Gute Pillen – Schlechte Pillen: 2007 / 04 S. 07g

Kurz und knapp:

Nanotechnologie außer Kontrolle

Die Risiken der Kleinstoffe mit neuen, im Prinzip interessanten Eigenschaften sind bisher schlecht erforscht. Dabei stellen die Nanoteilchen mit Größen von 1 bis 100 Nanometer (nm), die 50 000 bis 500fach kleiner sind als der Durchmesser eines Haares, Mensch, Tier und Pflanze vor völlig neue Aufgaben der Entgiftung. Denn unser Organismus ist vor diesen winzigen Partikeln, die in Zellen eindringen und natürliche Schutzmechanismen des Abwehrsystems überwinden können, nicht sicher.

Die Evolution hat unseren Körper nicht darauf vorbereiten können. Da sich in einigen Tierversuchen die Giftigkeit von Nanopartikeln gezeigt hat, fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), dass die Gefahren der Partikel zur Sicherheit der Verbraucher erforscht werden, bevor sie den Markt überschwemmen. sie stecken aber bereits in mehr als 500 Alltagsartikeln wie Kosmetika, Medikamenten, Lebensmitteln und Kleidung.

Die Erwartungen in Nanopartikel werden derzeit geschürt, Mitläufer setzen auf den Trend. Wir warnten bereits vor unbelegten Versprechnungen bei Nahrungsergänzungsmitteln, die fälschlicherweise mit Nanoeigenschaften beworben wurden (GPSP 2/2005 S. 8-9, 2/2006 S. 11).7


Quellen
1    Presseinfo der Initiative proDente, 10.5.2007
2    British Medical Journal 2007, 334, S.818
3    REITOX Bericht für Deutschland 2006
4    Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft, www.dsg-info.de
5    BfR Stellungnahme Nr. 14/2007 vom 3.5.2007; http://www.cancer.gov/cancertopics/pdq/cam/laetrile)
6    www.bzga.de unter: Forschung, aktuelle Studien, Pressemitteilung 30. Mai 2007
7    http://www.bund.net/lab/reddot2/aktuell_pressemitteilungen_6379.htm
8    British Medical Journal 2007, Vol. 334, S. 654
9    Der Tagesspiegel 7.6.2007
10  BfR Stellungnahme Nr. 16/2007 vom 17. April 2007



Hier finden Sie weitere Artikel zu verwandten Themen:

GEPANSCHTES

Gepanschtes-Button-B272px

Heft-Archiv


Titelbild dieser Ausgabe


Geschenk-Abo

GPSP_Geschenk-Abo_2015-300px

Spenden

Unsere Informationen gefallen Ihnen?
SpendenWenn Sie Gute Pillen – Schlechte Pillen mit einer Spende unterstützen, hilft uns das, unabhängig und werbefrei zu sein. GPSP ist gemeinnützig. Spenden sind steuerlich absetzbar: Spendenportal.de