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Ausgabe 2018/02




AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de