Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2015 / 01 S. 26aLb

Leserbriefe:

Hörsturz

Ich hatte vor ca. einem Jahr einen Hörsturz und nahm kurze Zeit die Gingkotabletten Tebonin® und setzte diese bald ab. Zu viel Chemie. Dann kam ich auf die Firma Terra Elements, die rein pflanzlich sind. Nun wollte ich fragen, ob man das weiter nehmen kann. Oder was hilft dagegen? J.O.

GPSP: Die Ursachen von Hörsturz sind nicht geklärt, und es gibt keine gesichert wirksame Therapie. Ob ein Produkt „pflanzlich“ ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle – entscheidend ist die Frage, ob es wirksam ist oder nicht. Das gilt auch für Ginkgo und das Markenprodukt Tebonin®. Auch hier gibt es bisher keine überzeugenden Belege für eine Wirksamkeit (GPSP 4/2013, S. 26). Das Unternehmen Terra Elements verkauft verschiedene Nahrungsergänzungsmittel. Bei diesen handelt es sich aber nicht um Medikamente! Wenn ein bestimmtes Produkt erwiesenermaßen gegen Tinnitus hilft, für diese Indikation angeboten und beworben wird, müsste es als Arzneimittel zugelassen sein.


Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de