Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2010 / 05 S. 08b

Kurz und knapp:

Vorsicht:
Scheibenwaschanlage

Im Wasser von Scheibenwaschanlagen können sich Legionellen entwickeln, wenn Autobesitzer nicht dafür sorgen, dass das Wasser mit den üblichen Reinigungsmitteln versetzt ist. Werden Legionellen eingeatmet, können sie eine schwere Lungenentzündung verursachen, die als Legionärskrankheit bekannt ist. Die Bakterien besiedeln bevorzugt künstliche Wassersysteme, die nicht regelmäßig gewartet werden und in denen Temperaturen zwischen 20 und 40 Grad Celsius herrschen. Typische Infektionsorte sind selten genutzte Duschen. Schlecht gewartete Klimaanlagen in Hotels und Autos sind ebenfalls häufig verkeimt. Aber auch in feuchtwarmen Scheibenwaschanlagen unter der Motorhaube fühlen sich die Keime wohl. Eine Studie in England hat ergeben, dass berufsmäßige Fahrer auffällig häufig an der Legionellose erkranken.1 In jeder fünften Scheibenwasch­anlagen ohne Reinigungsmittel fanden sich Legionellen. Vor allem wenn die Frontscheiben bei geöffneten Seiten­fenstern besprüht werden, können Legionellen eingeatmet werden, warnt die Deutsche Lungenstiftung. Sie empfiehlt daher, dem Wasser für die Scheiben handelsübliche Reinigungsflüssigkeiten zuzusetzen, weil sie das Bakterienwachstum hemmen.
 

Quellen
1    Wallensten A. et al. European Journal of Epidemiology vom 8. Juni 2010 (online)
2    The Lancet 2010, 375, S. 445
3    Der Arzneimittelbrief, 2010, 44, S. 24
4    Mehr dazu in: www.der-arzneimittelbrief.de/_anfang/DER_ARZNEIMITTELBRIEF.aspx?J=2007&S=29
5    www.neurologen-und-psychiater-im-netz.de/npin/npinaktuell/show.php3?id=1459&nodeid=4&nodeid=4&query=%C4ngste%20Kinder


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


AKTION

AKTION 1000 neue Abonnenten

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de