Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2013 / 02 S. 22bL

Leserbrief:

Ribose

D-Ribose wird als Nahrungsergänzungsmittel vielfach beworben. Haben Sie dazu positive oder negative Bewertungen/ Einschätzungen vorliegen? K.Z.

GPSP: Ribose ist ein natürlich vorkommender Zucker und Bestandteil vieler körpereigener Stoffe. Zum Beispiel enthält die Erbsubstanz (DNS) Ribose und ebenso eine Substanz mit der Abkürzung ATP, die der universelle Energieträger im Stoffwechsel menschlicher Zellen ist. Unser Körper stellt Ribose selbst in ausreichendem Maße her, die notwendigen Ausgangsstoffe nehmen wir mit der täglichen Nahrung zu uns. Es besteht also keine Notwendigkeit, Ribose zu kaufen und zu konsumieren.

Die Behauptungen der Werbung, was ein zusätzlicher Konsum von Ribose alles bewirken würde, sind wissenschaftlich nicht begründet.


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de