Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2014 / 04 S. 24aL

Leserbriefe:

Lob und Tadel

Ich bin dankbare Leserin Ihrer Zeitschrift Gute Pillen – Schlechte Pillen. Auch im Netz finde ich viel Wissenswertes aus Ihrem Archiv.   B.C.

Betreff: Heidelbergers 7 Kräuter-Mischung. Sehr geehrte Damen und Herren, Ihr Artikel zeigt, dass Sie sich nicht allzu intensiv mit der Pflanzenheilkunde befasst haben.   P.K.

Ich lese Ihre Zeitschrift gerne, weil sie in vielem auch meinen persönlichen Eindrücken von den Auswüchsen unseres Gesundheitsmarktes entspricht. Mit meinem Abo unterstütze ich Ihre Pharma-unabhängige Arbeit. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass Sie Ihrem Titel noch besser gerecht werden und verstärkt auch über „Gute Pillen“ berichten, die es ja zweifelsohne auch gibt.  M.K.

Ich möchte mich für Ihre tolle Zeitschrift bedanken. Ich bin Pharmazeutisch-Technische Assistentin und arbeite seit Jahren in einer Apotheke. Mich nerven die vielen Werbungen in den sogenannten Fachzeitschriften, Werbeblöcke, Kulis, Tassen, Weiterbildungen, die von Firmen gesponsert werden und die vielen Arzneimittel, die als „neu“ herauskommen, aber schon lange auf dem Markt sind, das Einreden, Abnehmpillen zu schlucken und gegen Falten anzukämpfen, die teilweise zum Leben gehören. Es gibt viel zu wenige Menschen wie Sie und ich hoffe, dass Sie weiter machen.   S.K.


Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de