Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2012 / 06 S. 24cL

Leserbrief:

Teufelskralle

„Hilft Teufelskralle wirklich bei Arthrose und welches aus der Unzahl von Präparaten kann man empfehlen?“ A.T.

GPSP: Ein Nutzen von Teufelskralle bei Arthrose und zur Schmerzlinderung ist nach aktuellem wissenschaftlichen Stand nicht hinreichend belegt. Zu diesem Ergebnis kommt die Prüfung durch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA.1 Aussagekräftig wäre ein direkter Vergleich von Teufelskralle mit üblichen Schmerzmitteln wie Diclofenac oder Ibuprofen, der aber bisher nicht durchgeführt wurde. Und die anderen bisherigen Studien sind zu klein, um Schlussfolgerungen ziehen zu können. Dem gegenüber stehen Risiken: Bereits bei Anwendungen über mehrere Wochen sind Geschwüre im Zwölffingerdarm beschrieben worden.2 Die Anbieter weisen in den Fachinformationen für Ärzte auf Magen-Darm-Probleme hin.


Quellen
1 EMEA (2009) EMEA/HMPC/251324 Corr www.ema.europa. eu/docs/en_GB/document_library/ Herbal_-_HMPC_assessment_report/2010/01/WC500059019.pdf
2 arznei-telegramm (2012) 3, S. 31


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de