Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2014 / 05 S. 14b

Kurz und knapp

tamsulosin – Blutdruckabfall möglich

Männern mit einer gutartig vergrößerten Prostata wird häufig der Wirkstoff Tamsulosin, ein sogenannter Alphablocker, verordnet. Er mindert die Spannung der glatten Muskulatur am Blasenausgang und erleichtert so den Urinabgang. Da Alphablocker auch den Blutdruck senken, wurde überprüft, ob die Einnahme von Tamsulosin auffällig oft mit einer Krankenhausaufnahme wegen eines akuten Blutdruckabfalls verbunden ist. Die Auswertung einer US-Datenbank mit fast 300.000 Patienten bestätigt diesen Verdacht:1 In den ersten acht Tagen der Therapie besteht ein doppelt so hohes Risiko für starken Blutdruckabfall. Das müssen außer den Ärzten auch Patienten wissen – vor allem jene, die regelmäßig blutdrucksenkende Mittel einnehmen. Erektionsfördernde Medikamente wie Sildenafil (Viagra® u.a.) können ebenfalls einen erheblichen Blutdruckabfall mit Symptomen wie Schwindel, Zittern und Blässe verursachen, wenn sie parallel zu Tamsulosin eingenommen werden – allerdings auch unabhängig davon.


Quelle
1 DER ARZNEIMITTELBRIEF (2014) 48, S. 22

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de