Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2015 / 01 S. 14a

Kurz und knapp:

Softdrinks: Infos über Kalorienbomben

© Syda Productions/ fotolia.com

Softdrinks und manche Fruchtsäfte sind durch ihren Zuckergehalt Kalorienbomben – wer weiß das nicht? Aber wie macht man jungen Fans süßer Erfrischungsgetränke klar, was eine Flasche für ihr Körpergewicht bedeutet? Wissenschaftler an der Johns Hopkins Universität in Baltimore haben eine einfache Idee ausprobiert:1 In sechs kleineren Getränkeläden in der Nähe von Schulen wurden verschiedene auffällige Hinweisschilder aufgestellt. Sie informierten darüber, dass eine typische Getränkeflasche mit 600 ml2 etwa 250 Kalorien liefert, 16 Löffel Zucker enthält beziehungsweise, dass es 50 Minuten Laufen braucht oder 8 km Gehen, um die Kalorien zu verbrennen.

Rund 3.500 Getränkeeinkäufe von 12- bis 19-Jährigen wurden anschließend erfasst, um zu vergleichen, ob und wie die Schilder das Kaufverhalten verändert hatten. Das Ergebnis ist deutlich und hielt sogar in den sechs Wochen der Nachbeobachtung an, in denen die Infos bereits entfernt waren: Vor Aufstellung der Schilder waren 98% der verkauften Flaschen zuckersüße Getränke, danach nur noch 89%. Die Menge der pro Flasche „gekauften Kalorien“ sank von durchschnittlich 203 auf 179, da sich die jungen Leute häufiger für Wasser oder für kleinere Flaschen mit süßen Getränken entschieden. Welches der Schilder am besten „wirkte“, ließ sich der Studie nicht entnehmen. Die Unterschiede waren gering.


Quellen
1 Bleich SN u.a. (2014) Diet-Beverage Consumption and Caloric Intake Among US Adults, Overall and by Body Weight. Am. Journal PubHealth 104 Nr. 3 S. e72-e78
2 Flaschen mit 20 US-Unzen (1 Unze knapp 30 cm3)

Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de