Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2009 / 02 S. 09c

Kurz und knapp:

Tumor durch Stammzelltherapie:
Risiko bestätigt

Viele Menschen hoffen, dass man mit Zellen, aus denen bei Ungeborenen das Nervengewebe entsteht, Krankheiten wie Multiple Sklerose oder Parkinson in naher Zukunft heilen kann.

Wie gefährlich diese neuronalen Stammzellen sein können, die abgetriebenen Föten entnommen werden, mussten kürzlich israelische Wissenschaftler erkennen. Ein Kind, das seit 2001 wegen einer schweren Nervenerkrankung mehrfach mit Stammzellen behandelt worden war, entwickelte Hirntumore, die eindeutig auf diese Zellen zurückzuführen sind.9

Das ist eine schwere Enttäuschung und für den jungen Patienten schrecklich. Dass Stammzellen entarten können, ist aber schon länger bekannt.


Quellen
1    Deutsche Gesellschaft für Nephrologie, Mitteilung zum Weltnierentag am 4. März 2009
2    Nichtraucherorganisation www.forum-rauchfrei.de
3    Pressemitteilung Forum Rauchfrei: 2.12.2008 Metro verweigert Kinderschutz
4    WHO Framework Convention on Tobacco Control, FCTC-conference Durban 17.-22. Nov. 2008
5    Meffert, H. et al.: Ein einfaches Verfahren zum Abschätzen des UV-Index, Akt Dermatol 2009, 35, S. 25-28
6    R. Hanewinkel und J.D. Sargent, Pediatrics 2008, 121, S. 108-117
7    Initiator des Wettbewerbs „Be smart – Don’t start“ und anderer Tabakentwöhnungsprogramme
8    Mitteilung des Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (www.kinderaerzte-im-netz.de )
9    PLoS Medicine Vol. 6, No. 2, e29 doi:10.1371/journal.pmed.1000029

Fotos: Links: Marco Lensi/Fotolia.com; Mitte:  Soundsnaps /Fotolia.com; Rechts:  Matteo Natale /Fotolia.com


Der Stand der Informationen entspricht dem Erscheinungsdatum des Hefts.

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de